Topic-icon Frage Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup

Mehr
3 Monate 3 Tage her #41 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup

Hartwig schrieb: Vlt. noch etwas zum Thema: einen rostigen Rahmen bitte NIEMALSNIE sandstrahlen. Das Strahlgut setzt sich in jede Ritze, in jedes Gelenk, in jeden Dichtring und richtet dort fatale Schäden an.


Was hälst Du von Trockeneisstrahlen? :hmm:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Tage her #42 von Hartwig
das geht, ist aber teuer. So ein 130er verschlingt fürs Trockeneisstrahlen unten rum schnell mal 1000-1500.-€

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Tage her #43 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Ich hatte mich mal ein wenig informiert und dabei den Eindruck bekommen, Trockeneisstrahlen macht schön sauber. Aber entrosten tut es nicht.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Tage her #44 von Hartwig
klar macht es nur sauber, entrosten nur bedingt. Ich nehme Heißdampf, der Rest mechanisch von Hand.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, Sonniger Süden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #45 von Hartwig
Ein gesundes und erfolgreiches 2019 euch allen!
Ein Tag ohne Arbeit gibts bei mir bekannterweise nicht, also Neujahr u.a. dazu verwendet, die Eigendynamik der Defendertür hinten links zu beenden durch den Einbau eines neuen Schlosses. Diese neigte die letzten 3 Jahre dazu, sich ab und an selbstständig während der Fahrt zu öffnen.
Dabei habe mal auf die mittlerweile nun fast 15-jährige Rostvorsorge geschaut. Außer einem kleinen Lackabplatzer, alles neuwertig. :hurra:
Da viel mir dieser Fred hier ein. Alles Geschreibsel und Gelese bringt mir nichts, im probiere lieber selber alles aus, Hier ist das MikeSanders Fett noch wie am ersten Tag.:top:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Tangente, mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 3 Wochen her #46 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
:top: Ich sehe schon, ich muß mit meinen Türen mal zu Dir kommen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #47 von huggepack
huggepack antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Nun kann ich hier auch mal mit Erfahrung "glänzen"
Es gibt zu dem Thema zahllose Tests.
In der Oldtimerszene war lange Jahre TimeMAX die Wunderwaffe.
Wir haben im T4 Forum Jahre lang diverse Test auch an blankem Material gemacht.
Durch die vielen "Schlammschlachten" (Konservierungstreffen) war letzte endlich klar, dass es nicht nur ein Mittel, sondern die Kombination aus Zeit und den richtigen Öffnungen umso viel wie möglich an Metall zu erreichen und die Kombination der Korrosion Schutzmitteln.
Für die Holräume haben wir Fluid Film Liquid A als eine art Grundierung als Kriechbasis verwendet, Diese sollte aber je nach Witterung 3-6 Monate kriechen. Erst dann ist Mike Sanders zu verwenden (Mai-September). Mike Sanders hat nicht diese Kriechwirkung wie FF. Im Laufe der Jahre rutscht MS immer weiter nach unten. Viele kennen im Sommer bei Hitze dies Fettpfützen unter dem Auto. Ich habe kürzlich meinen Schweller öffnen müssen (gesandert in 2012) da war an den oberen Rundungen kein MS mehr vorhanden. MS muss im Lauf der Jahre immer wieder nachgefüllt werden.
Im Innenraum Tür einstiege Falze usw. habe ich Fluid Film AS-R aus der Sprühdose verwendet (es riecht aber ein paar Wochen nach Wollfett).
Beim Unterboden scheiden sich die Geister.
Es gibt die Mike Sander Fraktion besser scheint hier aber Seilfett zu sein, da es stabiler gegen Abrieb ist und weil es besser „aushärtet“.
Ich finde der Nachteil ist, dass die optische Kontrolle verloren geht. Sollte es von oben oder dazwischen rosten ist es meisten schon zu spät so kann es zu teuren Karosserie Schäden kommen.
Bei blankem/Lack Unterboden ohne Wachse würde ich mit Owatrol vorsprühen und dann mit einem hellen Chassis-Lack überstreichen z.B. Brantho Korrux 3in1. Dieser wird auch Schiffbau eingesetzt. Er zeichnet sich durch eine hohe Schichtstärke aus und bleibt elastisch. Danach mit Unterboden-Wachs überstreichen.
Ich selbst habe seiner Zeit schon das erwähnte Owatrol und UBS 240 als elastische Wachsschicht (gut zur Kontrolle und gegen Steinschlag) verwendet.
Im Lauf der Jahre habe ich zwischen durch an den Stellen wo Flugrost entstanden ist mit FF Permaflim drüber gepinselt.
Alles in allem hat das Ganze auch bei dem vielen Salz meiner Winter Urlaube ganz gut gehalten.
Wenn Zeit eine Rolle spielt kann Owatrol aufgrund der kurzen Ablüftzeit von 24 Stunden auch für Hohlräume verwendet werden. MS kann so schneller zum Einsatz kommen.

