Topic-icon Frage Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 4 Wochen her #1 von Azze_Peng
Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94 wurde erstellt von Azze_Peng
Schönen guten Morgen,
Letzte Woche wollte ich einen neuen Regalboden im Kleiderschrank einziehen und da habe ich es hinter dem Wassertank....wasserschaden :schnief: :(
Wassertank raus und Bodenbelag ab...es zieht sich auf der Wandseite wo der Einfüllstutzen sitz bis zur Kante wo der Alkoven anfängt. Die Wand stirnseitig ist auch betroffen, allerdings nicht so stark. Hier gibt mir der Feuchtigkeitsmesser aber im Bereich der Fussbodenecke konstant einen erhöhen Wert fast bis zur Mitte der Kabine.

In der Ecke wo die Stütze verschraubt ist. Ist es leider nicht besonders rosig. Die Stütze zeigt starke Korrosion und die Schraubenmuttern sind teilweise weggerostet.

Das Instandsetzen sehe ich als machbar an....gibt's hier im Forum ja auch super Ideen und Anleitungen. Allerdings muss ich noch die Ursache finden.
- der Tank ist dicht...ebenso die Anschlüsse.
- der Einfüllstutzen ist nicht verklebt, man kann von innen einen schwachen Lichtkranz sehen.

Ich will allerdings vermeiden, jetzt außen alles abzureißen.


Ich würde euch bitten mal einen Blick auf die Bilder zu werfen und ein paar Ideen kundzutun.

Bei bimobil habe ich auch schon nachgefragt...aber noch keine Rückmeldung.

Danke im Voraus.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Wochen her #2 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Servus Azze

Mein Beileid .
Dir bleibt wohl nichts anderes übrig als :
Die Stütze auszubauen (4 Schrauben , Stütze nach unten rausziehen )
Die Stützen entrosten und neu streichen .
Die Kantenleisten abzubauen ( dann auch gleich am Alkoven unten , seitl. Leiste und die an der Kabine unten ) und neu abdichten .
Ein Teil vom Fußboden wirst du erneuern müssen und neue Einschlagmuttern einschlagen für die Stützen .
Dann innen das Holz entfernen und erneuern .

Viel Arbeit , aber machbar
Viel Erfolg

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 3 Wochen her - 3 Monate 3 Wochen her #3 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Hallo Rudi,

Erstmal danke für die Antwort. Denkst du das Wasser kommt von den Leisten rein? Schrauben in den Leisten sind allerdings nicht verrostet. Von außen sehn die gut aus.

Ist ein Eintritt rund um den Einfüllstutzen wahrscheinlich bzw. ausreichend für den Schaden?

Kann Wasser auch vom Dach her in ein vierkantprofil eindringen bis nach unten durchlaufen und sich dann wieder hochsaugen?

Gruß
Eik

Gruß
Letzte Änderung: 3 Monate 3 Wochen her von Azze_Peng.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #4 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Hallo Eik

Der Einfüllstutzen bzw. das außen rum schaut ja noch am besten aus .
Da glaub ich nicht das hier die Ursache ist .

Ein Vierkant-Aluprofil vom Dach her ist hier nicht vorhanden .
Nur ein waagerechtes an der Alkovenunterkante und das senkrechte zum Boden .

Der Boden selber schaut ja gar nicht soo schlecht aus .
Ich vermute sehr stark das die senkrechte Leiste das Problem ist .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #5 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Ja macht schon Sinn. Allerdings bedeutet das ja im Umkehrschluss, ich muss die übrigen drei Ecken auch prüfen...die könnten ja ähnlich aussehen...noch auszudenken, wenn auf allen vier Ecken die Schrauben wegrosten.

