Topic-icon Wichtig Auflastung vs. Stoßdämpfer

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #1 von Pick-up Camper unterwegs
Auflastung vs. Stoßdämpfer wurde erstellt von Pick-up Camper unterwegs
Da heute unsere neuen Stoßdämpfer geliefert wurden, möchte ich dazu mal ein paar Gedanken niederschreiben.

Aus meiner Sicht sollten bei einer Auflastung auch die Stoßdämpfer getauscht werden! Warum? Mit der Auflastung, egal ob mit Luftfeder, Roadmaster oder zusätzlichen Lagen in der Blattfeder, ist man zwar rechtlich auf der sicheren Seite, aber es ist weit weg von Optimal und sicherem Fahren.

Stoßdämpfer, eigentlich Schwingungsdämpfer, und Feder bilden zusammen ein Feder-Dämpfer-System. Der Stoßdämpfer dämpft bzw. "bremst" das Ein- und Ausfedern. Und das wurde vom Hersteller aufeinander abgestimmt bzw. beim Zulieferer passend eingekauft. Der Dämpfer wandelt die Energie der Feder durch Reibung in Wärme um.

Wird der PU nun aufgelastet, erhöht sich die Federrate, die Federung wird "härter". Nun passt aber der Serienstoßdämpfer nicht mehr zu den geänderten Werten, er ist unterdämpft. Kaputte, verschlissene oder unterdämpfte Stoßdämpfer merkt man z.B. am Nachfedern oder deutlichen Wankbewegungen und tragen nicht unbedingt zu einem sicheren Fahren bei. "Bessere" oder andere Stoßdämpfer die zur höheren Federrate durch die Auflastung passen können das Feder-Dämpfer-System wieder gut ins Lot bringen. Im besten Fall hat man einstellbare Dämpfer die sich passend an die Zuladung ob mit oder ohne Kabine bzw. hoher Druck in der Luftfeder (hohe Federrate) oder niedriger Druck anpassen lassen.
Wir haben uns für nicht einstellbare Bilstein B6 entschieden, da wir eh meist mit Kabine fahren.

Spätestens wenn die Seriendämpfer verschließen sind, sollte man mal darüber nachdenken ob es beim Ersatz nicht etwas anderes sein darf oder sollte.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Mehr
2 Wochen 1 Tag her - 2 Wochen 1 Tag her #2 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Bei der Auflastung unseres Isuzu waren gleich neue Dämpfer im Paket von Goldschmidt !
Ich verlass mich da auf meinen Händler selbst Kabinenfahrer und auch sehr kompetenter Umbauer !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Letzte Änderung: 2 Wochen 1 Tag her von Jupp Mac Antoni.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #3 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Dann halte dir den Mann warm! Sowas ist wohl leider die Ausnahme.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #4 von MelOli
MelOli antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Grundsätzlich bin ich bei dir, das ein guter Stoßdämpfer im Vergleich zu dem Seriendämpfer wohl eine Verbesserung bringt. Wenn man auf ein komplett auf das Fahrzeug abgestimmtes Fahrwerk zurückgreifen kann ist das wohl die beste Lösung.
Das aber so ein Stoßdämpfer aus dem Zubehör nun grade zu den gemixten Federpaketen aus Blatt/Luftfeder und dem Beladungszustand passt ist dann wohl doch eher Zufall. Und ob er besser passt als der Seriendämpfer kann dir vorher auch niemand sagen.:Meinung:
Und wenn ich schon in neue Dämpfer investiere, dann bitte auch sofort alle 4 tauschen.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht!
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #5 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Diese Werksniederlassungen scheiden bei mir aus ! Da gibt es zwar die meisten % vom Verkäufer ! Leider ist dann der Schrauber ein anderer zu dem du oft nicht vordringst ! Ich hab das mit dem Toyota so gehandhabt und mit dem Isuzu auch !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #6 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Hallo Sebastian,

da hast Du sicherlich recht . Ich habe meine original Dämpfer vorne schon nach 30000 km rausgeschmissen und durch Bilstein ersetzt, mit einem beeindruckendem positiven Unterschied zu den Alten. Auch meinen Kunden habe ich, aus jahrelanger guter Erfahrung, gerne Bilstein verbaut. Ein Bilstein B6 ist ein toller Stoßdämpfer für Pkw Sportfahrwerke, da jedoch so ein Stoßdämpfer immer einen Kompromiss , zwischen höchster und niedrigster Beladung eingehen muss, ist er bei leerem Fahrzeug zu hart und voll beladen zu weich. Bei einem Pkw ein gut lebbarer Kompromiss , jedoch bei unseren Pickups HINTEN eine Überforderung , da liegen zwischen leer und voll auch mal 1500 kg, hier ist man mit einem einstellbaren Stoßdämpfer weit aus besser beraten , da hätte ich an deiner Stelle noch mal 100 Euro draufgelegt und vertellbare verbaut und wer noch das nötige Kleingeld hat, mit Fernbedienung, da kann man dann während der Fahrt schön testen. :wink: :top:
www.usparts-shop.de/fahrwerk/feder-daemp...9000er-stossdaempfer

