Topic-icon Frage Wechselrichter

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #1 von campr
Wechselrichter wurde erstellt von campr
Hallo zusammen,

ich überlege mir einen Wechselrichter anzuschaffen um den Notebook und wenn möglich die Fahrradakkus zu laden. Solarpanel zum Nachladen meines 100Ah AGM Akkus habe ich bereits.
Nun gibt es die Wechselrichter mit reinem Sinus (teuer) oder modifiziertem Sinus (günstig). Kann mir da jemand den Unterschied erklären? Welchen sollte ich für meine Bedürfnisse nehmen? Wieviel Watt Leistung sollte ich nehmen?
Welche Geräte habt ihr und seid ihr zufrieden?
Bin sehr auf Eure Erfahrungen gespannt.

Gruß
Michael

Nissan Navara NP300 D231 mit NordStar Camp 6l

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #2 von BiM
BiM antwortete auf Wechselrichter
Hallo Michael 

Auf jeden Fall immer die reine Sinusspannung nehmen. Modifiziert ist rechteck Wechsel Spannung da kann es sein, dass deine Elektrogeräte kaputt gehen. Die Stärke von dem Wechselrichter hängt natürlich von dem ab was du da dran Anhängen willst. Schau mal was da auf den Netzteilen steht. 
Zum Thema Fahrradakkus musst du aufpassen mit der Kapazität da können 2 schnell mal so viel haben wie deine 100 Ah AGM Batterie hergibt ( das sind nämlich nur ca 45Ah)


Gruß Michael 
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #3 von Wheelmote
Wheelmote antwortete auf Wechselrichter
Hallo Michael,

zum Thema Wechselrichter - da gibt es gefühlt viel zu schreiben und irgendwie auch nicht. Also wir lassen uns diese Woche folgenden Wechselrichter mit Batterie einbauen: "Victron Energy Phoenix 12/1200" mit einer 200 ah Liontron Lithiumbatterie. Darüber wollen wir auch einen ausführlichen Artikel schreiben.

Es stand noch zur Auswahl ein Victron MultiPlus 12/1200, oder ein Wechselrichter von Büttner. Büttner wurde uns echt oft empfohlen, kostet aber halt auch gleich eine Stange mehr.

Ansonsten hatte ich auch schon zweimal den "Bestek Sinus Wechselrichter 300w". Einmal in Australien im Camper und jetzt in unserer Kabine. Ist ein günstiges "noname" Gerät von Amazon, funktioniert aber einwandfrei. Nur solltest du darauf achten, dass du, wenn du ihn an die 12V Steckdose anschließt, nicht über die 150 Watt Leistung gehst, sonst fliegt dir die Sicherung raus. Für einen Laptop ausreichend, nur die Krokodilklemmen an die Aufbaubatterie ist nicht so optimal. Da sollte man aufpassen nicht dran zu kommen. Wenn du den dauerhaft an die Batterie anschließt, dann würde ich das mit einem Kabelschuh lösen. Ah und wie alle Wechselrichter, braucht auch der Bestek gute Belüftung. Das solltest du vielleicht auch im Hinterkopf behalten. Die Dinger werden schnell mal warm.

Zum Phoenix / Leistung
Wir haben uns für den Phoenix 1200 Watt entschieden, weil der vom Preis ok ist und sehr gute Leistungswerte hat. Auch im Standby verbraucht er kaum Strom. Wichtig ist, dass du im Vorfeld weißt wieviel Leistung du brauchst. Wenn du einen Föhn oder eine Kaffeemaschine anschließen willst, dann wirst du wahrscheinlich mehr als 1200 Watt brauchen. Kann der Phoenix mit Spitzenleistung von 2200 Watt je nach Gerät theoretisch auch, nur haben wir das nicht eingeplant und ist glaub auch nicht so gut. Geht eher darum, dass manche Geräte in der Startphase mehr als die angegebene Wattzahl benötigen. Unser größter Endverbraucher ist aktuell ein 700 Watt Milchaufschäumer :) Geht ja nichts über einen guten Kaffee. Ansonsten haben wir noch zwei Laptops und Kamera-Equipment. Der Rest ist dann etwas Reserve.

Zum Thema Farradakkuladen kann ich leider nicht so viel sagen außer das, was "der andere" Michael schon geschrieben hat ;) Sicherlich ist ein Ladebooster hier auch nicht verkehrt und bei den Fahrradakkus dürfte auch der Anlaufstrom nicht gerade niedrig ausfallen.

