Topic-icon Frage Pickup mit WoKa mit 3. Achse

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #21 von Robert369
Robert369 antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Jetzt habe ich auch mal eine Frage:
Ich höre immer "Opel Campo"- wie schnell läuft das Gefährt denn noch mir dieser riesigen Masse, dem damit verbundenen Luftwiederstand,.... ?
Oder gibt es von Opel auch V8 Motoren?? :wink:

... langsam gehen die Planungen für eine neue Kabine Los...
Hubdach? CFK-Monocoque? Wärmepumpe? :-)
Basisfahrzeug???
--> und dann: Für 2+2 Personen !!!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #22 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hi robert369

Wird zwar Ide besser beantworten können aber der Campo war damals der stärkste jap. Pick up mit 3 L Diesel Motor und 109 PS.
Also genügend Drehmoment und Power vorhanden um auf 120 km/h zu kommen

Gruß Rudi

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #23 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo,

wer sollte sich sowas antun? Ganz einfach, der der es kann. Das Projekt ist zu komplex für einen Einzelkämpfer. Was fehlt ist noch Ingenieurpower, finazielles Standing während der Einführungszeit sowie die komplette Vertriebsschiene mit dem After-sells-service. Weil ich die neidischen Blicke der Wohnmobilisten, die nahezu festzementiert auf den Plätzen stehen, kenne, ist mir klar, daß mit einem professionellem Engagement ein neues Marktsegment erschlossen werden kann. Ich weiß, ich kann nicht alles, bin für alles zu haben solange es nicht unanständig oder illegal ist.
Zum Thema längerer Rahmen: Die Probleme sind bekannt. Ich meine, daß es sich trotzdem lohnt mal darüber nachzudenken. Eine leichtere Kabine aus Monopan wäre in Verbindung einer optimierten Hinterachse (z. B. zusätzliche Luftfederung plus Spurverbreiterung) ein Ansatzpunkt. Monopan wird von den Marketingabteilungen nicht akzeptiert, da die Oberfläche nich völlig glatt ist. Ich meine dazu, daß das noch nicht das Ende des Themas sein kann.

Nun einmal was ganz Ernstes. Ich persönlich glaube, daß diese Form des Reisens das Ding der Zukunft wird. Wenn die Dieselmotoren erstmal Kraftstoffe verdauen aus regenerierbaren Energien, ist das die Form des Verreisens ohne Schädigung der Stratosphäre durch die Fliegerei, man braucht keine Bettenburgen in schützenswerten Landschaften, die Infrastruktur (Straßen und Wege) sind vorhanden, man reist an und hinterher ist man mit Sack und Pack wieder verschwunden und hinterlässt außer den Reifenspuren nichts. So etwas nenne ich "Sanften Tourismus". Eine Ökologische Bettenburg ist da überhaubt keine Alternative.

Nun wie fährt sich so ein Auto?
Sehr spurstabil, Spitze ca. 120 km/h bei einem Verbrauch von 13 -14 Ltr.(ohne Kabine ca. 10-11 Ltr.).
Dazu ist zu sagen, daß diese Farzeuge ca. 50 cm niedriger gebaut werden könnten ohne Platzeinbußen (auch das verstehe ich unter Entwicklungsarbeit).

Was kann sonst noch entwickelt werden?
Z. B. der Ankoppelmechanismus. Zur Zeit ist der wirklich nicht einfach und führt im Gelände unter Umständen zu erheblichen Problemen. Die Bremse der dritten Achse ist auch so ein Punkt, zumal es inzwischen neuere Vorschriften gibt. Ich könnte hier weiter ins Detail gehen, meine aber, daß das Forum nicht der richtige Platz ist um diese Detailarbeit voranzutreiben.
Der Grundriss wäre durch einen Seiteneinstieg vor der Hinterachse zu optimieren u.s.w., u.s.w., u.s.w..

Ps. Gleich wird die Homepage von www.trek-liner.de "> www.trek-liner.de mit dem Beitrag von auto-motor-und-sport tv von VOX noch komplettiert. Bin schon unterwegs.

