Topic-icon Frage Ford 6,0 Powerstroke

Mehr
4 Tage 17 Stunden her #281 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Die Mechanik der Festsellbremsautomatik hat auch ein neues Seil bekommen. Es ist zwar viel Gefummel, aber es geht. Man muß nur wissen was man macht, auf der Torsionsfeder ist eine sehr hohe Kraft, sonst machts schwups und die Griffel sind ab.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Nach den Rippenriemenscheiben habe ich nun noch den Riemen wieder gesäubert, der hat weniger als 10000KM drauf, mal sehen ob das Gequietsche jetzt ein Ende hat.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Dann habe ich mir noch 2 Kabel konfektioniert. Einmal 50qmm, 2,45m lang und einmal 35qmm, 40cm lang. Ich habe ja nun vom Nachfolger, dem 6.4, den Anlasser verbaut. Dieser dreht den Motor schneller, zieht aber auch einiges mehr an Strom. Das kritische bei den Trucks ist, daß die Batteriemassen beider Starterbatterien original nicht mit einem Kabel verbunden sind. Diese sind nur auf beiden Seiten am Rahmenlängsprofil angeklemmt. Der Strom muß also über die Rahmenquertraverse von der einen zur anderen Batterie. Wenn die Fahrzeuge älter werden, führt das oft zu Problemen. Dem bin ich nun aus dem Weg gegangen, indem ich beide Batterien miteinander, mit dem Rahmen und dann noch mit dem Motorblock verbunden habe.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Den gleichen Umbau habe ich schon an einem anderen 6.0 gemacht, allerdings mit einem Originalanlasser. Startdrehzahl war vorher unter 200 Umdrehungen, nach dem Umbau waren es 228 Umdrehungen (kalt) bzw. 241 Umdrehungen (warm). Zu sehen jeweils am Ende des Kompressionstests.



Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 17 Stunden her #282 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
​Die Montage der Kolben in die Bremssättel gestaltet sich schwieriger als gedacht, da werde ich mir wohl Montagewerkzeuge machen müssen. Wenn ich die Staubmanschette zuerst montiere im Bremssattel, bekomme ich den Kolben nicht mehr hinein. Setze ich den Kolben zuerst ein, bekomme ich die Staubmanschette nicht mehr richtig in den Nutsitz.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Aber ich habe heute eine interessante Entdeckung gemacht. Es scheint so, als hätte ich den Grund gefunden, warum die Bremsen ab und an heiß laufen weil die Kolben aus Bakelit fest sitzen im Bremssattel. Vorne sind Kolben verbaut mit 60mm Durchmesser, hinten sind Kolben verbaut mit 54mm Durchmesser.

Die alten Kolben sind konisch geworden!! Auf der Seite wo sie gegen den Bremsbelag drücken, sind sie im Durchmesser größer geworden. Das würde erklären warum sie nicht mehr zurück gehen in die Kolbenbohrung beim lösen der Bremse.



Die neuen Kolben vorne haben oben und unten einen Durchmesser von 59,9mm



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Die alten Kolben vorne haben oben 60.03mm, unten 59.93mm



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Die neuen Kolben hinten haben oben und unten einen Durchmesser von 53,87mm



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Die alten Kolben hinten haben oben 54,07mm und unten 53,90mm.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Das dürfte in Kombination mit trocken eingebauten Kolben des Rätsels Lösung sein!!
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 3 Stunden her #283 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Und warum tritt der Fehler (das klemmen) dann nicht häufig auf, sondern in mehreren Jahren nur 3 Mal ohne besondere Last?
Ich glaube leider immer noch nicht daran das es an den Zangen bzw. an den Kolben liegt.
Ich glaube das das Bremsöl nicht zurückgeflossen ist. Entweder das ABS Steuergerät oder es ist was in der Leitung vorn rechts.
Bin gespannt. Aber die Zangen hast Du wieder gut restauriert :top: :top:

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Tage 3 Stunden her - 3 Tage 3 Stunden her #284 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Hallo Volker, bei mir wars einmal ohne Last (BEIDE) Zangen der Vorderachse und einmal (letzten Urlaub vorn rechts). Die Kolben werden beim (auch leichten) Bremsen gegen den Belag gedrückt und können nicht mehr zurück weil sie zu schwergängig sind. Dann erwärmt sich die Bremse und es kommt zu bekannten Problemen. Wenn man es "wissenschaftlich" angehen möchte (wovon ich nicht mehr weit entfernt bin), müßte man alle 4 Bremsdrücke über einen längeren Zeitraum beobachten.
Ich wollte ja Bremskolben aus dem vollen drehen, aber die Erwärmung wäre bei Stahlkolben bei weitem mehr (Wärmeausdehnung), s. Video.
Der Temperaturunterschied zwischen Kolben und Bremsflüssigkeit war hier satte 60°C, d.h. Bei einer Bremsflüssigkeitstemperatur von 150°C, habe ich am Kolben nur 90°C. (Bei Stahl/Alukolben wäre der Unterschied nur minimal). AAAber: wie man im Video ganz am Ende sieht, habe ich damals den Durchmesser des heißen Kolbens am Boden gemessen, also mit der Seite, mit der er im Sattel sitzt. Nun weiß ich aber, daß die Seite, die gegen den Bremsbelag drückt größer wird mit der Zeit. Neu hat der Kolben 59,9, d.h., er "wächst" im Durchmesser 0,1mm und klemmt oben an der Seite wo er gegen den Belag drückt.

