Topic-icon Frage Wohnkabinenmarkt - Entwicklung in Zeiten von Corona?

Mehr
3 Wochen 2 Tage her - 3 Wochen 2 Tage her #1 von Walkman
Wie wird sich wohl die Nachfrage nach Kabinen etc. in der nächsten Zeit entwickeln?

Die Tourismusbranche wird ja gerade gewaltig durcheinandergewürfelt. Bis jetzt sieht es so aus, als würde die ganze Welt Wohnmobile, Wohnwagen und Wohnkabinen kaufen, als würde es kein Morgen geben. Die Wachtumszahlen sprechen da ja für sich.

Gleichzeitig steigen die Coronazahlen, was Reisen in den nächsten Wochen vermutlich immer komplizierter machen wird, da ein Reisender immer wissen muss, ob sein Ausgangsort (oder die Aufenthaltsorte der letzten 2 Wochen) oder das Reiseziel Risikogebiet ist. Zusätzlich muss man sich mit den diversen geltenden örtlichen Vorschriften auseinandersetzen. Zeitgleich sitzt das Geld wegen beruflicher Unsicherheiten nicht mehr so locker. Diese Situation wird vermutlich mindestens bis zum Frühjahr anhalten, ob es dann besser wird, ist derzeit nicht abzusehen.

Mir fallen folgende Szenarien ein:

1) Eine Möglichkeit wäre, dass die Nachfrage in den nächsten Monaten zunächst sinkt, weil viele merken, wie sehr Reisen auch autark eingeschränkt wird. Sofern es danach eine Lösung oder ein Abschwächen von Corona gibt, stabilisiert sich die Nachfrage wieder, erreicht aber nicht mehr das bisherige Maximum, weil dann auch wieder "normalere" Reisen möglich sind.

2) Andere Theorie: Viele haben gemerkt, wie schön Deutschland und Europa sind und wollen auch zukünftig dort Urlaub machen und haben dank Corona Ihre Begeisterungn für Camping entdeckt, die Nachfrage steigt also weiter.

3) Wohnkabinen sind ein so spezieller Markt, dass die Nachfrage völlig losgelöst von Entwicklungen wie Corona ist, alles bleibt unverändert.

Was denkt ihr?
Letzte Änderung: 3 Wochen 2 Tage her von Walkman.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #2 von Wishbone
Hi,

Du willst also wissen, ob JETZT ein guter Zeitpunkt für den Kauf ist, oder?
Wir sind keine Wirtschaftswissenschaftler (zumindest die meisten), aber Wohnkabinen waren noch nie wirklich günstig (insb. im Vergleich zu gebrauchten Wohnwagen und Wohnmnobilen). Ich tendiere zu einer Mischung aus 2. und 3..

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (a.k.a. "Heisenberg")
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Patagonien, Karelien, Norwegen, Rumänien, Pakistan, USA, TransSib, Äthiopien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #3 von Walkman
@WIshbone: Schlimmer noch, ich frage mich, ob momentan sogar ein besonders schlechter Zeitpunkt für den Kauf ist, wenn die ganze Welt in den letzten Monaten Wohnmobile etc. gekauft hat und in den nächsten Monaten viele merken, dass man damit in immer weniger Gegenden fahren kann. Meine Befürchtung ist, dass dann ein großes Angebot an Gebrauchtkabinen auf eine geringere Nachfrage.trifft, was dann zu einem Preisverfall führen könnte. ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her - 3 Wochen 2 Tage her #4 von Jupp!
Also bei Wohnmobilen glaube ich auch das in den nächsten Jahren viele junge Gebrauchte auf den Markt kommen ! Es ist unwahrscheinlich das wir ein Volk von Campern werden ! Auch im nächsten Jahr werden viele enttäuscht durchs Land ziehen und nach Plätzen am See suchen , so wie sie in der Werbung gezeigt werden ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bei den Wohnkabinen sehe ich es etwas anderes ! Da sind es gar nicht so viele mehr geworden alleine schon wegen der horrenden Lieferzeit ! Des weiteren ist es eine andere Käuferklientel ! Wohnkabinen sind eher Fahrzeuge für zwei Personen und Womos auch mehr für Familien geeignet ! :Meinung:

