Topic-icon Frage Omina Backofen

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
3 Jahre 1 Monat her #41 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Omina Backofen
Gute Infos zum Omnia findet ihr übrigens unter:
---> 4reifen1klo.de

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 1 Monat her #42 von travelix
travelix antwortete auf Omina Backofen
Hallo. Nutze den Omnia auch und bin mehr als begeistert...kann ich nur empfehlen
@ mingelopa.........bin kein händler

D-Max DoKa Automatik.2016......200 er Tischer Trail 2002

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 11 Monate her #43 von eugen51
eugen51 antwortete auf Re: Omina Backofen
So einen muss ich mir auch noch anschaffen!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #44 von lio
lio antwortete auf Re: Omina Backofen
Eigentlich wollte ich schon immer einen Omina Backofen haben um sich mal ein anständiges Brot im Ausland zu backen. Was mich bisscher abgehalten hat, die Backöfen gibt es nur aus Aluminium. Jetzt habe ich den Ibili Ofen gefunden, den Gibtr es auch aus Edelstahl und mit silikoneinlage, das Brötchenrost, das habe ich bis jetzt noch nicht gefunden. 
Meine Frage, hat jemand von euch erfahrund mit dem Ibili Ofen-Kasserrolle? 
Oder kennt jemand sie eine alternative, die man sowohl auf der Gasflamme als auch ins offene Feuer stellen kann? So dass man in schweden an einer dier vielen Feuerstellen sein Brot backen könnte?
 

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von lio.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her #45 von bb
bb antwortete auf Re: Omina Backofen
Hallo Lio,
Meinst du diesen hier?
www.amazon.de/IBILI-Topf-zum-Braten-Back...c5089&language=de_DE
Falls der Link nicht geht:
Amazon Suche: Ibili Ofen-Kasserolle 26 cm aus Edelstahl 
Mir fällt auf: Der Ibili hat Kunststoffgriffe, für die Verwendung auf dem Lagerfeuer oder Holzkohlengrill müssen die jedenfalls ab.
Hier werden noch Alternativen beschrieben:
einraumwohnung.eu/omnia-und-co/

Wobei ich zum Kochen und Backen auf dem Lagerfeuer oder dem Holzkohlengrill auf jeden Fall einen geeigneten Gußeisentopf nehmen würde, ähnlich zu diesem hier:
www.gartentotal.de/dutch-oven-feuertopf-...5448?sPartner=BingDE
Den kannst du direkt in die Glut stellen und wenn du ein paar glühende Kohlen oben drauf legst , hast du die Oberhitze. 
Töpfe, die ich auch indoor nutze, würde ich auf gar keinen Fall in ein Feuer oder direkt auf Holzkohle stellen, die bekommst du nicht mehr sauber.

Was Slikoneinsätze und Antihaft Beschichtungen angeht:
Im direkten Kontakt mit Grillkohle oder offenem Feuer sind die Materialien stellenweise sehr hohen Temperaturen ausgesetzt, weit über die 200 bis 250 Grad Celsius hinaus, die üblicherweise als Maximaltemperatur angegeben werden. Da halte ich den direkten Kontakt der Lebensmittel mit Aluminium für deutlich wenger gesundheitsgefährlich, solange man keine sauren Lebensmittel längere Zeit darin lagert.
In unserem Dutch Oven, den wir uns aus Downunder mitgebracht haben, lange bevor die hier modern wurden, haben wir zum Backen eine Lochplatte aus Eisenblech mit kleinen Abstandhaltern auf dem Boden liegen. Die gab es beim Kauf dazu.
Wenn der Einsatz eines Dampfkochtopfes passt, könnte man den auch als Form und Abstandshalter nehmen. Du willst den Kuchen oder die Pizza ja backen und nicht braten

Gruß, Bernhard


 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her #46 von lio
lio antwortete auf Re: Omina Backofen
Ja Berhard, ich hatte an den Topf von Amazon gedacht, da ich aber nicht bei Amazon einkaufe habe ich mal weiter gesucht und bei Oberlink  die "Ibili Wunderpfanne gefunden. Bei der von Oberlink stand als Meterial Alu. Daraufhin habe ich habe ich auf Amazon noch mal nachgelesen und bei den Fragen gelesesn, dass die Töpfe ingegen der ausschreibeung aus Alu und nicht aus Edelstahl sind. Also ist auch der nichts für mich.
Nun zu deinem Topf, des sieht sehr interessant aus. Hast du schon mal ein Brot oder einen Kuchen gebacken in dem Topf gebacken?
Was mich ein bisschen stört, dass der Topf 3 Füße hat, damit kann man ihn nicht auf den Gasherd stellen. Ich würde ihn gerne auf beiden gebrauchen, oder lohnt es sich nicht auf Gas damit zu kochen weil es zu lange dauert bis der Topf warm ist? Sind die Füße im offenen Feuer wichtig, denn ich gehe jetzt mal davon aus, dass es auch Gusseiserne Töpfe ohne Füße bekommt.
Ich werde mich mal schlau machen, wie gesund Gusseiserne Töpfe sind. Wie sieht es mir der Reinigung aus?