Beste Grüße
Norman
 
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von Wheelmote.
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her - 1 Monat 2 Wochen her #4 von flottie
flottie antwortete auf Wechselrichter
Wir haben in unserer Tischer die 100AH Lithiumbatterie die Tischer werksseitig verbaut und zusätzlich einen Wechselrichter von Votronic "SMI 300-NVS Sinus" einbauen lassen: www.votronic.de/index.php/de/produkte2/s...fuehrung/smi-300-nvs
Nett ist, das das Bedienteil schön sauber getrennt vom Gerät an passender Stelle neben den anderen Panels in die Wand montiert werden kann. Kinderleicht zu bedienen und eigentlich alles automatisch, inkl. Netz-Vorrang-Schaltung (NVS). Wenn also Landstrom angeschlossen ist, das der Vorrang hat und das Gerät autom. umschaltet.

Genau wie es Dein Plan ist, betreiben wir damit Notebook + Zusatzbildschirm und laden auch zwei EBike-Akkus parallel. Ich habe vorher gemessen, wie viel Leistung das maximal ziehen kann und ja, der kleine Wechselrichter reicht vollkommen aus!
Klar, wer Kaffemaschinen, Föhn etc. betreiben will, braucht was stärkeres.

Preislich liegt der Votronic im gleichen Segment wie der Victron Phoenix, trotz weniger Watt-Dauerleistung. Ich waage nicht den direkten technischen Vergleich, aber ich denke das Votronic-Gerät ist weit überlegen, was die Technik angeht. 

PS: Mit ner 100 AH AGM kommst Du allerdings nicht weit. Die EBike-Akkus werden die schnell leeren... und bis Solar nachgeladen hat, das kann dauern. Denk auch über eine Lithumbatterie nach. 
 

Ford Ranger Wildtrak, Extracab, Modell 2017. Tischer Trail 240
Letzte Änderung: 1 Monat 2 Wochen her von flottie.
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #5 von Lender
Lender antwortete auf Wechselrichter
Wie die anderen schon sagten, eine Bleibatterie sollte nur zu ca. 50% entladen werden, sprich hat die hälfte der Nenn-kapazität. Eine Lithium-Batterie kann zu 80%-90% entladen werden.
Die E-Bike-akkus sind auf Lithiumbasis und können also fast ihre Nennkapazität aufnehmen. Schau mal wie viele Wh die Akkus haben, dann gibt es keine Fehler wegen der Spannung, und vergleich die mit der AGM/LiFePo. Die AGM hat bei 12V und 100Ah nennkapazität rund 600Wh reale Kapazität. Die LiFePo hat bei gleichen Daten etwa 1000Wh reale Kapazität. 
Wenn du 2 Fahrrad-akkus mit jeweils 500Wh hast, dann brauchst du mindestens 1100Wh entweder aus der Batterie oder Solar. Beim 100W Solar-paneel bedeutet das 11h unter perfekten Bedingungen. Also Sonne Senkrecht, keine Wolke/Baum etc. sauberes und frei stehendes Paneel. Zudem must du auf einem Breitengrad sein, wo die Sonne mindestens 1000 W/m2 liefert. Also Island oder Skandinavien wird da scho schwieriger.

Ladegeräte für Tablett, Akkus etc haben nicht wirklich einen hohen Anlaufstrom. Schau wie viel Leistung die Ladegeräte haben und wähl den nächst höheren Wechselrichter von nem renomierten Hersteller (Die liefern alle einen sauberen Sinus). Wenn ihr zwei Ladegeräte gleichzeitig vom WR betreibt, addiert sich die Leistung. 

Wir haben Geräte von Votronic im einsatz. 
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #6 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Wechselrichter
Ich denke die Fahhradakkus wirst du wohl nur während der Fahrt vernünftig laden können, da dir sonst die Energie fehlt.
Kaufe keinen "modifizierten Sinus" Rechteckwandler, das überleben die elektronischen Ladegeräte nicht.
Markengeräte sind auf jeden Fall haltbarer als irgendwelche China Dinger. Wenn du ein billigeres Gerät unbedingt kaufen willst, dann sollte das die doppelte Dauerleistung! haben von dem was du brauchst. Achtung, oft werden die mit einer 2x so großen Spitzenleistung beworben! Und gut belüftet einbauen, da wird auch ordentlich Verlustwärme frei.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #7 von campr
campr antwortete auf Wechselrichter
Vielen Dank an alle, das sind schon mal sehr wertvolle Tipps!

Kaffemaschine und Fön sind kein Thema, ich dachte an Notebook und Kamera Akkus die ich regelmäßig laden muss. Toll wären noch die E-Bike Akkus, die haben 500Wh - aber ich sehe schon das wird ein Problem.

Mal sehen wie viel wir autark stehen werden, vielleicht ergibt sich das Problem mit fehlendem Landstrom ja gar nicht. Da wir die Kabine erst seit Oktober haben, können wir noch nicht auf viel Reiseerfahrung zurückgreifen. Mit dem Wohnwagen waren wir ja bisher immer auf CP.

