Topic-icon Frage Treibstoffverbrauch und Schalteigenschaft Automatikgetriebe

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #21 von holger4x4
Danke für die Erklärung.
Wenn ich nur dahin rolle in der Ebene, dann brauchts ja nicht viel Drehmoment. Bis 1200 Umdrehungen runter klappt das ja auch, nur mit dem Schaltgetriebe geht auch weniger.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #22 von Maddoc
Schaltgetriebe waren schon immer was anderes.....Da kann ich zur Not sogar im 5ten Gang anfahren....

Die manuelle Steuerung vom ATG ist oben sehr gut erklärt, liegt an Wandler und Wandlerkupplung, das ganze kann sonst zu warm werden, daher die passende Drehzahl Vorgabe durch den Hersteller.....Die man aber ausprogrammieren kann.

Normal sollte der Motor im nächsten Gang nicht unter 1200 bis 1400 U/min drehen, ab 4.Gang auch nicht über etwa 3800 beim Diesel.
In diesen Grenzen sollte manuelles Schalten immer möglich sein.
Da bei den 'Vielgang' Automaten der letzte Gang meist als extremer Spargang ausgelegt ist um den (Papier-) Verbrauch zu senken, weigert sich die Elektronik diesen bei der geringsten Belastung zu verwenden, so entsteht bei 'nicht-leerem' Fahrzeug die Hektik in den beiden letzten Gängen.
(Übrigens ganz schlimm bei Jeep mit dem 9ten Gang)

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von Maddoc.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her #23 von PeterJW
Hallo zusammen,

ich habe heute mit Patrick Nestle (Nestle Dornstetten) telefoniert.
Er bestätigte mir die beschriebene Eigenart des 6-Gang-Automaten beim Hilux und leider auch, dass man daran nichts ändern kann.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her #24 von Lender
Moin

Die Automatik beim Hilux soll gewöhnungsbedürftig sein, liest man auch öfters in Toyo-Foren.

Wir haben ebenfalls einen 2.4er mit den 170Ps mit Handschaltung. Das Tuning kommt von J-Sport und wird in der Schweiz vom Importeur direkt angeboten.
Unser Verbrauch liegt bei 10l, die Kabine ist aber wesentlich kompakter (Klappdach und Längsschläfer) Wir sind ca. 2.3m hoch, 1.8m breit und haben etwa 2.8t reisefertig. Reisetempo auf der AB ist bei ca. 110 Tacho also etwa 100 auf dem GPS. 

Ein vergleichbares Gespann wie ihr hatten wir in Island zur miete, da war der Verbrauch auch etwa bei 13.5l und das ohne nennenswerte AB, dafür sonst viel Wind :/

Den grössten Einfluss auf den Verbrauch haben die Stirnfläche des Fahrzeuges und der Rollwiederstand der Reifen. Mit gröberen Reifen ist für mich der Verbrauch plausibel. Wie viel Druck habt ihr in den Reifen? Auf der AB sind wir mit etwa 3 Bar unterwegs. 

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #25 von Maddoc
Ich habe gerade mal nachgelesen:
Der 6.Gang ist mit 0.58 übersetzt, kein Wunder, wenn es dann bei 3to ges.Gewicht und 400Nm hektisch im Getriebe wird.
Dazu eine Wandlerkupplung die erst spät schließt,  dafür aber früh öffnet.
Sorry, da muß man dann mit einem höheren Verbrauch leben.....

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #26 von Lasyx

Hallo zusammen nochmal,

welchen Verbrauch habt Ihr denn mit einer halbwegs vergleichbaren Kabine und anderen Pickups drunter oder auch dem Hilux?

Wir fahren einen Nissan D40, BJ 2006 mit einem Fünf Gang Automatikgetriebe mit Overdrive. 
Ohne Woka  um die 9 Liter mit 11-12,5 Liter.  Geschwindigkeit zwischen 90 und 120 kmh.
 



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her #27 von PeterJW

Den grössten Einfluss auf den Verbrauch haben die Stirnfläche des Fahrzeuges und der Rollwiederstand der Reifen. Mit gröberen Reifen ist für mich der Verbrauch plausibel. Wie viel Druck habt ihr in den Reifen? Auf der AB sind wir mit etwa 3 Bar unterwegs. 


Ja, wir haben natürlich den BF Goodrich AT 265/70 R17 drauf.
Den Luftdruck weiß ich aktuell gar nicht, denn wir haben das Auto ja erst ein paar Tage hier und haben etliches im die Ohren sonst und auch mit dem Einräumen usw... Ich gucke die Tage mal nach.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #28 von Atlantik

.......
Sorry, da muß man dann mit einem höheren Verbrauch leben.....

