Topic-icon Frage Neuer EV Pickup

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #161 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Neuer EV Pickup
Ich glaube nicht, dass sie das Ding hier in Europa verkaufen werden. So wie der jetzt ist, bekommt der auch keine Zulassung, fehlender Fußgängerschutz bei dem Panzer ;-)

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 4 Monate her #162 von manfred65
manfred65 antwortete auf Neuer EV Pickup
Ich gehe mal davon aus dass der Cybertruck schon aus Gründen des, wie sagt man heute Gendertechnisch korrekt?: "passiven Schutzes der zu Fuss gehenden Bevölkerung" Schwierigkeiten haben wird überhaupt eine Zulassung in Europa zu bekommen...

Aber vielleicht hilft dabei ja der E-Auto-Bonus.... :ka:

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 4 Monate her #163 von Udo62
Udo62 antwortete auf Neuer EV Pickup
Wie ich schonmal im Paralelforum geschrieben habe.
Letze Woche hatte ich ein Telefonat mit Tesla zum Thema Cybertruck.
Die Aussage, er wird in Deutschland eine Zulassung bekommen allerfdings kann es sein das zum Schutze der "Aussenstehenden (männlich, weiblich,divers, zu Fuß, zu Rad oder wie auch immer)" es Modifikationen an der Karosse geben kann.
Ist für mich aber kein Problem da ich ja, falls er anders als präsentiert gebaut wird, vom Kauf zurück treten kann.
Grundsätzlich finde ich es ein praktisches Auto.
Viel Zuladung und Zugkraft, Platz für 6 Personen und ,wenn über eigene PV-Anlage geladen, auch geringe CO2-Belastung

Udo
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #164 von partisan
partisan antwortete auf Neuer EV Pickup
www.n-tv.de/auto/Atlis-enthuellt-E-Picku...article20810070.html

Das ist doch sicher nur ein alter Aprilscherz :sensation:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #165 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Neuer EV Pickup
800km in 15min aufladen. Dann würde ich den tatsächlich als Nachfolger in die enge Auswahl nehmen.

Aber bei 5sec von 0 auf 100 muss dann auch an eine gute Ladungssicherung der Kabine nach hinten denken. :-D

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #166 von Lender
Lender antwortete auf Neuer EV Pickup
Der Nissan E-NV200 braucht knapp 30kW/h auf 100km als Kastenwagen, das braucht der locker auch. Mit 1MW laden? das Kabel will ich sehen :D und wie es einer einsteckt. Oder ist das dann ne Ladestation mit nem Roboter?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #167 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup
Wasserstoff: Hydrogen-Council-Studie zeigt gigantisches Potenzial – 50 Prozent weniger Kosten bis 2030 und wettbewerbsfähig sogar gegen konventionelle Kraftstoffe

Hydrogen-Council-Studie zeigt gigantisches Potenzial – 50 Prozent weniger Kosten bis 2030 und wettbewerbsfähig sogar gegen konventionelle Kraftstoffe

Während die Elektro-Offensive bereits seit Jahren im Fokus der Öffentlichkeit steht, vor allem durch die beiden prominentesten Player Tesla und Volkswagen, ist Wasserstoff erst seit relativ kurzer Zeit ein Thema – und gilt bisher als sehr kostenintensive Variante für erneuerbare Kraftstoffe. Daher ist das sogenannte „Hydrogen Council“ vielen wahrscheinlich auch noch kein Begriff. Doch diese globale Initiative, bestehend aus 60 führenden Energie-, Transport- und Industrieunternehmen hat es in sich, was ein Blick auf die Teilnehmerliste zeigt: Namhafte Mitglieder sind unter anderem Airbus, Audi, BMW, Daimler, GM, Honda, Hyundai, Royal Dutch Shell, Bosch, Thyssenkrupp, Total, Toyota, aber auch einige Wasserstoffperlen wie Air Liquide, Ballard Power, Hexagon, Nel und Plug Power. Das gemeinsame Ziel: Eine langfristige Vision zur Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft.