Danke & Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #6 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Ich sehe das auch wie Rudi, vermutlich ist die senkrechte Abdichtung der Ecke das Problem. Sonst wäre der Schaden nicht so gleichförmig verteilt bis oben. Die andere Seite vorne würde ich zumindest mal mit dem Feuchtemesser kontrollieren. Du musst ja nicht gleich alles auseinanderreissen.
Vorne an der Fläche ist ja Winddruck während der Fahrt, da kann es Wasser schon durch kleine Undichtigkeiten durchdrücken. Das ist kritischer als hinten. Aber wenn vorne undicht ist, warum soll dann hinten nicht auch was sein? (Außer es gab vorne einen Feindkontakt, und die Eckleiste ist irgendwie verbeult).
Nach 25 Jahren ist es sicher kein Fehler die Leisten alle runter zu machen und neu einzudichten.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #7 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Mit dem Feuchte-Meßgerät mal testen schadet nicht .

Nach meinen 3 Schäden warte ich ja schon rel. lange auf Nr. 4
Dann hilft nur noch :Teufel:

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #8 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Danke Jungs, dann werde ich mal hoffen, dass die Ecken nicht zu krass verklebt sind...so dass ich die Leisten ohne Beschädigung abbekomme. Noch zwei Fragen:
-nehmt ihr Sikaflex zum Verkleben oder gibt es da etwas besseres?
-zur Arbeistweise mit dem Feuchtigkeitsmesser gehe ich immer wie folgt vor: Kugel säubern, in der Luft kalibrieren, ans Holz halten und langsam abfahren. Normal habe ich Werte um 13 bis 20. Ab wann wird es nötig mal hinter die Fassade zu schauen...habt ihr da Hausnummern?
Danke & Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #9 von agoelzi
agoelzi antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Hallo Azze,

das mit der Kugel geht wegen der Folie nur bedingt. Es gibt da noch ein anderes Feuchte Messgerät. Sieht aus wie eine Elektroschocker mit zwei spitzen Stiften. Mit denen kann man die Folie durchstechen und damit direkt im Holz messen.
Die Serviceabteilung bei Bimobil hat ein solches. Leider weis ich das Fabrikat nicht mehr. Die Werte waren damals deutlich schlechter als mit der Kugel - und haben sich auch im Wasserschaden bemerkbar gemacht, der viel weiter ging als zunächst mit der Kugel gemessen.

Möchte dich nicht mutlos machen, aber wenn Du schon intensiv ans Reparieren denkst, dann sollten alle schadhaften Stellen in Angriff genommen werden - sonst ist nie ein Ende. . . .

LG Alfons

L200 2011 mit Bimobil Sattel-Auflieger WW
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #10 von manfred65
manfred65 antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Für die folierten Ecken habe ich mir auch so ein Teil zugelegt. Die gibt für lau im Supermarkt oder Baumarkt.
Ich habe mir auch eines von Trotec geholt. Vertrauen in die Funktion....

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #11 von ANTI
ANTI antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Erstmal Beileid zum Schaden. Hatte letztes Jahr die gleiche Freude.:cry: LINK
Wenn Du die Leisten an den Aufbauecken meinst, die sind nicht geklebt und sollten gut abgehen.
Drauf gemacht habe ich diese mit DEKAseal, und bitte beachte, keine selbstschneidenden Schrauben verwenden.:Meinung:
Denn den Fehler hatte ich gemacht. :schande:

War zwar ne Menge Arbeit, aber die Kabine hält jetzt dicht.

Gruß
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #12 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Danke für euren Input. Werde hoffentlich in den nächsten Tagen dazu kommen, den Schaden zu beheben.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 1 Woche her #13 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Alte Leisten habe ich am we abgenommen...bimobil hat scheinbar auch dekaseal verwendet. Rückstände gingen mit rubbeln und Bremsenreiniger gut runter. Heute alles an der Kabine gereinigt und neu abgedichtet und verschraubt.

Die Ursache war scheinbar eine Undichtigkeit an der Leiste auf dem Dach- zwei Stellen waren schwarz und die Dichtmasse hart und porös. Das Wasser lief in der Leiste nach unten und dann Richtung Seitenwand. Die horizontale Leiste unterm Alkoven war auch richtig nass.

Als nächstes kommt dann der Fussboden und die Stütze dran. In der nächsten Woche aber erst.

