Topic-icon Frage Wie bekomme ich einen nicht zugelassenen Pferdeanhänger von Leverkusen nach Esch

Mehr
10 Monate 5 Tage her #1 von bb
Ich kann von einem guten Freund einen alten 2t Pferdeanhänger mit 2,30m Breite übernehmen, der ihn nicht mehr haben will. Der ist optisch etwas angeschlagen, aber technisch gut in Schuss, hat vor ein paar Jahren noch neue Elektrik, Bremsen und Reifen bekommen, wurde allerdings 2015 abgemeldet. Daher braucht der Anhänger einen neuen TÜV, bevor ich ihn anmelden und zu mir nach Hause holen kann. 
Dazu muss er erst mal in eine Werkstatt und danach zur HU Abnahme, allerdings hat der Freund seinen Pickup verkauft und jetzt kein Fahrzeug mit AHK mehr, so dass er den Hänger nicht selbst ziehen kann.
Ich überlege jetzt, wie der Hänger mit möglichst geringem Aufwand in Leverkusen zur Werkstatt und zum TÜV kommt, so dass ich ihn danach neu zulassen und abholen kann. 
Oder wie ich ihn ohne Zulassung auf einem Transporthänger nach Eschwege bringen kann.
Allerdings sind übliche Transportanhänger nur 2m bis maximal 2,10m breit, das ist zu wenig für den Pferdanhönger mit 2,30m Breite.
Von Eschwege nach Leverkusen sind über 300km, da wäre es blöd, einmal hin und zurück zu fahren, um den Hänger zur Werkstatt zu bringen, dann noch mal zu fahren, um ihn dem TÜV vorzuführen und ein drittes mal zu fahren, um ihn dann mit neuer Zulassung zu überführen.
Ein Problem ist, dass die TÜV Prüfung nur mit einem Fahrzeug erfolgen kann, mit dem der Prüfer die Bremsprüfung durchführen kann.. 
Ich bin ja sicher nicht der Erste mit diesem Problem, seit die Kurzzulassungsbedingungen so verschärft wurden, dass eine gültige HU zur Bedingung wurde. Ich würde mich über gute Vorschläge und Ideen freuen. 

Vielen Dank, Bernhard

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
10 Monate 5 Tage her #2 von holger4x4
Kannst du dir nicht eine rote Nummer leihen und damit den Hänger überführen?

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: MuD

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 5 Tage her - 10 Monate 5 Tage her #3 von bb
Ich sehe gerade, in der Überschrift wurde der Zielort verkürzt. Der ist in der Nähe von Eschwege in Nordhessen, etwas über 300km von Leverkusen.

Rote Nummer war auch mein erster Gedanke, denn das wäre eine einfache Lösung. Aber ich kenne hier im hessischen Outback noch niemanden, der seine rote Nummer verleihen und das damit verbundene Risiko eingehen würde. Immerhin sind das über 300km für die Überführungsfahrt.

Zitat:"Darf ich rote Kennzeichen privat ausleihen?Das rote Autokennzeichen dürfen nur FahrzeugherstellerKfz-Werkstätten und Co. nutzen:
  • Das Ausleihen des roten Kennzeichens an Privatpersonen ist verboten.
  • Wer sich als Privatperson für eine Überführung ein rotes Kennzeichen bei einem befreundeten Händler oder einer Werkstatt leiht, begeht eine Straftat.
  • Das Fahrzeug ist für Privatpersonen nicht versichert und der Händler riskiert alle roten Kennzeichen für immer zu verlieren."


 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Letzte Änderung: 10 Monate 5 Tage her von bb.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • PickUpdailydriver
  • PickUpdailydrivers Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
Mehr
10 Monate 5 Tage her - 10 Monate 5 Tage her #4 von PickUpdailydriver
Hallo Bernhard !
Überführen lassen ?? , Logistiker die Schlepper, Wohnwagen, Baumaschinen, Anhänger usw. Transportieren gibt es.
Du sparst deine Zeit ,Sprit, Ärger wenn Unterwegs was kaputt geht.
Grüße 
Peter
 
Letzte Änderung: 10 Monate 5 Tage her von PickUpdailydriver.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
10 Monate 5 Tage her #5 von Pick-up Camper unterwegs
Schau doch ob du bei dir in der Gegend einen Hochlader Anhänger mit 2,4m breite ausleihen kannst. Auffahrrampen und eine Winde dazu und dann kannst du den Anhänger ganz legal zu dir überführen.

