Topic-icon Frage Fallstricke beim Neukauf

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #1 von Tomuc
Fallstricke beim Neukauf wurde erstellt von Tomuc
Forum hier, Forum da, persönliche Beratung.... man wird etwas vergessen beim Kauf.
Was war es bei der Tischer 260S?
1. In Kombi mit einem aufgelasteten Ford Ranger reicht die serienmäßige Stufe nicht aus um unbequem ein- und auszusteigen. Also unbedingt zweistufigen Tritt bestellen. Hat der eigentlich kompetente Tischer Verkäufer vergessen zu sagen.
2. Der in der Zubehörliste ausgewiesene Fahrradträger hängt gefühlt irgendwo Überkopf und ist für nicht Bodybuilder und e-bikle Fahrer definitiv nicht geeignet. Also genau abklären, wie hoch ich meine Bikes stemmen will / kann und ggf als Sonderwunsch den teureren Träger mit Lift Funktion verlangen. Hätte der eigentliche kompetente Tischer Verkäufer ansprechen müssen - aber es geht den Leuten einfach wegen der gesteigerten Nachfrage nach Kabinen zu gut. Drei Minus ---

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #2 von hakl
hakl antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Welcher Verkäufer war das?:idea:

so long hannes

ich fahre einen Ranger XLT mit Tischer Box 260s <--

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
7 Monate 2 Wochen her #3 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Da fällt mir nur die Bestellung eines Firmenwagens als Poolfahrzeug ein.

Bei Abholung hatte der VW Passat keine Parksensoren.

Der Besteller war der Meinung ein Passat hat sowas serienmäßig. Der Verkäufer hat dann gesagt aber er sei mit so genauen Vorstellung und dem konfigurierten Fahrzeug gekommen, dass er dachte er wüsste schon was alles in das Fahrzeug soll.

Das ist in der Firma jetzt der Running Gag wenn es um (Fahrzeug)-Bestellungen geht - "vergiss die Piepser nicht!" :mrgreen:

Schuld sind eh immer die anderen... :Meinung:

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
7 Monate 2 Wochen her #4 von manfred65
manfred65 antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Ich denke beim Fahrradträger hätte dem Verkäufer schon der Fiamma-Träger mit dem Liftmechanismus einfallen können. Das wären aber wieder unselige Kilos gewesen.

Was die Trittstufe angeht: die zweistufige ausklappbare Treppe bringt auch immer eine erhebliche Belastung für den Kabinenboden in diesem Bereich mit. Man hat damit etwa den doppelten Hebelarm vgl. mit dem einstufigen Tritt.
Ein Tritt zum dazu stellen ist in meinen Augen die bessere Lösung. Wenn der Standfest ist wie die Modelle die wir im Gebrauch haben taugt der auch zum Fahrräder laden......und ganz wichtig: Man kommt damit auch mal an Stellen der Kabine ran die sonst unerreichbar sind.

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #5 von Ralle85
Ralle85 antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Der Markt ist hart umkämpft, der Anstand gerät in den Hintergrund.
Ich interessiere mich schon länger für eine Wohnkabine, habe viel gelesen und auch schon einige Messen besucht.
Gerade bei Tischer ist mir eine unangenehme Lobhudelei aufgefallen, alles super, besser als der Markt, perfekt halt.
Im Nachbarort habe ich mit einem Tischereigner gesprochen, dem hatte man im Verkaufsgespräch nicht gesagt, dass die Nähte der GFK- Teile im Nachhineinein nachgearbeitet werden müssen. Ein sehr großer Kostenfaktor im Vergleich zu der Tatsache, dass man ohne Aufpreis in seinen Neuerwerb nicht mal vernünftig und komfortabel einsteigen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #6 von Romi
Romi antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Das wäre auch absolut meine Empfehlung.
Der Fiama Träger ist nur bedingt belastbar, bitte aufpassen, das erste Rad bis 16kg und das zweite (außen) 18kg.
Sowas weißt man erst nachdem man nach einem Jahr die Zeit gefunden hat die Anleitungen zu lesen....
Der kleine Hocker ist Gold wert, habe mich dagegen lange gesperrt, aber jetzt ist will ich ihn nicht missen.

Nissan Navara D23 KingCab
Mit Tischer 260 SH

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #7 von Romi
Romi antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Soweit mein Wissensstand,
die Tischer Kabinen sind aus Alu und nicht aus GFK...., daher....

Ich besitze erst seit einem Jahr eine 260SD gekauft bei Storkan inclusive Auto, auch da meinte ich alles richtig gemacht zu haben um am Ende zu sagen ja, das eine oder andere hätte anders gelöst werden können, aber zum Schluss kommt alles gut.

Die richtige Erfahrung kommt am Ende im Einsatz, wo eigentlich an der Kabine kaum etwas gemacht werden kann.
Ich für mich bin mit der Kabine glücklich auch wenn ich feststellen musste, das einiges was ich mir vorgestellt habe, funktioniert einfach nicht.
Bedenke einfach nur, wie schwer die Fuhre am Ende wird und was man damit überhaupt machen kann, oder sich zutraut, jeder Schaden will am Ende bezahlt werden.

Nissan Navara D23 KingCab
Mit Tischer 260 SH

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #8 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Bei der Trail ist der Alkoven zum Teil aus Gfk ( zumindestens die Seitenteile ) die sind an der Kabine verklebt .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #9 von Romi
Romi antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Das wusste ich nicht, dafür wieder was dazu gelernt...

