Topic-icon Frage Gummikante

  • Alter Schwede
  • Alter Schwedes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Woche 6 Tage her - 1 Woche 6 Tage her #1 von Alter Schwede
Gummikante wurde erstellt von Alter Schwede
Bin ja ansonsten kein großer Auto- und Kabinenwascher, aber einmal im Jahr bekommt meine Kabine eine intensivere Außenwäsche mit Einwaxen. Irgendwie bekomme ich die Gummikanten nicht sauber. Dazu muss mal allerdings noch erwähnen das wie hier in Schweden mit sehr viel Asphaltflecken an den Fahrzeugen zu kämpfen haben die auf die andere Teerzusammensetzung und Spikesbenutzung zurückzuführen sind. Wer von euch mal im Winter und Frühjahr durch Schweden gefahren ist, hat diese Asphaltflecken sicherlich auch an seinen Fahrzeug entdeckt. Nun schweife ich aber ab.:oops: :mrgreen:
Also mich stören die verdreckten Gummikanten. Siehe Bild. Traue mich da nicht mit scharfen Reinigungsmittel dran. Hat einer von euch einen Tipp wie ich die sauber kriege?


Gruß
Harald (Alter Schwede)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Woche 6 Tage her von Alter Schwede.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #2 von Udo62
Udo62 antwortete auf Gummikante
Hallo Harald,
Teer ist natürlich so eine Sache....
Alles was Teer lösen kann könnte auch den Kunststoff oder/ und Aluminium angreifen....
Versuche es einfach mal mit Spüli oder KfZ-Reinigern wie zb www.meguiars.de/
Von W5 gibt es auch verschiedene Sprühreiniger....
Viel Erfolg U62
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #3 von MVP
MVP antwortete auf Gummikante+Teer bzw Asphalt
Moin, Teer und dergl. sind Mineralölprodukte.
Ich habe sehr gute Erfahrung mit jeder Art von Öl gemacht.
Es reicht manchmal billiges Rapsöl.
Beim letzten Mal habe ich das Sprühöl von ALDI verwendet, große blaue Flasche für knapp 2 € habe ich nun gebunkert für solche Fälle-
Zielgenau anzuwenden , dann nachwischen und wenn fertig die ganze Fläche mit shampoo oder anderem Waschzeugs waschen.
Super Erfolg und auch noch billig.
Gruß
MVP
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Woche 6 Tage her #4 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Gummikante+Teer bzw Asphalt
Fettlöser den man auch in der Küche verwendet könnte man mal probieren.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #5 von Wishbone
Wishbone antwortete auf Gummikante+Teer bzw Asphalt
Mich wundert es, daß noch niemand WD40 empfohlen hat ;-) (das oben genannte Sprühöl von Aldi ist aber sehr ähnlich)

Damit kriege ich hartnäckigen Dreck an Motorradfelgen, bestehend aus Bremsenabrieb, Teerkrümeln und vor allem Kettenfett ohne große Mühe runter. Das wäre hier einen Versuch wert.

C

Amarok SC mit Tischer 290S (a.k.a. "Heisenberg")
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Patagonien, Karelien, Norwegen, Rumänien, Pakistan, USA, TransSib, Äthiopien etc.:
www.aconcagua.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #6 von Markus1975
Markus1975 antwortete auf Gummikante
Hej Harald,

in solchen Fällen nutze ich gerne Knete in Verbindung mit einer einer Seife.
Der Tip mit Meguiars war gar nicht so verkehrt :)

Beste Grüße
Markus

Ford Ranger 3,2TDCi Autom.
Nordstar 8S SE
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
1 Woche 6 Tage her #7 von MuD
MuD antwortete auf Gummikante
Hallo Harald,
unsere Kanten (Kabine Baujahr 2011) haben wir vorigen Monat bei Bimobil erneuern lassen. Sie waren durch die Sonneneinstrahlung "aufgeblüht". Da half kein Reinigungsmittel mehr :cry: Bimobil verwendet seit vorigem Jahr ein Silikonprofil. Jetzt hoffen wir, dass das länger hält :shock:


Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #8 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf Gummikante
Hallo,

dass WD 40 so spät genannt wurde hat mich auch gewundert, ist es doch im Kfz-Bereich eigentlich der Kunstoffreiniger , neben seiner hervorragenden Rostlöser funktion. Weniger bekannt, und fast noch besser ist Ballistol Universalöl, auch bekannt als Waffenöl, es hat neben seiner guten Reinigungsfunktion, noch eine pflegende/schützende Eigenschaft für Kunststoff. Wenn die Gummiprofile noch nicht so stark ausgeblüht sind, kann man sie auch mit 400 er Schleifpapier auf eine Holzlatte mit Kreppband geklebt , glatt/ sauber schleifen.
Die Holzlatte lässt sich bei Bedarf dem Gummiprofil anpassen/schleifen.

