Topic-icon Frage T4 Doka mit Bimobil Typ 280

Mehr
5 Tage 4 Stunden her #1 von Neumann
T4 Doka mit Bimobil Typ 280 wurde erstellt von Neumann
Moin und Gruß aus Bremen, 

da ich gerade mit meinem T4 Krankenwagen aus dem Urlaub komme und ein paar neue Bedürfnisse, wie auch weiterhin endlose Begeisterung für den T4 mitbringe, habe ich das Internet etwas gewälzt. Letztens habe ich leider den Kauf eines T4 Wohnmobils mit Tischer Kabine verpasst. Das Ding war selten schön. Siehe Anhang. 

Na gut… was soll’s. Dann mal weiter suchen. 

Jetzt habe ich eine T4 Doka mit Typ 280 Kabine gefunden. 
Leergewicht der Doka 1800kg aufgerundet. Maximales Gewicht 2800kg. Also auch nur die kleinere Bremse an Board. 

Mit welchem Eigen-Gewicht muss man bei so einer Typ 280 Kabine denn rechnen? Ich rechne, soweit belesen, mit knapp 900kg. 

Der Saugdiesel wird in der Kombi ganz gut zu arbeiten haben. Vor allem mit den Alkoven. Aber ich fahre den Motor aktuell auch und mir reicht das vollkommen aus. Ansonsten halt Turbo Umbau. Mein T4 hatte diesen Urlaub seine 2.9t reisefertig und bemannt. Da haben sich die knapp 80PS super mit zurecht gefunden. 

Ich bin neu hier im Forum und noch am einarbeiten … also was auch immer euch zu dem Angebot durch den Kopf geht, her damit. 
Was mir nicht gefällt, sind die auf 3.5t aufgelasteten T4/T5. Das ist mir einfach eine zu große Entfremdung des Materials. Auflistung auf 3.2t ist bei dem T4 aber gut und einfach machbar. 

Meine Größe Frage ist, wie das Angebot preislich einzuschätzen ist. Ich kenne die „früheren“ Preise solcher gebrauchten Kabinen nicht. Ich weiß nur, dass die Preise aktuell hoch sind. Aber bei neuen Kabinen brauch ich gar nicht anfangen zu schauen, das ist mir zu teuer. Bei Bimobil habe ich das Gefühl etwas hochwertiges und reparables zu kaufen. 

Lieben Gruß und vielen Dank,
Tobi

(Den Link zum Fahrzeug bekomme ich hier gerade nicht rein … 
T4 Bimobil bei Mobile oder Kleinanzeigen führt zum Erfolg. Ich muss das hier mal eben ausprobieren)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 4 Stunden her - 5 Tage 3 Stunden her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
meinst du diesen hier 
www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/bimo.../1873598021-220-6566

Du hast noch zu wenig Beiträge ( ab 20 ) um Links und Bilder einzustellen 

Zum Preis .:  ist akzeptabel für das Baujahr 
Zustand :  optisch gut 
Bimobil und hochwertig : na ja , nicht besser oder schlechter wie die anderen . 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 5 Tage 3 Stunden her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
5 Tage 2 Stunden her #3 von Atlantik
Atlantik antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
Der AAB dürfte mit der schweren Kiste schon so seine liebe Not haben.
Nur 120.000km ?
In 27 Jahren ?
Das wären keine 5000 km p.a. - ein reines Urlaubsfahrzeug.
Trotzdem - die Zylinderkopfdichtung und die Vorkammern lassen schon mal grüßen.
 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Tage 21 Stunden her #4 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
Hallo,

zur BiMobil kann ich nichts sagen, aber eine 280iger Tischer hat keine 900kg.
Mit normalem KS, ohne Doppelboden und ohne Alde um 800kg.
Würde aber eher nach einem 88 oder 102 PS TDI Ausschau halten.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Tage 7 Stunden her #5 von Neumann
Neumann antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
Na dann Tipp ich mal schnell meine Beiträge zusammen :D

@bimobil: Genau den meine ich. Durch meine bisherigen YouTube-Videos habe ich irgendwie vermittelt bekommen, dass BiMobil vorne mitspielt. Ich  komme von einem T4 Carthago Ausbau von 1992 und fahre aktuell einen Krankenwagen von Binz (T4 Pritsche mit GFK Aufbau). Mir gefällt das Konzept Pritsche plus Aufsatz dermaßen gut, dass ich gerade interessenmäßig in die Wohnkabinensparte rutsche. Aber eigene Erfahrungen habe ich damit noch nicht. 

