Topic-icon Frage bimobil husky 235 2L auf Landrover Defender 130 Crew Cab

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #1 von jstaerr
Liebes Forum,

zunächst mag ich mich als Neuling kurz vorstellen. Ich bin Jürgen und am Wörthsee bei München zu Hause. Ich freue mich sehr dieses Forum gefunden zu haben und habe mich auch in der vergangenen Nacht durch viele informative Beiträge gelesen.

Wir (meine Frau und ich) wollen uns ein Bimobil kaufen und haben bereits den ersten Schritt gewagt und uns einen der letzten Defender 130 Crew Cab gesichert, der Mitte des Jahres an uns ausgeliefert wird.

Im Moment träumen wir von einer Husky Kabine 235 2L.

Nun ist meine Frage an das Forum, welche Erfahrungen es mit dieser Kombination gibt?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Beste Grüße, Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 7 Monate her #2 von BiMobil
Servus Jürgen

:welcome: im Forum

es gibt hier einige die auf dem CrewCAb eine große Kabine fahren.

nur so viel , die eigentlich guten Geländeeigenschaften des PU werden durch den
hohen ,schweren Aufbau sehr eingeschränkt.
Das Fahrverhalten wird ohne Fahrwerkänderungen auch nicht so toll sein.

Es kommt aber immer darauf an was du mit dem Teil vor hast

Die Spezialisten werden sich schon noch melden.

Gruß aus Pasing

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 5 Jahre 7 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
5 Jahre 7 Monate her #3 von Lasyx
Moin, Moin und :welcome: im Forum!
Da habt ihr euch ja ein solides Grundfahrzeug ausgesucht!
Hier werden sich sicher noch einige Derfender Fahrer zu Wort melden.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #4 von mingelopa
:welcome:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • spiess01
  • spiess01s Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Isuzu D-Max mit Husky 230
Mehr
5 Jahre 7 Monate her #5 von spiess01
:welcome:

Respekt! Einen Landy haben wir uns nicht getraut.

Aber was man so hört sind die absolut solide, wirklich sehr stabil und halten gefühlte 100Jahre!

Viel Spaß damit und allzeit gute Fahrt :top: !!

Viele Grüße
Stefan

Viele Grüße
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #6 von Thomas130
Hallo und Willkommen

Habt ihr schon einen Plan wo bei der von euch gewünschten Kombination
das Reserverad untergebracht wird?

Eigene Erfahrungen habe ich mit der von euch gewünschten Kabine nicht,
finde aber eine Bimobil 235, wie sie auf den Bildern der Website von Bimobil
zu sehen ist, schon als reichlich groß für den Defender.

vg
thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #7 von jstaerr
Hallo Zusammen,

vielen Dank für das herzliche "Willkommen" und eure ersten Kommentare.

Die Entscheidung für den Defender haben wir, um ganz ehrlich mit euch zu sein, rein EMOTIONAL getroffen.

Mit der Kabine von bimobil ist die Kombination am Ende natürlich nur mehr sehr eingeschränkt geländetauglich. Mir ist auch klar, dass es sicherlich eine Anpassung des Fahrwerks (Dämpfer, Federn, etc.) braucht. Hier bin ich für eure Meinungen natürlich ebenfalls dankbar.

Das mit dem Reserverad habe ich mir auch schon überlegt. Natürlich wäre die Unterbringung auf der Motorhaube zwecks Gewichtsverteilung von Vorteil. Das wird aber bezüglich Höhe beim aktuellen Defender Modell wohl ein Problem. Auch hier werden eure Ratschläge gerne angenommen.

Im Moment ist das Ganze einfach sehr spannend und aufregend und die Recherche bringt unglaublich viel Spaß.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #8 von Thomas130
Hi
Reserverad auf der Haube beim TD4 geht, wenn man bereit ist eine ziemlich hohe Summe
zu investieren. (Die Höhe der Summe hängt davon ab ob mit Klimaanlage oder ohne)
Ein Händler bei mir in der Nähe macht solche Umbauten.

Rad auf Haube

Zur Verminderung der Seitenneigung empfiehlt sich ein stärkerer Stabilisator. In England gibt
es einen für hinten, welcher ein/ausschaltbar ist. Den habe ich auch drin, das ist schon recht
praktisch.
Stabilisator

Außerdem habe ich stärkere Stoßdämpfer verbaut (Koni Heavy Track Raid)

vg
thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #9 von Thomas130

jstaerr schrieb: Die Entscheidung für den Defender haben wir, um ganz ehrlich mit euch zu sein, rein EMOTIONAL getroffen.


