Topic-icon Frage Räder, belastbar und ggf. sogar schick.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #1 von Wishbone
Räder, belastbar und ggf. sogar schick. wurde erstellt von Wishbone
Hi,

für die, die meinen "Umfassende Beratungsthread" nicht verfolgen:
Es geht um meinen Amarok SingleCab 2.0 4motion, 179PS, Bj. 2014 der als Träger einer Tischer 290S dient.

Der Amarok hat das Heavy Duty Fahrwerk, eingetragen sind als zGG 3.040kg. Beim Kauf des Amaroks waren die Standard-Stahlfelgen von VW (die mit den Löchern) mit 205er Winterreifen (Bridgestone, fast neu).
Spätestens im Frühjahr möchte ich die Fuhre auf adäquate Füße stellen und dazu brauche ich Euren Rat. Ich hab jetzt bei vielen verschiedenen Händlerseiten mit Optionen rumgespielt, aber noch nicht meine Traumkombi gefunden.
Okay, teilweise hab ich die Einschränkungen/Hinweise in den Gutachten zu den Felgen, die mir die Seiten ausgespuckt haben, auch nicht ganz verstanden....manche der Auflagen sind allgemeines Blabla, andere erfordern Mehraufwand wie Radhausverbreiterungen o.ä.

Ich sag Euch mal ein paar Eckdaten, die mir wichtig sind:

Felgen:
- Tragfähigkeit sollte mindestens 1060 bzw. besser 1100kg (für ggf. Auflastung) betragen
- 18 Zoll kommen nicht in Frage, 16 oder 17 Zoll also, Tendenz eher 16 Zoll (aber da nehme ich gern Tipps entgegen)
- wenn möglich, möchte ich ohne Radhausverbreiterungen auskommen
- Farbe sollte schwarz sein, denn sowohl der Amarok als auch die Kabine sind schwarz.
- Ich möchte nicht irrsinnig viel Geld ausgeben, 4 Felgen plus Reifen sollten nicht mehr als 1.000 EUR kosten.
- Ach, und eintragungsfrei, mit ABE wäre fein, aber eintragungspflichtig wäre auch kein Beinbruch.

Reifen:
- Breite 235/70 R16 oder 245/70 R16 wurden mir von einem Mechaniker aus der buckligen Verwandschaft empfohlen, aber auch da bin ich offen für Tipps.
- Lastindex sollte, passend zur Felge, mind. 1060kg (also LI 110, besser 111) betragen
- Da ich (erstmal) keine harten Offroadetappen vorhabe, muss es nicht zwingend ein Grobstoller wie der Grabber oder BF Goodrich AT sein, das allermeisten wird sich auf Landstraßen abspielen, ggf. auch mal eine ungeteerte, aber nicht durch die Sahara oder nach Kirgistan. Auch Ganzjahresreifen muss nicht sein, im Winter steht das Gespann im Lager und ich hab ja noch die Winterreifen.
- Es kommen also auch reine Sommerreifen in Frage, allerdings sollten die mich nicht auf dem ersten Feldweg oder nasser Campingwiese im Stich lassen. :-)
Da das mein erster 4x4 ist, kann ich nicht abschätzen, wie gut sich "normale" Reifen so schlagen. Daß die ATs idR verstärkte Flanken haben, habe ich schon mitbekommen. Mir fehlt einfach Erfahrung, wie lange "normale" Reifen für 4x4/SUV so halten, wie belastbar die sind. Bei den meisten Online-Händlern werden Reifen wie die u.g. eh schon als "Offroad" geführt, ich befürchte aber, das rührt einfach daher, daß sie für SUVs gedacht sind.
- Ich hätte nichts gegen einen Reifen mit guter Effizienz, gutem Regenwert und niedrigem Laufgeräusch :-) Da wird vor allem immer wieder ein Nokian Line SUV irgendwas genannt. Taugen die was?

Optik ist eher zweitrangig, ob gelocht wie die Dotz Modular oder Speichen oder was auch immer, ist mir relativ egal, aber schicker als die VW-Lochfelgen sollten sie schon sein :-)

Zuerst wollte ich zum Klassiker Dotz Dakar greifen, aber der scheint nicht für den Amarok freigegeben zu sein. Die Dotz Modular scheint es nur in silber zu geben.

