Topic-icon Frage Strom

Mehr
3 Monate 5 Stunden her #1 von BiMobil
Strom wurde erstellt von BiMobil
Hallo zusammen

Heute zufällig gesehen bei meinem DMax



Leicht verschmorte Sicherung .

von der Fahrzeugbatterie , nach 10 cm diese Sicherung über Trennrelais zum Wandler 12-230 V
Kabel 10 mm/2

Sicherung geeignet für 100 A und 25 mm/2 Kabel.
Bestückt mit Sicherung 40 A und 10 mm/2 Kabel
max. Belastung 20 A für den Wandler 12-230 V

Ursache , keine Ahnung , vermutlich hoher Übergangswiderstand ( ist aber nichts zu sehen
Sicherung ist o.k. , Alles funktioniert noch .

Für alle die meinen das es kein Problem ist über die 13 pol. Steckdose
oder eine andere Steckdose 20 A Ladestrom rüber zu schicken und das bei nur 2,5 mm/2.

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: enpee

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 4 Stunden her #2 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Strom
Vielleicht Korrosion am Kabel, wenn da Feuchtigkeit eingedrungen ist. Ich hab die gleiche Sicherung drin. Die sind ehr aus der HiFi Ecke und wahrscheinlich nicht für Feuchtigkeit und die Temperaturen im Motorraum gedacht.
Dann tausch das Ding mal aus...

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Stunden her #3 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Strom
Irgend so was wird es wohl sein .
Hab allerdings extra noch selbstklebendes Isoband an die Kabel gewickelt .
Feuchtigkeit kommt da nicht hin ,ist im Eck ganz oben bei den Sicherungen .

Ich werde es sehen wenn die neue Sicherung kommt .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Lasyx
  • Lasyxs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wir reisen bodengebunden
Mehr
3 Monate 3 Stunden her #4 von Lasyx
Lasyx antwortete auf Strom
:hmm: Sollte nicht dann die Sicherung reagieren bevor das ganze anfängt zu schmoren...??

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Gruß, Lasyx
Nissan D40 Portugiese / Artica 230 SE
Mit Trailmaster statt LuFe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Stunden her #5 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Strom

Lasyx schrieb: :hmm: Sollte nicht dann die Sicherung reagieren bevor das ganze anfängt zu schmoren...??



das ist leider die Meinung von vielen .
wenn du einen Kurzschluß hast dann fliegt die Sicherung .
Wenn das Gerät mehr als die Sicherung (40 A in meinem Fall) an Strom zieht ,dann fliegt die Sicherung .

Bei meinem Fall ist der Kontakt in der Sicherung (vermutlich ) vergammelt , oxidiert .
Dadurch steigt der Übergangswiderstand , der Strombedarf ist aber immer noch gleich .
Deshalb kanns zum Schmoren kommen .

Nicht umsonst heb ich immer den Finger wenns um die Ladung über die 13 polige Steckdose geht .
Wenn der kleine Pol in der 13 poligen oxidiert ist dann kann die Steckdose verschmoren ,
im schlimmsten Fall verschmort das 2,5 er Kabel im Fahrzeug

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Lasyx

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Stunde her #6 von Küstennebel
Küstennebel antwortete auf Strom

Lasyx schrieb: :hmm: Sollte nicht dann die Sicherung reagieren bevor das ganze anfängt zu schmoren...??


Im Falle eines klassischen Kurzschlusses würde sie das wohl tun, bei einer längerdauernden Überlastung habe ich auch schon eine geschmolzene Plastikmasse vorgefunden, die den Sicherungsdraht förmlich ummantelte. Der konnte gar nicht mehr kaputt gehen.

Da wird einem klar, dass auch Sicherungen nicht immer Sicherheit bieten.

Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #7 von KandlerM
KandlerM antwortete auf Strom
Hallo Rudi,
da ist sicher Korrosion an der Übergangsstelle Kupfer auf Sicherungshalter die Ursache.
Die Feuchtigkeit kann durch das Kabel (Kapillarwirkung) vom anderen Kabelende eingedrungen sein, so ein Kabel kann meterweit Wasser leiten. Sieht man dann, wenn man das Kabel weiter abisoliert und alles Kupfer ist schon ganz schwarz im Kabel.
Ich würde da einen MTA Midival Halter für Midival Flachsicherungen verwenden. Da sind dann ordentliche M5 Schrauben dran und man kann Ringkabelschuhe aufs Kabel crimpen.
Grüße aus Olching nach Pasing
Martin

Ford Ranger Nordstar ECO200

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #8 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Strom
Hallo Martin

Ich werd sehen wenn der neue Sicherungshalter eintrudelt .
Der MTA Si-Halter wird es evtl. das nächste mal , hab mir einen ähnlichen wie den defekten bestellt .

Kapillarwirkung glaub ich eigentlich nicht .
Am Pluspol an der Batterie ( 10 cm Kabel) schauts optisch gut aus .
An der Sicherung ist li. und re. selbstschweißenden Iso-Band drauf , da kann auch nichts rein .

Bin gespannt :roll:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #9 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Strom
Hast PN.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #10 von KandlerM
KandlerM antwortete auf Strom
auf jeden Fall eine Aderendhülse verwenden.

Ford Ranger Nordstar ECO200

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #11 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Strom

KandlerM schrieb: auf jeden Fall eine Aderendhülse verwenden.


:oops: :oops: die hab ich sicher nicht drin , bin kein freund von den Hülsen .
Wenn ,,,, dann wurde das Kabelende verzinnt .

:oops:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #12 von KandlerM
KandlerM antwortete auf Strom
Au weia,
verzinnen und einklemmen, das ist die Todsünde.
Zinn hält keinen mechanischem Druck Stand, fliesst weg, dann wird die Klemmstelle locker, Widerstand steigt, Verlustleistung steigt, Klemmstelle wird warm, Widerstand steigt....und so weiter.
Eine flexible Leitung muss mit einer Aderendhülse gequetscht werden und nur dann kann man sie mit einer Klemme anschrauben.

Im Endeffekt gilt immer das Stromgesetz: Der Strom is a Bazi.

Ford Ranger Nordstar ECO200
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Bearded-Colliefan, mingelopa, MuD

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Monate 4 Wochen her #13 von MelOli
MelOli antwortete auf Strom
Zitat:
:oops: :oops: die hab ich sicher nicht drin , bin kein freund von den Hülsen .
Wenn ,,,, dann wurde das Kabelende verzinnt .

Ob du ein Freund davon bist oder nicht spielt eigendlich keine Rolle. Es ist eine VDE Vorschrift die jeder elektriker Azubi im 1. Lehrjahr vermittelt bekommt.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Monate 4 Wochen her #14 von MelOli
MelOli antwortete auf Strom
Ich habe übrigens schon hunderte von diesen Sicherungshaltern aus der Carhifi Branche verbaut und ich kann euch aus der Erfahrung heraus sagen:
Die taugen alle nicht und gehören verboten!

Ich schließe mich der Meinung von KandlerM an.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #15 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Strom
So, neue Sicherung ist drin .
Sogar mit Adernendhülsen ,:top: bin gespannt wie lange es dieses mal hält .

Letztendlich ist von der Sicherung die Isolierung weggeschmort direkt an der Schraubklemme .
Die verzinnten Adern waren absolut sauber in der Klemme drin .
Ich wills allerdings als Ursache nicht ganz ausschließen .
Auf alle Fälle kommt das nächste mal ein Sicherungshalter rein wie KandlerM beschrieben hat .
Die HiFi Teile taugen wirklich nicht viel ,schon der Zusammenbau ist :kotz:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #16 von bergaufbremser
bergaufbremser antwortete auf Strom
Sprüh die Kontaktbereiche damit ein ACF 50
Folgende Benutzer bedankten sich: daVinci

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #17 von MuD
MuD antwortete auf Strom
Hallo Rudi,

ein Seilwindenhersteller lieferte genau diese Sicherungen mit (angeblich sogar vergoldet :shock: ). Es traten die gleichen Probleme wie bei Dir auf - trotz Adernendhülsen :grin: . Ich habe das damals auf den rauen gebrauch im Wald geschoben.

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4zobelix
Ladezeit der Seite: 0.262 Sekunden
Powered by Kunena Forum