Topic-icon Frage Ich stelle mich mal vor

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #1 von PeterJW
Ich stelle mich mal vor wurde erstellt von PeterJW
Hallo zusammen,

ich möchte mich kurz vorstellen:
Meine Name ist Peter, bin 58 Jahre alt und bereits über 30 Jahre mit Wohnmobilen verschiedener Couleur unterwegs, teilweise auch mit Allrad. Aktuell fahren wir ein 7,5-Tonner mit Alkoven-Aufbau und Heckantrieb.
Daneben sind wir (Ute 59 und ich) seit kurzem mit einem Jeep Wrangler Unlimited Rubicon mit Dachzelt und einfachem Selbstausbau unterwegs, da wir einige Ziele erreichen wollen, die uns mit dem "Dicken" verwehrt bleiben. Das mit dem Dachzelt ist sehr cool, hat aber vom Handling her auch Nachteile, vor allem wenn man - wie wir - fast immer Fahrräder dabei hat. Derzeit müssen wir sehr oft die Fahrräder und den Träger auf der AHK abnehmen, um an Teile der Ausrüstung heranzukommen.
Ich denke, ein Pickup mir Kabine wäre für uns eine Alternative, wobei ich nach bisherigen Recherchen zum Hilux (evtl. Ford) und einer kleinen Kabine tendiere.
Bin gespannt, was ich hier noch so alles erfahren werde.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #2 von HelmiHH
HelmiHH antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Moin Peter, herzlich willkommen hier und viel Spass bei der Meinungsbildung, gruss aus HH, Helmi.

RAM 1500 5,7 Hemi CrewCab mit Middlebed, Bj. 2015 und Winnebago Micro Minnie 5th Wheeler Bj.2020
Käfer Cabrio Bj.67
Kawasaki GTR 1400 Bj.2009

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
9 Monate 4 Wochen her #3 von manfred65
manfred65 antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Servus und :welcome: hier im Forum,

Es ist interessant wenn sich jemand schon durch verschiedenen Größen an Reisefahrzeugen, um nicht zu sagen verschiedene Extreme, durchgebissen hat. Vom 7,5to zum Dachzelt ist schon ein großer Sprung. Beim Mittelweg können wir evtl. weiterhelfen.

Mit einem 1,5 Kabiner kann je nach Kabine auch noch Raum für den Fahrradträger bleiben oder es wird ein Doppelkabiner bei dem die Fahrräder vielleicht an Stelle des Rücksitzes Platz finden.Die Position der Fahrräder ist auch immer eine Frage der gewählten Wege.
Geht´s OffRoad dann kann ein Heckträger auch mal hinderlich sein oder es treten durch die wirkenden Massen der Fahrräder ungeahnte Belastungen an der Kabine auf. Deshalb der Gedanke an den, bei mir eigentlich unbeliebten, Doppelkabiner mit Fahrradgarage innen.
Wir hatten von einem Kunden auch schon mal die Frage: "Fahrräder aus Dach?" Aber damit hat man auch bei einer Popup dann eine Höhe von mehr als 3,5m erreicht....und an der nächsten Unterführung sind womöglich die Fahrräder zuerst vergessen und dann weg.....

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her - 9 Monate 4 Wochen her #4 von wtw
wtw antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Hallo,

bei unseren Trips in Kanada hatten wir einen US 3500 Pickup Diesel. 1,5 Kab. Passten Fahrräder super hinter die Vordersitze. Aber mit etwa 20 Liter Diesel und der Riesen Slide Out Kabine eher nix für Europa.

In unserer bestellten Fernweh Kabine lassen wir innen oberhalb der Sitze an der Vorderen Wand eine AirlineSchiene montieren. Dort kann man zwei Fahrräder an den Gabeln fest schrauben. Eine Option wenn vorne alles besetzt ist. Nachteil ist die rum rumräumerei bei Stops.