Ich werfe einfach mal ein paar Felgen, die ich gefunden habe, die mir gefallen und von den Eckdaten passen, ins Rennen:

Die hier finde ich ziemlich schick, sieht filigran aus, hat aber eine Tragkraft von 1200kg. Oxxo Hyperion
www.reifen.com/de/CompleteWheelA...N=BHZ04157

Gleiches gilt für diese hier, Proline PVt, 1.250kg TRaglast
www.reifen.com/de/CompleteWheelA...N=BHZ04157

Dann noch ein Klassiker: Tomason TN3F, Ebenfalls 1.250kg Traglast
www.felgenshop.de/tomason-tn3f-b...kw-179-ps/

Die beliebte Borbet CWD scheidet aus wegen zu geringer Traglast von 875kg.

Die Delta 4x4 Klassik sind mir mit 220 EUR pro Felge einfach zu teuer. (deren Website ist bzgl. Infos zu den Felgen übrigens unterirdisch schlecht....)

Bei den Reifen kommen mir immer wieder die folgenden unter:
- Laufenn S-Fit 245/70 R16
- Uniroyal Rain Expert
- Nokian Line SUV
- Cooper ZEON 4XS
- Conti Cross Contact LX Sport
Gibt´s dazu Meinungen (im Verhältnis zu echten AT-Reifen)?
Oder sollte ich Nicht-ATs gleich vergessen, weil ich auf der ersten nassen Wiese liegenbleiben werde?

Oder doch gleich die Klassiker BF Goodrich AT oder General Grabber? Gibt es noch etwas dazwischen, das Ihr empfehlen könnt?

So, das waren eine Menge Details, seht mir das bitte nach.

Ich bin gespannt, was Ihr zu sagen habt. Und sage schonmal Danke!

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 3 Tage her - 2 Wochen 3 Tage her #2 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Schau bitte nochmal nach deinen Links, die gehen nicht. Da scheinen in der Verlinkung "..." drin zu sein.

Eine Empfehlung: schau nicht nach 4 Felgen + Reifen, sondern nach 5. Wir haben zu unserem gebrauchten, aufgelasteten Amarok noch eine fünfte Schwerlastfelge besorgt und sind mit vollwertigem Ersatzrad unterwegs. Das macht die Anschaffung zwar nochmal etwas teurer, aber falls man mal drauf angewiesen ist, dann hat man ein vollwertiges Rad in passender Größe dabei. Ein Rad in anderer Größe würde unnötig das Differential belasten und man sollte es nur wie ein Notrad betrachten.

Zu den von dir aufgelisteten Felge habe ich keine Erfahrung, wir hatten bereits die Goldschmitt GSH5 Felgen (8Jx17 ET 50) drauf. Die tun was sie sollen.

Die Dotz in 16" sind ja gar nicht so teuer. Wenn es unbedingt schwarze Felgen sein sollen, dann könntest du ja auch überlegen ob du die Pulverbeschichten lässt. Dann hättest du deinen "Klassiker" in schwarz, der vermutlich gar nicht so viel teurer kommt wie die anderen Felgen aus der Auswahl.

Falls es bei dir doch 17" Felgen werden sollten und du Interesse an Nokian Rotiiva AT hast, dann gib mal Bescheid. :-)

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 3 Tage her von Pick-up Camper unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 3 Tage her #3 von Wishbone
Hi,

danke für den Hinweis, beim Kopieren gingen sie noch.

Hier der Link zu den einzelnen Felgen, ich hoffe, so klappt es.

Oxxo Hyperion

Proline PV-T

Tomason TN3-F

Stimmt, 5 Räder, daran hab ich beim Tippen noch gedacht, aber dann eben auch nicht mehr....

17 Zoll kommen durchaus in Frage, meine Tendenz beruht nur auf der allgemeinen Verbreitung. Aber ich sehe bei Dir und in anderen Threads auch einige, die 17 Zoll fahren und das anscheinend gut. Deine Nokian schau ich mir mal an im Netz, Du kriegst ne PM.

Die Dotze sind wirklich günstig, aber ich möchte einen weiteren Arbeitsschritt vermeiden, ist ja auch wieder ein Akt, die zum Bepulvern zu bringen. Da würde ich dann eher in den sauren/silbernen Apfel beißen.

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Wochen 3 Tage her #4 von MelOli
Mein Sommerradsatz bestehr aus:
Oxxo 13 Schwerlastfelgen 8x17" ET 55 glaub ich. 145€ in Schwarz
Falken Wildpeak 265/65/17 112T 130€
Diese Kombi war damals preislich schon zielmich gut.
Die Falken sind für mich die perfekte Mischung aus Straßen und AT Reifen.
Allerdings sind es reine Sommerreifen ohne Lamellen. Und sie haben sich dieses Jahr außen ziemlich schnell abgenutzt. 4000km Serpentienen mit 3,5T haben da ihre Spuren hinterlassen. Möglicherweise sind die Schulterblöcke nicht ganz so massiv ausgelegt wie bei anderen AT Reifen. Hier fehlt mir aber der Vergleich.
Ich überlege bei nächster Gelegenheit auf Dotz Dakar zu wechseln. Bin mir aber noch nicht sicher ob 16" oder 17" zu diesem Punkt wäre ich auch an der Meinung anderer interessiert.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Wochen 3 Tage her #5 von MelOli
Nachtrag:
Meine Felgen sind OXXO Aventure Black.
Die Dotz Dakar kann man doch auch direkt in Schwarz kaufen, oder?

