Topic-icon Frage Renovierung Bimobil Husky 270 auf Toyota Land Cruiser BJ75

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
5 Monate 4 Wochen her #41 von holger4x4
Hier ist noch eine gute Adresse für Tanks in allen Größen: https://tanksdirekt.de/wasser-tanks

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 4 Wochen her #42 von BiMobil
Dann passt das bei dir mit den Radkästen .
Bei mir war das Holz vom Boden zugleich der Radkasten mit aufgetackerten Alublech und halbherzig abgedichtet .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 4 Wochen her - 5 Monate 4 Wochen her #43 von africa.by.car

holger4x4 schrieb: Nee, also Fenster verkleinern finde ich keine gute Idee. Abgesehen von der Optik, so einen eingesetzten Streifen sieht man doch sofort. Ich würde das aber auch wegen der Dichtigkeit nicht machen.
15cm mehr am Heckfenster? Es gibt die Fenster doch im 5cm Raster, allerdings nicht in allen Kombinationen.
GGf kannst du bei Bimobil mal fragen, ob es die Fenster als Ersatzteil gibt.



Ja das habe ich mir eben auch gedacht, dass das mit verkleinern wahrscheinlich nix ist. Aber mal ein Beispiel: Das Ausschnittmaß an unserem Heckfenster ist 126,3cm * 50,6cm. Die nächstmöglichen Größen des S4 sind:

  • 1200*500 --> 6cm zu schmal
  • 1300*600 --> 4cm breiter und 10cm höher

Im Küchenfenster ist es noch schlimmer: Ausschnittmaß: 55,3cm * 35,3cm

Die nächstmöglichen Größen des S4 sind:
  • 500 * 350 --> 5cm zu schmal
  • 550 * 550 --> 20cm höher

Eine geringere Höhe bei 550mm Breite gibt es nicht...für mich völlig unbegreiflich!

Beim Heckfenster ist es schon nicht schön aber noch vertretbar. Beim Küchenfenster ist es nur noch eine Katastrophe :cry:

Selbst wenn es die originalen Fenster noch bei Bimobil gibt, wollen wir die nicht mehr weil uns die einfach drüber geschraubten Verdunkelungs- und Insektenrollos überhaupt nicht gefallen. Wenn wir das Geld in die Hand nehmen, dann soll es nach Möglichkeit eine 100%ige Lösung sein. Irgendwelche Kombinationen mit Dometic DB1R, DB3H oder ähnliches passt alles von der Größe her nicht richtig und ist auch zu teuer für eine halbgare Lösung.

Dann bleibt wohl nur den Ausschnitt auf das nächstgrößere Maß vorzunehmen.


Sonniger Süden schrieb: @Sebastian...Der Tank kommt aus dem Heck raus. Anstelle dessen soll ein 150L Tank an die Kabinenwand zur Fahrerkabine

Wir stehen zu 99,9% autark Sebastian...haben einen 60 liter Tank, und hatten noch nie das Gefühl dass der größer sein müßte!
Es ist zwar sehr löblich, dass Du für andere das Wasser mitnehmen willst, aber...jeder sollte das selber bunkern... :mrgreen:
Damit sparst Du riesig Gewicht ;)


Naja der Wasserverbrauch ist halt sehr individuell. Wir waren 2017/2018 vierzehn Monate auf der Panamericana unterwegs und hatten Kapazität für maximal 60 Liter. Ja, das ging. War aber für die Lagunenroute oder auch längere Standzeiten in trockenen Gebieten am Ende immer der limitierende Faktor.Wir lieben unsere Dusche vor dem zu Bett gehen (ca. 4L pro Person) und entsprechend hat ein großer Wassertank bei uns Priorität. 10 Tage vollkommen autark stehen sollen ohne Probleme möglich sein.

Daher haben wir uns dieses mal für einen 150L Tank entschieden und das auch nur, weil bei diesem Fahrzeug ein noch größerer Tank nicht sinnvoll unterzubringen ist :D (vom Gewicht und Platz her). Man muss solche Tanks ja nicht immer randvoll machen. Aber es ist schön, die Option zu haben.


holger4x4 schrieb: Hier ist noch eine gute Adresse für Tanks in allen Größen: https://tanksdirekt.de/wasser-tanks



Die Website hatte ich auch gefunden. Leider nutzen die verfügbaren Tanks den Platz nicht ganz so optimal wie der Tank aus dem Bootsshop. Wir haben uns den unten im Bild ausgesucht.

Der verfügbare Platz Kabinenwand bis Badtüre ist maximal 130cm, die Schrankbreite Korpus 51cm (im Türrahmen 46cm). Daher bleiben uns zwischen Tank und seitlicher Kabinenwand noch 10 cm für Verkabelung, Schläuche, etc. pp und auch die Breite wird perfekt ausgenutzt.