Starke Rückgänge bei Produktionskosten und wachsende Infrastruktur

Wie weit diese Vision bereits ist, zeigt nun eine neue Studie, die die Initiative in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen McKinsey veröffentlicht hat. Die Kern-Aussage: „Angesichts der zunehmenden Produktion, Verteilung, Ausrüstung und Komponentenherstellung von Wasserstoff werden die Kosten bis 2030 für eine Vielzahl von Anwendungen voraussichtlich um bis zu 50 Prozent sinken, wodurch Wasserstoff mit anderen kohlenstoffarmen Alternativen konkurrenzfähig und in einigen Fällen sogar wettbewerbsfähig gegenüber konventionellen Optionen werden könnte.“ Diese Aussage hat es in sich, vor allem da Wasserstoff bisher den Ruf hat, sehr teuer in der Herstellung zu sein und daher hinter der Elektro-Offensive hinterher hinkt.

Die Studie stellt jedoch heraus, dass in 35 analysierten Anwendungsfällen bei 22 davon Wasserstoff als die kostengünstigste kohlenstoffarme Lösung verwendet werden kann. Einsatzgebiete sind hier beispielsweise die Stahlindustrie oder Heizungslösungen. Bei Schwerlasttransporten und Zügen kann Wasserstoff sogar fossile Lösungen übertreffen.

Grund dafür sind Fortschritte in der Skalierung von Wasserstoffproduktion und -anwendungen. Die Produktionskosten für kohlenstoffarmen und erneuerbaren Wasserstoff sind stark gesunken, durch eine wachsende Infrastruktur sinken ebenfalls die Vertriebs- und Tankkosten und Produktionssteigerungen sorgen ebenfalls für geringere Preise bei Komponenten von Endanwendungsgeräten, also beispielsweise Brennstoffzellen.

Um bis 2030 das Potenzial voll auszuschöpfen, müssen laut der Studie insgesamt 70 Milliarden Dollar investiert werden – Dies würde etwa 5 Prozent der jährlichen globalen Energieausgaben ausmachen. Die Studie hat sich die gesamte Wasserstoff-Wertschöpfungskette in vier Schlüsselregionen – USA, Europa, Japan / Korea und China - angeschaut und 25.000 Datenpunkte von 30 Unternehmen ausgewertet.

Die vollständige Studie finden Sie hier


Quelle: OnVista Portal

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Monate her von mingelopa.
Folgende Benutzer bedankten sich: suzali, Tanki, Sonniger Süden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #168 von HuskyRanger
HuskyRanger antwortete auf Neuer EV Pickup
Brennstoffzellenfahrzeuge haben im Vergleich zu BEV einen gravierenden Nachteil, ihren grottenschlechten Gesamt-Wirkungsgrad.

Über die gesamte Kette gesehen, ist der Wirkungsgrad bei einem Brennstoffzellenauto nur ein Bruchteil eines BEV. Unabhängig von der fehlenden Infrastruktur wird sich dieses Problem so schnell nicht lösen lassen, zumal Ökostrom für grünen Wasserstoff noch ein knappes Gut ist (und der Ausbau derzeit sogar stockt).

Siehe auch:

Energiewende – Mythen reloaded

#4 Mythos: „Wasserstoff ist das neue Öl!“

".... Um nämlich den Wasserstoff für einen Kilometer Fahrt mit dem Brennstoffzellen-Fahrzeug zu produzieren braucht man genauso viel Energie wie für acht Kilometer mit dem Elektroauto. (SRU Gutachten Seite 81 ff). Wo soll diese Energie herkommen? Und ist es uns das wert? Solchen Mehraufwand wird man nur dort aufbringen wollen, wo es keine oder kaum klimaschonende Alternativen gibt, also im Schwerlastverkehr, bei Schiffen oder Flugzeugen. Für Kleinwagen im Individualverkehr, wie wir ihn heute kennen, lohnt sich dieser Aufwand ganz sicher nicht...."
Siehe auch www.capital.de/wirtschaft-politik/energi...de-mythen-reloaded/3