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 3 Tage her #6 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Bei nicht all zu großen Offroad-Ambitionen (alles was mit einer hohen Kabine geht zähle ich noch mit dazu) sind für mich 17 Zoll eigentlich Ideal.
Damit bekommt man einen relativ großen Raddurchmesser bei ausreichender Flankenhöhe (65-70) und somit etwas mehr Bodenfreiheit als bei 16 Zoll.
Warum ist mir die Flankenhöhe entscheidend? Offroad will ich viel Gummi zwischen Untergrund und Felge haben, auf der Straße möglichst wenig, damit es sich direkt lenken lässt und nicht schwammig wird.
Bei 16" habe ich ca. 1,3cm weniger Bodenfreiheit bei gleicher Reifengröße, für die gleiche Bodenfreiheit müsste ich einen Reifen mit höherer Flanke fahren, der auf der Straße schwammiger ist.
Ich denke die meisten "großen" Kabinen werden viel auf der Straße gefahren und nur ab und an mal sanft im Gelände bewegt. Da ist das für uns ein guter Kompromiss.
Und der Amarok fährt sich im Vergleich zu anderen Pick-ups auch mit Kabine noch "relativ" dynamisch. Man kann zwar nicht von kurvenräubern sprechend, aber die hohe Mindestvorderachslast merkt man schon.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #7 von Wishbone
@PickupCamperUnterwegs (Rudi?)
Was Du da beschreibst, trifft mein zukünftiges Profil relativ gut.
Danke für die Erläuterungen, insb. Deine Begründung für 17 Zoll.

Das Zusammenspiel Flankenhöhe/Gesamtumfang etc. hab ich bis heute nicht kapiert.
Sagen wir mal, ich nehme die schicke Oxxo Hyperion. Da kann ich laut Gutachten 235/70 oder 235/75 oder 215/80 nehmen. Je nach Ausführung muss sich da doch irgendwann der Umfang ändern. Oder sind das Bereiche, die so gering sind, daß eine Tachoangleichund nicht erforderlich ist. Und was hat es mit den 6.5 bzw 7.0 auf sich? Ist das das Verhältnis Breite zu Umfang?

Mit ein wenig Rumsuchen habe ich jetzt immerhin schon rausgefunden, daß die Oxxo Hyperion in 17 Zoll nur 1000kg Traglast hat, damit scheidet die in 17 Zoll aus. Bei den 16Zoller Oxxo haben auch nur die mit ET52 die 1200kg. Und mit 245/70R16 sogar ohne erforderliche Eintragungen. Tomason muss ich später recherchieren.

@Oliver:
Schön, gleich mal ein Oxxo-User. Allerdings sind Deine Aventura nicht für den Amarok freigegeben. Die Dotz Dakar merkwürdigerweise auch nicht. Nach 265ern hab ich bislang gar nicht geschaut, meine Grenze liegt eigentlich bei 245.

C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #8 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Gib die Größen einfach mal in den Reifenrechner ein. Da siehst du was sich bzgl. Durchmesser und Abrollumfang ändert: www.reifenrechner.at/

Nachtrag: Rudi ist jemand anders ;-)

Grüße
Sebastian

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Pick-up Camper unterwegs.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Wochen 2 Tage her #9 von MelOli
die 6.5 bzw 7 ist die Felgenbreite in Zoll
die 70 75 80 ist die höhe der Reifenflanke in % zur Breite der Lauffläche.
also bei:
215/80 hat du eine Flankenhöhe von 215mm*0,8=172mm
bei 235/75 235*0,75=176,25mm

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • caddytischer
  • caddytischers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • VW Armarok SC Tischer 290SD
Mehr
2 Wochen 2 Tage her #10 von caddytischer
caddytischer antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Moin Christian,
ich fahre die gleiche Kombi, Armarok SC mit 290 SD, heavy duty Federn, aufgelastet auf 3,5t.

