Topic-icon Info Batterielademanagement Nissan D401 austricksen!

Mehr
4 Jahre 2 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #1 von Zodiac
Hallo Navarristi's

Ich habe ja diesen Frühling meiner GaZell einen neuen Kabinenträger verpasst (Nissan D4001, vorher war es ein alter Nissan D22).

Zum laden der Aufbaubatterie habe ich eine 2,5mm2 Leitung mit Absicherung von der Batterie nach hinten gelegt. Im Aufbau ist ein CTEK 250S Dual verbaut, das die Yellow Top 70Ah mit einer Ladekennlinie lädt, sobald die Spannung über 13.1V steigt, sowie den Ladevorgang beendet wenn die Spannung unter 12.8V sinkt. Hat ja beim Vorgänger so auch bestens funktioniert. Auf der Kabine ist auch noch ein uraltes 42W Solarpanel verbaut, keine Ahnung was das noch so bringt, aber es hat ja immer gereicht. Ich habe ja nur einen Kompressorkühli und ein paar LED Lämpchen und fahre auch eher viel.

Nach dem mir aufgefallen ist, das die Batteriespannung nach einer längeren Fahrt einfach nicht war wie sie sein sollte, habe ich die Batteriespannung während der Fahrt mitgemessen. Und siehe da, wenige Minuten nach dem Start sinkt die Spannung von 14.4V auf 13.0V ab. Da hat doch einer zum einsparen von Treibstoff und ein paar Gramm CO2-Ausstoss diesem Fahrzeug voll ein Batterielademanagement eingebaut! :roll:

Nach einigen Recherchen im Internet habe ich ein englisches Werkstatthandbuch vom Nissan Frontier gefunden. Nach ein wenig einlesen, nachmessen und abgleichen mit dem eigenen Fahrzeug habe ich mit dem Seitenschneider ein Kabel durchgeschnitten. Seit diesem Moment ist die Spannung immer über 14V, so wie ich es eigentlich haben wollte. Supi!

Des weiteren habe ich auch festgestellt das Nachts das Licht jetzt so ist wie es von einem Neufahrzeug erwartet werden kann.

Jetzt noch einmal langsam zum Nachbauen : :idea:
Am IPDM (Intelligent Power Distribution Module, im Motorraum hinten rechts montiert) am Stecker E122 habe ich ein Kabel
abgesteckt (PIN 37, grün einfach grau codiert, es gibt auch noch ein grünes Kabel das zweifach grau codiert ist). Über dieses Kabel erhält der Generator ein PWM Signal vom Steuergerät und reduziert die Spannung abhängig von den aktuellen
Stromverbrauchern. Ich habe das Kabel durchtrennt und einen Steckverbinder montiert. So kann ich bei Bedarf zurückbauen. Ein Schalter wäre vielleicht auch noch eine gute Idee gewesen

Viel Spass beim nachbauen.

Gruss Zodiac 8)
Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Zodiac.
Folgende Benutzer bedankten sich: NissanHusky

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #2 von BiMobil
Super,
Ein oder zwei Bilder würden das Abzwicken evtl.
erleichtern.
Der Verbrauch ist jetzt bestimmt 1 Liter höher
:tuschel:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Mickel
  • Mickels Avatar
  • Offline
  • Händler
  • Händler
  • ...es is wie es is...und es is gut so...
Mehr
4 Jahre 2 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #3 von Mickel
...ja....mach doch bitte mal ein Bild und berichte später von deinem "Spritmanagement"....Danke im voraus...Mickel


PS...und das Fahrlicht wird auch heller?.....

Berater für LED Beleuchtung im Ruhestand - Ex-Fa.Lichtbalance
Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Mickel.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her #4 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf Batterielademanagement Nissan D401 austricksen!
Wenn du möchtest kann ich dir ein deutsches Werkstatt Handbuch für deinen Nissan auf CD brennen.
Mfg.Oliver

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #5 von MuD
Hallo Zodiac,
:gutidee: die Info hätte ich schon vor ein paar Jahren gebraucht :genau: . Ich habe das Problem mit einem Ladebooster gelöst, was natürlich eine wesendlich aufwändigere und teuere Investition war.

Hättest Du vielleicht auch eine Idee die Allradschaltung zu überlisten, soll heißen, wie schalte ich die Reduktion ein, ohne die Vorderachse zuzuschalten. Das würde beim Hänger schieben am Hang super helfen.

