Topic-icon Frage Petition zur Aberkennung der Gemeinnützigkeit der DUH ,Deutsche Umwelthilfe

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #1 von Tommy Walker
Hallo miteinander,

vom zukünftigen Fahrverbot in Städten sind viele betroffen, ebenso vom Wertverlust ihrer Fahrzeuge. Die DUH war hier in der Vergangenheit federführend, mit sehr fragwürdigen Grenzwerten, dies auch vor Gericht durchzusetzen. www.freiewelt.net/nachricht/diskussion-u...wieder-auf-10075894/
Man kann sich hier jetzt ärgern, endlose Diskussionen führen, oder mal was tun. Ich bin der Meinung, es ist höchste Zeit diesem merkwürdigem Verein mal auf die Finger zu klopfen und das kann man hier tun www.openpetition.de/petition/online/entz...hen-umwelt-hilfe-duh

Lieben Gruß Tommy
Zur Info,
www.focus.de/finanzen/karriere/berufsleb...ramm_id_7378545.html

www.spiegel.de/politik/deutschland/diese...toten-a-1198225.html

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael aus Erfurt, suzali, bergaufbremser, Jupp Mac Antoni, Riesenhase64, Hendrik, manfred65, Moon, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #2 von Falk
Hallo Tommy

Bin dabei und habe auch schon per I-Net abgestimmt
Allerdings ist es echt fragwürdig ob es etwas bringt ….. was juckt schon eine Petition ….
es gibt doch Gesetze und vor allem Institutionen die diese durchsetzen wollen ( müssen )
Naja … schauen wir mal …. ist ja schon mal ein Anfang :top:

Gruß Falk
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #3 von Falk
PS : Ich habe mich auch mal "schlau " gemacht über die DHU … (natürlich im Net ) ...und wer auch zwischen den Zeilen lesen kann der erkennt wie dieser kleine Verein so viel Macht ausüben kann !

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #4 von Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #5 von Fump
Hier jetzt auch? Ist ja nicht so das diese Petition in alle möglichen Gruppen und Foren gefeuert wird..... und langsam aber sicher auf den Geist geht.... vor allem wenn die begleitenden Artikel sich immer wieder auf Toyota stürzen und so tun als wäre hier einer der Hauptfinanziers... Toyotas Spenden sind Peanuts im Vergleich zu den anderen Einnahmequellen inkl der Zuschüsse der Regierung... und Toyota unterstützt die seit fast 20 Jahren... wie sie auch viele andere Umweltprojekte finanziell unterstützen.

Über das Geschäftsmodell braucht man nicht viel sagen, sie finanzieren sich zu einem erheblichen Teil aus Abmahnungen und Unterlassungen... und da sie sich hier auf gesetzliche Richtwerte beziehen bzw deren Einhaltung fordern, sehe ich auch nur begrenzten Erfolg bei dem Entzug der Gemeinnützigkeit, im Gegensatz zu vielen Anwälten (z.B. Copyright, Film und Musikindustrie) füllen sie hier eher ihre Kriegskasse für weite Aktionen und nicht das eigene Säckel. Die DUH gibt es schon ziemlich lange... 25 Jahre?

Die Ganze Diskussion über falsche Messwerte etc nützt nur wenig, wenn die Verantwortlichen sich nicht rühren und dazu verbindlich Stellung beziehen... irgendwann wird es halt schwer sich auf der einen Seite schützend vor die Automobilindustrie zu stellen und gleichzeitig das Volk zu verarschen, wenn dann auch noch ein Verein um die Ecke kommt und mit Klagen um sich wirft die man hätte vermeiden könne, hätte man seinen seinen Kopf nicht im Hinterteil der Industrie....

Grüße aus dem Ländle

Ralf

Nordstar 8,5C (2013) auf einem Dodge Ram Sport (2010) mit Airlift
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #6 von MVP
Man kann natürlich verschiedener Meinung sein über das wie und warum, aber eines dürfte uns allen klar , ich schließe mich ein, das spaßhafte Pickup fahren mit Kabinchen ist nichet eben umweltfreundlich, dabei ist es recht egal welches Euro im KFZ Schein steht.
So das war das Eine,
Was mir aber echt auf den Sack geht ist das unkommentierte Verlinken von als Infoseite getarnten Blogs von rechtsradikalen, in diesem Fall das "freieWelt.net" es handelt sich um eine von der Familie Storch ( Ja, die Störchin aus dem Bundestag) betriebenes Desinformationseite.
Mit ein bisschen Google und weiterlesen ist das schnell durchschaut.
Aber hier nur mal den Link raushauen geht gar nicht
Schönen Abend noch
Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her - 1 Monat 4 Wochen her #7 von manfred65
Auch wenn ich Fump in weiten Teilen zustimme....

mein Häkchen hinter die Petition habe ich schon vor ein paar Tagen erledigt.

