Topic-icon Frage Hilux oder Ranger?

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 1 Woche her #41 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Hilux oder Ranger?
Jeder stellt unterschiedliche Anforderungen an sein Fahrzeug.

Wir haben nur ein Wohnklo, muten dem Fahrzeug Gelände zu und brauchen es nur selten im Alltag.

Mit einem Alltagsfahrzeug, keinem Gelände und großer Kabine sieht die Welt dann halt anders aus.....

Der Ranger ist sicher ein schönes Fahrzeug, unser Blickwinkel aber ein anderer.....

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #42 von Alter Schwede
Alter Schwede antwortete auf Hilux oder Ranger?
Ich glaube das Viele von euch hier etwas betriebsblind sind. Will damit sagen das jeder na klar sein gutes Stück am besten findet und verteidigt. Man ist ja nicht blöd und hat ein schlechtes PU gekauft, oder? :mrgreen:
Ich bin überzeugt, dass die Ganzen gängigen PU‘s die hier im Forum am meisten gefahren werden wie z.B. Ranger, Amarok, Hilux, Dmax, Navara u.a. sich nur gering voneinander unterscheiden.

Das ich mich 2018 für den Ranger anstatt für den Hilux entschieden habe waren nur zwei Faktoren. Der stärkste davon war das der Ranger einen ca 10cm längeren Achsabstand hat und somit die Kabine etwas weniger über die Hinterradachse ragt. Der andere Faktor war das Aussehen. Mir gefiel der Ranger einfach besser (Geschmacksache und über die lässt sich ja bekanntlich nicht streiten).
Zu den Erfahrungen mit dem Ranger:
Er lasst sich prima mit Kabine auf Asphalt und Piste fahren (war aber bei meinem vorherigen Amarok genauso)
Im Berufsalltag ohne Kabine finde ich ihn bisher zuverlässlich und die Geländetauglichkeit auf schlechten Schotter und Waldwegen wirklich ausreichend. (Unterscheidet sich aber auch nicht groß von den von mir schon gefahrenen Hilux und Amarok PU's)
Einen Vorteil zum Amarok ist, dass die Allradzuschaltung beim Ranger schneller anspricht.
Und wer wirklich Offroad extrem fahren möchte ist mit einem PU eh nicht gut beraten.
:Meinung:

Gruß
Harald (Alter Schwede)
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von Alter Schwede.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #43 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Hilux oder Ranger?
Am Ende des Tages sind derartige Fragen eher sinnfrei.
Letztendlich hat man, vor und nach der vermeintlich so rationalen Kaufentscheidung, ein persönliches Gefühl für das Fahrzeug.
Dann passt es - oder eben nicht.
So ziemlich alle Antworten sind sehr subjektiv, nur wenige objektiv begründet.

Warum kein Hilux:
Subjektiv - etwas behäbig in der Beschleunigung, nennt sich bei VW "harmonische Leistungsenfaltung".
Objektiv - der Partikelfilter möchte bzw. mochte keinen Kurzstreckenbetrieb.

Warum kein Ranger:
Subjektiv - Gefällt mir / uns einfach optisch nicht.
Objektiv - keine Ahnung, da der Ranger sofort aus der Auswahl gefallen ist, habe ich mich mit dem Fahrzeug nicht beschäftigt.

Hat jetzt mein Posting zur Entscheidungsfindung beigetragen ?
Vermutlich genauso wenig wie viele andere Postings auch.

Die Fahrzeugauswahl ist sehr subjektiv, da wird sich kaum ein rationales belastbares Meinungsbild für oder gegen einen PU hier ergeben.

Mach eine Probefahrt, prüfe die Kosten und Möglichkeiten für den Auflastkram -> dann ist die Kaufentscheidung auch schon da. :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #44 von Markus1975
Markus1975 antwortete auf Hilux oder Ranger?
[quote="Atlantik" post=297813
Mach eine Probefahrt, prüfe die Kosten und Möglichkeiten für den Auflastkram -> dann ist die Kaufentscheidung auch schon da. :wink:[/quote]

... so einfach kann es sein :D

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #45 von Walkman
Walkman antwortete auf Hilux oder Ranger?
Tatsächlich helfen mir die Beiträge hier sehr. Auch subjektive Meinungen können Aspekte zutage fördern, die ich vielleicht nicht kannte und bedeutsam sein können, sei es das Thema Achsabstand, oder meinetwegen irgendwelche Funktionen im Navi (erfundenes Beispiel), die 99% nicht nutzen, aber für mich vielleicht ein Problem lösen, das mir gar nicht klar war.

