Topic-icon Frage Akkuschrauber

Mehr
1 Monat 1 Woche her #1 von Walkman
Akkuschrauber wurde erstellt von Walkman
Kann das wirklich sein, dass es keinen Thread zum Thema Akkuschrauber gibt? Ich dachte, ich häte sowas schon gelesen.

Also: Welchen Akkuschrauber würdet ihr aktuell empfehlen? Ichbrauche den tatsächlich hauptsächlich für die Kabine, wäre also gut, wenn der Akku sich nicht schnell von selbst entlädt und er genug Krafthat, um die Kabine zu bewegen. Leicht und klein wäre auch toll :))
 Gibt es sowas? Reicht da ein Discounterteil?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #2 von Hendrik
Hendrik antwortete auf Akkuschrauber

Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #3 von Walkman
Walkman antwortete auf Akkuschrauber
Perfekt, vielen Dank, das dort erwähnte Ding sieht prima aus: Metabo 600080500 Akku-Bohrschrauber klein PowerMaxx BS Basic

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #4 von Hasy
Hasy antwortete auf Akkuschrauber
Jaja Akkuschrauber, hab einige daheim.
Suche dir einen aus, bei dem du vielleicht schon das passende Akku Set hast. 
Also zudem denke ich ist es ist wichtig,  auf keine Fall einen Akkuschrauber mit Schlag zu verwenden!
Das mag kein Getriebe!

Bei einer guten Mittelklasse solltest du gut aufgehoben sein.

Je mehr Volt und Amper um so schwerer. Ab 14V sollte er ausreichend Power haben.

Ich schau immer darauf das sie ein Metall Bohrfutter haben.

2 Gänge sind auch sinnvoll. 



Gruß Jörg 

Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #5 von Rollixxxxxx
Rollixxxxxx antwortete auf Akkuschrauber

Hasy schrieb: 2 Gänge sind auch sinnvoll. 
Gruß Jörg 


2 Akkus auch !!!!
Gruß Rolf
 


LR-Defender 130 SC mit Bimobil
Polaris Ranger xp700
Elektro-FichtenmopedHusquarna

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #6 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Das Thema hatten wir schon öfter:
www.wohnkabinenforum.de/forum/tischer/14...tzen-eckdaten#252133
Es kommt auf den Verwendungszweck an. 
Ein 10,8/12V Schrauber hat nicht genug Drehmoment, um meine Leichtbaukabine hoch zu kurbeln. Ich habe es mit den 10,8v Bosch blau probiert. Die sind dafür schön leicht und handlich und in der Akkufamilie gibt es zum Beispiel mit Hobel, Fräse, Dremel weitere handliche und für ihren Einsatzzweck taugliche Geräte.
Das Kurbeln der Kabine können dagegen die robusten, alten 14,4 Metabo Lt und Ltx problemlos, die ich vor rund 10 Jahren nach einem Tipp von Holger gekauft habe, denn die sind noch als Handwerkermaschinen konstruiert. Die 14,4 V Klasse ist praktisch ausgestorben, heute sind 18V üblich. Aber da gibt es erhebliche Leistungs- und Qualitätsunterschiede zwischen Heimwerker- und Handwerkerversionen. Die Drehmomentangabe ist wichtig, unter 60 Nm würde ich nicht kaufen, wenn es um das Hochkurbeln der Kabine geht.

Mittlerweile lohnt es auch, sich vor einer Kaufentscheidung anzuschauen, welche Werkzeuge für die Akkuvariante noch angeboten werden, welchen Bedarf man für die nächsten paar Jahre noch hat, ob andere Hersteller den gleichen Akkutyp nutzen (wie bei 18V CAS von Metabo), ob es preisgünstige Nachbauakkus  gibt, z. B. bei für Bosch blaue Serie, Makita, Ryobi, .... insgesamt ein sehr komplexes Thema, bei dem die Stiftung Warentest kürzlich wieder mal grandios gescheitert ist.