Wie oben schon geschrieben sind rote Kennzeichen "eigentlich" nicht erlaubt für sowas.
Und mit den 5-Tages-Kurzzeitkennzeichen darfst du zwar ohne HU fahren, aber nur innerhalb des jeweiligen Kreises auf direktem Weg zur Prüfstelle. Für alles was darüber hinaus geht muss eine gültige HU vorhanden sein. Also für 300km Überführung auch nicht ideal.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
10 Monate 5 Tage her #6 von holger4x4
Mein Womo habe ich auch mit rotem Kennzeichen überführt, mit einer Bescheinigung dass ich im Auftrage des Herstellers das Fahrzeug führe.
Aber du hast schon Recht, mal eben zu einer Werkstatt oder einem Händler gehen, kann ich mal deine rote Nummer haben.... das werden die wenigsten machen.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
10 Monate 5 Tage her #7 von Maddoc
Illegal....

...einfach anhängen und in Ruhe überführen.
Für sowas interessiert sich kein Mensch.

Gruß
Marc
________________________________
Muli mit Schnarchkapsel

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
10 Monate 5 Tage her #8 von holger4x4
Jo, solange man in keine Kontrolle kommt ;-) Das Risiko ist überschaubar.

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 4 Tage her #9 von lio
Kann man den Pferdeanhänger nicht einfach auf einen gemieteten Autotrailer stellen?

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
10 Monate 4 Tage her #10 von holger4x4
Lio, die Breite von 2,30m ist da das Problem. Mit einem Tieflader von einem Bauunternehmer würde das gehen ;-)

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 4 Tage her #11 von Tannengrün
Hallo,

was wiegt denn so en leerer Pferdehänger?
die 230cm Breite hat er wohl nur an den Radkästen?

Paar Kanthölzer und Seekieferplatten  quer auf der Pritsche verschraubt, Rampe gebaut und rückwärts auf den Transporter, gerade mal 11cm breiter als ne 280ger Trail, sollte gehen.

Gruß Dietrich

Gruß Tannengrün

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 4 Tage her #12 von bb
Gesamtlänge 4,45m lang, Außenkante der Räder 2,20m, Gesamtbreite 2,30m, 820 kg leer
Für meine 1,85m Pritsche ein klein wenig zu lang. 
Wenn ich hier günstig einen geeigneten Transportanhänger bekomme, werde ich den entsprechend verbreitern, falls das machbar ist. Wenn nicht, könnte der Besitzer sich einen Leihwagen mit AHK mieten, um ihn damit in Leverkusen beim TÜV vorzuführen. Das ist immer noch günstiger und weniger zeitaufwendig, als mehrmals mit dem Pickup an Werktagen und im Berufsverkehr von Eschwege nach Leverkusen und zurück zu fahren.
Denn nach der TÜV Prüfung muss der Anhänger ja erst wieder zugelassen werden, bevor ich ihn hierhin ziehen darf. Dazu muss ich die Papiere in Eschwege haben. Einen Termin für ein Kurzzeitkennzeichen in Leverkusen gibt es nur mit langer Wartezeit, in Eschwege geht die Zulassung innerhalb weniger Tage und auch das Kurzzeitkennzeichen kann ich mir dann sparen.




2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 4 Tage her #13 von Stefan
Kurzzeit oder Überführungskennzeichen. Das wäre die legale Version. Ohne Versicherung zu fahren ist immer ein Risiko, finde ich.

Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
10 Monate 3 Tage her #14 von Pick-up Camper unterwegs
@Stefan: Für ein Kurzzeitkennzeichen muss eine gültige HU vorliegen! Ohne HU ist nur die Fahrt auf direkter Strecke zur (nächsten) Prüfstelle erlaubt.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Tage her #15 von Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Tage her #16 von lio
Und wie ist es, wenn man sich ein Tageskennzeichen holt, so wie man das beim Auto auch macht, das man überführen möchte??