Isuzu D - Max mit Tischer 260
güros on tour
Letzte Änderung: 3 Wochen 2 Tage her von Jupp!.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 2 Tage her #5 von Atlantik

Jupp! schrieb: Also bei Wohnmobilen glaube ich auch das in den nächsten Jahren viele junge Gebrauchte auf den Markt kommen ! Es ist unwahrscheinlich das wir ein Volk von Campern werden ! Auch im nächsten Jahr werden viele enttäuscht durchs Land ziehen und nach Plätzen am See suchen , so wie sie in der Werbung gezeigt werden ! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Bei den Wohnkabinen sehe ich es etwas anderes ! Da sind es gar nicht so viele mehr geworden alleine schon wegen der horrenden Lieferzeit ! Des weiteren ist es eine andere Käuferklientel ! Wohnkabinen sind eher Fahrzeuge für zwei Personen und Womos auch mehr für Familien geeignet ! :Meinung:


Sehe ich auch so.
Viele Neu-Wohnmobilfahrer werden diese Urlaubsform doch nicht langfristig für sich entdecken - sobald es wieder irgendwo ein Buffet gibt. :grin:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #6 von bb
Zu Anfang der Pandemie und des Lockdowns hatte ich nicht erwartet, dass so schnell wieder so viele Urlaubsdestinationen freigegeben werden. Daher hatte ich auch eher vermutet, dass vorhandene Wohnkabinen, Wohnwagen und Wohnmobile bis Anfang 2021 eingemottet werden.
Dass ein solcher Boom kam, hat mich sehr überrascht.
Nicht überrascht haben mich dessen derzeit stark zunehmenden Folgen. Wenn ich die Infektionszahlen richtig deute, sind aktuell vor allem die besonders mobilen unter 50 Jährigen betroffen, die im Sommer einen drauf gemacht haben, die nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub ihre Sorglosigkeit beibehalten haben und die seit ein paar Wochen die Verbreitung des Virus massiv in die Höhe treiben.

Aktuell sperren deutsche Bundesländer auch bereits wieder Touristen aus, die sich in deutschen Corona Hotspots aufgehalten haben. Das wird sich in den nächsten Monaten weiter verstärken. Erst wenn es europaweit wirksame Impfungen und Medikamente gibt, wird es wieder besser.

Für den Absatz von neuen und gebrauchten Wohnkabinen sehe ich für 2021 keine großen Einbrüche, denn der Markt ist nicht sehr groß und es sind in den letzten Jahren mehr Pickups verkauft worden, als je zuvor. Das sorgt weiterhin für Nachfrage bei den Kabinen.

Wenn allerdings nicht bald abgasarme Pickups mit Hybrid- oder BEV Lösungen auf den Markt kommen, sehe ich schwarz für die Nische. Kein Hersteller wird es sich leisten können, seinen Flottenverbrauch ausgerechnet mit 4x4 Pickups in die Höhe zu treiben. Auch die Käufer werden sich zurückhalten, wenn die CO2 Zusatzsteuer den Dieselpreis immer weiter hochtreibt.

Aktuell sind wir als Pickup Diesel Verbrenner ja außerordentlich beglückt durch Preise um 1€ pro Liter. Ich befürchte, das wird nicht mehr lange anhalten, denn die niedrigen Preise für fossile Treibstoffe machen den politisch gewünschten, ökologisch und mittlerweile auch volkswirtschaftlich sinnvollen Kauf von BEV völlig uninteressant. Die nächste Bundesregierung, egal welche Parteien sie bilden, wird sich dazu etwas einfallen lassen.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet mit +4Mio EW in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #7 von happyvacation
Ich denke auch, dass sich viele Käufer wenig Gedanken über die zukünftigen kosten eines Wohnmobils machen. Oft wird nicht an die Instandhaltungskosten gedacht und die Arbeit die damit verbunden ist. Da ist dann ein All inclusive Urlaub doch bequemer und günstiger