Die Frage war ja eher, ob 5-6mm Wandstärke bei solchen PE Tanks eine sichere Sache sind oder ob das eher zu dünn ist?

.....................................................................................................

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


......................................................................................................


BiMobil schrieb: Dann passt das bei dir mit den Radkästen .
Bei mir war das Holz vom Boden zugleich der Radkasten mit aufgetackerten Alublech und halbherzig abgedichtet .



Ok das ist schön zu hören. Wir werden von unten in den Übergang noch mal ein bisschen Dichtmasse nachschieben und dann sollte gut sein.


Eine Frage noch an alle: An manchen Stellen löst sich unter dem Fahrzeug die Glasfaserschicht vom Schaum. Es sind keine Risse im Glasfaser und es ist auch kein Wasser drunter (zumindest kann ich keins sehen). Aber da er nicht mehr fest ist, hätte ich auf die Dauer etwas bedenken, dass er reisst und Schmutz/Feuchtigkeit eindringt. Gibt es hier gute Tipps diese wieder anzukleben?

Danke an euch alle für die Tipps!
Letzte Änderung: 5 Monate 4 Wochen her von africa.by.car. Begründung: Ergänzung

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 4 Wochen her #44 von BiMobil

africa.by.car schrieb: An manchen Stellen löst sich unter dem Fahrzeug die Glasfaserschicht vom Schaum.


Nicht wirklich
Du hast doch hinten im Boden den Gaskastenausschnitt und den Deckel in den Alukasten plus den Einstieg .

Da könnte man evtl. etwas Kleber einbringen ( wenn die Stelle so erreichbar ist )
Aber nimm keinen Sprühkleber, der frisst dir den Schaum weg so schnell kannst du gar nicht schauen .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #45 von africa.by.car
Hi zusammen,

als Teil unserer Renovierung, würde wir auch gerne das Warmwassersystem anpassen, um die Motorabwärme nutzen und damit den Gasverbrauch reduzieren zu können. Da wir bereits eine Truma Gastherme haben, möchte ich die ungern rauswerfen sondern nach Möglichkeit das bestehende System kostengünstig anpassen.

Dazu sehe ich zwei Möglichkeiten (siehe Bilder). Ein System mit einem oder ein System mit zwei Wärmetauschern. Das Warmwasser könnte man dann bei Bedarf über zwei Drei-wege Hähne im Kreis pumpen, bis es die Solltemperatur erreicht hat.

Was meint ihr? Vorteile, Nachteile, Probleme, Ergänzungen?




Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 3 Wochen her #46 von BiMobil
Hm , :hmm: ich weiß nicht , in den Kühlkreislauf eines Fahrzeugs würde ich nicht eingreifen .
Ist aber Ansichtssache

Hat dein Boiler einen 230 V Anschluß ??
Dann einen Wandler 600 W in den BJ und ein Kabel in die Kabine und während der Fahrt das Wasser aufheizen .

Wenn nein dann vergiß es

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #47 von africa.by.car

BiMobil schrieb: Hat dein Boiler einen 230 V Anschluß ??
Dann einen Wandler 600 W in den BJ und ein Kabel in die Kabine und während der Fahrt das Wasser aufheizen .

Wenn nein dann vergiß es


Nein hat er leider nicht.

Den Eingriff in das Kühlsystem finde ich gar nicht mal problematisch wenn es denn dann sorgfältig und gründlich gemacht wird. Habe ich tatsächlich schon oft gesehen. Gibt ja sogar von Elgena eine Boilervariante, die genau dafür ausgelegt ist. Meine Tendenz geht zu System 1 mit Wärmetauscher im Motorraum und isolierten Leitungen um genau zu verhindern, dass die Wasserpumpe des Motors unnötig strapaziert wird. Ansonsten ist das Kühlsystem des 3B relativ großzügig dimensioniert. Ggf. könnte man die Abzweigung des Motorkühlwassers auch in der Zu- und Ableitung der Heizung platzieren.

An die Pumpe des Frischwasserkreislaufs könnte noch ein Schalter, mit dem man diesen nur für 2-3 Minuten aktiviert, sobald man am Ziel angekommen ist. Damit liefe das System nicht während der Fahrt was auf jeden Fall das Risiko minimieren würde.
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von africa.by.car.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #48 von mingelopa
Wäre mir viel zu kompliziert. :Meinung:

Ich habe einfach einen elektrischen Heizstab mit integriertem Thermostat 12V 75W und eine Tauchpumpe in einem 19 l Kanister zum Duschen. Wasser in ca. 4 Stunden auf 40 °C über Solarstrom oder während der Fahrt. Etwas vorausschauende Nutzung ist halt zu beachten.