Bei mir ist folgende Kombi drauf:

Felge: Borbet CWE 70616, 7J 16, Einpresstiefe 32 mm, zul Radlast 1060kg. "Rundum" ein Reifenhersteller.
Reifen: 205 R 16, hier darf noch eine feingliedrige Schneekette aufgezogen werden.
Felge hat "sieben Speichen" Finde ich Userfreundlich zum reinigen.

Gibts auch in Schwarz. Ich hatte eine für 120,00 Euro in silber nachgekauft (Reserverad). Bei 5 Felgen kannst du anfangen beim Händler zu handeln, kaufst ja auch Reifen dazu. :D :D

Klären kann man mit Borbet, ob auch breitere Reifen (mit eventuellen Auflagen) auf dieser Felge zulässig sind.

Da ich kein Gelände fahre, fahre ich normales Strassenprofil.

Bei diesen Felgen muss du an einen Inbusschlüssel denken, damit die Nabenabdeckungen abgenommen werden können. Sonst steht du bei einer Reifenpanne auf dem Schlauch.

viel Spass beim auswählen.
caddytischer, Claus

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #11 von Wishbone
@Oliver:
Danke sehr, jetzt hab ich den Teil auch mal verstanden, puhhh. Bei den 70/75/80 etc. hab ich immer gerätselt. Gibt es da irgendwas, was zu bevorzugen wäre? Also zB unter Berücksichtigung der Ausführungen vom PickupCAmperUnterwegs? Oder ist das einfach Geschmackssache?

@Sebastian: Der Link ist klasse, mit meiner derzeitigen Wunschkombi käme ich nach deren Berechnung auf eine Änderung von -7,5%, was insofern gut wäre als meine Karre derzeit ca. 10% zuviel anzeigt.

@caddy
Ah, ein fast exakter Kollege (ich erinnere mich aus dem anderen Thread)
Ich würde schon gern ein paar cm Breite haben als 205er.
Die BORBET CWE in 16 Zoll finde ich ich nur deutlich teurer. 150 EUR nur für die Felge....die CWD gibts nur in 17 Zoll und die haben nur 875 kg Traglast.

C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #12 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Ein Tipp:
1. Du suchst dir deine Wunschfelge aus.
2. Du schaust in der ABE welche Reifengrößen du damit Fahren darfst, und ggf. welche Auflagen zu erfüllen sind.
3. Du schaust ob dein Wunschreifen in der Größe verfügbar ist.
4. kurz mit TÜV/DEKRA sprechen ob i.O, bestellen, montieren, ggf. TÜV/ DEKRA zur Abnahme

Alles andere kann zu bösen Überraschungen führen. Wenn du dir erst einen Reifen holst den du dann nicht (oder nur sehr umständlich) in Kombination mit einer Felge eingetragen bekommst.

Bei uns hatte der Vorbesitzer vom Amarok 255/60R17 als Reifengröße i.V.m. den Schwerlastfelgen und der Luftfeder als Bedingung für die Auflastung eintragen lassen. Wie man auf die Größe kommt ist mir bis heute nicht verständlich. Die Auswahl an vernünftigen Reifen in der Größe geht gegen Null. Die hinten montierten neuen Maxxis waren noch halbwegs ok. Vorn waren "Star Performer" drauf. Was ich auch wollte, Reifen die nicht laufrichtungsgebunden sind. Das macht das Ersatzrad im Ernstfall dauerhaft einsetzbar. Ansonsten ist es eine 50:50 Chance ob man zeitnah ummontieren sollte.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Pick-up Camper unterwegs.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #13 von Wishbone
Moin,

genau so hab ich den gestrigen Abend verbracht....
Die OXXO Hyperion sollte es werden, aber da gibt es wieder 2 Versionen, 6.5x16, ET2 und 7x16, ET55.
6.5 hat 1200kg Tragfähigkeit, aber im Gutachten steht als einzige zugelassene Reifengröße 205R16C
Die 7.0 hat zig mögliche Kombinationen, einige ohne jegliche Auflagen, aber nur 1000kg Tragfähigkeit, wie ich rausfinden musste.
Es ist zum Haareraufen :-)


EDIT: kurios: Wenn ich über reifen.com nach der Felge suche, wird mir für die 6.5x16 ein Gutachten angezeigt, in dem wieder zig Reifenkombinationen angezeigt werden und 1200kg Traglast. Anders als bei der Herstellerseite im Gutachten. Das checke ich mal, ich fürchte, die haben das falsche Gutachten verlinkt.