Wir haben seiner Zeit mit dem www.korrosionsschutz-depot.de/ gearbeitet. Sehr kompetent und in der Sammelbestellung mit guten Preisen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64, mingelopa, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #48 von Hartwig
sorry, aber das ist quatsch, richtig verabreitet rutsch das MS bei Hitze nach unten, das stimmt, die Pfütze unterm Auto kann passieren, stimmt. Ist in Hohlräumen irgendwo kein MS, ist es ein Anwenderfehler-mehr nicht.
Selbst wenn das Fett cm dick unten liegt (in der Tür, im Rahmen...), es bleibt aber immer ein Film auf dem Blech der schützt. Gleichzeitig kriecht das MS in jeden Falz bei Hitze, das macht kein anderes Mittel.
"Profis" machen natürlich vorher irgendwas "öliges" drauf das kriecht. Wo bitte, bzw. an was soll MS da noch haften? Auf dem Öl? Man schafft so eine Trennschicht daß MS nicht mehr haftet.
Ich habe übrigens schon konserviert, da gab es o.g. Firma noch gar nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #49 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Was willst Du damit ausdrücken? Wenn FluidFilm verwendet ist die Anwendung von Mike Sanders sinnlos?

Nach dem Abtrennen meiner Hecktraverse war Gelegenheit den Rahmen innen anzuschauen. Den hatte ich mit FluidFilm behandelt, danach noch mit einem dünnen Film Hohlraumwachs (nicht Mike Sanders).

Auch fünf Jahre später war der Film gleichmäßig vorhanden.




Nach meiner Meinung ist es so oder so anzuraten, die Hohlräume des Fahrzeugrahmens regelmäßig nach zu behandeln. Der Aufwand ist mit 1-2 Stunden sehr überschaubar. Bei mir braucht es dafür keine Bühne oder Grube, aber Bodengymnastik ist angesagt. Ich habe mir für wenig Geld einen kleinen Kompressor und die Spritzpistole mit Hohlraumsonde angeschafft.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #50 von huggepack
huggepack antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Quatsch?
Das ist meine Erfahrung und kein Quatsch!
Was Du schreibst ist nur beding richtig. Da du weder mein Auto kennst noch bei bei der Schlammschalacht dabei warst. Wir haben nach der MS Aktion mit einer Kanalkamera alles inspiziert und das sah sehr gut aus.
Es liegt wohl an den heißen KroatischenUrlauben im Sommer wo sich MS verflüssigt hat.
Hier scheint ein dunkles Auto mehr hitze zu entwicket als ein helles Auto.
Um zum kriechen zurück zukommen klar muß MS bei hoher Temperatur verarbeitet werden sonst fängt es an zu flocken. Aber dannach kühlt es ab und die Kriechfähigkeit ist dann sehr gering und schon gar nicht nach oben ohne komplette Anhaftung. Nur bei bie Hitze im Sommer oder Künstlich z.B. Lackierkabinen fängt es wieder stärke an zu kriechen. Deshalb gibt es Fachbetirebe die deshalb Autos vorheizen
Hier liegt eben der Unterschied zu FF und der Vorbegandlung. Ich habe das Rad ja nicht neu erfunden die Oldi Szene arbeit so schon seid vielen Jahren.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #51 von Hartwig
dann ist ja alles gesagt.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #52 von Trail Weasel
Trail Weasel antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Hallo zusammen.

Der Ranger ist zurück vom Versiegeln und für uns jetzt ein gutes Gefühl wenn wir unterwegs sind.
Anbei ein paar Eindrücke.

Einen Video mit allen Infos (Was, Wie, Womit, Wo) und Fotostream findet ihr hier:




Top Job von Butze's Garage.

Gute Zeit

Jürgen

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #53 von Hartwig
wenn das MS ist, wurde es zu kalt aufgeblasen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #54 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Mike Sanders wird meiner Meinung nach völlig überbewertet!
Eine gut gemachte Hohlraumkonservierung mit deutlich preiswerteren Mitteln erfüllt den selben Zweck ! Denn „ alle“ Mittelchen müssen nach Jahren erneuert werden. Auch das hochgelobte MS !
Besonders lustig finde ich die Sinnlosigkeit bei Oldtimern.
Die werden für die nächsten Jahrzehnte in einer warmen Garage schön mit Tuch abgedeckt und sehen wenn überhaupt noch für ein paar Tage im Jahr die Sonne.
Da macht wenigstens die Nutzfahrzeug Konservierung noch Sinn.
Aber Fakt ist sie muss nicht unbedingt mit diesem MS Fett was in der warmen Jahreszeit wegläuft o. raus tropft gemacht werden !
Aber jeder wie er mag...oder sein Geld böse ist.

