Topic-icon Frage Ein absoluter Neuling...

Mehr
1 Monat 2 Tage her #1 von Fisherz
Ein absoluter Neuling... wurde erstellt von Fisherz
...bin ich auf dem Gebiet der Wohnkabinen und stelle mich/mein Vorhaben kurz vor.

Wie wahrscheinlich jeder Anfänger hier bin ich auf der Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Zu Zeit besitze ich einen Kastenwagen BJ. 2018 auf Ducato-Basis, möchte aber in den nächsten Jahren mit meiner Frau die Welt ein wenig auch ausserhalb Europas erkunden. Und deshalb suchen wir nach einem Fahrzeug / einer Kombi, die sowohl Pistentauglich als auch Geländetauglich ist, sich in der Pampa genauso wohl fühlt wie auf der Straße oder in den Bergen.

Bisher angeschaut haben wir uns von Bimobil Husky 235, 240, 270, von Tischer die 260er und von Nordstar die 8S SE /F SE.

Wirklich überzeugend finde ich keine davon. Denn es sollte ein Längschläfer sein der mind. 160cm Breite ausweist, eine Trenntoilette haben, genügend Autarkie besitzen um auch einmal mind. 1 Woche ohne Anschluss an die Aussenwelt sein zu können. Ein Kompressorkühlschrank muss sein sowie 80-100L Frischwasser und 120L. Dieseltank. Und kein Aufbau aus USA!

Na ja. Nun bin ich hier und lese erst einmal mit und werde euch dann und wann mit Fragen möglicherweise auf den Keks gehen in der Hoffnung, versierte Antworten zu bekommen.

Viele Grüße aus dem Norden!

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her - 1 Monat 2 Tage her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Hallo Jörg

:welcome: im Forum

außerhalb Europa , bitte etwas genauer wegen Dieselqualität
(ist zwar nicht mehr so krass wie vor einigen Jahren aber noch nicht vom Tisch )

Ich nehme an das 2 Personen unterwegs sind , evtl. noch ein ,zwei Hunde wenn ich dein Bild anschau ??

Muß die Kabine absetzbar sein oder kanns auch ein Festaufbau sein .

Soll die Kabine auf die Ladefläche gezurrt werden oder evtl. auch ein rahmenfester Aufbau wenn es nur als Reisefahrzeug dient .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Tage her von BiMobil.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fisherz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Tage her #3 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Hi und willkommen im Forum :welcome:

Ich denke deine Vorstellung von Piste&Geländetauglichkeit vs. deinen Komfort und Größenansprüchen... das wird nix.
Mit den genannten Kabinen bist du an der Zuladungs und Belastungsgrenze der Fahrzeuge. Da kann man mal vorsictig einen Feldweg fahren, aber nicht viel mehr. Du müsstest da schon auf eine kleinere Kabine mit halbem Gewicht gehen.

Oder ganz anderes Konzept, Sprinter 4x4 Kastenwagen, Woelke Autark-Runner oder sowas. Das kostet dann aber auch---

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: Fisherz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her #4 von Fisherz
Fisherz antwortete auf Ein absoluter Neuling...

BiMobil schrieb: Hallo Jörg

:welcome: im Forum

außerhalb Europa , bitte etwas genauer wegen Dieselqualität
(ist zwar nicht mehr so krass wie vor einigen Jahren aber noch nicht vom Tisch )

Ich nehme an das 2 Personen unterwegs sind , evtl. noch ein ,zwei Hunde wenn ich dein Bild anschau ??

Muß die Kabine absetzbar sein oder kanns auch ein Festaufbau sein .

Soll die Kabine auf die Ladefläche gezurrt werden oder evtl. auch ein rahmenfester Aufbau wenn es nur als Reisefahrzeug dient .


Hallo Bimobil,
die Welt ist groß. Geplant sind die nächsten Jahre Südamerika, Afrika und Asien. Zwei Personen werden es sein, allerdings ohne den Hund! Es kann sowohl eine gezurrte Kabine sein aber auch mit dem Rahmen verbunden. Als Benchmark denke ich in Richtung LBX 365 auf MB-Basis. Gebraucht ist sie kaum zu bekommen und neu wartet man derzeit mind. 24-36 Monate darauf. Mal abgesehen von den Anschaffungskosten. Aber wer weiß. Vielleicht gibt es ja noch andere gute Kabinen. Deshalb bin ich hier.

Danke und Grüße,

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her #5 von Fisherz
Fisherz antwortete auf Ein absoluter Neuling...

holger4x4 schrieb: Hi und willkommen im Forum :welcome:

Ich denke deine Vorstellung von Piste&Geländetauglichkeit vs. deinen Komfort und Größenansprüchen... das wird nix.
Mit den genannten Kabinen bist du an der Zuladungs und Belastungsgrenze der Fahrzeuge. Da kann man mal vorsictig einen Feldweg fahren, aber nicht viel mehr. Du müsstest da schon auf eine kleinere Kabine mit halbem Gewicht gehen.