Den gleichen Heizstab gibt es auch für 230V mit höherer Leistung.



africa.by.car schrieb:
Die Frage war ja eher, ob 5-6mm Wandstärke bei solchen PE Tanks eine sichere Sache sind oder ob das eher zu dünn ist?


Bei mir ist ein 120 l Wassertank installiert. Der hat eher dünnere Wandstärke. Ist aber sicher.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von mingelopa.
Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #49 von africa.by.car

mingelopa schrieb: Wäre mir viel zu kompliziert. :Meinung:

Ich habe einfach einen elektrischen Heizstab mit integriertem Thermostat 12V 75W und eine Tauchpumpe in einem 19 l Kanister zum Duschen. Wasser in ca. 4 Stunden auf 40 °C über Solarstrom oder während der Fahrt. Etwas vorausschauende Nutzung ist halt zu beachten.

Den gleichen Heizstab gibt es auch für 230V mit höherer Leistung.



Ja bekanntlich führen viele Wege nach Rom :wink: Aber der Gasboiler ist halt schon da, isoliert und heizt das Wasser zügig auf, wenn man mal länger/nicht gefahren ist. Den jetzt gegen einen Kanister mit Tauchpumpe und Heizstab zu ersetzen geht natürlich, halte ich in unserem Kontext aber nicht für sinnvoll. Es wird so oder so auf einen Plattenwärmetauscher rauslaufen, weil das für uns die beste Lösung ist.

Mir ging es eher um die technischen Details dieser Lösung als die Lösung insgesamt in Frage zu stellen ;)
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von africa.by.car.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #50 von africa.by.car

mingelopa schrieb:
Bei mir ist ein 120 l Wassertank installiert. Der hat eher dünnere Wandstärke. Ist aber sicher.


Ok gut zu wissen. Dann wird es der Tank werden. :top:

Dank dir für den Hinweis!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 3 Wochen her #51 von manfred65
Hi,
hast Du schon mal beim Truma-Spezi nachgefragt ob man das Heizelement evtl. nachrüsten kann?

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #52 von africa.by.car

manfred65 schrieb: Hi,
hast Du schon mal beim Truma-Spezi nachgefragt ob man das Heizelement evtl. nachrüsten kann?


Nein aber das könnte man sich sicherlich auch mal noch anschauen.

Elektrisch Heizen an Landstrom wäre natürlich attraktiv. Über einen Inverter finde ich es wenig sinnvoll. Gerade im Winter wenn es kalt ist und man warm duschen will, kommt über Solar eh nicht so viel Strom rein. Und unsere Lima leistet bei 24V nur 20A ( wurde in diesem Thread ausführlich diskutiert ).
Kurzfassung: Lima ist alt und hat wenig Leistung, kann aber nicht einfach so gegen eine stärkere getauscht werden weil die Vakuumpumpe mit dran hängt --> LiMa nicht mehr belasten als unbedingt nötig.


Von daher ist das aufwärmen über Strom ebenfalls nicht optimal. Einfachste, kostengünstigste und schnellste Variante ist sicherlich der Plattenwärmetauscher über die Motorabwärme.

Kernfrage ist da eher: Zwei Kreisläufe und zwei Wärmetauscher oder ein Kreislauf mit einem Wärmetauscher und technische Details wie welche Materialien (wärmebeständige Pumpe, Ventile, Leitungen, Isolation, etc. pp)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #53 von africa.by.car
Thema: Montage einer Sackmarkise

Hi zusammen,

wie möchten gerne eine Sackmarkse neben der Türe anbringen. Die Fahrzeugwand hat zwar bereits eine Kederleiste, allerdings in 2,55m Höhe was das einfädeln eines Tarps oder das Ausrollen einer Markise auf der Höhe etwas umständlich macht. Von daher wollen wir eine Markise an genau derselben Stelle enbringen, wie die Jungs von Einmalrundum.ch (Quelle: Foto von ihrem Instagram).

Ein Tarp hatten wir beim letzten Fahrzeug und das war jedes mal ein nerviges Gefummel das aufzustellen und auch nicht sonderlich Windstabil aufgrund der fehlenden Querstreben. Von daher soll es dieses mal eine Ironman 4x4 Sackmarkise mit 2m Breite (mehr geht wegen der Türe nicht) und 2,50m Auszug werden. Dazu Mückenschutz-Wände.

Die eigentliche Frage: Was empfehlt ihr für die Montage der Kederleiste? Nur Sikaflex 252i oder auch von Innen Gegenverschrauben? Mir wäre nur geklebt wahrscheinlich etwas zu Heikel, von daher tendiere ich dazu, es von innen mit 3-4 Schrauben gegenzuschrauben. Da im Moment die komplette Inneneinrichtung demontiert ist, wäre das mit sehr wenig Aufwand zu realisieren.

