Topic-icon Frage Rahmenbruch in Galizien

  • namuha
  • namuhas Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Tischer 230 - Ford Ranger
Mehr
1 Jahr 13 Stunden her - 1 Jahr 12 Stunden her #1 von namuha
Rahmenbruch in Galizien wurde erstellt von namuha
Hallo zusammen nach fast 2500km durch Frankreich un Spanien hat sich heute mein Rahmen verabschiedet.  Hatte den Ford letztes Jahr im Herbst in der  Ford Werkstatt als  er zum  Prüfen musste, dabei haben sie die Last auf der Pritsche nicht korrekt befestigt. Beim Bremsentest ist diese laut Aussage dann hinten in die Kabine gerutscht. Es wurde alles laut Aussage der Werkstatt repariert. Als wir dann dir Pritsche nach dem Rahmenbruch demontiert hatten sahen die spalte aus wie absichtlich hinzugefügt ! 
Ich habe Bilder ins Fotoalbum gestellt, schaut euch die mal an und sagt mir eure Meinung dazu.





 
Letzte Änderung: 1 Jahr 12 Stunden her von namuha.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 13 Stunden her #2 von frolic75
frolic75 antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Auweia! Das tut mir leid! Ist/war sicher nicht angenehm den ganzen Rücktransport zu organisieren. 
Hoffe die Kabine hat nicht auch etwas abbekommen.

:cab: Ford Ranger 3.2 Wildtrak 2019 DoKa mit Spartacus 180 Pop Up Camper 2022

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 13 Stunden her #3 von Stefan
Stefan antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Ford hat die Pritsche belastet und einen Bremstest durchgeführt?
Dann ist der Rahmen gebrochen?
Verstehe ich nicht so ganz, den Vorgang. 

Keine schöne Sache. Wie alt ist das Auto, welche Kabine war aufgeladen? Ein DoKa?


Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • namuha
  • namuhas Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Tischer 230 - Ford Ranger
Mehr
1 Jahr 13 Stunden her - 1 Jahr 13 Stunden her #4 von namuha
namuha antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Der Wagen war ohne Kabine in der Werksatt. Und hier in der Schweiz muss Last auf der Pritsche sein wenn das Fahrzeug zum Prüfen muss.
Somit wurde dies von der Werksatt so ausgeführt. Da ich nicht mehr Informationen habe kann ich nur sagen das die Last sich gelöst hatte und die Pritsche dadurch beschädigt wurde auch ein Teil der Fahrgastzelle war beschädigt. Es wurde laut Werksatt alles Fachmännisch repariert.
Nun war ich seit diesem Zeitraum das erste mal unterwegs.
Ford Ranger 2008 mit Tischer 230
Letzte Änderung: 1 Jahr 13 Stunden her von namuha.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 11 Stunden her - 1 Jahr 9 Stunden her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Hallo namuha

Ich verlink hier mal die 14 Bilder
www.wohnkabinenforum.de/photos

O.k. die Vorschriften sind in der CH das mit Last geprüft wird .
Wie hoch war die Last ? 

Wenn bei der Prüfung bereits der Rahmen bricht dann sollten eigentlich alle Alarmglocken läuten .

Der Rahmen schaut ,was auf dem Bildern zu sehen ist , noch gar nicht soo schlecht aus 
Kann es sein das der von innen durchgerostet ist .  (schaut ganz schön braun / rostig aus an der Bruchstelle )  
Edit :   Muss mich korrigieren , hatte anfangs nicht alle Bilder gesehen.
Die Bruchstelle ist ja zum Teil das blanke Metall also doch keine großartige Durchrostung von innen . 
Vermutlich Ermüdungsbruch .

Dir bleibt jetzt nur mit dem Pannendienst die Fuhre nach Hause zu transportieren .

Ob sich eine Reparatur vor Ort überhaupt noch lohnt kann ich nicht beurteilen .
Reparieren kann man alles , ob da aber euere Prüfstelle mitmacht ??
Solange ich nicht weiß wie der Rahmen von innen ausschaut ist jeder Franken zu viel den du da evtl. rein steckst . 


