Topic-icon Frage Treibstoffverbrauch und Schalteigenschaft Automatikgetriebe

Mehr
1 Monat 1 Woche her #41 von bb
Solange ich im Ruhrgebiet gewohnt habe und mit dem Navara incl. Kabine im Stop and Go Berufsverkehr (ca 35 Ampeln bis zur Arbeitsstelle, überwiegend rot) unterwegs war, hatte ich einen rund 3l höheren Verbrauch als heute, wo die nächste Ampel 12 Kilometer weit weg ist und es an mir liegt, ob ich hetze oder Sprit spare.
Auf der Autobahn ergibt sich ebenso ein enormer Unterschied zwischen 90 bis 100km/h und 120 bis 130km/h, sowohl mit, als auch ohne Kabine. Wobei ich ehrlichwerweise meist zu ungeduldig bin, um mich auf mäßig befahrenen Autobahnen (auch mit Kabine) auf Geschwindigkeiten unter 120 km/h einzulassen und im Zweifel eher bemüht bin, auf der linken Spur mitzuschwimmen, mit Kabine bis rund 130, ohne Kabine auch noch etwas schneller.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #42 von Stefan
Moin.
Mein 2.4er genehmigt sich rund 12 Liter bei so 110 km nach GPS.
Allerdings bei 2.45 Metern Höhe und 1.80 Breite.
Klingt normal  bei dir.
Jetzt im Sand waren es auch nur 25 Liter. Die Volkswagen brauchten 30 Liter für 100km...

Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #43 von bb
Auf Gebirgspfaden in den Alpen oder Karpaten oder Pyrenäen mit Untersetzung zeigt mir die vorher zurückgesetzte Verbrauchsanzeige im Navara auch gerne mal 20 bis 25l oder mehr an, je nachdem, wie steil es aufwärts geht. Auf Weichsand noch mehr. Das ist aber eigentlich nur ein Relativverbrauch, denn man fährt ja nicht immer nur bergauf.
Ich bin jedenfalls weiterhin der Meinung, dass off-road, 4x4, Untersetzung, schwieriges Gelände und Wohnkabinentransport nur mit ausreichend Motorleistung Spass macht und damit kommt man auch auf den entsprechenden Verbrauch. Wer sich da über ein paar  Liter Mehrverbrauch gegenüber der Werksangabe aufregt, sollte sich ein anderes Fahrzeug zulegen und auf Asphaltstraßen bleiben. Denn die ganze heavy duty Offroad Mechanik und die Geländereifen benötigen auch auf Asphaltstraßen mehr Antriebsenergie, als ein vergleichbar großer VW-Bus mit Schummel Diesel, auch wenn der off-road optimierte Geländewagen auf Asphalt im 2WD fährt.
Ein 4x4 Offroad tauglicher Pickup mit oder ohne Wandlerautomatik ist nicht für deutsche Autobahnen optimiert, bestenfalls ist er leidlich angepasst. Das sollte eigentlich jedem Käufer bewusst sein, der sich für ein solches Fahrzeug entscheidet.

Bernhard


 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #44 von Stefan
...ja eben nicht. Der Crafter brauchte deutlich mehr. Sobald da die Untetsetzung drinnen ist, geht es immens nach oben.
Nix Bordcomputer,  getankt und gerechnet. 
Verbrauchsfred sind schwierig. Ist wie mit den besten ATs   ;-)

 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #45 von bb

.....
Verbrauchsfred sind schwierig. Ist wie mit den besten ATs   ;-)

 
So ist das!
Was der eine Fahrer als zurückhaltende und sparsame Fahrweise ansieht, ist für den nächsten schon fast extreme Raserei.
Zum Verbrauch des Crafter 4x4 kann ich nichts sagen, ich weiß nur, dass viele Verbrauchsangaben von heavy duty  4x4 und vor allem von Pickup mit und ohne Wohnkabinen so überhaupt gar nicht mit meinen Verbrauchswerten übereinstimmen. Fast immer saufen meine Fahrzeuge deutlich mehr als andere, selbst wenn ich noch so sparsam zu fahren versuche. 