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Karl Lifornia
  • Karl Lifornias Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Amarok mit Trail 200
Mehr
3 Wochen 1 Tag her #8 von Karl Lifornia
Das ist wie so oft in der freien Marktwirtschaft:
irgend ein auslösendes Signal führt dazu, dass eine Nachfrage boomt. Danach beruhigt sich das ganze, oder es führt sogar zu einem Einbruch (siehe Klopapier in Corona Zeiten).
Ich habe in der Bekanntschaft einige typische Vertreter der Gattung, die Kreuzfahrt und all Inclusive Urlaube gemacht haben, jetzt aber unter Corona Zwang unbedingt ein Wohnmobil leihen oder gar kaufen mussten. Die haben sehr schnell gemerkt, dass es All inclusive und Bufett und Bespassung etc. beim Camping nicht gibt.

Der Markt der Wohnmobile wird steigen - einfach weil die gut situierten Rentner jetzt auf den Markt drängen, und zwar die, die in jungen Jahren schon Camping gemacht haben und sich jetzt den nötigen Luxus und Bequemlichckeit leisten können. Das ist nicht verwerflich - der Markt und der Tourismus werden sich daran anpassen.
Kabinen sind und bleiben ein Nischenprodukt. Zu speziell, vllt auch zu kompliziert und schwierig in der Handhabung.

Gruß aus dem Westerwald
Georg
___________________________________________________
"Wozu Socken ... die schaffen nur Löcher" (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 1 Tag her #9 von Stefan
Moin.

Beim Wohnmobil und Wohnwagen kennt man die Zahlen durch das KBA ja nun (Steigerung von knapp 100 bzw. 60 % gegenüber dem Vorjahr), bei einer Neukabine, Eigenbau oder Gebrauchtkauf ist das ja nicht wirklich erfasst.
Aber auch hier wird der Eine oder Andere Pickupbesitzer sicher die Idee gehabt haben, ich stelle mir solch Ding mal hinten drauf!
Der Markt ist irgendwann mal voll, dann geht es mit dem Trend VAN-life etc. sicher wieder abwärts und der Gebrauchtmarkt ist voll.

sw

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 9 Stunden her #10 von Walkman
Vielen Dank für die vielen Meinungen!

Am Wochenende hat NRW innerhalb eines Tages die Coronaschutzverordnung angepasst. Bis dahin hat NRW - im Gegensatz zu den meisten anderen Bundesländern - jeden, der sich auch nur kurze Zeit in einem Risikogebiet aufgehalten hat, in Quarantäne geschickt. Der Tagestourismus nach NL am Feiertag hat dann schnell die Grenzen einer solchen Regelung aufgezeigt, darauf wurde reagiert, jetzt kann man bis zu 24h in Risikogebiete (in den meisten anderen Bundesländern übrigens 48). Ich bin sicher, dass sich die Regelungen im Laufe der Herbstferien noch einige Male verändern werden.

Wir haben ja direkt im Anschluss Urlaub mit Miet-Kabine geplant, für uns heißt das, dass wir die Kabine seit Samstag ohne Quarantäne in NL abholen können. Nun kommt es für uns darauf an, dass unser Wohnort nicht zum Risikogebiet wird, dann stehen uns die meisten Gegenden offen. Da wir im Urlaub sowieso sehr kontaktarm unterwegs sind, würden alle weiteren EInschränkungen für uns kaum einen Unterschied machen (solange es noch offene Supermärkte und keine generellen Bewegungseinschränkungen gibt).

Diese Erfahrung macht mich aber ziemlich sicher, dass vermutlich in den nächsten Wochen und Monaten die Nachfrage sinken wird. Sich im Detail mit jeder Regelung auseinanderzusetzen ist wirklich lästig, und wie lange das noch so bleibt ist ja sehr schwer abzusehen.

Ich hoffe, dass zumindest unsere Experimentiertour irgendwie stattfinden kann...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #11 von Walkman
Wir haben nun schweren Herzens eine Stornierungsanfrage gestellt, weil Bewegung in Deutschland wohl in den nächsten Tagen extrem eingeschränkt wird.

