Topic-icon Frage Umbau vom Ford Ranger Extrakabine auf eine flache Pritsche

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #1 von Jens Heidrich
Hallo liebes Forum,

unser Navara Deka ist verkauft, und ich schaue mich gerade wegen des in Kürze folgenden Ford Ranger Extrakabine um.
Diesen Ranger möchte ich mit einer Flachpritsche ausrüsten, da wir dann wirklich jede Art von Wohnkabine damit transportieren können. "Let´s build a workhorse" heißt die Devise.

Wir haben schon einige Flachpritschen in Stahl umgesetzt, diese sind solide und gut aber eben auch schwer.

Nun habe ich in Australien diese hier entdeckt: www.armedequipment.com.au

Da hier im Forum ja unzählige Stunden Recherchearbeit zusammenkommen, meine Frage:

Kenn jemand einen Hersteller in Deutschland oder Europa, der ähnliches baut?

Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #2 von BiMobil
Hi Jens

Ist natürlich toll wenn ich mit einem Fahrzeug alle Arten von Kabinen transportieren kann .
Wie du schreibst ist das Flatbed aus Stahl schwer, was beim Kabinentransport wieder an Kilo abgeht .
Bei Alu sparst du Gewicht , aber ein PU ohne allem hinten ist nicht komfortabel zu fahren
und auch nicht ganz ungefährlich .
Kurzes Beispiel : ich war ohne allem hinten auf der B 17 bei A bei Regen unterwegs .
Nach einer 60er Zone kam eine sehr leichte Linkskurve , ich gab Vollgas im 4 Gang .
Durch das Drehmoment und hinten kaum Gewicht bin fast quer gestanden
zum Glück hat mich das ESC wieder eingebremst .

Wollte damit nur sagen das das fahren ohne allem hinten in gewissen Situationen nicht ganz "Ohne" ist .

Wer so was baut :hmm: :ka: hast nen guten Schlosser bei der Hand

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #3 von Mojito03


So was in der Art?

Ist aus Australien, aber auch in der CH erhältlich. Kann dir die Adresse mailen wenn du möchtest.

Isuzu D-Max 2014, OME Fahrwerk heavy 600kg, Unterbodenschutz, Warn XDC Winde, Dotz Stahlfelgen BF Goodrich AT 285/75/16, Flachpritsche mit Trayon 1830 DeLuxe, Long Range Tank, ARB Roof-Rack, Safari Snorkel, Pipercross Luftfilter, Auflastung 3,2t

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von Mojito03.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #4 von manfred65
Servus Jens,

ich bin ja auch schon länger auf der Suche nach ähnlichem. Aber mehr als ein Standard-Flachbett (Kommunalpritsche) a la UTE-Bed
habe ich hier nicht gefunden. Ich habe einen Anbieter der mir angeboten hat einen Pritschenbausatz für meinen F-250 zu liefern. Gewöhnlich arbeiten die hauptsächlich für MAN oder Mercedes Benz usw.

Wieso nicht USA ? Die sollten dort scharf drauf sein an die entsprechenden Abmessungen für den Ranger zu kommen.
Hatte nicht Tom Hanagan auch eine Firma die auf Alu-Bumper usw spezialisiert war?
OK, Produktion, Verschiffung + Zoll .....

Ich kenn in Wolfratshausen den hier.
www.hoerschelmann-alu.de
Die haben uns Gepäckkoffer für Busse gebaut und es gab auch auf Wunsch gebaute Gepäckanhänger. Ich weis der kann Das. Ober er die Zeit und den Willen dazu hat musst Du selber fragen. Ich war lange nicht mehr dort.

Ein älteres Foto aus seiner Galerie:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von manfred65. Begründung: Bild eingefügt
Folgende Benutzer bedankten sich: Jens Heidrich

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #5 von mingelopa
Ja, in USA gibt es doch Alu-Flatbeds von der Stange.

Kannst auch mal Willem Hendrikus Lamers fragen, wo meine Alu-Flachpritsche angefertigt wurde. Ich habe es nicht raus bekommen. Zum Glück ist das kein Murks.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von mingelopa.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jens Heidrich

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #6 von Stefan
...was ist schwer? Mein Flatbed aus Stahl habe ich nach dem Verzinken gewogen: 57 kg.
Würde sicher auch noch leichter gehen. Für mich hat der Stahl mehr Vorteile.