Gruß
Dirk

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #6 von Fangorn
Ich weiß zwar nicht ob es das für den D40 gibt aber du könntest dir Manuell schaltbare Freilaufnaben vorne einbauen lassen.
Wenn ich das noch richtig auf dem Schirm habe hat Chris (Enpee) das so gelöst.

Gruß Ulf

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #7 von MuD
Nach meinen Infos gibt es die für den D40 leider nicht :(

Gruß
Dirk

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her #8 von bb
Ich habe in der Kabine auch das CTek 250S Dual, habe aber beim Laden der Akkus über die Lichtmaschine bisher noch keine Probleme erkannt. Nach ein paar Stunden Fahrt sind sie immer schön geladen.
Die Ladeschlussspannung ist aber mit dem 250S geringer als vorher mit dem Votronic Ladegerät. Mittlerweile sind auch auf der Webseite des Herstellers 14,4V ausgewiesen. Gut dass ich 2 Yellow Top Akkus eingebaut habe, die sind auch damit zufrieden,
Auf der Autobahn fahre ich fast immer mit Abblendlicht, da muss die Lima schon mal rund 150W liefern und geht deswegen vermutlich nicht in den Energiesparmodus. Meine Verkabelung der Zusatzakkus ist mit 2x10Qmm ausgeführt, da ist der Spannungsabfall bei hohen Stromstärken geringer. Vielleicht als 2. Faktor von Bedeutung.
Ich müsste das mal im Stand mit und ohne Licht direkt an den Klemmen der Kabinenbatterien messen.

Eine Idee wäre noch, das Kabel schaltbar zu machen, statt es einfach zu kappen.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Jahre 2 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #9 von Zodiac
Hallo alle zusammen

Der Reihe nach, Rudi möchte Bilder haben:

Wo der Stecker ist!


Welcher PIN, welcher Stecker!


Wenn ich Nachts gefahren bin ist mir des öftern aufgefallen, dass das Licht nach kurzer Zeit dunkler wird. 1 Volt und mehr sieht man also am Halogenlicht deutlich. Das war aber noch in der Winterzeit, heute meine ich den Grund zu wissen..........

Das mit der Allrad Schaltung (2WD/Low) will ich mir bei Bedarf auch realisieren, da hat sich ja schon einer die Gedanken gemacht Garage Müller Ist allerdings recht teuer. Lasst mir noch etwas Zeit. Das mir den Freilaufnaben geht beim D40 wirklich nicht, war aber beim D22 möglich.

@ Oliver, das wäre super! Es geht nichts über zuverlässige Angaben wenn man sich als "Laie" so einem Thema annehmen will (gut vielleicht bin ich nur im Englisch ein Laie). Am liebsten wäre mir wenn wir uns einmal an einem Treffen oder so sehen würden, das macht so ein "Geschenk" persönlicher, man kann sich austauschen, ein Bier trinken, etc.

Ich bin noch nicht über alle Details dieser Schaltung im klaren. Wie effektiv sie ist und ob sich das im Treibstoffverbrauch überhaupt niederschlägt. Aber ich werde diese Sache weiterhin im Auge behalten. Ich wollte ja auch nicht zu viel an der Schnittstelle Fahrzeugträger/Wohnkabine ändern. Hat ja alles gut geklappt mit dem alten und diesen habe ich ja immer noch, sozusagen fürs grobe oder um in so Länder zu reisen.............................. ihr wisst ja schon. Bis jetzt ist es mir gelungen.

Gruss aus der Schweiz von dem der jetzt dann 3 Wochen in die Ferien fährt !

Zodiac 8)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Zodiac.
Folgende Benutzer bedankten sich: NissanHusky, MuD, Kaze

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #10 von holger4x4
Hi,

das ist ja auch eine gute Lösung. Guck nur mal, ob dann im Steuergerät kein Fehler eingetragen wird. Nachher meckert die Werkstatt und sucht einen "Fehler".

ich hab das Problem ja mit Spannungswandler auf 230V und Ladegerät umgangen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Mickel
  • Mickels Avatar
  • Offline
  • Händler
  • Händler
  • ...es is wie es is...und es is gut so...
Mehr
4 Jahre 2 Monate her - 4 Jahre 2 Monate her #11 von Mickel
...ich habe mal während der Fahrt an der Dauerdose/Zigarettenanzünder gemessen. Ich glaube, ich muß da nix machen, ich habe während der Motor läuft ständig 14,3V anliegen.....