Da ich bisher weder Kabine noch PU habe, hilft mir jeder Beitrag weiter. Natürlich werde ich auch alle in Frage kommenden Fahrzeuge einmal probefahren und spätestens wenn dann mein eigener subjektiver Eindruck hinzukommt, ist das rationale Auseinandersetzen mit dem Thema eh durch :)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #46 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Hilux oder Ranger?
Zum Thema Achsabstand

Wichtig für die Kabine ist dieses Mass in der Zeichnung
Je größer desto stabiler liegt die Kabine auf dem Rahmen .

Beim DoKa ist es bei den Herstellern bis auf wenige mm gleich , außer beim L 200

Bei den 1,5 ern kann es variieren ,da der Innenraum verschiedene Abmessungen hat .

Da heißt es abwägen , mehr Innenraum hinten oder mehr Ladefläche .
Da spielt der Radstand zum Teil auch eine Rolle.


Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Atlantik

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #47 von Loefflea
Loefflea antwortete auf Hilux oder Ranger?

Markus1975 schrieb: ... so einfach kann es sein :D


Jo.
ExKab ins Auge gefasst, Ch.Loh arbeitet mit P. Nestle zusammen, also Hilux bestellt.

So einfach kann es sein :haumichweg:

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #48 von bb
bb antwortete auf Hilux oder Ranger?
Ergänzung zum Beitrag vor 4 Tagen:
Anfang 2011 Ranger 2AW 1,5 Cab gekauft, der hatte gute Kritiken und war sehr günstig.
Ende 2011 kam die Wohnkabine. Schon die Heimfahrt von Gevelsberg nach Essen mit der nur 250kg schweren Leerkabine ohne Innenausbau zeigte, dass Fahrzeug und Kabine nicht harmonierten, sondern sich gegenseitig aufschaukelten.
2012 Kabine ausgebaut, Pickup mit teuren Dämpfern und Luftfederung verbessert, aber das half alles nichts. Auf welligen Autobahnen schaukelte sich die Kombination auf, so dass sie beinahe unfahrbar wurde.
Mein 2AW war solo ein feines Auto, aber in Verbindung mit meiner Wohnkabine ging das gar nicht.
2014 auf Anraten des Wohnkabinencenter auf Navara D401 1,5 Cab umgestiegen. Seitdem ist alles gut.

Wenn Toyota schon 2011 den 1,5er mit Doppeltüren in Europa angeboten hätte, wäre es ein Hilux geworden.

2020er Pickups sind möglicherweise alle miteinander besser, auch mit schweren Wohnkabinen, aber ich würde mich erst für eine Kabine entscheiden und dann einen Pickup kaufen, der vom Kabinenhändler als bewährte Kombination benannt wird.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Eifeldisco
  • Eifeldiscos Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Bimobil Husky 240 (1990) Ford Ranger 2018
Mehr
1 Monat 1 Woche her #49 von Eifeldisco
Eifeldisco antwortete auf Hilux oder Ranger?
Also mein Navara D22 fing bei Betonautobahnen mit Querrillen auch gerne mal an zu wippen. Da half nur Geschwindigkeit rauf/runter, Luftdruck Goldschmitt rauf/runter, je nachdem. Meistens hat es geholfen. Meine Frau hat dann immer verzweifelt rüber geschaut. „Schnall den BH halt enger“ hab ich dann immer gesagt, fand sie nie lustig. :ironie:
Spass beiseite, unsicher war das nie, nur unangenehm. Beim Ranger ist das jetzt deutlich besser geworden. Bisher nur einmal ganz leicht. Aber hier macht sich wohl auch der längere Radstand (oder auch die breiteren Reifen, 255 anstatt 205) positiv bemerkbar. Gefühlt kommt der Ranger mit der Kabine besser zurecht.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #50 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Hilux oder Ranger?

bb schrieb: ......
2020er Pickups sind möglicherweise alle miteinander besser, auch mit schweren Wohnkabinen, aber ich würde mich erst für eine Kabine entscheiden und dann einen Pickup kaufen, der vom Kabinenhändler als bewährte Kombination benannt wird.