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jens Heidrich, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #7 von Rhodos
Hallo,

die australischen Teile sehen ja klasse aus aber die scheinen auch recht hoch zu sein - oder täuscht das?

bye Werner

Ford Ranger mit Eigenbau, fast fertig - Europa
Dodge RAM 2500 mit FWC Kestrel - USA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #8 von manfred65
Stefan schrieb:

...was ist schwer? Mein Flatbed aus Stahl habe ich nach dem Verzinken gewogen: 57 kg.
Würde sicher auch noch leichter gehen. Für mich hat der Stahl mehr Vorteile.


Danke Stefan :top: Das ist mal eine Aussage und eine Zahl mit der man was anfangen kann!
Auch wenn bei meinem F-250 , wenn ich ihm das wirklich mal antue, sicher mehr als das Doppelte zusammen kommt.
Die Fläche von ca. 210-220 Breite und 250-270 cm Länge ( was so geht ohne deutlich über die Stoßstange zu kommen ).

@ Rhodos: Die Australier bauen noch ein Schubfach unter die Pritsche. Daher wohl die Bauhöhe.

@ Jens: Frag doch mal hier: www.protech.net/products/flatbeds/bodies
Sitz in Vancouver/Washington und ein Dealer in Woodland/CA. Stell ´ne Fourwheel drauf und die Verschiffung ist gratis.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von manfred65.
Folgende Benutzer bedankten sich: Jens Heidrich

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #9 von Gmog
Sowas bauen viele Hersteller . Schoon Fahrzeugsysteme schau mal nach Fahrzeugbau da gibt es bestimmt etliche Firmen .
Vielleicht ist das auch Interessant für dich , www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&s...PLLXiCfbpU2mQD874P1f
Mfg Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: Jens Heidrich, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Jahr 8 Monate her #10 von mingelopa
Meine Alu-Flachpritsche mit 23 cm mehr Höhe wiegt etwa das selbe wie die Alu-Ladewanne: ca. 100 kg.

bimobil mit Stahlkonstruktion hat für den Defender ohne zusätzliche Höhe ca. 35 kg mehr als die Original-Aluwanne angegeben.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #11 von BiMobil
@ Michael

Vergleiche bitte nicht eine Flachpritsche oder Flatbed mit einer Bimobil Plattform .

Ein Flatbed ist eine stabile Konstruktion in Alu oder Stahl über die gesamte Fläche .

Die Bimobil Plattform ist nur punktuell vorne und hinten belastbar , evtl. noch etwas in der Mitte .
An den Seiten sind nur die Radkästen verschraubt und nicht all zu stark belastbar .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Jahr 8 Monate her #12 von mingelopa
Verstehe. Bimobil Pickup als Transporter nur verwendbar, wenn Originalwanne aufgesetzt wird. Also noch schwerer.

Direkt auf Bimobil-Plattform brauche ich dann so einen Transport gar nicht erst ins Auge fassen.


Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #13 von Mojito03
Manfred: Ich habe kein Schubfach unter der Pritsche. Meine Kombination ist nur 100% geländetauglich, darum die Höhe.
Mingelopa: aber mit meiner Plattform kannst du das machen.

Isuzu D-Max 2014, OME Fahrwerk heavy 600kg, Unterbodenschutz, Warn XDC Winde, Dotz Stahlfelgen BF Goodrich AT 285/75/16, Flachpritsche mit Trayon 1830 DeLuxe, Long Range Tank, ARB Roof-Rack, Safari Snorkel, Pipercross Luftfilter, Auflastung 3,2t

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 8 Monate her - 1 Jahr 8 Monate her #14 von manfred65
@Mojito03: Ich hatte den oben verlinkten Hersteller gemeint. Für die Geländetauglichkeit ist es relativ egal wie hoch das Flachbett sitzt so lange die Räder ausreichend Platz haben um die Verwindung bis zum Anschlag zu ermöglichen.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 1 Jahr 8 Monate her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Jahr 8 Monate her #15 von mingelopa

manfred65 schrieb: Für die Geländetauglichkeit ist es relativ egal wie hoch das Flachbett sitzt so lange die Räder ausreichend Platz haben um die Verwindung bis zum Anschlag zu ermöglichen.