Thorsten

beste Grüße
Thorsten

Fernweh Kabine auf Ford Doka
Letzte Änderung: 9 Monate 4 Wochen her von wtw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #5 von Loefflea
Loefflea antwortete auf Ich stelle mich mal vor

Ich denke, ein Pickup mir Kabine wäre für uns eine Alternative, wobei ich nach bisherigen Recherchen zum Hilux (evtl. Ford) und einer kleinen Kabine tendiere.


Hallo Peter,
na dann erst mal willkommen hier :top:
Schon mal einen Nestle Hilux mit ExKab Kabine angedacht?
offroad-nestle.de/de/offroad-4x4/nestle-offroad/

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
9 Monate 4 Wochen her - 9 Monate 4 Wochen her #6 von manfred65
manfred65 antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Eine Hilux oder Ranger 1,5Cab kann man natürlich nicht mit dem Chevy vergleichen. Da muss man zum Innenraumvergleich schon den Doppelkabiner heranziehen.

LG aus Mittelschwaben
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und GEOCamper

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Letzte Änderung: 9 Monate 4 Wochen her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #7 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Hallo zusammen,

die Fahrräder sind tatsächlich ein schwieriges Thema.
In unserem Reisemobil verwenden wir einen Auszug in der Garage - das ist vom Handling her spitze, vor allem bei zwei Mountain-Bikes mit e-Antrieb und so um die 25 kg pro Stück inkl. Akku.
Das Verladen auf den AHK-Träger beim Jeep ist auch ganz okay, aber trotz der Möglichkeit des Abklappens bekommen wir die Hecktüre des Wrangler nur etwa zur Hälfte auf. An manche Sachen komme ich dann dran , aber an einige nicht - weshalb dann ebven die Demontage erforderlich ist. Wenn man viel Komfort gewohnt ist, nervt das schon.

@Manfred: Das mit der Kräften am Kabinenheck kann ich mir gut vorstellen und ich denke, es ist schlimmer, je länger die Kabine ist. Meines Erachtens werden wir sowieso recht kurz bleiben, denn sonst ist das mit dem Gelände gleich wieder Käse.
Fahrräder auf dem Rücksitz wird auch nur gehen mit Lenker drehen und Vorderrad ausbauen. Nein, das wäre nix für mich, denn wir bleiben mal öfters stehen und nutzen die Räder. Dann müssen sie irgendwie ans Heck.

@Torsten: Das ist mir entschieden zu viel Gerödel, aber danke für die Idee.

@Loefflea: Ja, in der Tat. Nestle ist von mir etwa 80 m weg und da werde ich mal vorbeischauen und mich schlau machen. Kenne das Autohaus vom Vorbeifahren, aber seinerzeit immer ohne solche Absichten.

Ich hatte mal ein Pickup mit Kabine. Das war ein Toyota HZJ79 mit Alpha-Cab-Kabine. Die Kabine war recht groß und hatte zu viel Inhalt, wie z.B. sep. Dusche und 190 Frischwasser. Am Ende hing das Ding hinten runter und ich hatte auch nach Auflastung auf 4 Tonnen noch zu viel auf der Waage. Der 4,2-Liter-Diesel ohne Turbo sah jede Steigung bereits aus der Ferne und verlangsamte sich gefühlt, so dass ich schon zurückschalten musste. Zum Wohnen war das Dinge klasse, aber zum Fahren nicht. Eine Erfahrung für's Leben und daher weiß ich, zu schwer wird's nicht mehr.



Viele Grüße
Peter

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her - 9 Monate 4 Wochen her #8 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Servus Ute und Peter

Willkommen im Forum :welcome:

Bevor wieder irgendwelche Tips die nicht zu gebrauchen sind wären erstmal ein paar Infos von deiner Seite noch notwendig .