Letzte Änderung: 3 Tage 3 Stunden her von Hartwig.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Tage 17 Stunden her #285 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
​Die Montage der Staubschutzmanschetten war vernünftig nur mit Montagehilfen möglich. Bei allen anderen Montagearten ohne die Hilfsmittel kann man nicht prüfen ob die Manschette sauber in der Ringnut sitzt.



Es gibt 2 Möglichkeiten: Entweder man setzt die Manschette zuerst in den Bremssattel ein, dann setzt man den Montagering in die Manschette ein, um danach den Bremskolben einzudrücken.

Oder: man stülpt die Manschette über den Montagering und drückt dann den Gummiwulst der Manschette in die Ringnut am Bremssattel. Es funktioniert beides, Gefummel bleibt es aber.



Falls es wider Erwarten doch nochmal zu einem Problem unterwegs werden sollte, habe ich mir ein Hilfsmittel gebaut, mit dem ich unterwegs die Kolben wieder gängig machen kann (in Irland hatte ich dazu 2 große Rohrzangen verwendet, was aber recht gefährlich ist, denn die Bakelitkolben brechen leicht.) Das Hilfsmittel ( 2 Messingscheiben, 2 Schrauben und 1 Stück Flachstahl) kann ich auch als Anschlag nutzen beim Ausbau der Kolben. Nach der Montage der Staubschutzmanschetten habe ich damit die Kolben etwa 20mm ausgefahren um sicherzustellen, das alles richtig montiert ist und die Manschetten sauber in den Ringnuten sitzen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.









Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa, Wishbone

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Tage 17 Stunden her #286 von Lender
Lender antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Schon Krass wie viele Probleme so ein Fahrzeug machen kann. Umso beeindruckender wie viel Zeit und Nerven du in dein Fahrzeug investierst.

Bei Infrarot-Thermometern muss man vorsichtig sein, gewisse Oberflächen, z.B. poliertes Metall, sind im infraroten Bereich weiss. Sprich sie strahlen kaum im Infraroten bereich, wodurch man die Temperatur nicht messen kann.
Ich wollte mal mit einer Wärmebildkamera die Wärmeverteilung auf einer blanken Edelstahlauflage überprüfen. Die Oberflächentemperatur betrug 200 grad gemäss Anlage, die Wärmebildkamera zeigte aber nur 25 grad und ich konnte das Wärmebild meines Gesichts auf der heissen Oberfläche sehen :D

Im Zweifelsfall besser eine Kontakt-Messung machen, denn ein Klotz mit 90 grad in einer 140 grad Flüssigkeit macht keinen Sinn sofern er nicht aktiv gekühlt wird oder der Klotz massiv grösser ist als die Flüssigkeit.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 18 Stunden her #287 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
es sind nun alle Züge der Festsellbremse erneuert. Es gibt übrigens, wie ich jetzt herausgefunden habe, ein schönes Hilfsmittel um die Spreizhülsen der Außenhülle an den Zügen zu entriegeln.
Bei mir kommt man ziemlich schlecht an die Züge ran, da ich außen am Rahmen Wassertanks und Staufächer habe.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Tag 18 Stunden her #288 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Lender, beim nächsten Mal mache ich den selben Test mit einem Stahlteil entsprechender Abmessung, dann sieht man vielleicht den Unterschied Stahl - Bakelit...

an den Bremsen wurde so sorgfältig wie möglich gearbeitet, ob es sich gelohnt hat, wird sich zeigen. Führungsbolzen, Faltenbälge und Schrauben sind natürlich auch neu. Vorn rechts ist fertig, der Rest folgt...

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
19 Stunden 25 Minuten her #289 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Ford 6,0 Powerstroke
Erstaunlich was man alles geschafft bekommt an einem Sonntag wenn man nicht alle furzlang gestört wird :-) Bremse Vorderachse links montiert, beide Feststellbremsen montiert und eingestellt, Hinterachsradnaben zusammengebaut, Radlager gesäubert und neu gefettet, Radlagerspiel eingestellt.
Zum Einsetzen der neuen Nabendichtringe mußte ich mir ein Einschlagwerkzeug bauen.


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Die Radnabenmuttern von Dana (sieht man montiert im Hintergrund) sind eine tolle Sache finde ich. Kein Kontern, keine Distanzringe, keine Splinte... Im Prinzip sind das 2 "Zahnscheiben" die durch Federdruck zusammengedrückt werden. Das Lösemoment wird mit einem Spezialwerkzeug (fährt immer mit) aufgebracht.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Die Antriebswellen wurden gesäubert und auch eingebaut. Die Verzahnung geht als neuwertig durch. Beachtlich welches Drehmoment die Wellen übertragen bei etwa 1,06m Länge und nur 35mm Durchmesser. Ich habe auf der Hinterachse 3,8T, und es kam schon öfters vor, daß auf sandigem Untergrund ein Zwillingsradpaar durchdrehte...


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.280 Sekunden
Powered by Kunena Forum