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #24 von &soweiter
&soweiter antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Ide,

will dir ja nicht deine Illusionen rauben, aber das haben schon andere versucht. Und dass diese Form des Reisens "das Ding der Zukunft" wird, hängt wohl sicherlich nicht davon ab, ob man einen Pickup hat oder der 3 Achsen.

Ich befürchte, dass es für diese Idee KEINEN Markt gibt, der eine Produktion wirtschaftlich machen könnte.

Erkundige dich doch mal bei TRAILTEC in der Schweiz, was die dir dazu sagen, die habens ja auch versucht. :idea:

Gruß Werner

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #25 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Werner,

das Trailtec-system beinhaltet zwei festuntergebaute Hinterachsen wobei die letzte Achse über eine "Reibrolle" von der davorliegenden Achse angetrieben wird. Es ging dabei darum die Traktion zu erhöhen und vielleicht ging es auch darum vom Design her ein dreiachsiges Fahrzeug zu präsentieren. Die aufgesattelten Kabinen waren nicht größer.

Es ist schade, daß bisher noch kein Bild im Forum ist wie das System getrennt wird. Also die Wohnkabine ist verbunden mit der dritten Achse und der Pickup ist ein normales Farzeug allerdings mit einigen Umbauten. So hat das Auto ein Adaptersystem zur Aufnahme der Kabine und eine verschließbares Fenster das als Durchgang genutzt wird. Die Kabine wird nicht mit Stützen hochgekurbelt, sondern das Zugfahrzeug fährt nach dem Lösen der Verriegelung einfach drunter weg. Die 3. Achse wird nicht angetrieben, sondern fungiert als Schleppachse um die Zusatzlast zu tragen und zu bremsen.

Ich meine auch nicht das alleinig dieses System das Ding der Zukunft wird, sonder ganz allgemein das Reisen mit Pickup und Wohnkabine. Ich werde z. B., wenn die Kinder nicht mehr mit in Urlaub fahren, mir eine kleinere Kabine suchen da ich dann den Platz nicht mehr benötige.

Illusionen habe ich keine was Geldverdienen mit so einem System angeht. Ich habe einen anderen Beruf und beschäftige mich damit aus Interesse an der Sache. Einfach weil es spannend ist und ich es gerne tue. Ich bin allerdings davon überzeugt, daß, wenn einer der großen Hersteller das Thema anpackt mit einem guten Design, daß es dann auch ein Marktsegment hierfür gibt. Ein Kunde will mehr als das Produkt. Der fragt nach Einrichtungvariationen, Wiederverkaufswert, Ersatzteilversorgung, Service, Inzahlungnahme u.s.w.. Das kann ein Einzelner nicht leisten ein etablierter Vertrieb aber durchaus. Ich gebe Dir aber Recht, daß so wie das Projekt bisher durchgeführt worden ist, es sich nicht am Markt etablieren kann. Aber der erste VW Käfer hatte laut Prof. Nordhoff auch "Fehler wie ein Hund Flöhe"

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #26 von DerEine
DerEine antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hi Ide

.....der Pickup ist ein normales Fahrzeug allerdings mit einigen Umbauten.

Ich denke mal wenn überhaupt dann hat die Geschichte nur eine Zukunft wenn das Basisfahrzeug ohne nennenswerte Umbauten auskommt! Es müßte also jederzeit ohne Spuren rückbaubar sein um ggf. das Basisfahrzeug wechseln zu können.
mfg Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #27 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Ide

<<< leichtere Kabine aus Monopan <<<<
Monopan ist kein schlechtes Material,es hat z.Z.noch zu viele Eigenschaften die für den Kabinenbau nur bedingt taugen.
Da ist der schlechte Isolationswert.
Somit ist eine weitere Isolierung von mind. 20 mm und eine 3 mm Innenholzverkleidung notwendig.
Somit ist der Vorteil des geringen Gewichts nicht mehr vorhanden.
Die etwas unebene und durchscheinende Außenlage hast du ja schon selbst erwähnt.

