Topic-icon Frage Extremreisen mit Geocamper Kabine?

Mehr
3 Monate 1 Woche her #1 von kaoko
Extremreisen mit Geocamper Kabine? wurde erstellt von kaoko
Hallo zusammen,
ich stehe kurz vor dem Kauf eines Hilux und einer Geocamper Kabine. Beides ist für mich Neuland, da ich 10 Jahre Land Rover mit einer Bocklet Kabine gefahren bin und das Auto gerade verkauft habe. Ich habe im Forum schon einiges gelesen und auch schon Kontakt mit Pavel gehabt. Ich würde mich sehr freuen, wenn mir vielleicht jemand sein e Erfahrungen mitteilen kann, wie die Geocamper sich bei langen Reisen mit hohem Offroadanteil schlägt und was sich bei den Ausstattungen bewährt hat bzw. unnötig ist.
Vielen Dank vorab
Mirko

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #2 von esberndl
esberndl antwortete auf Extremreisen mit Geocamper Kabine?
Hi Mirko,

es wäre hilfreich, wenn du mehr Infos geben würdest.
Kann ich aus deinem Nickname entnehmen, dass du in Afrika - Namibia und speziell dort im Norden (Kaokoveld) reisen möchtest?
Zu vievielt seid ihr?
Wie lange soll eine Reisesequenz ungefähr sein?
Wollt ihr Campingplätze anfahren oder wild campen usw. usw.

Zur Offroadtauglichkeit der Kabine kann ich dir auf jedenfall jetzt schon sagen, dass sie diesbezüglich ganz oben angesiedelt ist, denn es handelt sich um eine Monocoque-Fertigung.
Da sie nach oben schmäler wird, steckt sie auch Schwankungen des Fahrzeugs weg, ohne (z.B. in einem schmalen Weg) oben anzukratzen.
Die restlichen Fragen können wir erst nach Eingang weiterer Infos versuchen zu beantworten.

Grüße Bernd

Mazda BT 50 mit Geocamper-Kabine
Bremach Extreme

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #3 von kaoko
kaoko antwortete auf Extremreisen mit Geocamper Kabine?
Hallo Bernd,
Afrika habe ich mit dem Landy schon sehr intensiv bereist. Vieles ist da ja leider noicht mehr möglich. Geplant ist jetzt eine Reise in den Iran, später in die Stan Staaten und nach Rußland. Ich bin max. zu zweit unterwegs und probiere gerne kleine Wege aus. Reiselänge 1 bis 2 Monate und möglichst wild campen. Genutzt würde die Kabine aber auch für klassische Touren an den Gardasee...
LG
Mirko

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #4 von Erisch
Erisch antwortete auf Extremreisen mit Geocamper Kabine?
Hallo,
Mirko und ich hatten bereits eine ausführliche Telefon- Session, in der wir viel Technik und Erfahrungswerte besprochen haben, die ich aber auch dem Forum nicht vorenthalten möchte.
Zum Thema Offroad- Eigenschaften konnte ich aus eigener Erfahrung beitragen, dass ich mit einer Aero- Plast Explorer Kabine begonnen und einige Sahara Reisen gemacht habe und daraus das Pflichtenheft für die Geocamper Scout entstanden ist.
Auch wenn ich mein selbstgestecktes Gewichtsziel nicht ganz erreicht habe, ist die Geocamper leichter als die Explorer.
Das hat wohl zwei Gründe: Ein dichter Rahmen und ein Hubdach sind gewichtsaufwändig und Bauart- und Baujahrbedingt kommen duch innenliegende Holzkonstruktion und Werkstoffen, die eine größere Wandstärke erforderte, auf ein Gewicht von 400-450 Kg leer.
Die Geocamper liegt reisefertig ausgerüstet etwas über dem Leergewicht der Explorer.
Je nach Befestigung (Kabine auf Pritsche oder Kabine ohne Pritsche) reichen 10mm Luft zwischen Autodach und Alkoven aus, in einigen Reise- Jahren mit hohem OR Anteil gab es nie "Feindberührung".
Formbedingt bietet die Kabine wenig Angriffsfläche bei Wald und Buschfahrten. Selbst bei Ausrüstung mit PV Modulen entstehen keine vorstehenden Bauteile.
Beim GEOCAMPER Treffen letzten Monat war wohl der leibhaftige Beweis für die Extremst- Reisetauglichkeit anwesend, der sowohl Wüsten als auch die Arktis im Winter offroad bereist hat. Der L200 ist zwar mehrmals zusammengebrochen - die Kabine hatte keine Schwächen, auch nicht bei MINUS 52°C

Gruß aus der Eifel

Eri(s)ch, oder auch scout

2007er 'Lux extra cab/sol mit GEOCAMPER "SCOUT", COOPER STT 265/75R16, TJM Snorkel, OME vorne light/hinten heavy-duty, HOPA, ASFIR und Schmotzi Unterfahrschutz, AHK höhergel., ScanGauge II-4.05
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Erisch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.215 Sekunden
Powered by Kunena Forum