Berater für LED Beleuchtung im Ruhestand - Ex-Fa.Lichtbalance
Letzte Änderung: 4 Jahre 2 Monate her von Mickel.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #12 von holger4x4
Ja Mickel, deiner ist ja auch schon ein paar Tage älter :peace:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Mickel
  • Mickels Avatar
  • Offline
  • Händler
  • Händler
  • ...es is wie es is...und es is gut so...
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #13 von Mickel
..also haben sie die neuen "verschlimmbessert"....grins....

Berater für LED Beleuchtung im Ruhestand - Ex-Fa.Lichtbalance

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #14 von BiMobil
Hallo Leute

Hier noch eine Möglichkeit um die Ladung sicher zu stellen.
Diese beiden Ladebooster werden über +D bzw. Klemme 15 angesteuert .
Da ist es egal ob 12 oder 14,4 V anliegen.

Beide gibt es mit 25 und 45 A Ladestrom

www.buettner-elektronik.de/pages/produkte/ladebooster.php

www.votronic.de/index.php/de/produkte2/b...fuehrung/vcc-1212-25

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #15 von QuestMan
Genau Rudi, mittels "Ladebooster" macht das auch die Firma Tischer seit Kurzem.

AGM-Batterie, 12 V 92 Ah mit Trennrelais, mit automatischem
Ladegerät und zusätzlichem Batterieladebooster

Mein Oldie braucht das zum Glück nicht. :wink:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #16 von bergaufbremser
bergaufbremser antwortete auf Batterielademanagement Nissan D401 austricksen!
Zu dem Thema bin ich neulich da drüber gestolpert.

www.microcharge.de/index.php?page=shop.b...virtuemart&Itemid=54



Gruss Bernd

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
3 Jahre 8 Monate her #17 von MuD

BiMobil schrieb: Hallo Leute

Hier noch eine Möglichkeit um die Ladung sicher zu stellen.
Diese beiden Ladebooster werden über +D bzw. Klemme 15 angesteuert .
Da ist es egal ob 12 oder 14,4 V anliegen.

Beide gibt es mit 25 und 45 A Ladestrom

www.buettner-elektronik.de/pages/produkte/ladebooster.php

www.votronic.de/index.php/de/produkte2/b...fuehrung/vcc-1212-25


Hallo Rudi,

ich finde es schade, das bei solchen Empfehlungen nicht Mark's Shop - Button oben halbrechts :idea: - (wenigstens) erwähnt wird: www.wohnkabinen-shop.de/de/elektronik/la...-vcc-1212-45-li?c=14

Ich denke Mark betreibt diese Website nicht nur so zum Zeitvertreib.

Habe meinen Booster vor 2 Jahren bei Mark gekauft, bin von von Ihm sehr gut beraten worden und auch preislich war alles ok.

Viele Grüße

Dirk

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog
Folgende Benutzer bedankten sich: Mark

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #18 von BiMobil
Hallo Dirk

da hast du absolut Recht, ich gelobe Besserung.
zum Glück hab ich beide mal die
Herstellerhomepage verlinkt und nicht
irgendeinen Händler

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Jahre 8 Monate her #19 von Volker1959
Eigentlich sollte doch so`n fetter Ladebooster mit den passenden Batterien für solch Nomadenvolk wie die Woka Leute genau das richtige sein. So`n Ding lädt dir ja in 3 Std eine leere Batterie wieder voll. Hab mal 3 Std geschrieben, weil die Ladung zum Ende sicher weniger als 45 amp sein wird

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Jahre 8 Monate her #20 von holger4x4
Der Votronic Ladebooster da oben ist auch für Euro6 Fahrzeuge gut geeignet. Mann kann den Unterspannungs-Schaltpunkt einstellen und man hat einen D+ Eingang.
Wenn man den Spannungsbereich nicht einstellen kann, dann kann es passieren dass beim beschleunigen die Fahrzeugspannung so weit absinkt, dass der Booster aus geht! Also aufpassen!

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.299 Sekunden
Powered by Kunena Forum