<<<<< optimierten Hinterachse ,Luftfeder <<<

ist ja nichts neues, nur wenn ich eine leichte Kabine drauf habe kann ich mir so´ Zeug sparen.

<<<< Form des Reisens das Ding der Zukunft wird. <<<<<

Das ist eigentlich schon einen eigenen Beitrag wert

<<<< Wenn die Dieselmotoren erstmal Kraftstoffe verdauen aus regenerierbaren Energien <<<<

Ist auch nichts neues, gabs schon vor über 10 Jahren, siehe Fa. Elsbett , der Motor lief schon damals mit Pflanzenöl mit Verbrauchswerten die manche TDI heute noch nicht schaffen

Übrigens : zur 3. Achse und Monopan wurde im Nachbarforum Womobox schon ausführlch diskudiert , siehe:
www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?t=830&highlight=twin+cab "> www.womobox.de/phpBB2/viewtopic . ... t=twin+cab
www.womobox.de/phpBB2/viewtopic.php?t=990&highlight=monopan "> www.womobox.de/phpBB2/viewtopic . ... ht=monopan

Ich bin immer noch überzeugt das die 3. abkoppelbare Achse Zukunft haben kann,wenn der Koppelmechanismus ohne die enormen Umbauten des Twin Cab möglich ist und eine Rückrüstung der Basis (wie Andreas schreibt)möglich ist


Gruß Rudi

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #28 von &amp;soweiter
&amp;soweiter antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse

nur eine Zukunft wenn das Basisfahrzeug ohne nennenswerte Umbauten auskommt


Genau dieser Punkt von Andreas ist der "Entscheidende"!

Wenn das eines Tages geliefert werden kann, bin ich (vielleicht) auch sofort dabei!
Versprochen!! 8) :D

Werner

P.S. Dann muss ich auch mein Zelt nicht mehr unterkeilen, gell, Nordlicht!?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #29 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo @ all,

vielleicht kommt man so langsam an den "wunden Punkt" des Systems. Das ganze ist eine Symbiose. Das eine funktioniert nicht ohne das andere. Wenn man ein stadartisiertes, rückrüstbares Adaptersystem hätte, wäre man sicher einen großen Schritt weiter. Firmen wie ALKO könnten soetwas produzieren. So ein System könnte ein Kupplungsmechanismus haben, der auf eine gebräuchliche Anhängerkupplung greift und von oben durch eine Klappe im Kabinenboden zu bedienen wäre. Der Kupplungsmechanismus ist bereits gezeichnet. Ich weiß, daß das mit der Realität noch nichts zu tun hat, aber man kann ja mal ein wenig spinnen.

Weiter möchte ich hier mal über die Bremse der 3. Achse neu nachdenken. Gedacht war an einen größeren Hauptbremszylinder der einen fünften Bremszylinder mitbetätigt. Von hieraus ginge es mechanisch weiter auf das Bremssystem der 3. Achse (egal ob das hydraulisch oder mechanisch betätigt wird). Das ganze hätte den Vorteil keine Hydraulische Verbindung und keinen externen Bremsmotor zu haben. Zur Zeit hat das Fahrzeug beides. Die Bremsverbindung müßte automatisch bei der Ankoppelung erfolgen.

Zudem dachte ich an ein "Notgestänge" zum Rangieren und Überführen Solokabine mit einem normalen KFZ mit AHK. Das Layout dazu ist fertig. Es fehlt noch die Ausgestaltung im Detail. Ehrlich gesagt weiß ich nicht wie ich die Kabine bewegen soll wenn das Zugfahrzeug mal ausfällt, außer mit einem Kran und Tieflader.

So hier muß ich einmal sagen, daß ich Laie bin und mich sehr über fachliche Anregung, gerade bei der Bremse, freuen würde.