Danke an alle und Gruß
Michael

Nissan Navara NP300 D231 mit NordStar Camp 6l

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #8 von bb
bb antwortete auf Wechselrichter
Ich habe seit vielen Jahren nur einen einfachen, günstigen, kleinen Wechselrichter mit "modifiziertem Sinus" für die wenigen Geräte, die nur mit 230V geladen oder betrieben werden können. Das ist zum Beispiel das Ladegerät für die Bohrmaschinenakkus. Der kleine Wandler kann an die 12V Bordnetzsteckdose angeschlossen werden, die mit 15A abgesichert ist (kurzzeitig max 180W). Diese Wandler gibt es mittlerweile auch unter 100€ als Sinuswandler.
Für Akkuzellen AA, AAA, 18650 Li) benutze ich ein Ladegerät mit 230V/12V Eingangsspannung, ebenso für Cameraakkus; für 5V Smart Devices mit USB wie Tablet, Telefon, .... habe ich USB Bordnetz Adapter bis 2A; für das Notebook einen 12V Adapter, der bis 20V Ausgangsspannung einstellbar ist. Auch für USB-C gibt es Adapter in allen Leistungsklassen.
Die Adapter sind für ihren jeweiligen Spannungsbereich und ihre jeweilige Ausgangsstromstärke optimiert und haben damit wesentlich geringere Verlustleistungen als universelle 230V Sinuswandler, die zwischen 10% und 20% ihrer Anschlußleistung in Wärme verwandeln. Danach kommen dann noch die Wandlerverluste vom 230V Netzteil auf das spezifische Gerät hinzu. 
Ein leistungsstarker 230V Wandler benötigt außerdem einen fest verlegten Anchluss mit ziemliche dicken und separat abgesicherten Kabeln ans Bordnetz und einen luftigen Platz. Bei 1000W Leistungsaufnahme fließen immerhin knapp 100A.
Mit der zunehmenden Umstellung von Elektrokleingeräten auf USB werden 230V Wandler weitgehend überflüssig, wenn man keine stromfressenden Elektrogroßgeräte betreiben will.
Einen 500 Wh Fahrradakku im Fahrzeug würde ich nur laden, während Motor und Lichtmaschine laufen, oder bei Anschluss an Landstrom, oder in einem BEV oder PHEV mit ausreichend Akku Restkapazität. 

Bernhard

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Abwesend
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #9 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Wechselrichter
Klammern wir die E-Bike Akkus erstmal aus, dann könnte man auch auf einen Wechselrichter verzichten und sich einiges an Verlustleistung sparen (von 12V auf 230V auf xV).

Wir laden alle Akkus in Kleingeräten (Handy, Fotoapparat, Funkgeräte, etc.) über USB mit Adaptern für Zigarettenanzündern. Für den wechselbaren Akku vom Fotoapparat gibt es Zubehörladegeräte die statt mit einem Netzteil an 230V angesteckt werden, mit 5V über USB-Kabel versorgt werden.

Für den Laptop gibt es ebenfalls Adapter die von 12V auf die notwendige Spannung (z.B. 19V) wandeln. Hama bietet da zum Beispiel etwas an.

Nur bei der höheren Spannung die die Akkus der E-Bikes haben wird es etwas schwieriger. Aber da könnte man ggf. mit der Solaranlage und dem Laderegler etwas basteln.

Einzig der Handstaubsauger wird bei uns über den Zwischenschritt Wechselrichter geladen. Da gab es nichts anderes und da tut es auch der billige WR ohne richtige Sinuswelle den wir schon hatten.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 2 Wochen her #10 von bb
bb antwortete auf Wechselrichter
Was den Fahrradakku angeht, denke ich übrigens gerade in die andere Richtung:
Den 48V 500Wh E-Bike Akku als Ergänzung der beiden, jetzt 10 Jahre gealterten Yellow Top Akkus zu nutzen. Das braucht dann einen Step Down Regler. Das E-Bike passt eh nicht in die Wohnkabine, bleibt daher sowieso zu Hause.
Das wäre ein Zwischenschritt, bevor ich die Bordstromanlage auf LiFePo umstelle.

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
1 Monat 2 Wochen her #11 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Wechselrichter
Geräte von 12V laden macht auf jeden Fall Sinn wegen der Effizienz. Für Kameraakkus haben wir ein 12V Ladegerät geholt, Laptop geht ja heute über USB-C oder eben einen proprietären 12V Lader (die leider meist recht teuer sind).
Nur der Akku vom Schrauber lade ich über Wandler auf 230V, aber nur während der Fahrt, dauert eh nur 20min.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Folgende Benutzer bedankten sich: campr

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.715 Sekunden
Powered by Kunena Forum