Oder ganz anderes Konzept, Sprinter 4x4 Kastenwagen, Woelke Autark-Runner oder sowas. Das kostet dann aber auch---


Hallo Holger4x4,
das sehe ich ähnlich. Wie ich Bimobil schon geschrieben habe, ist die Benchmark die LBX 365 auf Sprinter. Doch gibt es mit Sicherheit auch Kabinen, die etwas kürzer und leichter sind. Und Fahrzeuge, die etwas mehr Last tragen können (nach Fahrwerksumbau) als die üblichen 3,5t. (Toyota HZJ ???).

Aber um mir ein Bild zu machen bin ich eben hier und schon sehr dankbar für deine Anmerkungen.

Viele Grüße
Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her - 1 Monat 2 Tage her #6 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Hallo Jörg

Wenn der LBX 365 auf MB als Benchmark zählt wird es schwierig in der kleinen 3 - 3,2 t Klasse was zu finden .
Ich schreib extra 3 - 3,2 t Klasse , da eine Auflastung für eine Weltreise schon in Europa nicht das optimale ist .

Bei deinen Zielen würde ich beim Basisfahrzeug maximal einen EURO 4 Diesel nehmen .
Hier findest du den Schwefelgehalt im Diesel
wedocs.unep.org/bitstream/handle/20.500....quence=1&isAllowed=y

Ist zwar von März 2018 , da wird sich speziell in Südamerika und Afrika nicht so schnell was ändern .
Blau und Hellblau soll es bei EURO 5/6 mindestens sein .
So viel zum Fahrzeug und Dieselmotor .

Zum MB kann ich nicht viel sagen .
Ich kenne genau 2 Leute die einen Werksallrad haben bzw. hatten.
Bei beiden hats das Zwischengetriebe zerlegt .
Bei einem in D , der andere in MA ( Rückholung durch ADAC) also hier mal speziell nachfragen .

Im Pickup Bereich wär dann vielleicht so was wie der Burow Oman eine Möglichkeit .
Muß jetzt nicht ein Ranger sein oder die Kabine von denen . (war nur als Beispiel gedacht )

Ein Hilux Single Cab mit 144 PS und EURO 4 mit einer Husky 240 /258 drauf oder einer anderen Kabine wär auch eine Möglichkeit .
Schau mal hier rein : www.michels-auf-reisen.de/
Hartmut ist auch hier im Forum ,allerdings seit 4 Monaten nicht mehr online .

Eine Kabine auf der Ladefläche wär nicht meins bei so einer Reise .
Zu viel Gewicht ,
zu wenig Stauraum ,
keine optimale Befestigung auf Pisten
Kabinen zu hecklastig

Vielleicht noch auf den Brennstoff achten ,ob in den Ländern Gas zu erhalten ist .
Evtl. besser Diesel zum Heizen verwenden .
Zum Kocher Gaskartuschen , Benzin ,Spiritus

Edit : Auch ein HZJ ist mit 3,5 t am Ende , auch wenn der mit 4 t nicht gleich zusammenbricht .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Tage her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Tage her #7 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Sprinter 4x4 (ob jetzt original, oder Achleitner Umbau) mit einer komfortablen Kabine, Wasservorrat und Weltreiseequipment wird mit 3,5to nicht gehen. Dann besser gleich auf 5,5to planen und etwas Reserven haben. Das ist aber in Südamerika und Afrika eh egal, da kommt es ehr auf die Größe an ob man irgendwo durch kommt. Lieber auf einen niedrigen Schwerpunkt achten, also keinen Alkoven! 3,5to ist ehr ein "Europa-Problem".

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Tage her #8 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Wobei ein LBX 365 auf MB mit 5,5 t reisefertig auch am Limit ist .
Was man anders wo liest ist das hohe Ungetüm ohne Fahrwerksumbau auch nicht unbedingt so toll fahrbar .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Tage her - 1 Monat 2 Tage her #9 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Deshalb ja besser was ohne Alkoven ;-) Vor allem sind die relativ flachen Alkoven eh nicht so toll, vor allem wenn man da bei schwülen 35° drin schlafen soll :roll:

Edit: Alkoven Innenhöhe 67cm!!! Nein, Danke.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Tage her von holger4x4.
Folgende Benutzer bedankten sich: BiMobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 1 Tag her - 1 Monat 1 Tag her #10 von Maddoc
Maddoc antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Hallihallo,

bei den Anforderungen würde ich nach einem guten HZJ mit Diesel suchen und mit Alphacab oder Tourfactory über einen Festaufbau sinnieren.
HZJ geht übrigens bis 4.5 to.....Sollte wohl reichen, wenn man dann mit 3.8 to unterwegs ist.
Die Worldcruiser von Tom finde ich übrigens nicht so gelungen, dann lieber Monolith von Extrem.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Letzte Änderung: 1 Monat 1 Tag her von Maddoc.
Folgende Benutzer bedankten sich: Fisherz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #11 von variox
variox antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Moin Jörg,
ich hatte bis vor kurzer Zeit eine Tischer 260 und eine Alu Kabine a la Exkab auf einem Navara mit Plattform (Kommunalpritsche). Gefahren bin ich damit reichlich über 100tkm.
Für Europa und gern auch mal einen Feldweg beides tolle Kombinationen! Sobald du aber wirklich LÄNGERE Pisten fahren willst kannst du meiner Erfahrung nach 100 Liter Wasser, Bad/WC und ein tolles Raumgefühl glatt vergessen.
Am Nissan war alles umgebaut was ging( incl. Rahmen) ,trotzdem war die (leer ca 600 kg )Alu Kabine incl. Wasser und Zuladung eher realistisch 900 kg schwer.
Gewogen trocken 2825 kg, Hinterachse 1615 kg. Tolle Werte für solch eine Kombination und trotzdem hat es keinen Spaß gemacht damit letzen Sommer in Albanien richtige Pisten in den Bergen zu fahren.
Irgendwie ging es vorsichtig, aber tausende Kilometer hätten mir sicherlich das Gespann ( Rahmen!) zerlegt.
Habe auf dem Motorrad einige 10tkm Pisten Erfahrung in Asien, Afrika,etc. und kann dir versichern, dass es früher oder später dir die Fuhre auseinander schüttelt.
Du solltest entweder eine Ansprüche anpassen ( minimale Kabine ohne Alkoven) oder deine Reiseziele (Europa) oder die Fahrzeuggattung.......... Mag hart klingen, ich glaube jedoch nicht, dass es deine Universallösung gibt, du wirst Geld versenken und nicht glücklich mit dem Ergebnis sein.
Ich möchte in einigen Jahren auch mehrere Monate außerhalb Europas reisen, aufgrund geänderter Lebensumstände ggf. auch schon früher. Aus diesem Grunde habe ich die Kabinen verkauft und mir ein Allradfahrzeug zugelegt welches ich abgelasttet habe..........
von 9,3 auf 7,5 Tonnen.........
Viel Erfolg bei der Entscheidung und schöne Grüße an alle !

Nissan Navara mit Flachpritsche Tischer 260 und kompakte Alu Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65, Fisherz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 1 Tag her #12 von Mojito03
Mojito03 antwortete auf Ein absoluter Neuling...
:welcome: auch aus der Schweiz :welcome:
LG Dani

Isuzu D-Max 2014, OME Fahrwerk heavy 600kg, Rival Unterbodenschutz, Warn XDC Winde, Dotz Dakar BF Goodrich AT 285/75/16, Flachpritsche mit Trayon 1830 De Luxe, ARB Frontier Long Range Tank, ARB Roof-Rack, Safari Snorkel, Pipercross Luftfilter, Auflastung auf 3,2t
Folgende Benutzer bedankten sich: Fisherz

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • nobbiC
  • nobbiCs Avatar
  • Offline
  • Neuling
  • Neuling
  • (noch)Greenhorn in Sachen Woka
Mehr
1 Monat 1 Tag her #13 von nobbiC
nobbiC antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Moin aus dem Norden,
Wenn es um die Welt gehen soll, dann kann es ja auch ein Rechtslenker sein.
Unsere Freunde reisen seit 20 Jahren nach Afrika und haben sich jetzt ein neues Fahrzeug zugelegt. Vorher war es ein 35 Jahre alter LandCruiser mit Dachzelt. Jetzt ist es etwas bequemer.
Schau mal bei bushlore.com
Die sind garantiert fürs Gelände und verkaufen auch privat Fahrzeuge.
Vg
nobbiC

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 1 Tag her #14 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Offroad tauglich, ja! Aber eigentlich auch nur Schönwetter tauglich, mit den ganzen Stauräumen und Küche von außen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 9 Stunden her #15 von Stefan
Stefan antwortete auf Ein absoluter Neuling...
...dann bleib doch beim Kastenwagen. Irgend einer, der den Diesel auch verstoffwechseln kann und vom Schwefel keine Lähmungen bekommt...


www.insnirgendwo.de/category/nigeria/



Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Stunden her #16 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ein absoluter Neuling...
Hallo Jörg
Was verstehst du unter pistentauglich und geländetauglich von deinem ersten Post .

Für manche ist die nasse Wiese und der Feldweg schon eine Herausforderung .

Eins ist aber egal .Ob 3,5 t , 5 t oder 7,5 t
Belaste jeden reisefertig nur zu max. 80 % des zul. Gesamtgewichts dann hast du am wenigsten Probleme .

Das wird allerdings bei alle 3 Gewichtsklassen eine Herausforderung

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.014 Sekunden
Powered by Kunena Forum