Damit ein Akkuschrauber auf Dauer im harten Einsatz funktioniert, ist vor allem ein robustes Metallgetriebe wichtig. Das findet man bei den hochwertigeren Handwerkergeräten und nicht beim Discounter. Wenn auch die Getriebehülle aus Metall ist, hilft das bei der Wärmeabfuhr. Bohrfutter sind imho immer aus Metall, außer bei Spielzeug. Getriebe und Futter von Schlagbohrschraubern sind etwas robuster

Mit Metallgehäuse meine ich Aluguss oder ähnlich, nicht silbern beschichteten Kunststoff.

Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bertl

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #7 von 996-Steve
996-Steve antwortete auf Akkuschrauber
Hallo Walkmann,
ich hab nen 18V Makita Bohr-Schrauber, das Ding hat ein ordentliches Drehmoment 50Nm, für die Hub-Stützen mehr als ausreichend. ich hab halt schon einige Geräte auf Makita Akkusystem umgestellt.

Gruß
Steve

Toyota Hilux mit Thoki 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 1 Woche her #8 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Akkuschrauber
Ja, mein Metabo LT tuts auch immer nocht. Wichtig ist halt ein vernünftiges 2-Gang Metallgetriebe.
Heute würde ich auch ein 18V Gerät kaufen.
Die 14,4V 2Ah Akkus machten nach 3-4 Jahren langsam schlapp, da merkt man dass der Innenwiderstand hoch geht. Zum Schrauben sind die immer noch gut, aber Kabine hochkurbeln schaffen die nicht mehr. Hab mir dann dafür noch einen neuen 4Ah geholt.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #9 von Holzweg
Holzweg antwortete auf Akkuschrauber
Hallo Thomas,
ich benutze das 18v Makita-System, in der Kabine 50NM Schrauber und Handstaubsauger.
Sonst Handkreissäge, Winkelschleifer...
Nachteil ist der laute Lüfter im Ladegerät, dafür sind die Akkus schnell geladen.
4h reichen für eine Woche Urlaub oder 2x Kabine Auf- und Absetzen.
Mit der 19-Langnuß geht auch der Radwechsel schneller.
Viele Grüße  
Christian
Folgende Benutzer bedankten sich: Bertl

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #10 von slothorpe
slothorpe antwortete auf Akkuschrauber
ich nutze das 20V System von Worx, da gibt es einen kleinen, sehr kräftigen Akku-Schrauber (bürstenloser Motor, 60Nm, 2 Gänge) und viele andere schicke Werkzeuge, ich habe noch ne Kettensäge zum Holz machen fürs Lagerfeuer und einen Hochdruck-Strahler um Unterwegs  Fahrzeuge und Kabine vom Schlamm zu befreien. Es gibt auch alles andere, was man sich wünschen kann...

In der Halle nutze ich schon länger das Ryobi System, Schlagschrauber, mehrere Akku-Schrauber, Flex, mehrere Sägen, Schleifer usw.
Die Ryobi Werkzeuge und Akkus sind insgesamt deutlich schwerer und größer als Worx, daher bin ich für Unterwegs davon weg.

ich habe nichts zu sagen und ich sage es

Fahrzeuge:
Ranger 2008 mit Tischer 260 aus den 90ern
Bombardier (VW) 183 Iltis
VW 181 Kübel
E-Roller
selbstgebautes E-Lastenrad
Peugeot 207SW
Audi A4 Quattro
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von slothorpe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her #11 von Stefan
Stefan antwortete auf Akkuschrauber

Holzweg schrieb: Mit der 19-Langnuß geht auch der Radwechsel schneller.
Viele Grüße  
Christian