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: Alter Schwede, Ponis

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 6 Tage her #9 von PB Camper
PB Camper antwortete auf Gummikante
Margarine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Alter Schwede
  • Alter Schwedes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Woche 6 Tage her - 1 Woche 6 Tage her #11 von Alter Schwede
Alter Schwede antwortete auf Gummikante
Vielen dank fuer Eure Tipps! :hurra:
Na, dann werde ich versuchen mal alle Methoden zu testen und Euch berichten was am besten funktioniert hat.

Gruß
Harald (Alter Schwede)
Letzte Änderung: 1 Woche 6 Tage her von Alter Schwede.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Alter Schwede
  • Alter Schwedes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
1 Woche 3 Tage her #12 von Alter Schwede
Alter Schwede antwortete auf Gummikante
Habe heute den ersten Test mit Balistol gemacht. (Hatte erst vor kurzem eine Flasche von einem deutschen Freund zum Geburtstag geschenkt bekommen) Super gut sauber geworden :hurra: . Vielen Dank Tommy fuer den Tipp (das ich darauf auch nicht selbst gekommen bin :screwy: ). Da das Zeug ja völlig ungiftig ist, das Gummi pflegt und sogar noch gut für die Hände ist, bleibe ich erst mal dabei. Aber ich denke WD40 und ähnliches ist sicherlich genauso reinigungswirksam. Wenn ich das mal wieder zuhause habe. werde ich es auf jedenfall auch mal ausprobieren.

Gruß
Harald (Alter Schwede)
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, NissanHusky

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 3 Tage her #13 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf Gummikante
Hallo,

Harald, vielen DANK für deine nette Rückmeldung, es freut mich immer wieder , wenn die Leute Informationen nicht nur "absaugen" sondern ihre Erfahrungen auch wieder austauschen, so funktioniert Foren-leben :wink: :top:
Das Ballistol habe ich vor etlichen Jahren als Waffenöl für meine Karabiner kennengelernt , als ich letze Woche die Waffenkontrollbehörde im Haus hatte , waren die total begeistert vom Pflegezustand meiner zum Teil 100 Jahre alten Waffen.
Vor allem den Langzeitschutz schätze ich sehr an dem Mittel, musste ich früher alle paar Jahre die Steckdose der Anhängekupplung ersetzen, weil sie bei dem hohen Salzeinsatz hier auf der Schwäbischen-Alb, weggegammelt ist , bekommt sie Jährlich einen Sprühstoß Ballistol und ich habe seit 10 Jahren die Dose an meinem Ranger nicht mehr ersetzen müssen.
Sämtliche Kontaktstecker , Lampensockel , Zündschlösser im Kfz behandle ich erfolgreich damit. Bei meinem alten HiFi -Verstärker kratzten immer die Potentiometer ,mit Ballistol herscht Ruhe.
WD 40 hat eine tolle Reinigungswirkung und vor allem hervorragende rostlöser Eigenschaften , jedoch keine langzeit Schutzwirkung, hier mus dann mit Ballistol, Öl oder Fett nachbehandelt werden.

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: NissanHusky, Ponis

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Woche 3 Tage her #14 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Gummikante
@Tommy: Für alte Verstärker, besonders bei oxydierten Schaltern ist das das beste Zeug: https://www.tubeampdoctor.com/deoxit-d5s-6p-caig-kontaktreiniger/pflegespray
Ist zwar teuer, aber man braucht ja nicht viel davon.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Discher81, NissanHusky

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 11 Stunden her #15 von huggepack
huggepack antwortete auf Gummikante
WD 40 ist bei Gummi mit sehr viel Vorsicht zu verwenden.
Hatte über Jahre gesehen viele Pobleme am Motorrad mit aufquellenden Gummischläuchen und Dichtungen. Der Werkstattmeister von Triumph fragte ob ich WD 40 benutze. Genau das war mein Problem vom vielen putzen mit WD 40.
Bin dann auf Amor all umgestiegen und hatten seit her keine Probleme mehr (und es glänzt schöner)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.954 Sekunden
Powered by Kunena Forum