Es sterben keine Tausende durch Stickoxide usw. und fast jeder Arbeitsplatz und das weihnachtlich geschmückte Wohnzimmer mit brennendem Adventskarnz hat höhere Werte. Irgendwo muss man mal ansetzen um auch denen "da oben" zu zeigen dass man sich nicht von einem Mini-Verein, der weniger Mitglieder hat als so mancher Kleinstadtverein, tyrannisieren läßt.

Auch das ist Demokratie!

@MVP: Wir können auch "umweltfreundlich" mit dem Kreuzfahrtschiff verreisen. Unsere paar Pickups sind da Peanuts. Jetzt muss mir, ganz nebenbei erst mal einer erklären woher z.B. alle Handwerker ihre neuen Transporter nehmen sollen???
RICHTIG, von VW: Weil sonst ja kaum einer einen Benziner ausliefert! Klingelt´s? Ob aber ein Benziner mit 16l Verbrauch soooo viel umweltfreundlicher sein kann als ein Diesel mit 10-11l auf 100km lasse ich mal dahin gestellt!

Und komme mir jetzt keiner mit dem StreetScooter! Ich habe in den letzten 8 Wochen 3 Anfragen dort gestellt . Kernfrage war unter anderem, für unsere Zwecke: Wie ist die Reichweite unter Vollast ( Kabine, Gewicht, Aerodynamik wie der Reichstag ) und die Lademöglichkeiten auf Reisen. Man hat nicht einmal versucht mir zu Antworten. Mal abgesehen von automatisierten Antwort Mails.

Ich bleibe dabei: So lange es KEINE echte Alternative gibt ( geht ja auch um all die Anderen Urlauber mit WoMo und Wohnwagen, nicht nur um Pickup und Wohnkabinen) bin ich nicht bereit mir aufgrund von Fehlmessungen von einem Verein mit 300 Mitgliedern der mitnichten die Gesundheit der Bürger im Sinn hat, irgendwas vorschreiben zu lassen! Und NEIN, ich bin kein Leugner des Klimawandels! Oder glaubt Ihr man ließe uns in Ruhe wenn wir alle US-Pickup mit Benziner und Kat fahren ???

Sorry, war jetzt auch :offtopic: aber ich kenne Tommy als einen Menschen der nicht einfach was nachplappert sondern seinen eigenen Kopf hat und durchaus, auch durch seine hohe Fachkompetenz in der Lage ist sich eine eigene Meinung zu bilden! Vielleicht war ein Link unglücklich gewählt. Im Kern hat er Recht!

Und jetzt dürft Ihr mich Steinigen!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von manfred65.
Folgende Benutzer bedankten sich: Tommy Walker, Michael aus Erfurt, bergaufbremser, Riesenhase64, Hendrik, Ponis, Moon, Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her - 1 Monat 4 Wochen her #8 von bb
Dieser Verein ist in der Tat merkwürdig, verbohrt, abgehoben, abgeschottet, profitorientiert, .....
Ich mag den Verein nicht und schon gar nicht den Chef, aber der macht nichts anderes, als auf die Einhaltung des geltenden Rechts zu klagen. Und die Richter machen nichts anderes, als dieses geltende Recht anzuwenden und entsprechend zu urteilen.

Das alles wäre nicht nötig, wenn die Bundesregierung sinnvolle und praktikable Umsetzungsbestimmungen für das geltende Recht geschaffen hätte. Dafür hatte sie viele Jahre Zeit, denn die Grenzwerte für NOx und die Grenzwertüberschreitungen.sind seid langem bekannt. Die Vorankündigung einer blauen Plakette ab 2018 hätte schon 2011 erfolgen können, als die rot und gelb etikettierten Diesel aus den Zonen verbannt wurden und kein Gericht und keine DUH hätte dagegen geklagt. Allerdings hätte dann auch niemand mehr ein KFZ gekauft, das die Bedingungen ab 2018 nicht mehr erfüllt. Und daher könnten wir eine Verschwörung gegen geltendes Recht von KFZ Herstellern und Bundesregierung und zumindest CSU Verkehrsministern vermuten, wenn wir denn an Verschwörungstheorien glauben.