Na, ein gewöhnlicher Akku Bohrschrauber mit 50Nm hiflt aber nicht wirklich beim Radwechsel...
Mein kleiner Milwauki im 12V System schafft 333Nm Lösemoment. Da brauche ich den Kompressor und den Druckluftschrauber gar nicht mehr für rauskramen beim Radwechsel
Ich denke solch Stützen würde der auch schaffen. Oder zerlegen im Anschlag

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #12 von slothorpe
slothorpe antwortete auf Akkuschrauber
ich meine ein Schlagschrauber ist denkbar ungeeignet für die Stützen... der sorgt, wie der Name schon sagt, für kurze Drehimpulse mit hohem Drehmoment und wenig Weg, zum Lockern schwergängier Radschrsauben/Bolzen ideal, aber damit konstant und gleichmäßig eine Stütze hoch oder runter zu kurbeln geht kaum.

die 330Nm halte ich trotzdem für ein Gerücht/Marketing Aussage. Meine 18V Ryobi schafft realistisch/gemessen 150Nm (ist mit 400Nm angegeben), mein großer Profi-Druckluft Schlagschrauber ca. 300Nm (ist mit über 500Nm angegeben)... alles darüber geht nur mit dem großen LKW Drehmoment Schlüssel... aber der hat auch einen Hebel von fast 1m...

ich habe nichts zu sagen und ich sage es

Fahrzeuge:
Ranger 2008 mit Tischer 260 aus den 90ern
Bombardier (VW) 183 Iltis
VW 181 Kübel
E-Roller
selbstgebautes E-Lastenrad
Peugeot 207SW
Audi A4 Quattro
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von slothorpe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #13 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Ein leistungsfähiger Schlagschrauber ist eine tolle Hilfe beim Radwechsel, aber auch sonst, wenn es um Verschraubungen größerer Objekte geht. Bei Ebay habe ich vor Jahren einen 14,4V Schlagschrauber von Metabo, passend zu den vorhandenen Akkus, günstig erworben, dessen Drehmoment reicht leider nicht aus, die Radbolzen vom Pickup zu lösen. 
Im Sommer 2020 hatte ich einen Toom Gutschein über, den habe ich gegen einen Ryobi R18IW3  Schlagschrauber eingetauscht. Das Ding ist sehr robust, schafft laut Prospekt bis 400Nm, an der Schraube kommen vermutlich erheblich weniger an. Aber festsitzende Radbolzen und selbst die Verschraubung des Kugelkopf der Anhängerkupplung gingen problemlos ab. Beim Bau des Pavillons habe ich damit die 12x200 Befestigungsschrauben der Beine im Betonsockel verschraubt. Auch zum Eindrehen größerer Schrauben in Fachwerkbalken ist das Gerät gut geeignet. Aber Achtung, Ryobi hat auch einen leichteren, etwas kleineren Schlagschrauber R18ID3 mit bürstenlosem Motor, der ist nur mit 220 Nm angegeben.
Schlagschraubergeeignete Nüsse und Bits sind von Vorteil.
Zum Kurbeln der Wohnkabinenstützen halte ich einen Schlagschrauber jedoch für ungeeignet, weil die Mechanik nicht für harte Schläge ausgelegt ist.
Für normale Schraubarbeiten ziehe ich einen handlichen Bohrschrauber mit  Bits oder Stecknuss und Drehmomentvorwahl vor. Dafür gibt es auch Stecknussadapter, um die Nüsse aus dem Knarrenkasten benutzen zu können. Und bei Schlagschraubern nie vergessen: Nach fest kommt ab! :)