Oder genau invers vorgehen.
Unser PU wird 60% im Jahr ohne Kabine genutzt, 30 % mit Kabine (meist) leer, 10% (sind immer noch 5 Wochen, maximal) im Urlaubsmodus voll beladen genutzt.
Da wähle ich zuerst den PU und passe die Kabine an, die auch im Urlaubsmodus "funktionieren" muss.
"Funktionieren" heißt: Gewünschtes Urlaubsfeeling + gewünschtes Fahrverhalten unter Volllast.
Wippen, Schaukeln geht für uns gar nicht. Entspanntes Fahren ist wichtig.

Falls aber doch Priorität auf einer eher großen Kabine(nart) liegt, dann könnte man ev. ein passendes Trägerfahrzeug ins Auge fassen.

Was ist wichtiger: PU oder Kabine ?
Auch dann wird die Entscheidung leichter .... :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #51 von bb
bb antwortete auf Hilux oder Ranger?
Mit großen, voll ausgestatteten Kabinen ist man bei jedem PU bis 3,5t im Grenzbereich. Die Basisfahrzeuge sind nun mal nicht dafür konstruiert, 2,20 bis 2,50m breite Lasten von 1000kg und mehr mit einer Gesamthöhe inclusive Fahrzeug von 2,80 bis 3,30m Höhe und einem Überhang von 1m bis 1,50m zu tragen, obendrauf noch einen Koffer und hintendrin noch E-Bikes.
An anderer Stelle habe ich schon geschrieben, dass ein 5t Sprinter Doppelkabiner mit Fahrgestell oder Pritsche plus Kabine in solchen Fällen die deutlich bessere Wahl ist. Der hat dann zwar offiziell die LKW Geschwindigkeitsbeschränkung, aber an die hält man sich vermutlich auch mit dem überladenen 3,5t freiwillig, weil es sonst zu sehr schwankt, hoppelt, rollt, wackelt und bei plötzlichen Fahrmanövern ein extremes Eigenleben entwickelt.
In der Kombination 2AW+Wohnkabine haben wir uns gelegentlich sogar gestritten, wer fahren darf. Denn am Lenkrad konnte man sich noch zusätzlich festhalten und das war auf manchen Autobahnen und Landstraßen erheblich erträglicher als auf dem Beifahrersitz. Natürlich haben wir es bei verschiedenen Geschwindigkeiten und mit wechselndem Luftdruck in Reifen und Luftfederung probiert, aber es war es immer wieder über lange Strecken unerträglich.

Die aktuellen PU sind solo alle gut zu fahren. Daher würde ich die Prioritäten auf den Fahrkomfort in Verbindung mit der Woka der Wahl legen.

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 2 Stunden her #52 von Walkman
Walkman antwortete auf Hilux oder Ranger?
Diese Wochebin ich dann mal Mitsubishe L200 und Hilux probegefahren, den Hilux allerdins noch nich in der aktuellen Version.

Bede gefallen mir ganz gut, allerdings ist der Hilux mein Favorit. Ich habe mir nun mal den Hilux als ExtraCab konfigurieren lassen. Nun muss ich leider ersteinmal eine Menge Rum-Cola konsumieren, um den Schreck zu verdauen. Es ist schon übel, was für einen neuen ExtraCab aufgerufen wird, hinzu kommt, dass einige Optionen (elektrisch verstellbarer Fahrersitz, ordentliche JBL-Boxen... jaja, pillepalle-Kram, aber dennoch interessant) im ExtraCab nicht gebucht werden können.

Nun denke ich ernsthaft darüber nach, ob

1) Der Ranger doch interessant wäre, Probefahrt in den nächsten 2 Wochen vorgesehen
2) Vielleicht doch eine DoKa reicht, die kriegt man beim HiLux in absehbarer Zeit auch als Tageszulassung

PS: Ich stelle fest, so viel wie notwendig um den Schreck zu verdauen,.kann ich gar nicht trinken...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Stunde her #53 von manfred65
manfred65 antwortete auf Hilux oder Ranger?
Nochmal zur Erinnerung nachdem Du ihn gefahren hast.