:dafuer:

vg
thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #10 von jstaerr
Hallo Thomas,

danke für den Tipp. Den Stabilisator hatte ich auch schon auf dem Schirm. Gibt es da irgendwelche Themen mit dem deutschen TÜV die es zu beachten gilt?

Bezüglich "Koni Heavy Track" meinst du dieses, oder?
LINK

Wir haben den Defender mit Klimaanlage bestellt. Über den Kontakt zu deinem Händler bin ich dankbar. Ich stehe allerdings nicht auf Riffelblechlösungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 7 Monate her #11 von mingelopa

Thomas130 schrieb: Ich finde aber eine Bimobil 235, wie sie auf den Bildern der Website von Bimobil
zu sehen ist, schon als reichlich groß für den Defender.


Ja, stimmt, ist schon groß. Der Defender ist aber der einzigste Pickup, der serienmäßig für 3,5 to ausgelegt ist. Dann müßtest Du ja feststellen, für alle anderen PU (von den Amis mal abgesehen) sind diese Wohnkabinen, viel, viel, viel zu groß.

Aus der Not heraus, habe ich mit dem Serienfahrwerk und einer großen amerikanischen Kabine 14.000 km in die Türkei zurückgelegt. Das Fahrwerk packt das schon, aber ertüchtigen ist schon besser. Mindestens Koni Raid hinten, um das Schwanken zu unterdrücken.

Ist ja eigentlich Sache von bimobil, das Problem Reserverad zu lösen. Aber die haben keine Lösung. Bleibt nur der hintere Teil des Fahrerhauses. Wenn ich das Reserverad nicht auf der Haube hätte, könnte ich bei meiner hochliegenden Kabine eine angepaßte Halterung auf der Anhängerkupplung aufsetzen und das Reserverad schräg unter dem Überhang anordnen. Aber das wären wieder 40-50 kg hinter der Achse.

Grüsse Michael

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 5 Jahre 7 Monate her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #12 von jstaerr
Hallo Michael,

bimobil hat schon eine Lösung für das Reserverad mit einem Träger an der Rückseite der Kabine. Dieser wird aber bei mir voraussichtlich durch unsere Mountainbikes blockiert.

Mit dem hinteren Teil des Fahrerhauses meinst du die Rückseite zwischen Fahrerhaus und Kabine? Da ist glaube ich nicht genügend Platz, oder?

Ich denke die Motorhaube ist schon der "ideale" Platz.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #13 von OAL-DB
Hey, und Welcome aus der Nähe von Buchloe, :welcome: ,

wir fahren jetzt seit 15 Jahren mit drei großen Dosen Reifendichtschaum spazieren,
ich tausche diese Dosen alle drei jahre aus,
haben Sie auch schon einmal benutzt, hat auch funktioniert bis zum nächsten Reifenhändler,
einen Ersatzreifen würde ich nur außerhalb von Europa mitnehmen, ansonsten spart man sich wieder 30kg und Platz,

VG

Dieter

P.S. das muß aber jeder für sich entscheiden

Mitsubishi L 200 mit Batari Fahrzeugbau 250 Kabine, davor VW LT DoKa mit BiMobil Husky 300, davor VW T3 mit BiMobil Husky 300,davor Renault Espace Reisemobil
Camping ist der Zustand, in dem der Mensch seine eigene Verwahrlosung als Erholung empfindet!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #14 von murm
Hallo,
wir haben unsere Defender/Bimobil Kombination seit ein paar Jahren und sind damit sehr zufrieden. Allerdings haben wir eine gebrauchte Husky von einem Nissan auf einen Defender umgepflanzt.
Ein paar Änderungen am Fahrwerk (Stoßdämpfer, Federn und Stabilisator) machen die ganze Fuhre auf der Straße besser fahrbar, aber auch abseits der Straße geht mehr als man denkt.
Bei weiteren Fragen könnt ihr euch gerne melden.

Gruß Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #15 von jstaerr
Hallo Markus,

das ist aber eine richtig schöne Kombination soweit ich es auf deinem Bild erkennen kann. Hast du mehr Bilder von deinem Fahrzeug?