Die Diesel KFZ Käufer sind aber auch nicht ganz ohne Schuld.
Denn die hätten nach 2011 eigentlich auch mal nachdenken müssen, bevor sie den nächsten Diesel kaufen. Spätestens als nach dem VW Betrugsskandal offensichtlich wurde, dass die CSU Verkehrsminister, das KBA und die Bundesregierung den schwarzen Peter nur und ausschließlich den Kunden zuschieben wollten, hätten die Dieselkäufer aufwachen müssen. Aber die haben trotzdem bis Mitte 2018 Euro 6b Diesel gekauft und kaufen jetzt noch Euro 6c Diesel, obwohl die Abgaswerte ebenfalls jenseits der Grenzwerte liegen.

Zur DUH auch mal diesen Artikel lesen:
www.heise.de/autos/artikel/Klartext-DUH-und-ich-4219743.html

Noch mal zur Erinnerung:
Die DUH klagt nur das geltende Recht ein. Und wenn die es nicht tun, machen es ein anderer klageberechtigter Verein.
Die Klagen und die Gerichtsurteile gibt es nur, weil die Bundesregierung, die Funktionäre von CDU, CSU, SPD und die Landesregierungen es unterlassen haben, das verbindliche und in den Gesetzen und Verordnungen festgelegte Recht auch durchzusetzen.
So etwas nennt sich Rechtsstaat und genau dafür gibt es in der Demokratie die 3. Gewalt, die unabhängige Judikative (Rechtsprechung) neben der Legislative (Regierung) und der Exekutive (Verwaltung). In Deutschland funktioniert die Gewaltenteilung offensichtlich noch. Nicht immer, aber meistens. de.wikipedia.org/wiki/Gewaltenteilung

Die DUH ist im Grunde nur der Bote, der die schlechte Nachricht überbringt. Bei der Bote sich in diesem Fall äusserst unsymphatisch präsentiert, jedenfalls für Fahrer von Diesel KFZ.
Aber es war schon immer üblich, den Boten zu bestrafen, statt über der realen Verantwortlichen für die Katastrophe.

Und dass die rechtsradikale, populistische AFD nach dieser Steilvorlage auf den Zug aufspringt und jetzt bei den Dieselfahrern Punkte sammeln will, ist auch eine negative Begleiterscheinung der gesamten Misere.
Daher ganz deutlich:Kritik an der Bundesregierung ist notwendig und sinnvoll. Populistische, nationalsozialistische, europafeindliche und sonstige radikale Exzesse helfen nicht. Ich hoffe, dass die demokratischen Parteien doch noch einen Weg finden, die betroffenen Besitzer von Diesel KFZ fair zu behandeln, Lösungen zu finden und extreme Fahrverbote zu vermeiden.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von bb.
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, mingelopa, Hendrik, Aluhaut, Fump, Thorvald, Boxertyson

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #9 von MVP
100Punkte für diesen kurzen treffenden Kommentar, habe übrigens heute das Schreiben vom KBA bekommen ich möge mir doch ein anderes Auto kaufen , mit Anschriften von VW BMW und MB soviel zur Neutralität des KBA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #10 von Falk
Bernhard :top:

Gut recherchiert … wie schon gesagt immer zwischen den Zeilen lesen ….
Gewinnen werden in diesem Fall wieder mal nur wenige …..

Gruß Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her - 1 Monat 4 Wochen her #11 von manfred65
@bb: Du hast weitestgehend Recht, aber wenn geltendes Recht dadurch gebeugt wird dass Meßstationen bewusst falsch positioniert werden oder bewusst nicht aus Ihrem "Loch" ( Beispiel Stuttgart Neckartor ) herausgenommen werden ist das definitiv nicht OK!

Wieso ist nun ein Dieselfahrer selbst Schuld der:
- keinen Hubraumschwachen TSI ( VW und andere ) kauft, der mehrFeinstaub absondert als ein Diesel ?
- sich einen staatlich geförderten (Kfz-Steuer, Verschrottungsprämien ) als sauber gepriesenen Diesel kauft?