Wenn nicht zügig eine Harmonisierung der Regelungen bundesweit passiert, bin ich ziemlich sicher, dass das deutliche Auswirkungen auf den WoMo- und -Kabinenmarkt haben wird. Dadurch wird es immer schwerer, meine Frau vom Kabinenkauf zu überzeugen :(

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #12 von bb
"weil Bewegung in Deutschland wohl in den nächsten Tagen extrem eingeschränkt wird."

Mit zunehmender Zahl der Corona Infektionen wird die Bewegungsfreiheit stark eingeschränkt. Der föderale Flickenteppich in Deutschland ist allerdings ausgesprochen ärgerlich. Aber mit Wohnkabine oder Wohnmobil kannst du dich wenigstens ein wenig darauf einstellen.
Aus meiner Sicht ist das eher ein Argument, in diese Art der Mobilität zu investieren, statt gar nicht mehr irgendwo übernachten zu können. Außerdem nehme ich an, dass irgendwann im nächsten Jahr Impfungen verfügbar sind, die zu einer Eindämmung der Pandemie führen werden. Wer jetzt seine individuelle Kabine bestellt, bekommt die doch eh erst im Lauf des nächsten Jahres, vielleicht sogar zeitgleich mit der Impfung.

Rückblickend waren die Lockerungen im Sommer viel zu weitgehend, denn sie hatten die absolute Unvernunft und das daraus folgende unverantwortliche Verhalten der reisenden, der feiernden und der Corona leugnenden Menschen nicht berücksichtigt. Ein ganz klein wenig real existierende Corona Diktatur inclusive deutlicher Zeichen bei Regelverstößen hätte uns möglicherweise weitgehend vor der jetzt angelaufenen 2. Welle geschützt.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet mit +4Mio EW in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, Jupp!, Riesenhase64, Hendrik, MuD, Ponis, Markus1975, Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gesperrt
  • Gesperrt
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
2 Wochen 2 Tage her #13 von Discher81

Walkman schrieb: . . . weil Bewegung in Deutschland wohl in den nächsten Tagen extrem eingeschränkt wird.


Den Kontinent wechseln? :ka:

LIBERATE ARIZONA

Das Foto habe ich gerade von dort zugesandt bekommen.




So ein Campingplatz war schon immer mein Traum. :kotz:

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: bb

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #14 von Walkman
@bb: Föderalismus hat in Zusammenhang mit anderen Themen eine ganze Menge Vorteile, im Moment finde ich sogar, dass die Diskussionen zwischen den einzelnen Ländern zumindest der Bevölkerung zeigen, dass sich niemand die Entscheidung leicht macht. Aber ganz aktuell sind die Auswirkungen natürlich nervtötend. Dennoch gehe davon aus, dass wir in den nächsten Tagen noch Vereinheitlichungen sehen - Prognose: Innerdeutsche Reisen werden bundeslandübergreifend uneingeschränkt möglich, aber mit jeweils härteren Regelungen vor Ort (Sperrstunden, Alkoholbeschränkung, weniger Personen pro Treffen etc.).
Inwieweit die Lockerungen zu stark waren, will ich nicht bewerten, zumindest hat die durchgehende Maskenpflicht in Geschäften usw. zu einer gewissen Akzeptanz geführt, mit der zum Beispiel die Niederländer sicher zu kämpfen haben werden.

@Discher81: Sehr wunder Punkt, die USA waren ja bisher unser Schwerpunktreiseziel. In der Natur trifft man glücklicherweise nur sehr, sehr selten Leute, die den amtierenden Präsidenten gut finden, "keep America great" kann in der aktuellen Situation nur Ironie oder Sarkasmus sein (ja, ich weiß, in diesem Fall wird es andere Gründe haben).

Wir werden nun die freien Tage dazu nutzen, uns unterschiedliche Hersteller anzusehen. Ich hoffe, dass dass meine Frau eher überzeugt als abschreckt... Vermutlich wird das nur in Verbindung mit der klaren Zusage zum Hund etwas werden...
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.352 Sekunden
Powered by Kunena Forum