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #47 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Re: Omina Backofen
Für den mobilen Einsatz sind die gusseisernen Töpfe ehr weniger geeignet, weil ziemlich schwer. Die Füße sind ja noch das kleinere Problem, die könnte man ja zur Not abflexen. Edelstahl wäre da schon besser.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #48 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Re: Omina Backofen
Es gibt die Gusstöpfe ohne Füsse.
Aber wie Holger schreibt, viel zu schwer.
Wir haben beides und der DutchOven bleibt zuhause.
Auch wenn man prima darin Brot backen kann.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Folgende Benutzer bedankten sich: lio

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #49 von bb
bb antwortete auf Re: Omina Backofen
Den Dutch Oven haben wir im Sommer 2003, am Anfang unserer Australientour gekauft und dort auch regelmäßig benutzt, für Brot, Kuchen, Gemüse, ...... Wenn du viele Tage im Outback unterwegs bist, gibt es unterwegs keine Geschäfte, fast überall liegt Holz rum, damit machst du dir an den langen Abenden sowieso dein Campfire, der Untergrund ist meist aus Sand und du musst nur aufpassen, mit deinem offenen Feuer weit genug von Gebüsch, Gestrüpp und Gras weg zu bleiben. Wenn das Feuer schon da ist, dann backst und kochst du natürlich auch am/im Feuer und nicht in der engen, stickigen Wohnkabine.
In Australien war der Dutch Oven trotz seines Gewichts ein wichtiges Utensil, auf das wir nicht hätten verzichten wollen. 
Sommer 2004 sind wir zurückgekommen und haben den Topf  danach kaum noch benutzt, weil offenes Feuer auf den von uns bevorzugten freien Plätzen in Südeuropa nicht so wirklich angesagt ist. Auf der neu gebauten Terasse wird aber im Frühjahr eine große Feuerschale aufgestellt, dann kommt der Topf wieder zu Ehren. Jetzt im Winter bei westeuropäischem Schmuddelwetter ist es im Wohnzimmer am La Nordica Gußeisenofen mit Backfach gemütlicher.

Hier gibt es Erklärungen und Rezepte:
www.grillfuerst.de/media/files_public/de...g-Dutch-Oven-web.pdf

Die Beine sind hilfreich, wenn der Topf direkt im Feuer stehen soll. Es gibt auch Gußeisentöpfe ohne Beine.

Gußeisen hat schwerwiegende Vorteile. Die Masse Eisen sorgt für eine gute Wärmeverteilung und Wärmespeicherung. Emaille- Edelstahl- oder Alutöpfe würde ich keinesfalls ins Feuer oder auf Grillkohlen stellen. Mancher wird unterwegs mit Kaffee, Bier und Tütensüppchen glücklich, besucht regelmäßig Restaurant und Döner Bude, mancher hat Spass daran, draußen am offenen Feuer und auf dem Grill brutzeln, was auf dem Balkon einer Wohnung nicht geht.
Viel mehr Platz als ein Omnia braucht ein Dutch Oven auch nicht. Möglicherweise passt der mit seinen Beinchen auch direkt auf den Gasofen in der Wohnkabine als normaler Kochtopf? 

Bernhard

PS: Ich werde mal nach einem Bild suchen

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: lio

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #50 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Re: Omina Backofen
So, jetzt nochmal ausführlicher vom PC.
Einige wissen ja, daß meine bessere Hälfte und ich einen veritablen Kochknall und schon alles mögliche ausprobiert haben.
Dies nicht nur auf der heimischen Terrasse, sondern auch entsprechend unterwegs, von daher wohnen einige Kochgeräte in diesem Haus.

Zuerst zum DutchOven:
Es macht Spaß den auf der Terrasse auf einem Kohlenbett zu nutzen, man kann sehr variabel damit arbeiten, hat Ober- und Unterhitze, aber die Themperaturführung ist etwas kniffelig. Man muß mit den Kohlen, besser Brickets etwas spielen. Der Bereich zwischen "ist toll geworden" und "angebrannt" ist nicht groß. Einfach ins Feuer stellen geht nur bei sehr flüssigen Gerichten, an sonsten darf man intensiv schrubben (Stahlschwamm).
Die Verwendung des FT3 auf dem Cobb-Grill ist gut möglich, der FT6 paßt perfekt in den Grillrost vom Weber57.
Schwere "Fleischaufläufe" werden im Dutch perfekt, auch Gerichte im Heubett sind traumhaft.
Aaaaaber selbst der FT3 wiegt gute 7Kilo und muß ganz tief verstaut werden, sonst zerstört er alle Regale. Inhalt sind hier knapp 1,3 Liter, es werden zwei Personen knapp satt. Vom Stauvolumen ist der FT3 mit Füssen etwa doppelt so groß wie der Omnia, bei gut 15fachem Gewicht.

Der FT6, eine tolle Kochgröße, ist dann ein sackschweres Teil mit 33cm Durchmesser und etwa 20 cm Höhe, also genauso groß wie das Unterteil com Cobb-Grill , aber gut über 10-12 Kilo schwer.