Wieso ist ein Dieselfahrer selbst Schuld wenn er alle 2-3Jahrevon Staates wegen "kalt enteignet" wird weil keine nutz- und bezahlbaren Alternativen existieren!? BMW und Mercedes hatten bereits vor 40 Jahren beachtliche Flotten von Wasserstofffahrzeugen im Versuch. Man hat diesen technologischen Vorsprung eingestampft?? oder geopfert auf dem Alter von Mineralölindustrie UND Finanzministerium! Mineralölsteuer und Tabaksteuer sind die großen Geldmaschinen unserer Politik! Deshalb wird nur halbherzig nach Alternativen oder gar Lösungen gesucht! Das Heute oder Morgen umweltfreundliche Auto wird man uns 3 Jahre später wieder verbieten.....

Auch das Elektroauto.....Wohin mit dem Batterieberg ? Aber vielleicht entsteht der gar nicht weil uns vorher die Rohstoffe dafür ausgehen...Stichwort Lithium-Batterien.

Natürlich ist klar dass es so wie jetzt nicht weiter geht, aber dazu müssen Konzepte her und nicht wilder Aktionismus!
Die Technik ist vorhanden...und es ist nicht das Elektroauto in seiner heutigen Form!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von manfred65. Begründung: Tippfehler
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #12 von Falk
Yes Manfred

Und nun die ständige Frage … wer gewinnt an dieser Aktion ? … meines Erachtens nur die Hersteller ….die
ständig darauf achten müssen ihre "veralteten" Fahrzeugbestände ( größtenteils unter Euro 6 Norm ) loszuwerden

Und das Beste … die Politik …. spielt mit ! ( kann gar nicht so viel essen wie ich kotzen könnte )

Gruß Falk
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #13 von manfred65
@Falk: ...und genau das ist der Grund warum, :Meinung: ich persönlich :Meinung: so sauer bin!

DUH, unsere Regierung und in weiten Teilen die Führungsspitze der EU arbeiten Hand in Hand der Autoindustrie zu!

Die hat das Chaos ausgelöst, vielleicht sogar gewollt?? Wenn das alles durch geht waren die Strafzahlungen von VW nur Peanuts gegen das was ab sofort dort verdient wird!

Und wir sollen jetzt für diesen Diebstahl, den nichts anderes ist es wenn ich den aktuellen Wertverfall bzw. Verkaufsprobleme bei gebrauchten Dieseln ansehe, die Damen und Herren auch noch belohnen ?

Dafür habe ich nur ein klares NEIN!

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #14 von Falk
@ Manfred

und nun ? :screwy:

was machen wir am besten als " Betroffene " ? …es den Französischen Nachbarn gleichtun ? …. und die Autobahnen blockieren ….
oha ich glaube das macht der Autoverliebte " Deutsche Michel " nicht mit … :? obwohl .... ich wäre dabei

Gruß Falk

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her - 1 Monat 4 Wochen her #15 von bb
Hi Manfred,
ich war 2008/11 doppelt getroffen von Fahrverboten und damals extrem sauer.

2009 habe ich einen VW Caddy mit 1,4l Ottomotor und LPG Umbau gekauft als Nachfolger für einen gerade mal 11 Jahre alten Fiat Scudo Diesel und 2011 einen Euro 4 Ranger für den Toyota HZJ, den ich mit erheblichen Abschlägen verkaufen musste. Den Ranger habe ich dann 2014 gegen einen Euro 5 Navara ausgetauscht. Ich war mir aber bei beiden PU immer bewusst, dass ich mit der nächsten Verschärfung der UWZ Regeln wieder mit einem Fahrverbot rechnen muss. Ich habe auch immer überlegt, ob ich nicht besser einen PU mit Ottomotor und LPG kaufe, aber leider kein passendes Angebot gefunden.
Ich wusste, dass ich spätestens 2019 aus der Fahrverbotszone wegziehe. Das gab Hoffnung beim Kauf der Diesel PU. Das ich schon 2017/18 weg komme, konnte ich 2011/14 nicht voraussehen.

Wenn 2011 eine klare Regelung über zukünftige Verschärfungen der UWZ gekommen wäre, wären Millionen Euro 5 und Euro 6 Diesel nicht gekauft worden. Die Hersteller hätten reagieren müssen.
Aber letztendlich ist ein Käufer trotzdem selbst verantwortlich, was er kauft und kann nicht nachträglich die Schuld auf den Verkäufer abwälzen. Ausser, der hat ihn betrogen, wie VW es millionenfach gemacht hat.