Scheint so.
Ich hatte die Möglichkeit in Betracht gezogen, die Leistungssteigerung zu Testzwecken stillzulegen.
Könnte ja sein, dass sich Getriebe und Verbrauch etwas "beruhigt".
Aber im Fall der J-Sport-Leistungssteigerung ist es nicht mal so einfach realisierbar.
Auch an dieser Stelle wäre eine Verbesserung der Situation nicht (so einfach) zu erreichen. 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #29 von Lender
Die BFG AT haben nicht gerade das lauffreudigste Profil und können ggü. einem Strassenreifen gut 1l Mehrverbrauch generieren. Wenn dann der Druck zu tief ist steigt der Verbrauch noch weiter.
Zudem habt ihr mit 265/70/17 eine Nummer grösser als ab Werk, das kann sich ebenfalls negativ auf Schaltverhalten und Verbrauch auswirken. 

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #30 von Waverunner
Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Generell lässt sich das Verbrauchsverhalten im Bezug auf zu geringen Fülldruck auf alle AT-Reifen übertragen. Bei mir äußern sich 1 Bar Druckdifferenz (3 anstatt 4 Bar) + Wohnkabine, mit 1,5 - 2,0l Mehrverbrauch!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #31 von holger4x4
Ich hatte auf dem Ranger mit BFG-AT Reifen keinen signifikanten Mehrverbrauch, bin allerdings immer mit maximalem Reifendruck gefahren und die Reifengröße war wie vorher. Also mehr Reifendruck solltest du mal testen.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #32 von gernotjr
Moin,
aus meiner Sicht ist Dein Verbrauch noch im Rahmen. 
Auf Grund der hohen Spritpreise bin ich im vergangenen Urlaub mal konsequent auf der Autobahn ziemlich genau 100 km/h gefahren statt wie sonst eher gut 120 km/h. Hat sich gelohnt, der Verbrauch lag dann bei knapp 11 statt über 13 l auf 100 km.
Wir fahren einen VW Amarok 180 PS mit verlängertem Radstand und Wandlerautomatik. Die bimobil-Kabine dürfte vom Luftwiderstand vergleichbar sein. Bereifung auch die AT.

Grüße,
Gernot

Die Stoßstange ist aller Laster Anfang!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #33 von qwe

Ich hatte auf dem Ranger mit BFG-AT Reifen keinen signifikanten Mehrverbrauch, bin allerdings immer mit maximalem Reifendruck gefahren 

5 bar?

Bimobil Husky 240 Bj. 1991 / Nissan Navara D40 Kingcab Bj. 2011

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #34 von holger4x4
Nee, keine 5 Bar. Genaue Werte weis ich aber nicht mehr, ist ja schon einige Jahre her.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #35 von PeterJW
Hallo zusammen,

ich habe heute einmal den Reifendruck geprüft - es war in allen Reifen 3,15 bar enthalten.
Für die kommende Tour habe ich nun einmal erhöht auf 3,4 bar vorne und 3,8 bar hinten.
Mal gucken, ob ich was merke.....

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #36 von Atlantik

Hallo zusammen,

ich habe heute einmal den Reifendruck geprüft - es war in allen Reifen 3,15 bar enthalten.
Für die kommende Tour habe ich nun einmal erhöht auf 3,4 bar vorne und 3,8 bar hinten.
Mal gucken, ob ich was merke.....
Warum nicht einfach mal auf knapp max. Druck gehen ?
Dann müsste der Abrollwiderstand und der Spritverbrauch minimal, der Komfort könnte aber ev. reduziert sein.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #37 von bb
Bis zum maximal erlaubten Reifendruck würde ich nur dann aufpumpen, wenn auch das maximal für die Reifen zugelassene Gewicht erreicht wird. Unter zu hohem Reifendruck leidet ja nicht nur der Komfort für die Insassen, sondern auch die Fahrsicherheit (geringere Kontaktfläche des Reifens zur Straße) und das Fahrzeug mitsamt der Wohnkabine, denn jeder nicht von den Reifen gedämpfte Schlag wird auf Fahrzeug, Ladung und Inhalt übertragen und bei "optimalem" Verhältnis von Abrollumfang und Abstand der Querrillen alter Betonautobahnen kommt es auch leicht zu Resonanzen und zum Aufschaukeln.
Ich nehme gerne einen Liter Mehrverbrauch in Kauf, wenn dadurch Material und Nerven geschont werden.
Gerade die BFG AT sind dafür konstruiert,  mit relativ niedrigem Reifendruck zu fahren. 
Meine 265/70R17 Grabber AT fahre ich mit 2,5 und 2,8 auf dem Navara.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #38 von Stefan
...wenn die Werksgarantie nicht erlöscht, ist es J-Sport, ehemals TTE. Also die Toyota Rallye Sport Abteilung.

Gruß aus Afrika, Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #39 von Walkman
Ich fahre den Lux mit den gleichen reifen in der gleichen Größe. Ich komme bei moderater Fahrweise auf 12l. Ich fahre inzwischen meistens 85 und schwimme bei den LKW mit.

Toyota Hilux Double Cab mit Dutch Campers DC245S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #40 von Atlantik

Ich fahre den Lux mit den gleichen reifen in der gleichen Größe. Ich komme bei moderater Fahrweise auf 12l. Ich fahre inzwischen meistens 85 und schwimme bei den LKW mit.
Dann wären ja 15l/100km bei normaler Fahrweise (ohne Mitschwimmen) praktisch normal. 
Schon heftig.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.754 Sekunden
Powered by Kunena Forum