Hast du den Umbau bei bimobil machen lassen? Und wie bist du generell mit der Kabine zufrieden? Und auch mit dem Hersteller bimobil?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #16 von 815er
Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum!

Axel, hier aus dem Forum hat an seinem Sir Henry den Umbau für das Ersatzrad gemacht. Er hat in Facebook das Ganze beschrieben unter "Projekt Sir Henry".



Folgende Benutzer bedankten sich: jao037

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #17 von murm
Den Umbau habe ich selbst gemacht, es sollte eine preiswerte Lösung werden, ein Umbau bei Bimobil wird wahrscheinlich nicht günstiger als ein Neukauf. Wir sind mit der Kabine sehr zufrieden, sie ist mittlerweile 10 Jahre alt und hat außer Schrammen und Dellen keine Macken.
Ich versuche mal Bilder anzuhängen.

Gruß Markus

Anhang DSC_0484.jpg wurde nicht gefunden.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: jstaerr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 7 Monate her #18 von mingelopa

Thomas130 schrieb: Stabilisator


Das Ding schaut gut aus. Mein stärkerer Stabilisator reduziert zwar das Schwanken gut, aber die mögliche Verschränkung ist schlechter.

jstaerr schrieb: Hallo Michael,

bimobil hat schon eine Lösung für das Reserverad mit einem Träger an der Rückseite der Kabine.

Mit dem hinteren Teil des Fahrerhauses meinst du die Rückseite zwischen Fahrerhaus und Kabine? Da ist glaube ich nicht genügend Platz, oder?

Ich denke die Motorhaube ist schon der "ideale" Platz.


Von Reserverad auf der Rückseite der Kabine halte ich gar nichts. :Meinung:

Nein, ich meine den Platz vor der Rücksitzbank. Falls ihr auf langen Touren nur zu zweit unterwegs seid, dann gleich die Rücksitzbank ausbauen und das als Laderaum nutzen. Optimiert auch die Gewichtsverteilung.
Zwischen Fahrerhaus und Kabine sind bei bimobil nur so 7-8 cm beim Landy.
Motorhaube ist wegen Gewichtsverteilung schon gut, aber die Sichtverhältnisse sind nicht so toll.

murm schrieb: Hallo,
Allerdings haben wir eine gebrauchte Husky von einem Nissan auf einen Defender umgepflanzt.


Die Husky vom Nissan auf dem Defender gefällt mir viel besser als die Husky für LR. Mich hat der extrem niedrige Alkoven von bimobil gestört. Wenn der hinten liegende aufstehen will muß der vorne erst weg. Wie ein Sarg.
Du hast dann wohl auch eine Rahmenerhöhung von ca. 20 cm? Und brauchst die Radausschnitte nicht?

815er schrieb: Axel, hier aus dem Forum hat an seinem Sir Henry den Umbau für das Ersatzrad gemacht. Er hat in Facebook das Ganze beschrieben unter "Projekt Sir Henry".


Hätte er mal besser hier im Forum beschrieben.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 5 Jahre 7 Monate her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her #19 von jstaerr
Hallo Markus,

danke für das tolle Bild. Da kann ich es selbst ja kaum noch erwarten und fange an die Tage bis zur Auslieferung des Defenders zu zählen.

Es sieht so aus als hättest du die Kabine fest mit dem Defender verschraubt. Ist das richtig?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Jahre 7 Monate her - 5 Jahre 7 Monate her #20 von BiMobil
Das E-Rad hinten an der Kabine ist der denkbar ungünstigste Platz.

das Gewicht ist viel zu weit hinten
Die Kabinenwand alleine trägt die 35-40 kg nicht.
es sind Versteifungen bzw. ein kompletter Träger notwendig ,auch wieder 10 kg Mehrgewicht .

Ich weiß nicht welche Reifen du draufpackst
bei 265 /75/16 würde als Ersatzrad ein schmales 235/85/16 auf der Motorhabe die Sicht weniger behindern
Abrollumfang ist bis auf wenige mm gleich.

Wenn du eine gebrauchte Husky 230 oder 240 draufbauen willst ,
dann bedenke das die Höhe noch mal um ca. 20 cm ansteigt.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 5 Jahre 7 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.409 Sekunden
Powered by Kunena Forum