Topic-icon Frage Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #81 von Niepser
Hallo Rudi,
ja ich weiß schon , aber an diesen Wochenende habe ich ein seit 60 Jahren , feststehenden Termin .

Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her - 4 Monate 4 Wochen her #82 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Perfekte Arbeit ! ! !
:builder: :top:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Wochen her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #83 von Ronny1973
Ronny1973 antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Hallo Frank,

kannst Du ein paar Worte verlieren, warum Du Dich für LKW Plane entschieden hast? Ich weis, daß das bei den Ami Kabinen Standard ist, hätte aber starke Bedenken zwecks Kondenswasser.
Ich bau ja grad eine Kabine mit Aufstelldach für meinen Anhänger und bin bald soweit, dass ich die Plane/Stoff montieren kann. Habe mich aber noch nicht entschieden welches Material ich nehme.

Das SCA Aufstelldach an unserem VW-Bus hat Baumwoll (oder Mischgewebe) Seitenwände und die sind sehr angenehm, weil sie halt atmungsaktiv sind, bei Regen aber trotzdem dicht.

Vielen Dank und viele Grüße,
Ronny

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #84 von Niepser
Hallo Ronny,
ja ich kann deine Frage beantworten. Wir waren erst beim Segelmacher und hatten uns sehr hochwertigen Stoff in dunkelblau , ausgesucht. Bei den helleren Farbtönen, hast du im dunkeln- Schattenkino- gehabt, haben den Test mit der Taschenlampe gemacht, war sogar der Segelmacher erstaunt. Als ich mich mit dem Dachgewicht so verhauen hatte und ein neues in GFK hab anfertigen lassen, war letztlich der Preis ausschlaggebend.
Stoff = 1500 €, Plane = 490 €.
Habe zwei Pilzlüfter auf das Dach gebaut und ein Großes 500x500 Dachfenster für die Belüftung.
Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
4 Monate 4 Wochen her - 4 Monate 4 Wochen her #85 von manfred65
manfred65 antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
@ Ronny:

Die LKW Plane kommt vermutlich zum einen etwas vom Vorbild. Die FourwheelCamper sind auch so gemacht. Etwas Kondensbildung ist wegen der absoluten Dichtheit des Materials aber schon drin wenn man es vergisst zu lüften, was ja bekanntlich das A + O am Camper ist. Je Kleiner um so Wichtiger !Ausserdem ist das Material am einfachsten zu verarbeiten und zu reparieren. Meist genügt eine kräftige Schere oder Messer und ein Heißluftgebläse. Für Notreparaturen gibt es Reparaturtape für LKW-Planen oder schlichtweg Nieten!

Von dem ganzen Baumwoll und Mischgewebe -Material halte ich persönlich für diesen Zweck relativ wenig:
Wenn bei mir Kunden kommen und nach der Popup fragen hatte die Hälfte schon mal einen Campingbus mit Aufstelldach oder ein Dachzelt und ALLE wollen von dem Zeug weg.
Die direkteste Aussage war : "Das Schlimmste was Sie hätten sagen können wäre dass es sich um dasselbe Material handelt!"
Auch wenn es Fans des Materiales gibt das natürlich unangefochten leicht ist. Es ist weit weniger dauerhaft, flattert stärker bei starkem Wind und gibt dem Nutzer manchmal zu wenig "Schutz". Auch wenn das natürlich nur sehr subjektiv sein kann.

Die Ideallösung, aber gleichzeitig bei weitem teuerste Version ist die Bauweise aus Cabriolet-Verdeckstoff. Unsere private Popup Bj. 92 hat etwas Ähnliches.

Alles meine persönliche :Meinung:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 4 Monate 4 Wochen her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Wochen her #86 von Ronny1973
Ronny1973 antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Hallo Manfred,

ja LKW Plane ist sehr leicht selbst zu bearbeiten. Hatte für meinen alten Anhänger eine Flachplane selber gemacht und auch die Sandkastenabdeckung ist Eigenbau. Das ist wie Papier Falten und dann mit entsprechendem Planenkleber kleben. Die LKW Plane hatte nach über 10 Jahren keinen Schaden.

Ich hatte bisher 3 Aufstelldächer. Das erste war ein Westfaliadach für den VW T3 das ich 1997 gebraucht gekauft hatte (war damals schon 8 Jahre alt) und auf meinen T3 gebaut hatte. Ich mußte den Baumwollstoff nur neu Imprägnieren.
2013 haben wir uns von einem namhaften Hersteller (Nähe Münster) ein Aufstelldach auf den Defender 110 bauen lassen. Der Zeltstoff war Airtex. Der Stoff war absolut dicht, auch bei Starkregen am Mittelmeer.
Der jetzige T6 hat ein SCA Dach. Wir haben das Dach nachgerüstet, weil das originasl VW Dach (California) totaler Mist ist. Der Zeltstoff ist jedoch auch dicht (auch schon getestet bei Starkregen mit Wind).

Der Preis von 1500€ für den Zeltbalg ist schon heftig. Das Material dürfte ja nicht mahr als 100€ für den Stoff und 50-100€ für Zubehör (Moskitonetz, Garn, Reissverschlüsse, Klettband) kosten. Wir haben im Nachbardorf eine Näherin, die mir letztes Jahr mein Sonnensegel für die Terasse eingesäumt hat, die verlangt 15€ die Stunde.
Die Segelmacher bei uns hier würden sicher auch andere Preise aufrufen.