C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Wishbone.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 2 Tage her #14 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Also in der ABE stehen da eigentlich noch viele andere Größen (falls ich die richtige Felge erwischt habe):
www.felgenoutlet.de/files/bxml/expertise...et52-65,1-man,vw.pdf

Du müsstest nur mal schauen ob dein Amarok bei der Auflistung mit dabei ist.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #15 von Wishbone
Guten Morgen, danke fürs Mitdenken und -recherchieren, siehe meinen Edit oben, Du warst schneller als ich.

Hier der Link auf der Herstellerseite:
www.oxxo-wheels.de/de/konfigurator/#119313441!A49E540

C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Wishbone.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 2 Tage her #16 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
In dem von dir verlinkten Gutachten steht "1. Ausfertigung", bei dem von mir verlinkten "2. Ausfertigung".
Vielleicht ist auf der Herstellerseite auch nur eine alte Version als Download hinterlegt.

Ruf die einfach mal an oder schreib eine Mail, dass sie dir das aktuellste Dokument zur Verfügung stellen sollen.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180
................................................................................. :guckhier: www.pickupcamperunterwegs.de

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her #17 von Wishbone
Genau, das eine aus dem April, das andere aus November 2018.
Das wäre ja sehr dämlich, wenn die auf ihrer eigenen Seite das falsche Gutachten verlinken....

Ich checke das.

C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • caddytischer
  • caddytischers Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • VW Armarok SC Tischer 290SD
Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #18 von caddytischer
caddytischer antwortete auf Räder, belastbar und ggf. sogar schick.
Moin Christian,
Nachricht über die Maße der Unterleghölzer habe ich dir gesendet.
Eingefügt habe ich dir die Skizze, wie das Unterlegholz im Profil aussehen sollte. Tischer fertigt diese Holz so. Das hat den Vorteil, das die eingesetzte Leiste in die Sicke der Ladefläche "greift". Sichert also durch formschluss gegen den seitlichen Verschub. Links und rechts neben die Leiste, habe ich rutschhemmende Matte "angetackert". Nachteil dieser Art ist, genaues montieren der Unterleghölzer und bei dem aufnehmen der Kabine genau unterfahren.
Ist recht einfach anzufertigen: Unterlegholz mittig ausfräsen und eine Vierkantleiste mit waserfesten Leim einleimen.

Bezüglich Gutachten: Alle Auflagen genau durchlesen, da das kleingedruckte eventuell Probleme bereitet. Das geht von Kotflügelverbreiterung über Tachoanpassung, alle vier Räder gleicher Reifenhersteller bis nur eine Reifenkombi möglich obwohl andere Reifengrößen genannt werden.
Tipp: gehe einfach zu verschiedenen Reifen/Felgenverkaufsstellen bei dir vorOrt und lasse dir auf Basis deiner Anforderungen ein Angebot machen. Es kann sein, das du billiger weggkommst als wenn du im "Netz" bestellst.
Versuch macht kluch, huch
caddytischer, Claus

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von caddytischer.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 2 Tage her - 2 Wochen 2 Tage her #19 von Wishbone
Hallo Claus,

danke für die (eigentlich in den anderen Thread gehörenden) Infos zu den "Kufen".

Die Auflagen hab ich sehr genau studiert, u.a. deswegen ist ja die Oxxo Hyperion mein Favorit, die ist belastbar genug und hat in der Größe 245/70R16 keinerlei Auflagen.
Die Anfrage an den Hersteller/Importeur ist schon raus, ich bin gespannt.

Ich hab sogar einen Freund, der Reifenhändler ist, aber der hat die Oxxo nicht im Angebot und auch sonst sehr wenig, was passen würde. Aber einen anderen Laden hab ich im Auge.

Grüße
C.

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Letzte Änderung: 2 Wochen 2 Tage her von Wishbone.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #20 von BiMobil
Hallo Christian

Zu schreibst in deinem ersten Post das du evtl. auflasten willst / mußt .
Ich nehm an du weißt die HA Last reisefertig noch nicht .
Bei einer Auflastung auf 2,1 t hinten brauchst du mindestens 1050 kg Traglast der Felgen .
Dann bist du unter Umständer an absoluten Limit und hast NULL Reserven .
Das selbe gilt für Reifen mit LI 110 (1060 kg )
Rechtlich wär damit natürlich alles o.k.
Ich pers. hab da lieber noch 10-15 % Reserve .

Noch was zur Auflastung was es zu beachten gibt .
Einige Anbieter verkaufen die Auflastung nur als Komplettpaket .
Das heißt Luftfeder , Kompressor , Felgen und Reifen .
Da gibts keine Felgenauswahl lt. Gutachten

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Folgende Benutzer bedankten sich: Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.287 Sekunden
Powered by Kunena Forum