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
10 Monate 3 Tage her #17 von Pick-up Camper unterwegs
Tageskennzeichen, Kurzzeitkennzeichen, etc. Also das mit dem gelben Feld. Ist alles ein Kennzeichen, nennt nur jeder anders.
Und genau dafür braucht es eine gültige HU. Ansonsten ist die Fahrt damit zur nächsten Prüfstelle noch erlaubt.
In 99,9% mag man damit auch ohne HU quer durch die Republik fahren können ohne dass es irgendwen interessiert. Zählt man zu den 0,1% oder es passiert unterwegs was, dann wird es teuer und man braucht mit großer Wahrscheinlichkeit erstmal keine Kennzeichen mehr, weil man eine Weile zu Fuß geht.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Tage her #18 von lio
Uns sagte vor zwei Jahren, dass wir das Auto unserer Tochter mit der Tagesversicherung bis zu uns nach Hause überführen dürfen. Naja wenn das stimmt, dass das eine falsche Aussage war, dann hatten wir Glück nicht erwischt worden zu sein.

Liebe Grüße
Lioba

Nissan Navara D40
Tischer 200 H

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 2 Tage her #19 von bb
 "Zählt man zu den 0,1% oder es passiert unterwegs was, dann wird es teuer " 

So ist das und deswegen kommt das für mich auch nicht in Frage. 
Unversichert und ohne Zulassung werde ich eine Überführung von rund 300 km über A3 und A44 nicht riskieren. Es ist ja nicht nur das Risiko, kontrolliert zu werden. Viel größer ist das Risiko, durch dumme Fahrfehler von Dritten (Transporter/SUV auf der in Baustellen oft nur 2m breiten  Überholspur) in einen Unfall verwickelt zu werden. Dann wird es je nach Unfallfolgen richtig teuer werden.
Bis Sonntag bekomme ich die Info, wie breit der mir leihweise von privat angebotene Transportanhänger ist und wenn das nicht passt, muss die HU in Leverkusen mit einem Leihwagen aus Zugfahrzeug erfolgen. 

"Der §16 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung – FZV wurde zum 1.4.2015 geändert. Seit diesem Datum benötigt man für ein Kurzkennzeichen einen gültigen TÜV-Nachweis sowie eine gültige Hauptuntersuchung (HU) und Abgasuntersuchung (AU)."
kennzeichen.fahrzeug-verzeichnis.de/kurz...ohne-tuev-au-hu.html
​​Diese Regeländerung dient angeblich der Verkehrssicherheit, hilft dem Geschäft von TÜV und Fahrzeughändlern und hat private Überführungsfahrten von Fahrzeugen ohne HU und auch von Importfahrzeugen extrem kompliziert.

Der TÜV kann einen gebremsten Anhänger übrigens nur prüfen, wenn ein Zugfahrzeug zur Verfügung gestellt wird. Die Gebühren kassieren sie aber trotzdem. 
Positiv ist immerhin: Der Hänger wurde 2015 abgemeldet, daher reicht noch eine normale HU, die auch extern bei einer Werkstatt durch TÜV, Dekra usw erfolgen kann. Erst 7 Jahre nach der Abmeldung ist eine Vollabnahme notwendig. 


Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #20 von bb
Ich habe den Kauf jetzt gecancelt, das wird mir zu kompliziert, es liefe darauf hinaus, dass ich drei mal mit meinem Pickup über 300km pro Strecke fahren müsste, zusammen knapp 2000km, um den Anhänger endlich zugelassen hier stehen zu haben. Das kostet jedesmal einen Tag und 60 bis 70l Diesel und lohnt sich am Ende nicht, denn Leverkusen ist nicht meine Traumstadt und A44 und A3 sind nicht meine Traumstraßen.
Außerdem war ich am letzten Wochenende mit einem 2,30m breiten Wohnwagen hier in der Region unterwegs, den ich für einen Bekannten überführt habe und dabei habe ich festgestellt, dass mir der auf engen Landstraßen deutlich zu breit war. Wenn Anhänger, dann unter 2m Breite, ist meine Erkenntnis aus der Sache, denn wenn wir im Urlaub unterwegs sind, meiden wir in der Zielregion die großen Straßen, da sollte ein Anhänger nicht viel breiter sein, als das Zugfahrzeug.

Bernhard
 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.295 Sekunden
Powered by Kunena Forum