Topic-icon Frage Wasserheizung mit Wärmetauscher

Mehr
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #1 von nani_Og
Wasserheizung mit Wärmetauscher wurde erstellt von nani_Og
Hallo zusammen,

wie ihr ja fast alle wisst, bekommen wir nächstes Jahr eine neue Kabine. Durch die Anregung von "hanshermann" im "Wintercamping mit Hund" bin ich am überlegen ob eine Warmwasserheizung mit Wärmetauscher nicht eine Option für uns wäre. Heizwasser und Warmwasser mit Diesel erwärmen und auch die Motorwärme dazu nutzen.

Hat jemand von euch damit schon Erfahrung oder kann mir näheres dazu sagen?

Ich hab mich auch im Internet ein wenig schlau gemacht und bin auf dieses Modell gestoßen "Eberspächer Technik Hydronic 2 Com"

edit: www.eberspaecher-marine.de/heizgeraete/p...rsicht-hydronic.html

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von nani_Og. Begründung: link eingefügt

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • hanshermann
  • hanshermanns Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
8 Jahre 8 Monate her #2 von hanshermann
hanshermann antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Eine Heizung in Freizeitfahrzeugen sollte komfortabel sein, ein wesentlicher Komfortbestandteil ist m.E. eine über mehrere Stunden möglichst gleichbleibende eingestellbare Temperatur im Innenraum. Dies ist sauber nur zu Gewährleisten, wenn die Heizung (Brenner) auch regelmäßig ein- und ausschalten kann. Dafür ist die Gasheizung bestens geeignet, da zum Wiederzünden nur ganz wenig elektrische Energie gefordert ist. Eine Dieselheizung benötigt zum Zünden eine Glühkerze und die benötigt richtig viel Energie zum Zünden. Außerdem sind Glühkerzen zum häufigen Ein/Aus nicht unbedingt gebaut und unterliegen dann einem relativ hohen Verschleiß.
Das heißt, eine Dieselheizung kann man zwar "klein" stellen, aber ganz aus geht die dann nicht.
Jetzt kann man noch mit Bypässen im Außenbereich arbeiten,oder ein Fenster öffnen um den Innenraum nicht zu warm zu machen, energetisch sinnvoll ist das nicht.
Der Wärmetauscher ist eine tolle Sache! In Verbindung mit unserer ALDE während der Fahrt kostenneutral zu betreiben, bei der Zielankunft ist die Bude warm, dann kann die ALDE mit Gas oder 230V weitermachen.
Bei Nordstar wird die Verbindung zum Kühlkreislauf des Motors mit gut händelbaren Steckverbindungen hergestellt.
Ein System, auf welches ich nicht mehr verzichten möchte.
Gruß
Hansi

Pickup Nissan D23, vorher D40 bei beiden keine Rahmenverstärkung, keine Luftfeder, nur eine schnöde, billige Überarbeitung des Federpaketes, keine Auflastung.
Wohnkabine Nordstar Camp 8L, ohne überflüssigen Schnickschnack.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #3 von Kolbenfresser
Kolbenfresser antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Hallo Sabine,

ich habe mir vor 2 Jahren selbst einen Wärmetauscher eingebaut, da wir auch Wintercamping machen. Es ist eine tolle Sache, funktioniert einwandfrei und ist auch nicht schwierig selbst zu montieren.
Den Wärmetauscher und die Hydraulikkupplungen habe ich mir über ebay besorgt und damit einiges eingespart (Wärmetauscher für € 50,00 anstatt von Alde für € 270,00, Hydraulikkupplungen für € 40,00 anstatt vom Fachhandel für € 140,00).
Beim Einbau ist es sinnvoll, an den Abzweigungen des Kühlkreislaufes Kugelventile und am Wärmetauscher einen Umgehungskreislauf mit Kugelventilen einzubauen. Durch die Kugelventile am Kühlkreislauf kannst Du diesen bei Nichtbenutzung des Wärmetauschers vor Auslaufen bei Schäden an den zur Kiste führenden Kühlmittelleitungen sichern. Durch den Umgehungskreislauf in der Kabin mußt Du im Stand nicht den ganzen Kühlkreislauf des Motors mitheizen. :top:
Falls Euch das genauer interessiert, stehe ich Euch jederzeit gerne mit Rat, Tat und einer Besichtigung zur Verfügung. :engel:

LG

Bernhard

Nissan D40 KingCab mit Nordstar 6L

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #4 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Über eine Wasserheizung generell muß man ja nicht viel sagen oder?
Habt ihr nicht auch eine in der Nordstar gehabt?
Der Nachteil ist der hohe Anschaffungspreis, das höhere Gewicht, und das es etwas länger dauert bis die Bude warm ist!
Ich hab bei meiner Anlage zwar keinen Wärmetauscher drin, finde ihn aber ganz gut!
Man baut sich aber eine mögliche zusätzliche Fehlerquelle ein die, wenn man nicht aufpasst schlimmstenfalls eine defekte Kopfdichtung beim Motor mit sich bringt!
Wenn die Leitungen irgendwo am Rahmen scheuern, oder ein T-Stück/Verbinder/Schelle undicht wird hat man Wasserverlust!
Also aufpassen das die Leitungen möglist geschützt verlegt werden, damit sie auch bei Fahrten im Gelände nicht beschädigt werden!
Das kann sonst bitter werden :wink:
Ich denke das die modernen Dieselheizungen sehr wohl in der Lage sind eine konstante Themperatur zu produzieren. Ebersbächer macht das ja nicht erst seit einem Jahr!
Sind diese Anlagen denn für Womo`s zugelassen?

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #5 von nani_Og
nani_Og antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

Kolbenfresser schrieb: Falls Euch das genauer interessiert, stehe ich Euch jederzeit gerne mit Rat, Tat und einer Besichtigung zur Verfügung. :engel:

LG

Bernhard


Das könnte durch aus sein, dass wir auf dein Angebot zurück kommen. Vielen Dank schon mal für die Info :top:

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #6 von nani_Og
nani_Og antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

Volker1959 schrieb: Sind diese Anlagen denn für Womo`s zugelassen?


Da bin ich auch noch überfragt. Die Ebersbächer ist jedenfalls für Motorjachten gedacht, somit dachte ich, dass das fürs Gelände auch gehen müsste.

Die Warmwasserheizung hat uns in der Nordstar auch immer gut gefallen. Das ganze ist jetzt erst mal ein Schuss ins Blaue. Aber vielleicht ist die Idee gar nicht so abwegig.

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #7 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

Kolbenfresser schrieb: Beim Einbau ist es sinnvoll, an den Abzweigungen des Kühlkreislaufes Kugelventile und am Wärmetauscher einen Umgehungskreislauf mit Kugelventilen einzubauen. Durch die Kugelventile am Kühlkreislauf kannst Du diesen bei Nichtbenutzung des Wärmetauschers vor Auslaufen bei Schäden an den zur Kiste führenden Kühlmittelleitungen sichern. Durch den Umgehungskreislauf in der Kabin mußt Du im Stand nicht den ganzen Kühlkreislauf des Motors mitheizen. :top:

Gute Idee :idea: :top:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #8 von QuestMan
QuestMan antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Hallo Sabine,
auf der von Dir oben verlinkten Seite steht doch ganz klar:

Jetzt erhältlich: die neue Standheizung Hydronic 2 von Eberspächer für eine noch einfachere Nachrüstung
Esslingen, 5. November 2010 – Klein, leistungsstark und für Biofuel-Beimischungen optimiert: Mit diesen Features überzeugt die neue Hydronic 2 Economy als Standheizung für Pkw


Nur die Sache hat einen Haken. Diese "PKW-Standheizungen" sind nicht alle für einen Dauerbetrieb, wie er im WoMo nötig wäre konzipiert.
Manche werden sich nach einer bestimmten Zeit abschalten da sie nur für den Fahrerraum gedacht sind. Man muß drauf achten, das sie auch als "Hauptheizung" gedacht sind.

In der Broschüre Standheizungen Reisemobile steht drin welches Modell Eberspächer für die "Einsatzmöglichkeit als Hauptheizungvorgesehen" hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • hanshermann
  • hanshermanns Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
8 Jahre 8 Monate her #9 von hanshermann
hanshermann antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

Volker1959 schrieb:
Ich denke das die modernen Dieselheizungen sehr wohl in der Lage sind eine konstante Themperatur zu produzieren. Ebersbächer macht das ja nicht erst seit einem Jahr!
Sind diese Anlagen denn für Womo`s zugelassen?


Eine konstante Temperatur vielleicht, aber manchmal bstimmt zu warm.
Im Prospekt steht immer Kleinleistungsstufe 1200W, da läuft dir aber in der Übergangszeit die Brühe sonst wohin. In sehr große Fahrzeugen mag die Dieselversion funktionieren, in Wohnkabinen nicht.
Hansi

Pickup Nissan D23, vorher D40 bei beiden keine Rahmenverstärkung, keine Luftfeder, nur eine schnöde, billige Überarbeitung des Federpaketes, keine Auflastung.
Wohnkabine Nordstar Camp 8L, ohne überflüssigen Schnickschnack.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #10 von QuestMan
QuestMan antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Die kleinsten Gas-Heizungen haben auch keine kleinere Leistungsstufe.
Hier kommt es lediglich auf die Hysterese an, mit der so eine Heizung läuft.
Fällt die jedoch ungünstig aus, kostet es viel Strom fürs Vorglühen.
Wichtig ist hier die richtige Positionierung der Temperaturfühler.