Wir mögen beide Pötte sehr gerne, finden sie aber für unterwegs viel zu schwer, der kleine ist nach einer Tour sofort wieder aus der Kabine rausgeflogen.

Omnia:
Sehr klein und leicht, läßt sich wunderbar griffbereit verstauen, ist nur 500-600 Gr. schwer.
Hat aber nichts auf offenem Feuer verloren.
Nutzbar sowohl in der Kabine, wie auch auf einem Grill, Gas oder sogar Spiritusbrenner (Benzin verfälscht etwas den Geschmack)
Ein universeller Minibackofen, der sogar eine dezente Oberhitze liefert, Käse überbacken funktioniert aber nur eingeschränkt, Pizza geht.
Aufläufe und ähnliches funktionieren perfekt, Backen und Aufbacken ebenso. Vom Volumen her für zwei vollkommen ausreichend.
Mit dem Silikoneinsatz hat man keinen Kontakt zum Alu, man sollte aber zwei besitzen, einen für deftig, einen für süß.
Pizza macht man besser auf einer Lage Backpapier, der Boden wird dann besser.
Wer kein Alu mag, der kann sich Formen aus Backpapier schneiden........
(Tip am Rande: Normale Backrezepte für den Omnia genau halbieren)

Der Omnia ist für uns ein reines "Unterwegsgerät" was dauerhaft in der Kabine wohnt und nie daheim benutzt wird, ein echter Ofen hat mehr Möglichkeiten.
Man sieht, die beiden stellen keine echte Alternative zueinander dar, sondern nur eine Ergänzung.

Unsere Lösung:
Ein Cobb-Grill als universelle Kochstation. Auf diesem läßt sich gut mit dem Omnia arbeiten.
Möchte man mehr nimmt man die "Wok-Pfanne" und hat hier alle Möglichkeiten des DutchOven, zumal man den Deckel zusätzlich nutzen kann.
Nachteil vom Cobb: Steaks funktionieren hier nicht, eine kleine Schmiedepfanne (das einzig schwere Teil bei uns!) schafft Abhilfe

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von Maddoc.
Folgende Benutzer bedankten sich: lio, NissanHusky, Bertl

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 3 Wochen her - 1 Monat 3 Wochen her #51 von lio
lio antwortete auf Re: Omina Backofen
Danke euch für die ausführlichen Beschreibungen. Den Copp-Grill kannte ich gar nicht. Ich habe mir gleich mal Videos auf YouTube angesehen. Sehr interessant ! 
Ich hatte ein bisschen gehofft etwas zu finden, das man ins offene Feuer legen kann, da in Schweden an allen Ecken Feuerstellen sind. Beim Duch Oven befürchte ich dass der mit wirklich zu schwer ist, denn wir werden ihn nicht täglich gebrauchen. 
Bernhart, du schriebst, dass du einen Edelstahltopf eher nicht ins Feuer stellen würdest.  Ich habe es noch nicht ausprobiert, aber vermutlich bekommt man den dann nicht mehr sauber. 
Maddoc,  für die Omega alternative von Ibili gibt es anscheinen auch eine passende Silikonform. Mich begeistert nicht nur das der Topf von Ibilis wesentlich günstiger ist, sondern auch dass er Griffe hat, so dass man so schnell mal eben vom der Flamme nehmen kann. Aber du hast recht, vielleicht ist der Alutopf mit dem Silikoneinsatz aus dem gesundheitlichen nicht so bedenklich, wie der Topf alleine.
 

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H
Letzte Änderung: 1 Monat 3 Wochen her von lio.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 3 Wochen her #52 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Re: Omina Backofen
@Lio
bei uns liegen immer Grillhandschuhe neben den Töpfen.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Folgende Benutzer bedankten sich: lio

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Woche her - 1 Monat 1 Woche her #53 von PSKAU
PSKAU antwortete auf Re: Omina Backofen
Hallo zusammen,wir haben unseren Dutch Oven – da wir letztes Jahr nicht wegfahren konnten – fleißig im Garten durchgetestet und für extrem gut befunden. Einzig unser „Probebrot“ ist ziemlich danebengegangen.
Habt Ihr da Tipps/ Rezepte/ Hitze (Kohlen-)Verteilung? (Einen Abstandhalter zum Boden müssten wir vielleicht noch basteln)
Und bevor jemand anmerkt, dass es hier um den Omnia und nicht um einen Potjie oder Dutch Oven geht:
Da wir auch den Omnia haben, würden wir uns auch für einfache/schnelle Brotrezepte für den Omnia interessieren.
Gruß pskau, die auf den Reisen ins ferne Ausland nach einiger Zeit eigentlich immer nur ordentliches Brot vermisst,….

lg pskau
ehemals VW Amarok/Four Wheel Grizzly

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

dann Iveco Daily 4x4 mit FW, jetzt Iveco Daily 4x4 mit selbst ausgebauter Kabine
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Woche her von PSKAU.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.046 Sekunden
Powered by Kunena Forum