 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Jahr 9 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • PickUpdailydriver
  • PickUpdailydrivers Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
1 Jahr 9 Stunden her #6 von PickUpdailydriver
PickUpdailydriver antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Hallo Namuha
was ein Drama!
Ich habe mir die Bilder jetzt mehrfach angeschaut, Es schaut für mich sehr merkwürdig aus, ist da schon mal (vor der fragwürdigen Prüfung) etwas gemacht worden, Rahmen verstärkt ? Unfallschaden ? Oder nach der Prüfung, Unsachgemäße Reparatur,  Vergessen zuzuschweißen ? (schwer vorstellbar aber es gibt nix was nicht gibt). Den Bock haben in meinen Augen die, die diese Prüfung gemacht haben geschossen. Sollten auch dein Ansprechpartner sein.
Aus der Ferne anhand der Bilder, ohne Kenntnisse  von Bj.,Km. usw. würde ich (Persönliche Meinung) sollten beide Rahmenseiten eingeknickt sein, auf Wirtschaftlichen Totalschaden tippen.
Stark bleiben ! ich hoffe du bringst das für dich zu einem guten Ende.
Grüße aus dem Bayrischen  Peter

Hilux LN 105 DoKa
Hilux LN 110 X Cab mit Aeroplast Explorer,
Hilux LN 105 Single mit Festaufbau Bimobil 220 Husky mit 1,8m Breite.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 8 Stunden her #7 von Stefan
Stefan antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Danke für die Bilder und die Erklärung. Nun habe ich es verstanden.
Ja in der Tat, sieht aus wie ein Riss der ausgeschliffen wurde. Dann wurde wohl bei der Prüfung der Rahmen schon beschädigt, nicht nur die Pritsche und die Fahrerkabine. Seltsam.
Die Werkstatt hat ja eine Betriebshaftpflichtversicherung.
Das sollte mal geklärt werden, was dort genau passiert ist und was gemacht wurde.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • SwissNavara
  • SwissNavaras Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das ZIEL ist das Ziel.
Mehr
1 Jahr 7 Stunden her #8 von SwissNavara
SwissNavara antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Für mich sieht das aus nach "vergessen zu schweissen".  Diese Firma sollte das reparieren können (und gleich auch den Rahmen verstärken).

www.ariva.ch/de/Angebot/Fahrzeugbau/

Seit 2014: Nissan Navara 2.5 l dCi King Cab SE 190 PS manuell / Tischer Box 240 L / Goldschmitt 2-Kreis / Rahmenverstärkung / Auflastung 3500 kg / Profender Stossdämpfer einstellbar hinten

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 5 Stunden her #9 von Hendrik
Hendrik antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Das sieht sehr dubios aus. Ich bin Stefan´s Meinung und vor dem Werkstattbesuch sollte mal ein Experte da ´draufkucken.
... und mit´so´ner Schweißnaht quer rüber, hätte er auch nicht lange Freude gehabt.  
 

Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
1 Jahr 2 Stunden her #10 von Lasyx
Lasyx antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Sieht wirklich wie beabsichtig aus der Schnitt!? Schon sehr merkwürdig das ganze. Im Urlaub mit dem Gespann im Ausland liegen zu bleiben ist immer nervig und anstrengend, selbst mit einen Schutzbrief. Wir hatten das vor zwei Jahren, als uns der Turbo bei Oslo abgeraucht ist. Wünsche euch, dass alles letztendlich zu eurer Zufriedenheit geregelt wird! 



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her #11 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Lernen durch Schmerz. Es wurde offensichtlich nie der Schwerpunkt des Gespanns, sowie die Achslasten leer/beladen geprüft. 
Ansonsten wäre das Problem offensichtlich gewesen.

2006 Ford F350 6.0 PowerStroke Dually mit Eigenbaukabine

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • SwissNavara
  • SwissNavaras Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das ZIEL ist das Ziel.
Mehr
11 Monate 4 Wochen her - 11 Monate 4 Wochen her #12 von SwissNavara
SwissNavara antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Ursache des Schadens war aber eher ein missglückter Bremstest durch die Autowerkstatt. Warum es einen Schnitt oben am Rahmen hat, ist nicht klar, es schaut jedenfalls an dieser Stellen nicht nach Bruch aus. Wenn der Schnitt vor der Reise gemacht wurde, musste der Rahmen ja brechen.

