Topic-icon Frage Kleben statt Bohren

Mehr
9 Monate 4 Wochen her - 9 Monate 4 Wochen her #1 von flottie
Kleben statt Bohren wurde erstellt von flottie
Hi

wir wollen vermutlich außen an unser Tischerkabine (Trail 240) Halterungen anbringen für verschiedene Dinge. Ganz klar ist das noch nicht. Möglicherweise Airlineschinen oder Alu-Winkelprofile, um zwei Sandbleche von sandbleche.de zu befestigen.

Ich möchte jedoch nicht in die Kabinenwand bohren, sondern kleben - sofern das tatsächlich dauerhaft hält. Lese immer wieder von Sikaflex... habe aber keinerlei Erfahrungen damit. Welcher Kleber genau ist hier am besten geeignet? Die Kabine hat ja außen eine lackierte Alu-Haut.. Nach meinen bisherigen Recherchen tendiere ich zu Sikaflex 552 , den es in weiss und schwarz gibt.

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240
Letzte Änderung: 9 Monate 4 Wochen her von flottie.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #2 von Stefan
Stefan antwortete auf Kleben statt Bohren
Moin.

Gute Wahl, genau dieser Kleber tut seit Jahren bei mir auch schon gute Dienste (Sika 552AT) und hält alle möglichen Sachen in oder an meiner Kabine. Von den Möbel- oder Tischbefestigungen innen bis außen die airline Schienen. Lade dir von Sika das techn. Datenblatt zur Anwendung runter. Mindestklebespalt und Außentemperatur sollten stimmen, der Untergrund natürlich auch.

Die Fixierung ist dann natürlich so eine Sache - da habe ich Nietmuttern gesetzt. Das habe ich bei mir aber von vorn herein geplant gehabt und daher an den Stellen Aluprofil ins GFK einlaminieren lassen. So konnte ich die Schienen millimetergenau ausrichten und fixieren. Den Klebespalt habe ich mittels Schaschlikspießen hergestellt. Allerdings die Holzversion.
Dass Fixieren und Ausrichten geht natürlich auch mit genügend Händen mit Panzerband o.ä.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
9 Monate 4 Wochen her #3 von manfred65
manfred65 antwortete auf Kleben statt Bohren
Egal ob Du Sikaflex oder Dekasyl MS-5 ( meine Wahl) verwendest: Genaues Arbeiten nach dem technischen Datenblatt, insbesondere die penible Reinigung ALLER Auflageflächen sind die Garantie für sicheren Halt.

Und BITTE: NIEMALS das verklebte Objekt nochmal "vorsichtig anheben" um nachzusehen ob auch überall Kleber dran ist!
Das verringert die Klebewirkung um bis zu 40%. Knall genug Kleber rein, streiche das was es rausdrückt hinterher ab! Lieber eine Kartusche mehr verbraten als eine Airlineschiene irgendwann zu verlieren.

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #4 von Lender
Lender antwortete auf Kleben statt Bohren
Wir haben Sikaflex 252 genommen. Neben dem Datenblatt sollte man sich auch die Verarbeitungstabelle genau zu Gemüt führen.

Was mir bei der Kabine wichtiger scheint ist der halt des Alu-Blechs (Wandaufbau) der Kabine an der Struktur darunter. Wir konnten unsere Airline-Schienen auf 3mm dickes Alu Kleben, dieses bildet quasi unsere ganze Wand. Bei der Tischer vermute ich eher 0.3mm, nicht dass es dir dann das Blech von der Wand löst. Das würde ich mit Tischer abklären. Es gibt Airline-Schienen welche extra breit sind um sie zu möglichst stabil zu verkleben, das würde auch das Blech darunter etwas besser belasten.

Gruess Leon
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her #5 von flottie
flottie antwortete auf Kleben statt Bohren
Ich habe nun mit Sikaflex 552 zwei extra breite Airlineschienen geklebt. Erste Tour auch schon damit gefahren und hält alles bombenfest.
An den Schienen wurde dann zwei Sandbleche und ein zweistufige Treppe befestigt.
Ein Bild hatte ich hier gepostet:
www.wohnkabinenforum.de/forum/tischer/14...eppe?start=20#298254

Diese Schienen:
www.kurierbedarf.com/Airlineschiene-Flac...uegeln-Light-1-Meter

Sandbleche von diesem Hersteller:
sandbleche.de/onlineshop.html

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Monate 1 Woche her - 8 Monate 1 Woche her #6 von Alter Schwede
Alter Schwede antwortete auf Kleben statt Bohren
Zum Kleben finde ich diese noch besser. Hier ist nicht die Gefahr, dass man den Kleber "tot" drueckt.

www.ladungssicherung.eu/airlineschiene-s...il-mit-flansche.html

Gruß
Harald (Alter Schwede)
Letzte Änderung: 8 Monate 1 Woche her von Alter Schwede.
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #7 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Kleben statt Bohren
Hallo,

solche Utopie-Konstruktionen gibt die Sandwichplatte garnicht her, hier wird sich das Alublech bald von der Isolierung lösen.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #8 von flottie
flottie antwortete auf Kleben statt Bohren

Hallo,

solche Utopie-Konstruktionen gibt die Sandwichplatte garnicht her, hier wird sich das Alublech bald von der Isolierung lösen.

Wohl kaum wegen 10 kg Last auf dem aufgeklebten Träger.

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
6 Monate 2 Wochen her #9 von manfred65
manfred65 antwortete auf Kleben statt Bohren
So lange Du nur die Sandbleche und die Treppe dran hast hält das mit Sicherheit. Da sehe ich kein Problem wenn die Klebeflächen gut vorbereitet waren. Alles Andere hängt sprichwörtlich an der Verklebung der Rückwand selbst.

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #10 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Kleben statt Bohren
Hallo,

die normale Außenblechhaut von einem Siebtel m2 Fläche, um die es hier wohl geht, wiegt überschlagen 400g, zu diesen 400g kommen noch 1500g Schienen und 10000g Last und das ganze wird gefahren.
Der Kleber zwischen Isolierung und Alu muß rund das 30-fache tragen, lass mal 5 Std Sonne dagegen strahlen...

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #11 von flottie
flottie antwortete auf Kleben statt Bohren
Klar, da reissen nun 300 kg dran rum.
Echt ey.... Wahnsinn :-)

Und ja ich war damit schon wochenlang unterwegs und stand zufällig auch in der Sonne.

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 2 Wochen her #12 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Kleben statt Bohren
Hallo,

naja eine 3 Jahre alte Kabine, die ein paar Wochen mit dem Konstrukt gehalten hat, wetten das Du noch dran denkst:-)
Werd nächstes Mal beim Tischer fragen ob er nicht einen Fahrradständer an 5m Leisten pappen kann...wenns soo gut hält.
Zudem ist es wie immer, jeder hat das Recht sein Eigentum zu zerstören!

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.849 Sekunden
Powered by Kunena Forum