Gruß, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #169 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup
Für Kleinwagen im Individualverkehr, wie wir ihn heute kennen, lohnt sich dieser Aufwand ganz sicher nicht. :genau:

Solchen Mehraufwand wird man nur dort aufbringen wollen, wo es keine oder kaum klimaschonende Alternativen gibt, also im Schwerlastverkehr, bei Schiffen oder Flugzeugen. :dafuer:

Und im Schienenverkehr auf den 40 % Strecken ohne Fahrleitung. Für die Tank-Infrastruktur werden dann die Betriebswerke entsprechend ausgerüstet, also keine Flächendeckung erforderlich.

Zur Anwendung Brennstoffzellen-Technik braucht es ergänzend auch Batterie-Technik.

siehe

www.onvista.de/news/akasol-deutscher-lit...ie-gefragt-318446607

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Folgende Benutzer bedankten sich: traube

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #170 von Hendrik
Hendrik antwortete auf Neuer EV Pickup

Amarok und Tischer 220
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #171 von Hendrik

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Markus1975
  • Markus1975s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #172 von Markus1975
Markus1975 antwortete auf Neuer EV Pickup
Hallo zusammen,

nachdem Nicola einen batterielektrischen LKW angekündigt hat, soll nun auch ein BEV -Pick up kommen.
Interessanter weise auf Wunsch mit einem Brennstoffzellen-Stack als Range Extender:

Nicola Pick up mit H2-REX

Beste Grüße
Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Markus1975
  • Markus1975s Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #173 von Markus1975
Markus1975 antwortete auf Neuer EV Pickup
Nochmal Moin zusammen,

Auto-Motor-Sport (AMS) hat eine Übersicht (einiger) angekündigter BEV-Pick up zusammengestellt:

AMS: Übersicht angekündigter BEV - Pick up

Viel Spaß beim Lesen und beste Grüße
Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #174 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup
Meldung OnVista-Portal

Deutschland will Wasserstoff aus Westafrika importieren
11.02.20, 12:51 Reuters

Berlin (Reuters) - Deutschland will in Zusammenarbeit mit westafrikanischen Staaten eine Partnerschaft zum Import von sogenanntem grünen Wasserstoff aufbauen.
Deutschland will Wasserstoff aus Westafrika importieren

"Grüner Wasserstoff als das Öl von morgen zählt zu den ganz großen Chancen", sagte Forschungsministerin Anja Karliczek am Dienstag nach einem Treffen mit ihrem Amtskollegen Yahouza Sadissou aus Niger in Berlin. Deutschland geht von einem großen Bedarf von Wasserstoff als Ersatz für Öl oder Gas im Verkehr und der Industrie aus. Dieser kann in Deutschland nicht ausreichend mit Hilfe Erneuerbarer Energien erzeugt werden. Daher soll Wasserstoff in wind- oder sonnenreichen Ländern erzeugt und nach Deutschland geliefert werden.

Man habe nun einen Grundstein dafür gelegt, sagte Karliczek. In 15 Staaten würden Expertenteams nach den besten Standorten für die Produktion suchen. Bis Ende des Jahres solle so ein Potenzial-Atlas entstehen. Parallel würde der wissenschaftliche Austausch gefördert. Ihr Ministerium will dafür in den nächsten Jahren 30 Millionen Euro aufwenden. Zudem werden Investoren gesucht. "Das ist eine wunderbare Klammer für eine echte Zusammenarbeit."

Sadissou sagte, die Region haben ein großes Energiepotenzial. Dieses würde zunächst für die eigene Wirtschaft genutzt. Es sei aber klar, dass das Ziel auch der Export sei. Während Wind und Sonne in der Region ausreichend vorhanden sind, soll das nötige Wasser auch per Entsalzung aus dem Meer gewonnen werden.