Bernhard

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bertl

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Tage her #14 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Ich staune gerade!
Für 60€ solo, 90€ mit Akku und Ladegerät oder 130€ mit diversem Zubehör bietet Lidl einen Akku Schlagborhschrauber mit bis zu 80Nm Drehmoment an. Das reicht zum Kubeln jeder Wohnkabine, aber auch für viele Schraub- und Bohrarbeiten rund ums Haus. 
www.lidl.de/de/parkside-performance-akku...bsp-20-li-b2/p317708
Wer aktuell einfach nur einen Akkuschrauber und dazu das eine oder andere 20V Akkugerät benötigt, auf langfristige Nachkaufsicherheit und Verfügbarkeit von Ersatzgeräten und Reparaturservice auch nach der Garantiezeit verzichten kann, könnte mit Lidl Akkuwerkzeugen günstig kaufen.
Anders als bei Metabo, Bosch, Makita, Ryobi und anderen Herstellern, die ihre Produkte über viele Jahre pflegen, kompatibel halten und Ersatzteile liefern, kann man bei Lidl, Aldi, Einhell und anderen Baumarkt/Discountprodukten...... nicht davon ausgehen, in 5 oder 10 Jahren noch Ersatzteile, Akkus, Reparaturen zu erhalten.
Wobei natürlich auch eine Frage ist, ob sich das dann noch lohnt. 

Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: suzali

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her #15 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Leider hat mein zweiter 4Ah Metabo Akku gestern seinen Geist aufgegeben, jetzt funktioniert nur noch einer und dessen Kapazität ist auch schon deutlich geschrumpft. Viele hundert Jahre alte Eichenbalken im Fachwerk sind eine echte Herausforderung für Akku- Elektrowerkzeuge. Vielleicht hätte ich mehr vorbohren sollen.
Ich habe heute lange hin und her überlegt, ob ich in 2 neue Metabo Akkus oder Nachbauten investiere oder was ich sonst machen soll.
Der 85 Nm Ryobi R18 PD7 mit Handgriff ohne Akku kostet im Versand um 130€. Dafür hätte ich Akkus, aber die Kritiken sind zum Teil nicht überzeugend.
Ich habe vorhin dann doch den 80 Nm Discounter- Schlagbohrschrauber von Lidl im Set mit Koffer incl. 2 Akkus von je 2Ah für 129€ bestellt. 
Schauen wir mal, wie lange der hält. 
Was die defekten Metabo Akkus angeht, werde ich demnächst versuchen, Akkuzellen aus einem Discounteraccu umzupflanzen. 

Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Tage her #16 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Akkuschrauber
Du kannst ja auch die Akkuzellen mit Lötfahnen einzeln nachkaufen. Guck dann aber auf Qualitätsware von Samsung oder Panasonic o.ä.
Gelötet wirds leider meist was dicker als bei den original geschweißten Kontakten, ist manchmal was fummelig.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 2 Tage her #17 von Discher81
Discher81 antwortete auf Akkuschrauber

holger4x4 schrieb: Du kannst ja auch die Akkuzellen mit Lötfahnen einzeln nachkaufen. Guck dann aber auf Qualitätsware von Samsung oder Panasonic o.ä.
Gelötet wirds leider meist was dicker als bei den original geschweißten Kontakten, ist manchmal was fummelig.
 


Hatte die von hier.
Damit wurden alte Lidl-Akkus repariert, die nicht mehr lieferbar waren. Vermeidung von Elektroschrott.
Lötbrücken habe ich in der Bucht besorgt.

Der aktuelle Lidl-Schrauber ist zusätzlich vorhanden, einschl. einem 4 Ah Akku. Sehr zufrieden.

Bei Bosch bekommst Du auch keine Ersatzteile mehr für Geräte, die älter als 10 Jahre sind.

Wenn eine Steckdose in der Nähe ist, musst Du ja nicht mit Akku-Geräten arbeiten. Schont den Akku. Meist wird aber nicht darüber nachgedacht, dass die Akkus nicht ganz billige Verschleißteile sind.

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #18 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Ich habe es jetzt mal überschlafen:
Die Metabo Akkubohrschrauber sind alleine schon deswegen sehr erhaltenswert, weil sie noch über einen 43mm Hals verfügen und damit nicht nur der Standard Handgriff passt, sondern sie auch in einen mobilen Bohrständer eingespannt werden können. Hin und wieder muss ein Bohrloch wirklich senkrecht gesetzt werden. Deswegen wird ein Akkupack repariert.