Soll der PU als einziges Fahrzeug dienen , oder soll es nur das Reisefahrzeug sein .
Wieviel Sitzplätze sind gefordert . (DoKa , 1,5 Cab oder Single Cab )
Soll die Kabine ein Hubdach haben oder eher eine feste Hülle

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 9 Monate 4 Wochen her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #9 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Servus Rudi,

danke für's Nachfragen.
Ich kann Deine Fragen noch nicht beantworten, da sie noch nicht klar sind.
Ist von meiner Seite noch nicht so ausgegoren.
Wenn wir unseren Kombi irgendwann abgeben, müsste es eine DoKa werden.
Rein von der Gewichtsverteilung hätte ich aber lieber einen 1,5-Kabiner.
Beim Dach bin ich noch offen....

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #10 von Mojito03
Mojito03 antwortete auf Ich stelle mich mal vor
:welcome: auch aus der Schweiz :welcome:
Gruss Dani

Isuzu D-Max 2014, OME Fahrwerk heavy 600kg, Rival Unterbodenschutz, Warn XDC Winde, Dotz Dakar BF Goodrich AT 285/75/16, Flachpritsche mit Trayon 1830 De Luxe, ARB Roof-Rack, Safari Snorkel, Pipercross Luftfilter, Auflastung auf 3,2t

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #11 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ich stelle mich mal vor
o.k. DoKa, dann wird es nicht einfach mit den Fahrrädern .
Mit Kabine auf der Ladefläche und Fahrräder hinten , da mußt du auch immer den Träger schwenken ,
heben oder gar die Räder abbauen .
Bei 50 kg plus 10 kg Träger alles nicht so einfach .
Je nach Kabine würde ich da hinten keine 60 kg dranhängen ,
zumindestens nicht ohne massive Verstärkung innen

2 Ebike in die DoKa wird auch eng ,kommt auf die EBikes an .
2 x 29er 19" normale MTB passen bei ausgebauter Sitzbank gerade so rein .
( bei Ausbau der Vorderreifen , ist in nicht mal einer Minute erledigt )

Ein Abbau der Ladefläche kommt eher nicht in Frage ???
Dann hättest du einen Seiteneinstieg und die Räder wären hinten .
Außerdem noch Stauraum seitlich .

Es gibt ja mittlerweile "Microkabinen " mit 140 cm Bodenlänge auf die Ladefläche .
Da wär Platz hinten für die Räder auf der AHK .
Aber auch wieder mit dem Problem des Einstiegs in die Kabine.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: PeterJW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #12 von Loefflea
Loefflea antwortete auf Ich stelle mich mal vor

@Loefflea: Ja, in der Tat. Nestle ist von mir etwa 80 m weg


Hallo Peter, hast ne PN

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher
Folgende Benutzer bedankten sich: PeterJW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #13 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Einstieg seitlich wäre mir schon auch symphatisch, weshalb ich auch schon an die Tischer 230S gedacht habe. Aber ich denke auch, ich will nicht so viel Gewicht mit mir herumschleppen.
Fahrradträger auf der AHK ist ja auch nicht so der Hit im Gelände....

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #14 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Nestle ist von mir natürlich nicht 80 m weg, sondern 80 km.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #15 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Je länger ich darüber nachdenke, desto eher bin ich der Ansicht, dass ich die Pritsche abnehmen würde und eine Kabine auswählen, die bis auf den Rahmen herunter reicht. Das würde wieder etwas Gewicht einsparen und mehr Platz bzw. Stauraum bieten.
Hierfür müsste man jemanden finden, der dann eine leichte Kabine baut.......