Irgendwelche Tipps zur Montage, etc. pp?

Danke und VG,
Sebastian


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #54 von Fangorn
Wäre es nicht besser dafür einen eigenen Threat zu starten?
Ist bestimmt für mehr Leute interessant, aber unter Wasserschaden vermutet das kein Mensch.

Gruß Ulf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #55 von africa.by.car

Fangorn schrieb: Wäre es nicht besser dafür einen eigenen Threat zu starten?
Ist bestimmt für mehr Leute interessant, aber unter Wasserschaden vermutet das kein Mensch.

Gruß Ulf


Hi Ulf,

sehr gerne, ich wollte nur das Forum nicht mit zig Anfragen zumüllen. Ich suche gerne mal noch nach einem existierenden Thread und wenn ich nichts vergleichbares finde, würde ich einen neuen Thread aufmachen.

Danke und VG,
Sebastian

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #56 von holger4x4
Wie gewünscht habe ich den Titel geändert.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Monate 3 Wochen her #57 von Ransom
Servus!

Ich habe eine Airlineschiene angebracht. Nur geklebt und an diese die Sackmarkise geschraubt.


Ford Ranger WT Doka - batari Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #58 von holger4x4
Was brauchst du denn, Kederleiste oder Airlineschiene?
Airline gibt es in verschiedenen Ausformungen und damt Fußbreiten. Da reicht kleben auf jeden Fall.

achso: Bei fest montierten Markisen unter 2m Höhe zählen die mit zur Fahrzeugbreite und die Breite muss eingetragen sein. Außerdem gibt es Rundungsanforderungen an den Ecken. Bei >2m ist das egal.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von holger4x4.
Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car, Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
5 Monate 3 Wochen her - 5 Monate 3 Wochen her #59 von africa.by.car

Ransom schrieb: Servus!

Ich habe eine Airlineschiene angebracht. Nur geklebt und an diese die Sackmarkise geschraubt.



Ok das sieht super aus :top: Dann werden wir unsere genau so montieren.



holger4x4 schrieb: Was brauchst du denn, Kederleiste oder Airlineschiene?
Airline gibt es in verschiedenen Ausformungen und damt Fußbreiten. Da reicht kleben auf jeden Fall.

achso: Bei fest montierten Markisen unter 2m Höhe zählen die mit zur Fahrzeugbreite und die Breite muss eingetragen sein. Außerdem gibt es Rundungsanforderungen an den Ecken. Bei >2m ist das egal.


Was wird denn unter "fest montiert" verstanden? Wir werden auf keinen Fall die Markise selbst dauerhaft mit der Kabine verschrauben sondern definitiv über Kederleiste oder Airlineschiene, sodass sie mit einem vertretbaren Aufwand abnehmbar ist (z.b. für Verschiffungen, Austausch, etc. pp)

Ob Kederleiste oder Airlineschiene ist genau eine Frage, die wir uns auch noch stellen. Ich bin ein riesen Fan von Airlineschienen. Die Kederleiste trägt aber weniger auf und die Markise wäre leichter einzufädeln.

Bei nur kleben hatte ich etwas bedenken vor einer Delamination. Wir haben ja innen das Sperrholz vom Schaum entfernt und im Heck den Schaum vom Alu selbst und das ging so leicht, dass ich mir nicht sicher war, ob Kleben alleine wirklich reicht oder ob wir damit im worst-case Scenario nur das Alu vom Schaum holen.
Letzte Änderung: 5 Monate 3 Wochen her von africa.by.car.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
5 Monate 3 Wochen her #60 von Sonniger Süden
Sebastian, es ist anzunehmen, dass das Alublech auf den Rahmen geklebt wurde. D.h. wenn Du die Gegend abklopfst, in der die Schiene geklebt werden soll, und sich dort in der Nähe eine Leiste befindet, kann wenig passieren... :Meinung:

Grüße Olaf
Seit 1971 auf Reisen, mehr als 30 Länder, und fast ebenso viele Inseln, 3 Kontinente
Anfangs m. Rucksack, dann Fahrrad, Motorrad, Pferd & Wagen (Eigenbau), Citroen Ami 6 (Kombi Camping), Käfer m. Zelt, Bully Campingbus, Mercedes L 206 Camp.bus, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.), Volvo 760 (Kombi Camp.), derzeit Nissan Navara m. Camp 8S. Fahrzeug für die Zukunft: Kutsche mit 2 Friesen.
Folgende Benutzer bedankten sich: africa.by.car

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.335 Sekunden
Powered by Kunena Forum