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #30 von DerEine
DerEine antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hi Ide
Vergiss die zusätzliche Bremse! Ist doch viel zu kompliziert. Die neuen Fahrzeuge sind alle mit ABS ausgestattet. Wenn das auch noch mit eingebunden werden soll und ohne wird es nicht gehen.......! Die ganze Fuhre sollte sowieso maximal 3,5t GG haben, sonst wird es eh wieder uninteressant!

mfg Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #31 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hi Andreas

<<<< Vergiss die zusätzliche Bremse <<<<<

Iss leider nicht , TÜV schreibt bei 3. Achse ( auch wenn abkoppelbar , eine Bremse vor.
Ist alles nicht so einfach

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #32 von DerEine
DerEine antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hi Rudi
Na wenn das tatsächlich zwingend vorgeschrieben ist und kein Weg dran vorbei führt.....ganz ehrlich....vergiss es einfach und geh ein Bier trinken ...oder zwei!

mfg Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #33 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Andreas,

habe seit vier Jahren kein Bier mehr gehabt und auch sonst Alkohol nur äußerlich angewandt. Vielleicht geht mir deshalb soviel im Kopf rum. Der Erbauer Axel Remmert sagte mir mal:"Sowas tickt im Hinterkopf und irgendwann bricht das dann durch nach vorne." Scheinbar ist das wohl so. Eines Tages wenn ich der Überzeugung bin, daß das Projekt nun ohne größere Probleme machbar ist, schnappe ich mir die Mappe untern Arm und latsche bei Bürstner, Hymer, Tischer, Hobby oder weiß der Henker wo rein oder rufe das chinesische Außenhandelsminesterium an. Auf jeden Fall bringt mich die erneute Diskusion wieder so richtig schön in Fahrt. Auf alle Fälle hilft so eine Diskusion enorm um nicht immer im eigenen Saft zu kochen. Gemeinsam ist man stark (Ist zwar abgedroschen der Spruch. Scheint aber immer noch zu stimmen.)

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Reini
  • Reinis Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Irgendwas is ja immer...
Mehr
12 Jahre 10 Monate her #34 von Reini
Reini antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Mahlzeit Ide,

so lange wir noch verrückte Ideen im Hinterkopf ticken hören und die eine oder andere davon sogar in die Tat umsetzen, so lange LEBEN wir! Manchmal muss ein Mann eben einfach tun, was ein Mann tun muss, d.h. was für die einen Söhnezeugen, Häuserbauen und Bäumepflanzen ist, bedeutet für andere vielleicht die Realisierung irgendeines scheinbar völlig durchgeknallten Traums. Na und?

Ich möchte gar nicht wissen, was sich z.B. ein Gottlieb Daimler zu seiner Zeit alles anhören musste, aber ohne solche enthusiastischen Spinner säßen wir heute noch immer auf 'm Baum oder bestenfalls auf 'nem Eselkarren.

Ich jedenfalls finde das Konzept mit der 3. Achse ausbaufähig. Das Problem bei Heku war und ist in meinen Augen, dass man sich auf ein einziges Fahrzeugmodell festlegen musste bzw. immer noch muss. Freunde von uns haben das alte Modell davon, und nachdem ihr Astra das Zeitliche gesegnet hat, ist die Kabine trotz gutem Zustand fast unverkäuflich, weil es kaum noch gut erhaltene Astras aus diesen Baujahren gibt, wo sich die Umrüstung überhaupt lohnen würde.

Im Zusammenhang mit Pickup-Wohnkabinen sind Hecküberhang, überlastete Hinterachsen, verbogene oder sogar gebrochene Rahmen ja nun mal ein leidiges Dauerthema. Wenn Du es also schaffst, ein universelles und einfaches Ankoppelverfahren zu entwickeln, bei dem die Kosten für die Fahrzeugumrüstung nicht höher ausfallen als z.B. bei Bimobil (denn trotz der relativ hohen Umrüstkosten behaupten die bisher ihren Platz im Markt) oder sogar eine Variante ohne Demontage der LF (z.B. eine Art "Dreipunktbefestigung" vorne rechts/links durch die LF am Rahmen, hinten an der AHK), könnte ich mir durchaus vorstellen, dass solche Kabinen ihre Abnehmer finden. :top:

Grüße aus 'm Wald,

Reini (inzwischen mit weißer Würstchenbude unterwegs)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #35 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo

@ Reini
<<<< eine Variante ohne Demontage der LF <<<<

geht nicht, bei Doppelachsen darf der Achsabstand max. 1 m betragen.
Das ist mit der LF ( Überhang ) nicht zu schaffen

@ Ide

Lenkt die 3. Achse in Kurven eigentlich mit ???
Wenn ich die Bilder anschau hab ich so den Eindruck . oder radieren die Reifen so stark das der Eindruck entsteht.

<<< Bürstner, Hymer, Tischer, Hobby <<<

Da bist du falsch . Die interessieren nur große Stückzahlen . Wegen einer Hand voll Verkäufe werden die keine Entwicklung vorantreiben.

Da ich mir seit 1988 mehr oder weniger immer wieder Gedanken über das Teil mache , sage ich jetzt ganz leichtsinnig das es machbar ist.

Der jetzige Twin Cab hat 4 gravierende Nachteile :
1.) die LF kommt runter und kann nicht mehr verwendet werden
2.) eine neue (häßliche) LF kommt drauf --- Hardtop oder Abdeckung nicht mehr möglich ---bzw Einzelanfertigung
3.) Die vordere Fixierung ist an der Fahrgastzelle befestigt --- Rückbau nicht möglich
4.) Die Haltehaken sind am Zugfahrzeug im Heck verbaut --- meiner Meinung der falsche Ort .

Meine Variante

1.) LF runter
2.) Gleich hinter Fahrgastkabine zwischen die beiden Rahmenlängsträger einen massiven Rahmenbock verschraubt/verschweißt.
Alles mit konischer Aufnahme für den Rahmen des Aufbaus sowie der Orginal-LF
Verbindung mit 2 Schrauben M20 evtl. Schnellverbinder aus dem LKW Bereich
3.) hinten ein massiver Rahmenbock an den Punkten der AHK verschraubt
( mit abnehmbaren Kugelkopf)
li u. re jeweils eine konische Aufnahme in die, die Gegenpunkte des Aufbau passgenau einrasten.
Ebenso eine konische Aufnahme für die LF
Verbindung wie .2
4.) Alles mit Aluriffelblech abgedeckt
5.) Bremsen , hydraulisch oder Druckluft , hab da keine Ahnung

<<< verrückte Ideen im Hinterkopf <<<

so , jetzt könnt ihr mich für verrückt erklären.
Ich glaub an das System seit 18 Jahren und bin überzeugt das es Zukunft hat

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #36 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Rudi,

die Ansätze sind, meine ich, richtig. Wenn Du möchtest, kannst Du mir deine Adresse faxen dann sende ich Dir meine bisherigen Unterlagen. Meine Fax-Nr. 05453 932349. Mal schauen ob was in Gang kommt.


Hallo Reini,

Danke.

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #37 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Ide

Du hast Post ( pn ) bekommen

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #38 von ide
ide antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Hallo Rudi,

kommt mit der Post und nicht per Fax. So ein großes Faxgerät gibts noch nicht. Übrigens mit der Bremse kennt sich Dein Chef einigermaßen aus. Zumindest kennt er die neueren Vorschriften. Tja die Welt ist ein Dorf.

Gruß Ide

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #39 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
@ all
@Ide

Nur mal zur Klarstellung
Ich bin nicht Mitarbeiter von BiMobil,
und Hr.v. Liebe auch nicht mein Chef

Ich nenne nur eine BiMobil Kabine mein Eigen und
mir ist damals bei der Namensgebung im Forum nichts besseres eingefallen

Ganz einfach

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
12 Jahre 10 Monate her #40 von DerEine
DerEine antwortete auf Pickup mit WoKa mit 3. Achse
Na klar Rudi....Du Bimobil Mitarbeiter! :lol: :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.219 Sekunden
Powered by Kunena Forum