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 4 Wochen her #16 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ich stelle mich mal vor

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Tag her - 4 Monate 1 Tag her #17 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Halo zusammen,
ich habe das Thema erst einmal beiseite gelegt, was mit Zeitmangel ganz viel zu tun hat.
Nun beschäftigt es mich wieder. Und ich war vor ein paar Tagen endlich einmal bei Nestle, habe mir dort den Hilux mit dem neuen 2.8-Liter-Motor zu Gemüte geführt und mir die ExKab 4s angeguckt. Im Vergleich zu einer Nordstar , aber ich denke, Gelände ist mit einem so großen Teil nur noch bedingt möglich. Abgesehen davon hat mir die ExKab schon gut gefallen. Müsste mal klären, ob die auch eine ähnliche Kabine mit Seiteneinstieg bauen würden, dann wäre das mit unseren Fahhrädern am Keck sicher einfacher. Bei diesem Kabinengewicht und der Stabilität würde ich mich schon trauen, einen Träger an die Rückwand zu schrauben und mit 50 kg zu belasten. Und ich denke, das alles würde dann auch noch mit einer DoKa gehen, denn die 1,5er ist dann doch ein wahnsinniger Kompromiss, wenn man einmal kein anderes Fahrzeug mehr hat, mit dem sich mehr als 2 Personen transportieren lassen. Bin gespannt, was Ihr dazu jetzt meint.
Für mich neu entdeckt habe ich noch die Kabine von Fernweh. Wie wird die Qualität insgesamt beurteilt und wie liegt sie eingerichtet im Gewicht? Hersteller nennt dieses ja nur ohne Inneneinrichtung.

Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Letzte Änderung: 4 Monate 1 Tag her von PeterJW.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Tag her #18 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Hallo Peter 

Exkab baut dir bestimmt deine Kabine nach deinen Wünschen.
Ein Fahrradträger da hinten ist auf Grund der Konstruktion kein Problem .

Die Fernweh ist doch rel. lang , für eine DoKa mit Räder hinten dann schon grenzwertig .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Tag her - 4 Monate 1 Tag her #19 von Loefflea
Loefflea antwortete auf Ich stelle mich mal vor
Hallo Peter,

Christian und Fabian Loh bauen Dir was du wünscht, aber vor allem, was  Ihrer Meinung nach (auch finanziell) machbar ist!
Wir haben bereits die zweite Kabine (erst eine 3S, jetzt die neue 5S) von den beiden, und sind vollauf zufrieden damit! 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



und zu Nestle:
Wir haben uns dort  unseren Hilux gekauft, lassen dort unsere Inspektionen und die diversen Umbauten incl. Tüv Eintragungen machen,
und alles hat immer sauber funktioniert!
Patrick und sein Team haben den Laden im Griff und sind super freundlich und zuverlässig 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


 

Gruß
Loefflea alias der "Schofför"

mit Hilux XC und ExKab 5S auf Nestle Zwischenrahmen. Auch hier wieder: dem neuen Original!
mit vormals Nissan Navara D401 KC und darauf ne ExKab 3S. Dem Original!
davor Navara D 22 mit Nordstar Camp 8L, davor VW LT 28 Selbstausbau, davor VW T3 Teilselbstausbau,
davor Fiat Panda, das kleinste Ein-Mann-Womo!
davor Lowe Rucksack, Salewa Zelt, und Coleman Kocher
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Tag her von Loefflea.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Tag her - 4 Monate 1 Tag her #20 von PeterJW
PeterJW antwortete auf Ich stelle mich mal vor

und zu Nestle:
Wir haben uns dort  unseren Hilux gekauft, lassen dort unsere Inspektionen und die diversen Umbauten incl. Tüv Eintragungen machen,
und alles hat immer sauber funktioniert!
Patrick und sein Team haben den Laden im Griff und sind super freundlich und zuverlässig 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



 



Den Eindruck hatte ich auch.
Bin auch am Überlegen, ob ich den 4.0 V6 dort kaufen soll. Der ist nur sehr viel teurer als der Diuesel, da ich bei letzterem sehr gute Konditionen über einen Einkaufsverband habe. Aber der Klang des 6-Zylinders ist schon klasse. Gibt es hier im Forum weitere Fans von mehr als 4 Zylindern?

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Viele Grüße aus dem Schwarzwald
Peter

Letzte Änderung: 4 Monate 1 Tag her von PeterJW.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.337 Sekunden
Powered by Kunena Forum