Zumindest in NRW stehen die für Fahrverbote relevanten Meßstationen so, dass die EU Vorgaben erfüllt sind, sagt zumindest der TÜV, der das im Auftrag des LANUV geprüft hat.

Bernhard

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine ab 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger XL 2AW 1,5 Cab;
ab 2014: Nissan Navara SE KC
Alltagsauto seit 2009: VW Caddy mit 1,4l 16V BUD Ottomotor und Vialle LPG Anlage
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Wochen her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #16 von Tommy Walker
Hallo Michael,
Sorry, ich habe diesen einen Link tatsächlich nicht auf seinen Urheber überprüft, sondern nur auf den Inhalt, und der unterscheidet sich für mich nicht groß von denen vom Spiegel und Focus, im letzteren ist meine Schwester als Redakteurin tätig und genießt mein vollstes Vertrauen.
Von Rechts distanziere ich mich austrücklich !!
Ob es was bringt weiß ich nicht, ich weiß aber, wenn man nur rumlabert und jammert, dass sich dann sicherlich gar nichts verändert
und sicherlich lassen sich an jeder Aktion neue Gegenargumente finden um dann wieder nur zu labern und nichts zu tun.
Da wünsche ich uns schon eher etwas mehr die Mentalität unserer französischen Nachbarn.

Lieben Gruß Tommy :peace:

Ford Ranger Bj. 2010 Nordstar Camp 8L Bj. 2003
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael aus Erfurt, MVP, Wolfgang13

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #17 von manfred65
Zu einem echten Protest ist der Durchschnittdeutsche, sofern es diesen gibt, nicht fähig :Meinung:

Unsere Nation ist noch Obrigkeitshöriger als die Russen. Und diese Nation hat das selbständige Denken nie gelernt.
( Aussage eines russischen Professors ).

Mangels Alternativen fahre ich meinen Diesel oder vielleicht auch mal Benziner Oldtimer wohl bis man ihn mir mit Waffengewalt unterm Hintern wegnimmt! Nicht weil ich der Revoluzzer bin, sondern weil ich mir wie hunderttausende andere Bürger auf absehbare Zeit kein neues Fahrzeug leisten kann und angesichts der aktuellen "Halbwertzeiten" und Entwertungen auch definitiv nicht leisten will und werde!

Erwarte also bitte keiner von mir dass ich unsere Wohnkabinen in absehbarer Zeit auf Neufahrzeugen bewegen werde! :cry: Allenfalls auf Vorführfahrzeugen oder auch mal auf einem Pickup von Freunden oder Kunden. :help:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #18 von Falk
@ Manfred

Zitat : Unsere Nation ist noch Obrigkeitshöriger als die Russen.
Das ist wohl wahr :top:
und alleweil wird sich nichts ändern :Meinung:
und als "Einzelkämpfer " stehst du halt "allein "

Mich wundert nur das alle Handwerksbetriebe die auf ihre Fahrzeuge in Großen Städten ( zu 90 % Dieseltransporter ) angewiesen sind , so die Füße stillhalten und sehend in den Verderb rennen …. ( sorry ich wohne am Land und bin momentan noch nicht von den Einschränkungen betroffen )

Vielleicht hoffen sie ja auf das Wohlwollen ihrer Anwälte :neutral:
Oder auf Sonderregelungen die dann irgend wann mal kommen … ich lach mich tot....
Naja es gibt ja noch einen Wehrmutstropfen : die Leute die sich über schlechte Luft in ihren Städten beschwert haben und auf die DUH vertrauen werden nach der Abschaffung der Dieselfahrzeuge ihr Versorgungsmaterieal dann per E-Mobil oder per Fuß besorgen müssen … viel spaß dabei :top:
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #19 von Fump
Die halten die Füsse still weil sie Ausnahmeregelungen bekommen... so wie jetzt in anderen Bereichen auch, kleine Gebühr und Begründung und fertig... Treffen wird es nur die, die mit ihrem Privatfahrzeug unterwegs sind... also Pendler und Besucher...

Grüße aus dem Ländle

Ralf

Nordstar 8,5C (2013) auf einem Dodge Ram Sport (2010) mit Airlift

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Wochen her #20 von manfred65
Niche in Link zur Gott- äh Regierungsgewollten DUH. Diesmal vom FOCUS:
www.focus.de/auto/news/abgas-skandal/pr-...rung_id_8793754.html

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.300 Sekunden
Powered by Kunena Forum