Das ist nicht so ganz einfach zu bestimmen. Der Platzbedarf bis zum Anschlag geht einfach auszumessen. Aber der Einfluss aus der schräg stehenden Achse (Verschränkung) ist schon schwieriger zu bestimmen. Da lieber etwas Reserve zu geben. Nachträglich genügend Platz schaffen ist schwieriger.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Jahr 8 Monate her #16 von manfred65
@Michael: Darum hatte ich ja geschrieben "Verwindung bis zum Anschlag" und nicht "Federweg". Ich habe da auch bei den Australiern wenig Bedenken dass das nicht paßt.

Aber mit genau diesem Punkt zurück zu Jens.....auch wenn er damit zum FWC-Geländetreffen ährt glaube ich weniger dass er hier jeden Millimeter benötigen würde.Es ging ja auch gar nicht ums Aussehen oder warum die Pritschen so hoch liegen. Er sucht einen Hersteller der in Europa so etwas baut ohne es vorher neu erfinden zu müssen. Und da finde ich Mojiito´s Beispiel gut.

Wobei mir fürs Gelände die Freiräume sowohl bei ihm als auch insbesondere bei der Hurter Pritsche etwas spärlich erscheinen. Bei Hurter würdeich mindestens zu grösseren Radläufen tendieren. Ist aber nur :Meinung:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #17 von Coupefahrer
Da ich auch bei meinem F250 Supercab mit kurzer Ladefläche über einen Umbau auf Flachpritsche nachdenke würde ich gerne den Beitrag nutzen um zwei damit zusammenhängende Fragen zu stellen....

Weiß Jemand in etwa, was die originale Ladefläche ohne Heckklappe auf die Waage bringt?

Muss ein Umbau auf Flachpritsche vom TÜV abgenommen/eingetragen werden? Ist da die Zulassungsart (bei mir Womo ausschließlich, nicht ww.) mit ausschlaggebend?
Danke und schöne Feiertage,
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #18 von BiMobil
Hallo Michael

Gewicht kann ich nur schätzen .
Da die LF vom F250 Supercab einer langen LF von den jap. PU entspricht schätze ich mal 150 - 170 kg

TÜV Abnahme ist auf alle Fälle notwendig .

was mich irritiert "" Womo ausschließlich, nicht ww. ""
bei der Zulassung macht ein FlatBed keinen Sinn , da du die Kabine rechtlich nie abnehmen darfst.

genau müßte es dann heißen
LKW mit Wechselaufbau
Rüstzustand 1 mit Flachpritsche
Rüstzustand 2 mit Wohnkabine xy

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #19 von Coupefahrer
Hallo Rudi,

danke für die Antwort!

Das Flatbed macht insofern Sinn als ich die dann quasi offenen Seiten durch zu montierende Klappen als Stauraum nutzen könnte was es mir gleichzeitig ermöglichen würde, gewichtsoptimierter zu packen und leichter an einzelne mitgeführte Sachen zu gelangen.

Der "ww"- Eintrag war 2016 bei uns in Schleswig-Holstein nicht möglich, auch Büsching hat abgewunken. Es geht aber in einigen Bundesländern, das weiß ich. Sollte ich ein Flatbed montieren werde ich schauen ob man es ändern kann, wobei es für mich unerheblich ist da wir seit 14 Monaten damit durch Europa ziehen und im nächsten Frühjahr den Wagen nach Kanada verschiffen wollen. Die Kabine wird deshalb nie abgenommen. Danke für die Hinweise, oftmals ist es gut den Prüfern mit "vorsichtigen" Vorgaben zu kommen....

Danke Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Monate her #20 von Jens Heidrich
@Mojito: Das wäre etwas. Wobei ich beim Import aus Australien auch das von mir bevorzugte www.armedequipment.com.au Flat-Bed wählen würde.

Schick mir bitte trotzdem mal den Kontakt.

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.265 Sekunden
Powered by Kunena Forum