 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #46 von Loefflea
Mann kann sich einen Spritverbrauch auch schönrechnen 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ich bin da bei Stefan.
Zitat: 
Mein 2.4er genehmigt sich rund 12 Liter bei so 110 km nach GPS.
Allerdings bei 2.45 Metern Höhe und 1.80 Breite
.

So ist es es auch bei uns:
Hilux 2,4er, 110-120 km, Höhe 3,1 Meter, Breite 1,9 Meter, 3,5t Reisegewicht, 265/17er BF-Goodrich AT = ca. 12-13 Liter je nachdem ob Gegenwind oder nicht. 15-16 Liter bei Vollgas um die 140 km/h. 

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #47 von PeterJW
Hallo zusammen,

wir waren nun in Frankreich am Lac d'Annecy und haben insgesamt 14,6 Liter/100 km hin und zurück verbraucht.
Auf Autobahnen so um die 110 km/h, auf Landstraßen je nach dem zwischen 80 und 100 km/h.
Auf der Rückreise bin ich einmal eine Strecke ca. 100 km Autobahn eher zwischen 110 und 120 km/h gefahren und lag dann deutlich über 16 Liter/100 km. Die Kontrolle über die Tankaufzeichungen ergab, dass der Bordcomputer sogar weniger anzeigt als die Realität, was aber auch damit zu tun hat, dass wir mit der Dieselheizung auch ein wenig Treibstoff verbrauchen - bedeutet also, die Anzeige kann man durchaus ernst nehmen.
Alles in allem bin ich nach wie vor der Meinung, dass wir viel verbrauchen, vor allem auch deshalb, weil ich nicht das Gefühl habe, in einem auch nur annähernd flotten Auto unterwegs zu sein.
Was ich mir überlegt habe ist, evtl. eine Motoroptimierung machen zu lassen. Goran meinte, die 20 Mehr-PS von J-Sport hätte er kaum gemerkt. Ich habe mal mit Patrick Nestle telefoniert. Er bietet für den 2,4-Liter-Motor auch eine Optimierung auf 170 PS an und will dafür rund € 1.500,- haben, versichert, das würde man schon gut merken. Das wäre mir zu teuer, aber es gibt auch andere Anbieter, die eher bei € 800,- liegen. Eine davon ist die Fa. HMS-Tuning am Kaiserstuhl, mit der ich schon sehr gute Erfahrungen gemacht habe, die aber nicht sicher wissen, ob sie beim Hilux an die Daten rankommen. Habt Ihr zum Thema Leistungssteigerung durch Softwareoptimierung Erfahrungen?

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #48 von Atlantik
Also - die 80 Nm mehr an Drehmoment sollte man schon "bemerken".
Wenn du eh an die Leistungssteigerung ran möchtest, dann bau doch erstmal die J-Sport-Geschichte aus.
Und fahr "normal".
Kann durchaus sein, dass du überrascht wirst.
So kompliziert, wie der Einbau dargestellt ist, es könnte auch etwas schief gelaufen sein .....

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #49 von Stefan
Moin.

Ich halte den Verbrauch für durchaus normal. Bei der Höhe und Breite!
Ich kam die letzten 16 Tage bei einer Reisestrecke von 4600km auf durchschnittlich 12,4 Liter, inkl. 4 Tage extremer Sand und 4 Tage nur in der Untersetzung...

Das Steuergerät von J Sport ist von Toyota zugelassen und die volle Werksgarantie bleibt erhalten. Aber ich glaube das schrieb ich hier schon mal irgendwo.



Gruß Stefan (Hilux 2.4 und 2.5)

 
Folgende Benutzer bedankten sich: Fangorn, Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #50 von Atlantik

.....

Das Steuergerät von J Sport ist von Toyota zugelassen und die volle Werksgarantie bleibt erhalten. Aber ich glaube das schrieb ich hier schon mal irgendwo.