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 1 Woche her #14 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Dekaseal geht aber auch mit Waschbenzin gut weg, man muss nicht den scharfen Bremsenreiniger nehmen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Monate 1 Woche her #15 von manfred65
manfred65 antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Ich mach die Vorbereitung der Dicht- oder Klebeflächen wie von Dekalin empfohlen mit Isopropylalcohol oder deren hauseigenem Reiniger.

Warum ? Es gibt einige wenige Bremsenreiniger die auf den gereinigten Flächen einen leichten, sagen wir Schmierfilm, zurück lassen. Zu wenig um für den User erkennbar zu sein oder gar Bremsbeläge zu schädigen. Genug um die gereinigten Flächen nicht sofort wieder rosten zu lassen und genug um eine fatale Wirkung auf Klebungen zu haben.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: NissanHusky

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
3 Monate 1 Woche her #16 von manfred65
manfred65 antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Noch was : ich würde nicht irgendwelche Stellen wieder Eindichten wenn ich daneben noch eine Baustelle habe deren wirklichen Umfang ich nicht kenne.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für BundutecUSA, Travel Lite und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 5 Tage her - 3 Monate 5 Tage her #17 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Hatte die letzten Tage im Forum immer Fehlermeldungen. Heute geht's wieder

Erstmal danke für die Rückmeldung. Ich gehe davon aus, dass ich die Stelle gefunden habe und dementsprechend wieder abgedichtet.

Am liebsten hätte ich mir eine Woche Urlaub genommen und gleich alle Leisten und alle Stützen gemacht. Aber das geht leider nicht:cry: :cry:

Einen Schmierfilm konnte ich nicht erkennen - nach Rücksprache mit der Werkstatt hat dieser Reiniger keine Additive. Aber das hauseigene Reinigungsmittel von dekaseal schreib ich mir für die anderen Leisten mal auf den Zettel.

Ich habe mich nun aber gefragt, ob man evtl. Abflussbohrungen in die Leisten einbringen sollte - somit könnte evtl. eintretendes Wasser abfließen. Jemand auch schonmal so eine Idee gehabt...oder ist das Unfug?
Gruß
Letzte Änderung: 3 Monate 5 Tage her von Azze_Peng.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 5 Tage her #18 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Wo willst du Bohrungen in welchen Leisten einbringen ??
Kannst du das mal genauer beschreiben

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Azze_Peng
  • Azze_Pengs Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
3 Monate 4 Tage her #19 von Azze_Peng
Azze_Peng antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Skizze ist nicht schön aber sollte helfen. Bei mir lief das Wasser oben irgendwo unter die Leiste und dann zwischen Leiste und Alkoven nach unten. Das Wasser würde ich nun gerne im Bereich vom Schnitt AA wieder nach draußen lassen....für den Fall das etwas oben reinkommt. In etwa wie bei den Seitenfenstern beim Auto. Die Bohrungen würde ich in Linie mit den Schrauben setzen...Geht natürlich nur wenn die Leiste nicht montiert ist und von innen nach außen gebohrt wird.

Was hälst du davon?

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Tage her #20 von ANTI
ANTI antwortete auf Wasserschaden Bimobil VD280 BJ 94
Willst Du einen Ablauf durch das Vierkant und das Profil bohren? Davon würde ich abraten. Wenn die Profile ordentlich neu eingedichtet wurden, solltest Du kein Problem mehr haben. Bei mir ist nach einem Jahr kein erneuter Wassereintritt festzustellen :top:
Einzig in die Gummiabdeckung unter dem Alkoven habe ich Löcher gebohrt, damit im Profil kein Wasser mehr stehen kann.

Gruß
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Lely Camper
( / Biete)

Lely Camper

Dometic Seitz Fenster
( / Biete)

Dometic Seitz Fenster

-
( / Biete)

-

Suche Nordstar Klapp-Tischbein
( / Suche)

noimage
Ladezeit der Seite: 0.267 Sekunden
Powered by Kunena Forum