Viele Grüße,
Ronny
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
4 Monate 4 Wochen her #87 von manfred65
manfred65 antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
@ ronny1973: Ich gebe wie gesagt nur die Meinung einiger Interessenten weiter. Ich habe auch schon mehrfach gehört dass die Dauerhaltbarkeit der Airtex-Gewebe nicht die Beste sein soll. Vor allem wenn mal was gegknickt oder geklemmt wird.
Selbst habe ich die Erfahrung mit Zeltstoff gemacht dass er dicht war so lange von Innen nichts drangekommen ist: Aussen Wasser drauf, Innen Kontakt bzw. etwas Druck (Schlafsack ) und der Schafsack war an dieser Stelle nass. Imprägnierung-wertlos.

OK, war vielleicht nur etwas Pech dabei....

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #88 von Niepser
Markisenbefestigung in Kederschiene !

Frage an die Markisenbesitzer in Kederschiene, habe gestern die Markise in die Kederschiene geschoben und wollte die beiden "Stopper" laut Anleitung in der Kederschiene befestigen. Habe in das vorgebohrte Loch die mitgelieferte 4,5er Schraube versucht in den Stopper zu schrauben. Beim Versuch, diese fest zu schrauben, hat es mir den Schraubenkopf weggeschert :( .
Frage ; wird die Schraube nur leicht eingeschraubt oder war das Material zu weich ?



Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #89 von Mojito03
Mojito03 antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Denke da ist die falsche Schraube drin, sieht aus wie eine Holzschraube. Ich habe ganz andere Schrauben drin.

Gruss Dani

Isuzu D-Max 2014, OME Fahrwerk heavy 600kg, Unterbodenschutz, Warn XDC Winde, Dotz Stahlfelgen BF Goodrich AT 285/75/16, Flachpritsche mit Trayon 1830 DeLuxe, Long Range Tank, ARB Roof-Rack, Safari Snorkel, Pipercross Luftfilter, Auflastung 3,2t

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #90 von Niepser
@ Dani, die Befürchtung hatte ich auch schon, aber leider waren es die einzigen Schrauben die dabei lagen. Besorge mir jetzt M3 Schrauben dann sollte es passen.

Danke Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #91 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Was sind ganz andere Schrauben ?? Das ist doch ein Plastikteil welches mit einer normalen Blechschraube in der Kederschiene verklemmt wird !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Jupp Mac Antoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #92 von NoName

Jupp Mac Antoni schrieb: Was sind ganz andere Schrauben ?? Das ist doch ein Plastikteil welches mit einer normalen Blechschraube in der Kederschiene verklemmt wird !


Bei mir sind die Teile aus Metall und werden mit Gewindeschrauben (= ganz andere Schrauben) fixiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #93 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Na ja Uli aber wer versucht in ein Gewinde solche Schrauben einzudrehen !!! Unter dem Motto "was dabei liegt wird verschraubt" :)

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #94 von Niepser
Ja sowas passiert , wenn man keine Brille dabei hat .
Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #95 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Niepser startet sein Wohnkabinenprojekt
Ja Frank erst wollte ich schreiben " mit Brille wär das nicht passiert! " :peace:

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #96 von Niepser
Nach dem wir erfolgreich unsere Kabine über Pfingsten auf Rügen getestet haben, möchte ich auch den fehlenden Ausbaubericht ergänzen.
Weiter ging es mit dem Bettausbau, wo ich das 6cm hohe Froli-system verwendetet, da meine Schwerlastauszüge , 5,5 cm hochkant sind.







Ich habe eine Liegeflächenbreite von 180 x 150, somit verlängere ich die Liegefläche getrennt um 55 cm durch die Schwerlastauszüge , welche eine Lastaufname von 160 kg pro Schiene haben.

Dazu mußte ich mir noch eine Klappvorrichtung für das Fußteil basteln.











Im ausgezogenen Zustand werden beide Bettteile seitlich in der Wand arretiert und können bei bedarf verbunden werden.

Fast vergessen, vor dem Bettausbau, wurde umlaufend ein 30 mm Flexschlauch für Warmluft ( Dieselheizung) verlegt.

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil, Riesenhase64, mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #97 von Niepser
Den Heizungsschlauch habe ich umlaufend mit Alulochblech verkleidet um eine ungehinderte Zirkulation zu gewährleisten.



In das Lochblech wurden auf beiden Seiten je eine Doppel-USB-Dose FÜR Leselampe + Reserve verbaut.



Zwischendurch kamen neue Reifen drauf.



Danach wurde das große Staufach gebaut.





Der Abwassertank vom Waschbecken wurde auch noch nach außen verlegt, mit der Möglichkeit diesen außen zu entleeren.



Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil, mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #98 von Niepser
Zum Schluß wurde der Staukasten mit ausreichend Ladungssicherungsmöglichkeiten versehen.



Danach wurde die Leiter noch angepasst.



Pünktlich vor Pfingsten kamen die bestellten Bezüge, alle Teile passten auf den cm genau.




Nach dem wir alles verstaut hatten, konnten wir unser Wochenende auf Rügen verbringen.


Es war ein gelungenes erstes Wochenende,

Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil, Zodiac, Riesenhase64, mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 0.274 Sekunden
Powered by Kunena Forum