Gruß Stefan (Hilux 2.4 und 2.5)


 
Deshalb kann trotzdem ein Fehler / Unstimmigkeit mit des MSG von J Sport vorliegen.
Das wäre nicht zum ersten Mal der Fall.
Vor Jahren hatte ich zwei identische Leistungssteigerungen auf dem Tisch, gleicher Hersteller, gleiches Teil, gleiches Fahrzeug.
Einmal "kaum" spürbare Wirkung, einmal einen deutlichen Drehmomentschub beim Beschleunigen, mit weniger Verbrauch bei "Normalfahrt".
Ich würde die Leistungssteigerung erstmal ausbauen (lassen).

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #51 von Stefan
Auf jeden Fall. 
Ich täte auch mal den Serienzustand herstellen. 
Mein TTE Steuergerät in meinem 2.5 er brauchte ich nur in einen freien Slot neben dem Motorsteuergerät zu stecken. Das war sehr einfach!

Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 6 Tage her #52 von Atlantik
Da haben sich die Jungs von J-Sport deutlich mehr Arbeit gemacht oder machen müssen.
Entsprechend intensiv wird auch der Ausbau.
Das kenne ich im Design grundsätzlich auch "sinnvoller".
Trotzdem - mit Anleitung aus dem www - machbar. 

 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #53 von Stefan
Na ja, J Sport ist aus TTE entstanden.  Ist das fast gleiche Team. Außerdem stehen  da 13 Jahre zwischen...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #54 von Lender
Der 2.4er hat doch ab Werk 150 Ps und mit dem J-Sport 170 Ps, könnte es sein das Nestle auch den einbaut oder verwenden die explizit was anderes?

Ich habe auch mal etwas gelesen, dass der J-Sport erst nach ein paar 1000 km aktiv wird, also erst wenn der Motor eingefahren ist. Ob dem wirklich so ist kann ich nicht sagen. Wie viele Km hat denn euer Lux nun runter?

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her - 1 Monat 5 Tage her #55 von partisan
Verrückt ist das schon! Die Automobilhersteller haben alle keine Ahnung vom Motorenbau geschweige denn von der Fahrzeugabstimmung.
Da muss man mit einem schweineteuren Fahrzeug erst mal zum „Optimizer“. Oben drauf bringt ein bisschen Elektronik wesentlich mehr Drehmoment, PS und der Motor hält auch länger, das alles noch bei deutlich geringerem Verbrauch. Wahnsinn!

Kann mir jemand folgende Fragen beantworten:
1.    Haben die Automobilhersteller heimlich Absprachen mit der Ölindustrie und schrauben den Verbrauch künstlich hoch und die Leistung runter?
2.    Weshalb bauen die Automobilhersteller nicht gleich die Chips der Tuner ein, wenn die es ja besser können?
3.    Wenn ich Mehrleistung bei geringerem Verbrauch mit einem Chip erreichen kann, wird dann mehr Luft verbrannt oder holt sich der Motor die Mehrleistung aus der Batterie oder Lichtmaschine?
4.    Wird es bald Chips geben, mit denen der Motor Kraftstoff produziert und ich den dann an die Tankstelle verkaufen kann?
Fragen über Fragen!  

Meine Erfahrungen:
Ich bin vor über drei Jahren vom Amarok 2.0 Automatik auf den 3.0 Automatik umgestiegen. Im Ergebnis hab ich ca. 2 Liter geringeren Verbrauch (mit und ohne Kabine). Woran das wohl liegt? 

Bei meinem Harleymotor (Bj. 72) hat das nicht geklappt: Hubraumvergrößereung, verstärkte Kurbelwelle und Ventilantrieb, Vergaseroptimierung, Ölkühlung, breitere Reifen etc. haben zu einem Mehrverbrauch von über 1,5 Litern geführt. Muss wohl an der fehlenden Elektronik liegen 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Beste Grüße
Jens
Letzte Änderung: 1 Monat 5 Tage her von partisan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Abwesend
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Monat 5 Tage her #56 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Treibstoffverbrauch und Schalteigenschaft Automatikgetriebe
@partisan jetzt machst du mich Neugierig. Wenn das mit den 2L/100km weniger beim Wechsel vom Amarok R4 auf V6 immer klappt, dann würden wir bei einem Umstieg ja nur noch knapp über 8L/100km mit Kabine verbrauchen. :mrgreen:

Bezüglich Fahrzeughersteller gebe ich dir recht. Die haben alle keine Ahnung was Motorenbau und Abstimmung angeht. Motoren in unterschiedlichen angebotenen Leistungen werden ohnehin nur über die Software gedrosselt und die Bauteile sind selbstverständlich alle identisch und vertragen thermisch wesentlich mehr.
Am besten man lässt sich vom "Optimierer" ein runtergeladenes File für wenige Euro aufspielen, dann ist man auf der sicheren Seite und hat wesentlich mehr Leistung bei weniger Verbrauch. ;-)

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: partisan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #57 von PeterJW

Der 2.4er hat doch ab Werk 150 Ps und mit dem J-Sport 170 Ps, könnte es sein das Nestle auch den einbaut oder verwenden die explizit was anderes?

Ich habe auch mal etwas gelesen, dass der J-Sport erst nach ein paar 1000 km aktiv wird, also erst wenn der Motor eingefahren ist. Ob dem wirklich so ist kann ich nicht sagen. Wie viele Km hat denn euer Lux nun runter?

Ich glaube nicht, dass Nestle das Gleiche einbaut wie J-Sport, aber sicher sagen kann ich es nicht.

Unser Hilux hat rund 57.000 km auf der Uhr - habe ihn gebraucht von Pickupback gekauft, der den Wagen neu und gleich mit dem Tuning erworben hat.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #58 von Stefan
Der 2.4er Revo hat eine saubere Drehmoment- und Leistungskurve. Das passt absolut mit der Abstimmung. Toyota hat schon immer ein anderes Leistungs/Hubraumverhältnis als andere. Haltbar und langlebig. Über 100 Pferde pro Liter Hubraum hat Toyota nicht bei den Pickups und Landcruisern. Mein 2.5er Vigo hat nur 120 Pferde unter der Haube... Läuft aber schon seit 300tkm fehlerfrei!

Gruß Stefan

 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her - 1 Monat 5 Tage her #59 von partisan
@ Pick-up Camper unterwegs
Es ist in der Tat so. Im Urlaubsmodus auf der Landstraße liege ich mit Kabine bei 8-9 Litern. Auf der Autobahn (so bei um die 120 km/h) werden es dann schon mal locker 12 Liter. Das war beim 2.0 einfach mehr. Da war unter 10 bzw. 14 Litern nix zu machen.
Muss aber auch sagen, dass die Fuhre voll beladen immer so um die 3200 kg (manchmal auch mehr) auf die Waage bringt. Der 3.0 hat damit vielleicht ein leichteres Spiel als der 2.0, zumindest bei gleicher Geschwindigkeit. Wenn ich den V6 allerdings richtig fordere, kann er auch locker 16 Liter und mehr nehmen. Kommt aber nur vor, wenn ich auf der Flucht bin. 

Eine Erklärung? 2 Männer trinken mehr Bier als einer. Ich kenne aber auch Leute, die trinken allein mehr als 3. Letztere haben sich wahrscheinlich einen Chip einpflanzen lassen oder gehen öfter pinkeln

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Monat 5 Tage her von partisan.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Abwesend
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Monat 5 Tage her #60 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Treibstoffverbrauch und Schalteigenschaft Automatikgetriebe
Unter 9 Litern sind wir in Norwegen auch gefahren. Nach 60.000km haben wir einen Gesamtschnitt von 10,29L/100km. Davon fast alles mit Kabine, wenn die Kabine unten war, dann um daheim den Anhänger zu ziehen.
Am sparsamsten sind wir mit Kabine im Stadtverkehr unterwegs. Da sind nach einer Stunde Stadtfahrt durchaus auch 6,xx Werte drin. Landstraße ca. 8-10 Liter. Autobahn 10-13 Liter. Der Bordcomputer zeigt bei uns sogar mehr an als ich nach dem Tanken berechne.
Ich glaube das Gewicht spielt gar nicht so die große Rolle. Durch die große Stirnfläche mit schlechter Aerodynamik zählt (fast) nur der Luftwiderstand, also die Geschwindigkeit.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.532 Sekunden
Powered by Kunena Forum