Also ich bin schon davon überzeugt, das das funktionieren kann,
wenn es richtig dimensioniert und eingebaut ist.

Wie schon weiter oben von Bernhard beschrieben, während der Fahrt mit Kühlwasser/Wäremetauscher die Kabine beheizt
und wenn man steht mit einer Diesel-Standheizung.

Damit währt ihr nicht die ersten.
Das eine Dieselheizung egal ob Luft oder Wasser durch das Vorglühen mehr Strom braucht,
kann man mit entsprechender Planung der Akku-Bänke durchaus in den Griff bekommen.

Wenn man obendrein häufig den Standort wechselt, also auf Reisen jeden oder jeden zweiten Tag weiterfährt,
würde ich noch darüber nachdenken, mittels eines entsprechenden 12V/230V Wechselrichters,
der über ein Trennrelais von der Lima des KFZ gespeist wird
und einem in der Kabine eingebauten Ladegerätes, die Aufbau-Akkus nachzuladen.

Der Vorteil darin ist, man spart sich die fingerdicken Leitungen ( und auch sauteure "Sterlinglader") um 12V vom KFZ zur Kabine zu bringen
und die Aufbaubatterien werden immer mit der richtigen Kennlinie des Ladegerätes im Aufbau versorgt.

Wichtig hierbei ist auch einen Netzvorrangschalter einzubauen,
der verhindert das sich evtl. eingestecker Landstrom mit dem des Wechselrichter "trifft".

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • hanshermann
  • hanshermanns Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
8 Jahre 8 Monate her #11 von hanshermann
hanshermann antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

QuestMan schrieb: Die kleinsten Gas-Heizungen haben auch keine kleinere Leistungsstufe.
[/i]


Nö, die schalten aber dann vielleicht 5-7x /Stunde aus und wieder an (Du darfst das Hysterese nennen) Das hatte ich ja schon geschrieben, dass das dann bei Diesel viel Strom braucht und die Kerze das nicht gerne hat. Ich glaube nicht, dass das in einer kleinen Wohnkabine zufriedenstellend klappen wird. Aber.... glauben kann man in der Kirche. Ich hatte die letzten 13 Jahre beruflich mit dieser Thematik zu tun und bin deshalb sehr skeptisch. In meinem ersten Post habe ich die, aus meiner Sicht, gangbaren technischen Lösungen aufgeführt.
Gruss
Hansi

Pickup Nissan D23, vorher D40 bei beiden keine Rahmenverstärkung, keine Luftfeder, nur eine schnöde, billige Überarbeitung des Federpaketes, keine Auflastung.
Wohnkabine Nordstar Camp 8L, ohne überflüssigen Schnickschnack.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #12 von nani_Og
nani_Og antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Vielen Dank für eure Rückmeldung :top:

Wir werden das Ganze noch reiflich überdenken.

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her - 8 Jahre 8 Monate her #13 von bb
Meine Erfahrung mit Webasto Diesel - Luft Heizung:
Laut, Pumpengeräusche, hoher Anlaufstrom, abhängig von der Dieselqualität Rußentwicklung und Geruchsbelästigung in der Umgebung des Fahrzeugs, höhenabhängig. Das muss man nicht haben und das nervt nicht nur die Nachbarn. Für ein Expeditionsmobil mit wenig Platz akzeptabel.
Wenn die Kabine abnehmbar ist, benötigt die Dieselheizung auf jeden Fall einen eigenen Tank, verliert damit einen wichtigen Vorteil.

Bei genügend Platz würde ich eine Gasheizung mit Alu-Tankflasche einbauen. Das erscheint mir die sauberste, leiseste und in Relation zum Aufwand günstigste Variante. Das gilt auch für die Betriebskosten im Vergleich zu Diesel. (LPG derzeit rund 0,75€ pro Liter an der Tankstelle)
Ob das jetzt eine Luft- oder Wasserheizung wird, ist erst die zweite Frage.

Einziger Nachteil: Eine fest installierte Gasanlage muss regelmäßig geprüft werden, wenn man es ganz legal haben will. Ich würde die Anlage daher zumindest so fachgerecht installieren (schon im eigenen Interesse), dass eine Prüfung jederzeit bestanden würde.

