Topic-icon Frage Popupkabine Selbstbau

Mehr
2 Wochen 22 Stunden her - 2 Wochen 21 Stunden her #1 von benher
Popupkabine Selbstbau wurde erstellt von benher
Hallo,

Ich möchte mich kurz vorstellen und dann meinen Plan vom Bau einer Wohnkabine mit euch teilen um eure Meinung zu erfahren.
Also ich bin Benjamin und fahre einen Ford Ranger Wildtrack Doppelkabine. Zuhause bin ich in Niederbayern und gehe mit meiner Freundin und unseren zwei Hunden gerne auf "Tour". Bis jetzt sind wir mit einem Dachzelt unterwegs gewesen. Wir wollen allerdings auch mal bei kühleren Temperaturen wegfahren und da bietet sich eine Wohnkabine an.

Wir sind am überlegen ob wir uns selbst eine Wohnkabine bauen und haben mit ersten Planungen begonnen. Da ich für die Wohnkabine bei meinem Ranger weder den Sportbügel noch das Mountaintop-Rolle entfernen will bleibt fast nur ein Eigenbau.
Nach ein paar Recherchen im Internet - vor allem hier im Forum - wird es vermutlich eine Wohnkabine vom Aufbau/System her wie eine www.sandkorn-leichtbau.eu/modelle/4-seasons-s/ und von der Bauart her wie die Kabine von Bernd ikotec.wordpress.com/

Da ich fast 2m groß bin brauche ich dementsprechend auch ein langes Bett. Am Besten 2,20m.

Hier mal eine erste Zeichnung




Sorgen macht mir der lange Alkoven in dem das Bett untergebracht werden soll. Ich überlege wie ich genügend Festigkeit in den Aufbau bekomme, damit der Alkoven sich nicht zu stark nach unten "biegt" wenn wir im Bett liegen.

Nun ein paar Fragen an euch:
1. Macht es Sinn den Alkoven vorne mittels Dachquerträger aufliegen zu lassen? Evtl auch nur im Stand und nicht während der Fahrt?
2. Bekomme ich durch eine stabile Holzkonstruktion und einer Mehrschichtholzplatte innen genügen Festigkeit in den Alkoven?

Würde mich über ein paar Tipps freuen.

Gruß
Benjamin

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 21 Stunden her von benher.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Wochen 22 Stunden her #2 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Hi und willkommen im Forum :welcome:

Den Alkoven vorne aufzulegen ist keine gute Idee. Die Verwindung und Biegung des Fahrzeugrahmens werdenn dann durch die Kabine beschränkt, was der nicht gut tut.
Muss der Alkoven denn so lang sein? 150cm reichen doch auch, wenn du 50cm Bettverlängerung zum Ausziehen über die Küche schiebst. Dann kannst du auch einfacher von der Sitzbank aus einsteigen.
Ich hab ja einen ähnlichen Grundriss und eine Trittstufe neben der Küche. Sonst musst du ja die volle Höhe in einem Sprung machen.

Wenn der Alkoven an der Seite 20cm hoch ist, dann sollte das mit der Stabilität schon passen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Wochen 21 Stunden her - 2 Wochen 21 Stunden her #3 von manfred65
manfred65 antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Du musst das in der Struktur der Kabine somit reinkonstruieren dass sich der Alkoven bis ganz hinten abstützt. Bei meinem Oldie geht das bis zur Mitte, aber bei er Kabinen-und Alkovenlänge die Du so zu planen scheinst solltest Du damit so weit wie möglich nach hinten reichen. Denk über Holgers Vorschlag nach. Unsere Bundutec-Kabinen haben auch an der Stirnwand quer eine "Schrankwand" in der sich alles Schwere versammelt. Gut für den Schwerpunkt und der Alkoven kann auf 160 cm Länge runter.

Bei unserem Oldie waren die Kanthözer seitlich von der 12mm Siebdruck ( im Original 1/2 Zoll Sperrholz) entsprechend dünner. Oben und unten ist der Siebdruckträger von Kanthölzern eingefasst.

Altteil und neuer Siebdruckträger:


Eingebaut:
Die Skizze habe ich vor ein paar Wochen für einen Amerikaner gemacht der dieselbe Kabine restauriert hat.Deshalb die englische Beschriftung.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 21 Stunden her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 20 Stunden her #4 von Udo62
Udo62 antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Guten Morgen Benjamin,
willkommen hier.
Ich bin an einem vergleichbaren Projekt allerdings auf einer Extracab.
Ich habe mir als Basis eine Volker Lapp-Kabine geholt und baue die nach meinen Vorstellungen um.
Schau dir ruhig mal den Tread an und wenn Fragen sind, einfach fragen.
Auf das Dach des Führerhauses werde ich den Alkoven auch nicht ablegen, ich habe Aluprofile über die gesamte Länge eingebaut.
Gruß Udo

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 18 Stunden her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Servus Benjamin

:welcome: im Forum

Wie willst du überhaupt bauen ??

Wenn du schon Sandkorn als Beispiel nennst dann bau auch so in der Richtung .
Mit einem Alugerüst kannst du locker einen 180 cm Alkoven bauen .