Mein Plan
Im 4Ah 18/20V Akkupack von Lidl bekomme ich für 30€ 10 hochstromtaugliche Akkuzellen, davon nutze ich 8 als Ersatz für ein 14,4V Metabo Akkupack. Zwei bleiben über, die kommen als Ersatz in B&D Versapak 3,6V Akkustäbe mit NC Akkus. Davon habe ich dann 2 Stück und kann den alten Versapak Schrauber aus den 1990ern wiederbeleben.
Ich werde aber auch noch mal über den Kauf von Einzelzellen mit Lötfahnen nachdenken.
Allerdings muss der Umbau jetzt erst mal zügig beendet werden, die Akkupacks müssen warten.

Bernhard



 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Tage her #19 von bb
bb antwortete auf Akkuschrauber
Der Lidl PSBSAP20 Schlagbohrschrauber wurde heute mittag zugestellt.
Der Koffer macht auf den ersten Blick einen brauchbaren Eindruck, die Einsätze lassen sich herausnehmen, so dass man auch eine eigene Einteilung machen könnte. Das wäre zumindest bei der unteren Schublade sinnvoll, die ließe sich deutlich sinnvoller nutzen, ohne die vorgegebenen Aussparungen für Bits, Bohrer und Griffe, Messer und Maßband. Mal abwarten, wie lange er hält. Für den Handwerkeralltag ist er jedenfalls nicht gemacht. Er kann mit einem Systainer, Makpack, L-Box oder ähnlich nicht mithalten,  das habe ich aber auch nicht erwartet.
Die Maschine selbst fühlt sich schwer und robust an. Der Griff hat eine Gummibeschichtung, die mag ich nicht sehr, denn diese Beschichtungen lösen sich nach einiger Zeit gerne auf und werden fies klebrig. Aber die Maschine liegt gut in der Hand.
Bereits mit dem 2Ah Akku hat man einen ordentlichen Klotz in der Hand, das ist auch sinvoll bei dem hohen Drehmoment. Ein gedrucktes  Anleitungsheft liegt bei und sagt, dass die Maschine nur mit montiertem Handgriff genutzt werden darf, nun ja, schauen wir mal. Wenn ein dicker Bohrer plötzlich blockiert, kann das ohne Handgriff ziemlich weh tun. Das 13mm Bohrfutter ist gut zentriert, die Maximaldrehzahl im 2. Gang ist laut Aufdruck bei 2000 Umdr., sehr viel für einen Akkuschrauber.
Das Getriebegehäuse ist aus Metall, ich denke, alle Voraussetzungen sind erfüllt, um bei meinen Arbeiten der nächsten paar Jahre durchzuhalten. Immerhin gibt es 5 Jahre Garantie.

Das Hoch- und Runterkurbeln einer Wohnkabine wird für diese Maschine jedenfalls kein Problem sein. Eine weitere Anwendung habe ich auch schon im Hinterkopf, eine Seilwinde für Akkuschrauber:
pmx-powerparts.de/produkt/seilwinde-warn...kraft-mit-stahlseil/

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: Bertl

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 3 Tage her #20 von Discher81
Discher81 antwortete auf Akkuschrauber

bb schrieb: Der Griff hat eine Gummibeschichtung, die mag ich nicht sehr, denn diese Beschichtungen lösen sich nach einiger Zeit gerne auf und werden fies klebrig.
 

Die Gummibeschichtung hatte das Vörgänger-Modell auch schon. Da ist auch nach ca. 15 Jahren Gebrauch nichts negatives zu berichten. Wenn die Beschichtung ständig mit Lösungsmitteln in Berührung kommt, sieht es wahrscheinlich anders aus.

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.370 Sekunden
Powered by Kunena Forum