Seit 2014: Nissan Navara 2.5 l dCi King Cab SE 190 PS manuell / Tischer Box 240 L / Goldschmitt 2-Kreis / Rahmenverstärkung / Auflastung 3500 kg / Profender Stossdämpfer einstellbar hinten
Letzte Änderung: 11 Monate 4 Wochen her von SwissNavara.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her #13 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Im Leben nicht.

2006 Ford F350 6.0 PowerStroke Dually mit Eigenbaukabine

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her - 11 Monate 4 Wochen her #14 von partisan
partisan antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Da bleibe ich mal gespannt.
Ich finde, der Schnitt sieht frischer aus als der Bruch. Wie hier bereits schon vermutet, sollte da wohl ein Riss geschweißt werden und dann vergessen.
Die alte Schweißnaht neben dem Riss sieht eher auch aus wie ein alter Reparaturversuch. Der Begriff Schweißnaht scheint mir hier auch nicht angebracht. Das sieht ziemlich „gebraten“ aus.Gibt es denn dazu eine ältere Vorgeschichte?

Dass das alles mit dem Bremstest zusammenhängt ist fraglich. Ein solcher Rahmenbruch ist eigentlich typisch, wenn  hinter der Achse zu viel Last aufliegt. Beim Bremstest wirken doch ganz andere Hebel.
Letzte Änderung: 11 Monate 4 Wochen her von partisan.
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartwig, qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • PickUpdailydriver
  • PickUpdailydrivers Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
11 Monate 4 Wochen her #15 von PickUpdailydriver
PickUpdailydriver antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Genauere Erkenntnisse gibt meiner Meinung nach ein blick mit dem Endoskop in den Rahmen , sollte da geschweißt , geflext oder ähnliches gemacht worden sein ( was ich mir immer noch schwer vorstellen kann) sollte man spuren erkennen können. Wenn bei dem Bremstest das Gewicht ( Kg ? ) an der Rückwand des Fahrzeugs einen Schaden verursacht hat, könnten durch die schlagartigen Kräfte die Auflager der Pritsche die ja auch geschätzt 15-20 cm Hoch sind, mit ihrem Hebel große  Kräfte in den Rahmen eingeleitet haben. An Pritsche sollte aber unten an den Versteifungen auch eine Beschädigung sichtbar sein. Einfach gesagt, nach vorne gebogen. Haarriss im Rahmen als folge ist auch nicht auszuschließen. Das ganze könnte dann wie Rudi schon anmerkte mit dem Gewicht der Kabine, Ladung, Straßenzustand zu einem schnelleren Ermüdungsbruch geführt haben.
Nur meine Persönliche Einschätzung !
Ein gutes nach hause kommen wünscht 
Peter

Hilux LN 105 DoKa
Hilux LN 110 X Cab mit Aeroplast Explorer,
Hilux LN 105 Single mit Festaufbau Bimobil 220 Husky mit 1,8m Breite.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
11 Monate 4 Wochen her #16 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Woher kommt dieser gerade Schnitt?? Sehr dubios! Das kann doch kein Riss sein. Aber wer schneidet so von oben in den Rahmen???

Gruß, Holger
Iveco Daily / Jeep Renegade 4xe
Meine Wohnkabinen sind verkauft, der Pickup auch. Das aktuelle Mobil kann hier besichtigt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: qwe

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • PickUpdailydriver
  • PickUpdailydrivers Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
11 Monate 4 Wochen her - 11 Monate 4 Wochen her #17 von PickUpdailydriver
PickUpdailydriver antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Holger mein erster Gedanke war um den Stützfuß wieder gerade zu bekommen ?
Wie gesagt schwer vorstellbar.
Oder die Spanische Werkstatt hat schon zur Notreparatur angerichtet ?
Peter

Hilux LN 105 DoKa
Hilux LN 110 X Cab mit Aeroplast Explorer,
Hilux LN 105 Single mit Festaufbau Bimobil 220 Husky mit 1,8m Breite.
Letzte Änderung: 11 Monate 4 Wochen her von PickUpdailydriver.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her #18 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Rahmenbruch in Galizien

 Als wir dann dir Pritsche nach dem Rahmenbruch demontiert hatten sahen die spalte aus wie absichtlich hinzugefügt ! 
 