Den Koffer vorne unten finde ich nicht so toll , wird wohl beim Aufsetzen immer irgendwie im Weg sein .
Bau doch einen Kasten fest auf die Ladefläche , dort rein kommt der Akku ,evtl. Wasser und Stauraum für Getränke usw.
Zugang durch eine Klappe in der Frontwand der Kabine.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 13 Stunden her #6 von Rhodos
Rhodos antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Servus Benjamin,

wie willst Du die Kabine denn bauen - Material? Wir haben auch einen etwas längeren Alkoven und der hält, hatte das aber vorher auch mal durchgerechnet. Den Höcker vorne halte ich für verschenkten Platz. Unseren Aufbau findest Du hier: www.wohnkabinenforum.de/forum/leerkabine...n-aluprojekt?start=0

bye Werner

Ford Ranger mit Eigenbau, fast fertig - Europa
Dodge RAM 2500 mit FWC Kestrel - USA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her #7 von benher
benher antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Servus,

erst mal vielen Dank für eure wertvollen Hinweise. Den kleinen Koffer vorne habe ich weggelassen - das vereinfacht das Aufsetzen mit sicherheit - hätte ich nicht dran gedacht.
Den Alkoven habe ich auch auf 150cm verkürzt, dafür nach hinten 10cm drangehängt.Ich werde innen den Alkoven links und rechts mit einer langen Siebdruckplatte verkleiden (kleben und schrauben). Das sollte dann genügend Stabilität bieten.
Das Bett werde ich dann über die "Küche" ausziehen. Ich wollte die "Küche zunächst ganz hinten haben und am Übergang zum Alkoven links und rechts eine Sitzbank von der aus man aufs Bett steigen kann. Jetzt werde ich aber die Küche vorne vor den Alkoven platzieren und die Sitzgelegenheit ganz hinten links und rechts. Damit wandert auch der Schwerpunkt mehr Richtung Fahrzeugmitte.

Als Material für das Grundgerüst wollte ich Holz verwenden - hauptsächlich 58x38mm Latten. Aussen mit Hart-PVC und ihnen mit Forex verkleiden. Als Isolierung XPS Platten. Der Boden und die unteren Seiten der Kabine werden mit 12mm Siebdruckplatten verkleidet.

Ich bin mir beim Material fürs Dach und für die aufklappbaren Seitenteile (nach dem das Dach hochgeklappt wurde) noch nicht sicher.
Für die Seitenteile evtl. Sandwichplatten - aber fürs Dach? Ich will auf dem Dach zwei Solarpanele installieren.

Freue mich auf weitere Kommentare.

Gruß
Benjamin

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Tage her #8 von Rhodos
Rhodos antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Hi Benjamin,

warum kein Alu - kommt leichter als Holz ? Hart PVC halte ich aussen für suboptimal da es, besonders bei Kälte, recht spröde ist.

bye Werner

Ford Ranger mit Eigenbau, fast fertig - Europa
Dodge RAM 2500 mit FWC Kestrel - USA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Abwesend
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 4 Tage her - 1 Woche 4 Tage her #9 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Wenn du die Küche über die komplette Breite an die Stirnwand platzierst, bedenke auch, dass du irgendwie nach außen kommen muss um die Kabine zu verzurren oder abzuspannen.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Woche 4 Tage her von Pick-up Camper unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #10 von benher
benher antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Servus,

Holz und Hart-PVC -> sehr günstig und einfach zu verarbeiten. Mir wäre natürlich ein Alugerüst mit Sandwichplatten lieber, aber das ist mir für meinen ersten Selbstbau zu teuer.

Das mit dem Verzurren habe ich im Hinterkopf - ich brauche eine Klappe nach außen um die Kabine verzurren zu können.

Für das Dach bzw. den Deckel werde ich wahrscheinlich ein Holzgestell anfertigen und darüber dann GFK + Epoxidharz um eine Oberfläche aus einem Stück zu erhalten. Zur Verstärkung evtl. noch Rovinggewebe mit einarbeiten.

Was denkt ihr?

Gruß
Benjamin

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 4 Tage her #11 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Popupkabine Selbstbau
Hallo Benjamin

Schau mal unter Links /Selbstbau oder hier
www.wohnkabinenforum.de/forum/leerkabine...lz-und-gfk?start=100

so in der Richtung würde ich Dach und auch die Kabine bauen

Hart PVC :hmm: bekommst du die Platten in der Größe ? Stückeln würde ich vermeiden .
Dann hast du auch noch das Problem der Kantenleisten .

Mit obiger Bauweise hast du eine rundum versiegelte Kabine

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
1 Woche 4 Tage her #12 von manfred65
manfred65 antwortete auf Popupkabine Selbstbau

warum kein Alu - kommt leichter als Holz ?



Das halte ich nach wie vor für Wunschdenken!

- zum Einen ist die Bauweise ein wenig abhängig davon mit welchem Material der Erbauer besser umgehen kann. Kann ich keine Alu schweißen oder habe schlicht nicht die Werkzeuge zur Metallbearbeitung macht Holz durchaus Sinn.

Wieso sind die kleinen Nordstar-Kabinen mitt die leichtesten auf dem Markt? Verglichen mit dem Innenraumvolumen ?
Material? Holzrahmen, Iso, Innenverkleidung und Außenwand aus Alu.

Ich erinnere mich noch an die Stimmen als wir unsere alte Jayco renoviert haben:

- Du baust das alles viel zu massiv! !
(OK ich habe auch 58x38mm Latten genommen weil ich davon noch ca. 100 mtr hier liegen hatte. Der Querschnitt war etwa das doppelte vom Original. Es wurden auch einige Quadratmeter Siebdruck verbaut, in 9 und 12 mm. Viel Kleber und Schrauben + 2-3mm Aluprofile außen.)
- Endergebnis: Trotz 120er AGM, 85l Engel Kühli, 200W Solar zwischen 730 und 750 kg. Bei 238 cm Bodenlänge!
- ganz nebenbei produziert mir Holz keine Kältebrücken, obwohl das bei der Popup eher nebensächlich ist.

Ich bin gespannt wie es am Ende rauskommt! Viel Erfolg dabei!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 0.256 Sekunden
Powered by Kunena Forum