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65, Pick-up Camper unterwegs, Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #7 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Hallo Tommy, vielen Dank für deine zustimmenden Worte. Wir hatten uns das auch lange überlegt und mit dem Werkstattmeister besprochen und sind dann trotzdem (erstmal) beim B6 gelandet. Der B4 entspricht etwa dem Seriendämpfen, der B6 ist schon deutlich straffer. Für einige könnte er dennoch voll beladen zu weich sein. Wir waren im Urlaub voll beladen auf der Waage und waren da bei unter 2,9t Gesamtgewicht (500kg unter zGG mit Auflastung), so dass wir uns durch das im Vergleich doch relativ niedrige Gewicht für den "günstigeren" B6 entschieden haben. Wenn wir wie viele mit knapp 3,5t fahren würden, dann wären es wohl Koni Heavy Track geworden.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #8 von Tommy Walker
Tommy Walker antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Hi Sebastian,

ich möchte deinen schönen Thread nicht zerlabern , aber gestatte mir noch einen kleinen Nachtrag.
Bilstein B4 sind DEUTLICH besser als Seriendämpfer , persönliche Erfahrung, und für die Vorderachse vollkommen ausreichend.
Als ich mal nach dem Absatteln vergessen hatte, meine hinteren Dämpfer ( Rancho 9000, wobei die Profender genauso gut sind) weich zustellen, bin ich mit meiner Tochter ins Kino gefahren , bei strömendem Regen musste ich dann unter einer Brücke halten und die Dämpfer in Kauerhaltung weich zu stellen , denn sie hatte sich geweigert ,auch nur noch einen Meter mit dieser harten Karre weiter zu fahren. Da wünschte ich mie das erste mal so eine Fernbedienung. Das zeigte mir aber auch wie gnadenlos hart die Teile in härtester Stufe sind, da kommt kein noch so "sportlicher" Stoßdämpfer mit.
Die Konis sind echt tolle Dämpfer aber dadurch ,dass man sie nur im ausgebauten zustand, oder zumindest das obere Auge lösen muss, um sie in ihren 4 Stufen zu verstellen, für unsere Zwecke ungeeignet . Oder man sattelt nur ein mal im Jahr ab.

Lieben Gruß Tommy

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #9 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Tommy, du zerlaberst hier doch nichts. Ich finde das super wenn du deine Erfahrungen einbringst!

Vielleicht hatte ich mich etwas unklar ausgedrückt. Ich meinte, dass die B4 vom Dämpfungsverhalten nah an den Seriendämpfern sind, bzw. sein sollten. Die sind kaum straffer. Aber die haben natürlich alle anderen Vorteile die die Bilstein eben so mitbringen, was sie gegenüber den Seriendämpfern dann für "normale Anwendungen" doch wie du schreibst deutlich besser macht.
Und wie du schreibst bräuchten wir die Verstellung im Moment nicht. Entweder ist die Kabine drauf oder wenn nicht, dann wird der Amarok genutzt um was anderes schweres zu Fahren. Da ich letztens keine Lust hatte für einen Kumpel jede Menge Zementsäcke anzumischen, hab ich ihm lieber 1,2t Beton für ein Fundament in den Garten gefahren.

Die Koni sollte man als einstellbare Stoßdämpfer bezeichnen, nicht als verstellbare. Ist genauso wie bei den einstellbaren Schreibtischen, die stellt dann auch nie wieder jemand ein. Was anderes ist es bei verstellbaren. :genau:





VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Wochen 1 Tag her #10 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
So gehört sich das, artgerechte Nutzung des Pickups :top:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 23 Stunden her #11 von Tannengrün
Tannengrün antwortete auf Auflastung vs. Stoßdämpfer
Hallo,

beim Goldschmitt gibt es von der Firma Bilstein sog. Krankenwagen-Stoßdämpfer für die VW-Transporter hinten, zusammen mit der Vollluftfeder hinten und Kabinenbeladung ... vermutl. nur noch durch einen längeren Radstand zu toppen.

Die Dämpfer gab es in 2 oder 3 Abstufungen, verstellen kann man sie aber nicht.
Das die Fuhre leer dadurch härter wird muß hingenommen werden, aber senkt man den Reifendruck von 4,3 bar mit etwa 2000kg im beladenen Zustand auf 2,3 bar mit 700kg leer fährt er komfortabel.

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.308 Sekunden
Powered by Kunena Forum