Mal schauen, was dem rückwärts gewandten Mr. President dann wieder einfällt, um solche Projekte zu behindern, damit er uns amerikanisches Fracking-Erdgas aufzwingen kann.

Übrigens: China hat mit 44 GW die größte installierte Solarleistung, USA taucht in der Aufzählung gar nicht auf.

Und noch eine weitere Meldung zu Brennstoffzellen-Lkw

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Monate her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #175 von Sonniger Süden
Sonniger Süden antwortete auf Neuer EV Pickup
Gerade gelesen....

Die Zukunft gehört dem Wasserstoff...
Tesla baut eine Batterie-Fabrik nach der anderen – und was ist mit dem Kurs? Ständig steht die Aktie vor dem Abgrund. Der gesamte Konzern taumelt. Kein Wunder: Batterien sind veraltete Technik. Nervig beim langen Aufladen. Kurze Reichweite. Und dann auch extrem umweltschädlich in der Produktion. Jeder, der jetzt die Augen aufmacht, sieht deshalb: Die Zukunft gehört dem Wasserstoff!
Schon bald wird jedes Elektroauto von Brennstoffzellen angetrieben sein.

Grüße Olaf
Seit 1971 auf Reisen, mehr als 30 Länder, und fast ebenso viele Inseln, 3 Kontinente
Anfangs m. Rucksack, dann Fahrrad, Motorrad, Pferd & Wagen (Eigenbau), Citroen Ami 6 (Kombi Camping), Käfer m. Zelt, Bully Campingbus, Mercedes L 206 Camp.bus, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.), Volvo 760 (Kombi Camp.), derzeit Nissan Navara m. Camp 8S. Fahrzeug für die Zukunft: Kutsche mit 2 Friesen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #176 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup

Sonniger Süden schrieb:
– und was ist mit dem Kurs? Ständig steht die Aktie vor dem Abgrund.
Die Zukunft gehört dem Wasserstoff!


:offtopic:

Die Entwicklung der Aktie eines der Haupt-Wasserstoffakteure, Powercell.



Bei den anderen Akteuren wie Ballard Power und Nel schaut es nicht anders aus.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #177 von Lender
Lender antwortete auf Neuer EV Pickup
Auch in Brennstoffzellen-Fahrzeugen werden Batterien benötigt, einfach wesentlich kleine. Vielleicht will Tesla zu dem Hersteller für Rekuperations-Akkus werden :)

Sowohl Akkus als auch Brennstoffzellen haben ihre Vor und Nachteile. Die einen punkten mit Effizienz, die anderen mit schnellem Tanken. Aber auch eine Brennstoffzelle lässt sich nicht ganz umweltfreundlich produzieren. M.W. gibt es noch keine Brennstoffzelle welche ohne Platin auskommt.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #178 von Loefflea
Loefflea antwortete auf Neuer EV Pickup

mingelopa schrieb: Deutschland will Wasserstoff aus Westafrika importieren


Wieso aus Afrika?
Bei uns im Ort erzeugt aktuell unser Stromanbieter Wasserstoff:
www.energiedienst.de/produktion/wasserstoff/power-to-gas/

Mein Arbeitgeber ist da schon als Kunde drauf angesprungen:
www.badische-zeitung.de/dsm-nutzt-in-gre...-gruenen-wasserstoff

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her - 1 Jahr 3 Monate her #179 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup
Ein sehr weitsichtiges und lobenswertes Projekt. Bei dem Wasserstoffbedarf, der nötig sein wird, wird das aber sicher nur als wichtiges Pilotprojekt zur Erprobung dienen können. :Meinung:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 3 Monate her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 3 Monate her #180 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Neuer EV Pickup

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.384 Sekunden
Powered by Kunena Forum