Das seh ich mittlerweile genau so . 

Aber wer schneidet einen Rahmen halb auseinander um dann ,ein zumindestens ,
optisch einwandfreies Metall zu verschweißen, statt einen Meter Verstärkung aufzuschweißen .

Wenn der Rahmen bereits so auf die Reise geschickt wurde ,
dann wundert mich das er immer noch 2500 km durchgehalten hat .

Alles sehr seltsam 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her #19 von Sino
Sino antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Also in meiner Recherche ob Pu mit Kabine etwas für uns ist bin ich schon auch auf solche Bilder gestoßen,
Ermüdungsbrüche schauen bei gesunden Material anders aus als bei einem Rostigen rahme. 
  
das eine Werkstatt da mutwillig so einen Schaden provoziert ist schon eine harte Aussage und ich würd da auch erstmal auf keinen mit dem Finger zeigen! 

wäre mal  interessant wie waren denn deine Achslasten  und gesamt Gewicht als es passiert ist! 
 Und was für Straßen seit ihr gefahren? 

aber so oder so! 
echt ein Mist das man so nicht haben möchte! 
mein Beileid!

Mit freundlichen Grüßen,
sino 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel OME Federn und LuFe (Goldschmitt)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 4 Wochen her #20 von Picco
Picco antwortete auf Rahmenbruch in Galizien
Hoi zämä

Mein Beileid!
Da sieht für mich definitiv nach einem Schnitt mit anschliessendem Riss aus!
Entweder ein ganz böser Kerl der mit einer Akkuflex rumläuft und arme Kabinenträger anschneidet oder Pfusch einer Werkstatt...
Als ich das vom Bremstest gelesen habe ist mir sofort mein vorletzter MFK-Besuch mit meinem PickUp in den Sinn gekommen.
Der sehr sehr genaue und junge Prüfer hat da mit dem Spitzhammer ein Loch in gesundes Blech geschlagen (nach dem Öffnen des dadurch beschädigten Schwellers war nicht mal Flugrost zu finden) und ist danach auf den Bremsenprüfstand gefahren, was er wie ich später erfahren habe mit einem Lieferwagen gar nicht darf.
Bei der Bremsenprüfung hat mein PickUp hinten plötzlich abgehoben!
Mich hats auf dem Beifahrersitz bis ans Dach hoch geschleudert, wo ich den Kopf leich angeschlagen habe...hinten muss das Auto etwa einen halben Meter hoch gesprungen sein!
Zum Glück habe ich vergessen das Auto zu beladen (ich meine 50 oder 60% der maximalen Zuladung müssten drauf sein, bei mir also rund 525-630 kg), was der Prüfer schon von Anfang an als Mangel bezeichnet hat.
Der Prüfer schaute mich mit grossen Augen an und frage 'Ist hier der Allrad eingelegt?'...
Ich verneinte und die Prüfung ging nach kurzer Debatte weiter.
Bei der Heimfahrt habe ich ein seltsames Gefühl gehabt...irgendwie fühlte sich das Auto anders an...ich hab mir alles angeschaut und bin zur Werkstatt gefahren, die konnten genausowenig finden wie ich.
Aber auch die haben mir bestätigt dass sich das Auto, das sie ja kannten, anders anfühlt...
Ich habe die Geschichte mit dem Sprung erzählt und darauf haben wir mal gemutmasst dass eventuell die Radlager beschädigt wären.
Beim Lösen der Räder hat sich dann herausgestellt dass die Radbolzen gelängt waren und dadurch die Räder minimst wackelten, was man aber nur auf der Hebebühne und mit viel Gewalt feststellen konnte...
Neue Radbolzen rein und seither fühlt er sich wieder an wie vorher.
Was ich damit sagen will: Auch auf der MFK gibt es Leute die Mist fabrizieren...vielleicht ist Dir dasselbe passiert!
Bei welcher MFK warst Du und wann?
Ist der PU auf dem PKW-Bremstester getestet worden?
Ist der PU als Lieferwagen eingetragen (Siehe Fahrzeugausweis)?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.101 Sekunden
Powered by Kunena Forum