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240
Folgende Benutzer bedankten sich: huggepack

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #55 von Steku
Hmm, also TimeMax gibt 20 Jahre Garantie auf ihre Arbeit. Warum muss ein Fett im Schweller, Scheibenrahmen etc erneuert werden? Das kriecht ein wenig, bei Wärme etwas mehr und das war es. Ich finde schon, dass es sich lohnt wenn man sein Fahrzeug 20 Jahre fährt. Nach 10 oder 15 Jahren ist eh noch kein wilder Rost da, bei einem gepflegten und nicht verhurrtem KFZ!

Danke für deinen Beitrag !!!


Gruß Steffen

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 3 Tage her #56 von Falk
Hallo nochmals an Alle "Rostgeplagten Pickup Besitzer " :wink:

Ich habe Heute meinen mittlerweile 10 Jahre alten "Wagen" zur bevorstehenden TÜV Überprüfung vorbereitet :oops: und
musste leider ( trotz jährlicher " Rostbekämpfung " meinerseits ) wieder feststellen das es fast ein Kampf gegen Windmühlen ist , sich gegen den einmal festgesetzten Rost zu wehren :(
Problemzonen sind bei meinem Wagen alle Schweißnähte , Kanten und Ecken , und Verstrebungen im Bereich des Hauptrahmens ….der Rest ist okay ..
Dieses mal versuche ich es mit Owatrol-Öl-Spray...
na mal schauen … den Verfall werde ich definitiv nicht aufhalten können ,,,aber evtl, etwas verzögern .
Wünsche euch ein "Rostfreies Wochenende " :grin:

Gruß Falk
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 3 Tage her #57 von Hartwig
den Verfall kann man aufhalten, es bedarf aber einer intensiven Nachbehandlung wenn das Auto im Salz bewegt wird. Ich habe es ja schon mehrfach geschrieben: Mike Sanders in die Hohlräume und auf bewegliche Stelle am Unterboden (Längslenker, Federteller usw.)
Für den Rest ein Wachs.
Aufwändig wird das, wenn der Rost schon blüht, dann beginnt die teure Handarbeit. Trockeneis ist nicht schlecht aber eher Kosmetik. Frühzeitig begonnen mit der Konservierung hält das Auto ewig. Wenn man natürlich weiß, man fährt sein Auto nur 6-8 Jahre ist das alles nonsens.
Wer will soll vorbei kommen, ich habe genug Beispiele hier stehen wie ein Fz - auch nach 35 Jahren auf der Straße aussehen kann, nämlich Rost nullkommanull.
hier ein Beispiel einer aufwändigen Rostbehandlung:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Buraq4x4, Riesenhase64, mingelopa, MuD, Falk, Sonniger Süden

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 3 Tage her #58 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup

Hartwig schrieb:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Das ist aber nicht Rost aufhalten, sondern komplett entfernen durch abschneiden. Da kenne ich mich leider auch aus. :cry:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #59 von Hartwig
wenn man zeitig konserviert, muß auch nix abgeschnitten werden.
In jungen Jahren werden 2000.-€ gespart um 10Jahre später 6000-10000.-€ für die Reparatur auszugeben. Die Logik habe ich bis heute nicht verstanden.
Ist aber gut für mich, daher alles gut.
Folgende Benutzer bedankten sich: 815er

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her - 3 Wochen 2 Tage her #60 von Hammerbruch
Hammerbruch antwortete auf Unterbodenschutz für Ranger bzw. Pickup
Habe mich nach eingehender Recherche auch für Mike Sanders entschieden. Der Vorsatz war, vor dem ersten Winter alles zu konservieren. Hatte jedoch wegen dem Umbau einen Zeitverzug, so dass das nicht mehr gereicht hat. Nun ja, wird ja nicht gleich so schlimm sein.

War es dann aber doch:















Entgegen der Warnung hier im Forum, hab ich den Rahmen punktuell sandgestrahlt, aber die sensiblen Teile, wie vor dem Auftragen des Rostschutzes auch, ensprechend gut abgedeckt:











Habe 16kg Mike-Sanders für den Rahmen, Unterboden und Pritsche gebraucht. Schweller und Türen fehlen noch. Mit dem Set von Swoboda Fahrzeugtechnik gibt's auch keine Brandgefahr. Die sandgestrahlten Bereiche vorher noch mit Brantho-Korux lackiert:



Da das Fett leider hässlich gelb ist, und das von außen, z.B in den Radhäusern gut sichtbar ist, bin ich noch mit Perma Fluid Film Black drüber

Ranger mit Bimobil Husky240

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Wochen 2 Tage her von Hammerbruch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Riesenhase64, mingelopa, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.340 Sekunden
Powered by Kunena Forum