Für die letzten beiden L200 Baureihen gab es keine Auflastmöglichkeit von den üblichen Hauptverdächtigen Goldschmitt und VB.
Argument VB: Keine Nachfrage....
Der aktuelle L200 bringt die höchste Hinterachslast mit. Wenn man also mit der Hütte im überschaubaren Rahmen bleiben will und kann ist das OK. Auf eine Auflastmöglichkeit sollte man aber nicht spekulieren. Die sollte man aber sicher haben bevor man zuschlägt.

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Folgende Benutzer bedankten sich: Walkman

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 7 Minuten her #54 von Walkman
Walkman antwortete auf Hilux oder Ranger?
Danke, Manfred! Was sagst du denn generell zum Navara?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
6 Tage 15 Stunden her #55 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Hilux oder Ranger?
Ich kann nur was zum Navara D40/401 beitragen. Wenn man bei dem die maximale Zuladung ausnutzen will, halte ich den inzwischen für weniger geeignet. Bei meinem ist inzwischen die Ladefläche krumm, hat Beulen an den Auflagestellen der Kabine und der Rahmen ist weicher als beim Ranger Vorgänger. In wieweit sich das nun auf die aktuellen Modelle übertragen lässt, musst du selbst wissen. Das Blech ist aber bestimmt nicht dicker geworden, nur beim Rahmen scheint Nissan was dazu gelernt zu haben.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her - 6 Tage 15 Stunden her #56 von Atlantik
Atlantik antwortete auf Hilux oder Ranger?

holger4x4 schrieb: ....
Das Blech ist aber bestimmt nicht dicker geworden, nur beim Rahmen scheint Nissan was dazu gelernt zu haben.


Blech ?
Welches Blech ?
Beim D23 gibt es eine dünnere Lackschicht, im Vergleich zu meinen Vorgängerfahrzeugen.
Das Blech der Ladefläche hatte ich mir etwas stabiler vorgestellt, allerdings fehlt mir hier der konkrete Vergleich zu anderen PUs.
Derzeit stört mich primär die schnell verkratzte Ladefläche, die Dellen kommen wohl erst noch.
(D23 / 07.2017)
Letzte Änderung: 6 Tage 15 Stunden her von Atlantik.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 15 Stunden her #57 von Stefan
Stefan antwortete auf Hilux oder Ranger?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 14 Stunden her #58 von Walkman
Walkman antwortete auf Hilux oder Ranger?
So, miit drüber schlafen ist der Schluss eigentlich klar: Ein neuer Hilux ist mir definitiv zu teuer. In der für mich interessanten Konfiguration lande ich momentan bei ca. 47 TEUR. Ein vergleichbarer Ranger liegt als Jahreswagen 10 TEUR darunter. Die Auflastung ist bei beiden noch unberücksichtigt.

Hilux sind mit 6dtemp als ExCabs als Tageszulassung im Grunde nicht zu bekommen. Insofern werden die nächsten 2 Wochen spannend, wenn wir uns konkrete Kabinen ansehen. Eventuell ginge dann doch DoKa (vorstellen kann ich´s mir nicht). Letzte Hoffnung bleibt ansonsten die Ranger-Probefahrt und ein Alternativangebot für den Hilux.

@Stefan: Das Video ist ein wenig.... anstrengend, bin aber sehr gespannt, wie dieser Ausbau weitergeht.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 14 Stunden her #59 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Hilux oder Ranger?
nettes Video

außer belangloses BlaBla keine neuen Erkenntnisse zum eigentlichen Thema Hilux oder Ranger

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Tage 13 Stunden her #60 von Stefan
Stefan antwortete auf Hilux oder Ranger?
...das stimmt, es wird natürlich erst einmal sehr viel palavert. Die kleinen Fehler zum Thema Toyota seien denen verziehen - aber ich denke es ist eine spannende Grundlage für folgende Filmchen zur Erstehung des neuen Reisefahrzeugs!

Ja, ein Hilux war noch nie ein Sonderangebot und immer schon etwas teuerer. Das Warum es ein Hilux sein soll kam im Film gut raus.
Extracab sind schwierig zu bekommen, gerade in der Wunschkonfiguration.
Bei Ford war es nett, Rabatte über 32% einstreichen zu können. Da ist Toyota leider raus.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.470 Sekunden
Powered by Kunena Forum