@Atlantik: Mein T4 aktuell habe ich mit 34000km gekauft, Baujahr 1996. Stand beim DRK auch viel rum. Auf den letzten 20000km gab keine Probleme… das bleibt hoffentlich auch so. Mein Aufbau ist sehr schnittig, ich glaube auch, dass der AAB mit den Alkoven gut zu kämpfen hätte. 

@Tannengrün: Auch 800kg wären viel, wenn das Fahrzeug mit 1800kg daherkommt und bei 2800 Schluss ist. Da käme man bei vier Sitzplätzen um eine Auflastung nicht drum herum. 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Tage 5 Stunden her #6 von BiMobil
BiMobil antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280

, dass BiMobil vorne mitspielt. 

Preislich ja .
Möbelbau ( wenn einem das Design gefällt ) ist gute Schreinerqualität 
Einbaugeräte wie Heizung , Kühlschrank usw. ist der normale Wohnmobil Standard .

Kabinenbau ist der übliche Durchschnitt wie fast alle anderen auch . ( ab 10 Jahren kannst du mit Undichtigkeiten rechnen )
Da mein ich nicht Dachluken , Klappen und Fenster .

Wechselsystem ist top und oft kopiert .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 21 Stunden her #7 von Atlantik
Atlantik antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280

Na dann Tipp ich mal schnell meine Beiträge zusammen :D

...............

@Atlantik: Mein T4 aktuell habe ich mit 34000km gekauft, Baujahr 1996. Stand beim DRK auch viel rum. Auf den letzten 20000km gab keine Probleme… das bleibt hoffentlich auch so. Mein Aufbau ist sehr schnittig, ich glaube auch, dass der AAB mit den Alkoven gut zu kämpfen hätte. 

................................

Stand viel rum - und hatte als DRK-Fahrzeug auch nicht wirklich ein hartes Leben.
Das ist bei dem Wohnkabinenfahrzeug schon eine andere Nummer im Lebenslauf des AAB.
Die Wanderdüne wird auch gern als Schiffsdiesel bezeichnet, das ist der Versuch, sich als Fahrzeugeigner die häufigen Probleme im Zylinderkopfbereich - entgegen der Realität - schönzureden. 
Mit dem Fahrzeug kann man auf der Autobahn grundsätzlich die LKW-Spur nutzen und am Berg auf noch eine Spur weiter rechts ausweichen.
Mich wundert die Kombination schon grundsätzlich, der ACV, 75 kW TDI wäre schon mein persönliches Minimum.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 17 Stunden her #8 von Gmog
Gmog antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
Ich denke nicht das die Kabine zum Absetzen ist  ,sondern das die Kabine fest verbaut . Das würde mit dem Gewicht nicht hinkommen .Mfg Jürgen 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 5 Stunden her #9 von Neumann
Neumann antwortete auf T4 Doka mit Bimobil Typ 280
@bimobil: Vielen Dank für die ehrliche Antwort. Prozedere der Instandsetzung undichter Wohnkabinen habe ich mir schonmal „gegeben“… das ist ein kräftiger Aufwand. 

@Atlantik: Da magst du wohl Recht mit haben. Mein T4 hat nicht viel ackern müssen. Und dass der Motor den Beinamen Schiffsdiesel trägt, wusste ich bereits. Es ist wie gesagt der zweite AAB, den ich besitze. Er ist langsam. Absolut. Aber auf Reisen ausreichend. Aber wie das mit der dicken Kabine aussieht, ist wirklich fraglich. 



Damit können wir den Thread auch gerne dicht machen … das hat mir sehr bei meinen Überlegungen geholfen. 

Vielen lieben Dank für die Teilnahme :) 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 0.684 Sekunden
Powered by Kunena Forum