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet mit +4Mio EW in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux
Letzte Änderung: 8 Jahre 8 Monate her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #14 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Ach ja, und eine Standheizung, egal ob Diesel oder Benzin kannst Du nach 10 Jahren entsorgen, weil der Tüv das Auto sonst nicht mehr abnimmt!

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #15 von nani_Og
nani_Og antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
In unserer Exkab ist die Webasto Air Top 2000 mit externem 10 l Dieseltank verbaut. Mit der Lautstärke, dem Verbrauch an Diesel sowie Strom, sind wir zufrieden.

Eine Warmwasserheizung macht halt eine viel schönere Wärme.

Und unsere neue Kabine wird abnehmbar, soll aber nur ganz selten vom Trägerfahrzeug genommen werden.

Liebe Grüße von der südlichsten Spitze des Maindreiecks
Sabine


Mercedes 290 GD / ExKab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #16 von bb

Volker1959 schrieb: Ach ja, und eine Standheizung, egal ob Diesel oder Benzin kannst Du nach 10 Jahren entsorgen, weil der Tüv das Auto sonst nicht mehr abnimmt!


Wenn die in der abnehmbaren Kabine steckt, gehts den TÜV nichts an. Sage ich jetzt einfach mal in die kalte Abendluft hinein 8)

Gruß, Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet mit +4Mio EW in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Mein Traumauto für 2021: Hybrid Hilux mit HSD, für 2031: Hydrogenium Hilux

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #17 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

bb schrieb:

Volker1959 schrieb: Ach ja, und eine Standheizung, egal ob Diesel oder Benzin kannst Du nach 10 Jahren entsorgen, weil der Tüv das Auto sonst nicht mehr abnimmt!


Wenn die in der abnehmbaren Kabine steckt, gehts den TÜV nichts an. Sage ich jetzt einfach mal in die kalte Abendluft hinein 8)

Gruß, Bernhard

Okay, solange das Ding nicht in der Abendluft verpufft oder in die Luft fliegt gebe ich Dir Recht! :wink:
Eine Ölheizung kannst Du reinigen, aber bei so einem Teil wirds schwieriger

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #18 von QuestMan
QuestMan antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher

Volker1959 schrieb: Ach ja, und eine Standheizung, egal ob Diesel oder Benzin kannst Du nach 10 Jahren entsorgen, weil der Tüv das Auto sonst nicht mehr abnimmt!


Auch nur eine Halbwahrheit!

Diese "10 Jahres Regel" betrifft:
1.) Nur die Wärmetauscher der "Luftstandheizungen" ( und nicht die komplette Heizung )
2.) Nur Modell ohne EG-Typgenehmigung .

Wasserstandheizungen sind davon nicht betroffen!

Webasto und Eberspächer wollen zwar an den Herstellervorgaben die Wärmetauscher nach 10 Jahren zu wechseln fest halten,
aber wenn man ein neues Modell hat, kann einem auch nach 10 Jahren die HU nicht mehr verweigert werden.

Aber das ist doch hier eigentlich unwichtig, da doch eine Wasserstandheizung angeschaft werden soll.

Weiter Infos :

Die EG-Heizgeräterichtlinie 2001/56/EG enthält gegenüber der bisher gültigen TA 27 ( Rili. 1 zu
§22a StVZO) generell keine Forderung des Wärmetauscherwechsels bei Luftheizgeräten nach 10
Jahren Betriebszeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #19 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Der Austausch des Wärmetauschers wird sich wohl kaum lohnen!
Da muß sicher ein Nachweis des Fachhandels erbracht werden, das dieses Teil fachgerecht eingebaut wurde, wie ich die deutsche Bürokratie so einschätze :roll:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
8 Jahre 8 Monate her #20 von flamingo
flamingo antwortete auf Aw: Wasserheizung mit Wärmetauscher
Moin,
habe für die Warmwasserverbindung von der Wohnkabine zum Fahrzeug Schnellschlußventile (ähnlich wie bei Hydraulikanschlüsse vom Traktor)
eingebaut.
Da kommen nur n paar Tropfen Kühlmittel beim trennen raus.
Die Ventile sind für Heißwasser geeignet.
Die Dieselstandheizung ist an der Wohnkabine angebaut.
Da könnte ich auch ohne Fahrzeug heizen.
Die 10 Jahre sind für Luftheizungen,da der Wärmetauscher undicht werden könnte,und die Abgase in die Heizluft gelangen kann.So wurde mir das bei Bosch mal erzählt.
Torsten

Lebe Deine Träume.!!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 1.232 Sekunden
Powered by Kunena Forum