Nissan Navara D23 KingCab
Mit Tischer 260 SH

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
7 Monate 2 Wochen her #10 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
... und da gabs ab und zu mal Probleme mit. Wir haben hier jemand im Forum, der hatte Undichtigkeit genau an der Stelle bei einer neuen Kabine. Am Ende wurde die von Tischer durch eine neue ersetzt.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der noch aktuellen Kabine hier . Das neue Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
7 Monate 2 Wochen her #11 von flottie
flottie antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Also wir haben unsere Tischer Trail 240 nun genau ein Jahr. Wir haben lange recherchiert und viele Kabinen verglichen, auch einige Exoten und auch PopUps. Später vielen Popups aus dem Rennen. Am Schluss ging die Enscheidung um Nordstar Camp Compact und Tischer Trail 240. Die Tischer haben wir uns auf diversen Messen angesehen, die Nordstar zusätzlich auch noch mal im Wohnkabinencenter. Und natürlich alles was man im Netz finden kann...

Bei der Nordstar war die Aldeheizung ein riesen Pluspunkt. Aber uns haben dann viele Details nicht mehr gefallen. Angefangen von dem unseligen Uralt-Design, den engen Sitzgruppe und dann später auch der Aufpreispolitik. So nett der Jens und seine Freundin im Wohnkabinencenter auch waren und so gut und toll sie uns beraten haben, desto unerwarteter war das Entgegenkommen bei Preisen und alternativen Ausstattungen - z.B. einer alternativen Lithium-Batterie anstatt der 2190 teuren 100AH aus der Aufpreisliste. Das hat uns sehr enttäuscht.
Bei der Tischer hat uns von Anfang an das Design (aber nur die Trail) und die super bequeme und breite Sitzgruppe und der hervorragene flexible Tisch, die großen Fenster, die Matraze+Tellerfedern, das komportable WC, der große Wassertank, die elektrischen Installationen, die großen Klappen zur Ladefläche (toller Stauraum und bequemes Anbringen der Ladeflächenbefestigungen) u.a. gefallen.
Das man einen kleinen Hocker oder Zusatztreppe zum Einstieg braucht war uns klar, auch ohne das uns ein Verkäufer das sagen musste. Das sieht man auf jeder Ausstellung. Dennoch gibt es einige andere Dinge die man erst im Gebrauch als nachteilig erkennt.
Das wäre z.B. die Herd/Spüle Kombination. Statt drei Flammen wären 2 besser nutzbar. Die Abdeckung ist völlig bescheuert zugeschnitten. Wenn man den Herd abdeckt, ist auch ein Teil der Spüle abgedeckt... wer denkt sich so ein Quatsch aus? Die Zusatz-Arbeitsplatte hängt beim ein/ausklappen immer am fest vernähten Sitzkissen. Die Amatur im WC gerät in Konflikt mit dem Zusatzablage aus der Aufpreisliste. Die Bewegungsfreiheit des Wasserhahn wird gestört. Wenn man das Waschbecken hochklappt und nicht aufpasst, öffnet man den Wasserhahn... und muss dann alles wieder trockenwischen und das Klopapier kann man dann wegwerfen (durchnäst). Den Hahn muss man vorher wegklappen. Der Ablauf des Beckens ist zudem extrem schlecht.

Das ist natürlich meckern auf hohen Nivau. Ich denke jede Kabine hat Ihre Tücken, aber manchmal denke ich bei solchen Details, warum das nicht besser geht. Unabhängig davon sind wir von der Tischer Trail 240 begeistert. Würden sie wieder kaufen. Wir haben extra keine noch schwerere 260er genommen, auch wenn der Seiteneinstieg reizt, aber das Gewicht und die Abmesssungen der 260er sind einfach zu groß. Mit der 240er bleiben wir knapp unter 6m und auch das wirkt sich z.B. positiv bei den Kosten auf Fähren oder Mount etc. aus.

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240
Folgende Benutzer bedankten sich: Tannengrün, manfred65, Ponis, Nordkap, wiesel64, kekeck, Tomuc

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #12 von rai.kru
rai.kru antwortete auf Fallstricke beim Neukauf
Deine Kabinenanalyse entspricht auch meinen Erfahrungen. Auch wir haben uns lange umgesehen und im Internet recherchiert. Waren auch im Wohnkabinencenter und sind letztendlich bei der Tischer Trail 240 gelandet. Unser Vorteil ist sicherlich, dass wir lediglich 10 km von Tischer entfernt sind und somit kurze Wege haben. Die Beratung und der Service ist gut.
Von der Kabine sind wir nach nunmehr 2 Jahren in der Nutzung und einer längeren Tour in Patagonien / SA immer noch zufrieden. Das Querschläferbett im Alkoven habe ich nun zur Längsschläfervariante abgeändert, mit dem positiven Aspekt, dass nun sehr bequeme Rücklehnen für die Sitzgruppe vorhanden sind. Dabei wurde das gepolsterte/stoff-bezogene Brett am Alkovenbett mit Multiplexholz Birke (15 mm) zur Aufnahme der albklappbaren Bettverlängerung ausgetauscht. Ferner wurde eine Küchenarbeitsplatte mit vernünftigen Klappscharnieren angebaut.
Ein weiterer Schwachpunkt ist die Befestigung des Fachtürchens unterhalb der Spüle im Bodenbereich. Es hat sich abgesenkt und ist an dem lommeligen Brettchen abgeschert. Das angeschraubte Blendbrettchen mit Scharnieraufnahme sowie das Türchen wurden mit Multiplex Birke erneuert.
Trotz allem kann ich als Fazit festhalten, dass sich die Kabine bisher bewährt hat.
Sicherlich gibt es bessere Kabinen, jedoch da beginnt alles erst ab 50.000 € aufwärts.

Nissan D40 KC - 2013 mit Tischer 240 - 2018
Folgende Benutzer bedankten sich: Hendrik, Ponis, Nordkap

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.778 Sekunden
Powered by Kunena Forum