Topic-icon Frage Nissan Navara d40 Zum Bimobil Husky 230 Träger Umbau

Mehr
3 Monate 1 Woche her #1 von Sino
Guten Abend liebe alle,

am WE war es endlich so weit und wir haben uns ein Basis Fahrzeug zu gelegt!

es ist ein Nissan Navara d40 Doka geworden 
bj 2007 
Manuel mit HA Sperre 
Auslastung (goldschmitt 1 kreis)  HA Last 2035 kg
zGgw 3210kg
rahmen Verstärkung 
210.000km

Zustand dem Alter entsprechend aber nicht runtergekommen und kein Baustellen Fahrzeug!
und kein wartungs Stau!

ist ja noch ein Lowbudget Projekt! 
an diese Stelle würde ich gerne an den Anfang meiner Wohnkabinen kariere errinern 
PU mit Bilobil Husky für Max 10.000€ 
(vielleicht erinnert sich ja der eine oder andere daran) 

wir befinden uns gerade bei c.a 11.000€
heist wir sind leider schon 1000€ drüber! 

bin dennoch erstmal sehr zufrieden!

so nun habe ich die letzten Tage schon mal die Schrauben der Pritsche mit fast ner ganzen Dose wd40 ein gejaucht! 
3 von 4 sind raus die 4 dreht leider durch! 
naja soll ja auch nicht zu leicht werden! 

nun ist zwischen Pritsche und Rahmen und Rahmen und schraube ein Gummipuffer verbaut c.a 5 mm 

welche ich gerne auch für den wechselrahmen verwenden würde! 
da die Puffer aber nun auch schon 15 Jahre alt sind hätte ich gerne neue! 
finde die Dinger aber um verrecken nicht! 

kennt vielleicht jemand die Teilenummer oder vielleicht was ich als Alternative nehmen könnte? 

werde die kommenden Woche damit beschäftigt sein den Wechsel Rahmen anzupassen und  schauen wie alles passt von Höhe Alkoven über Durchfahrt s Breite und Tankstutzen!

Apropo Tankstutzen 
hat jemand ne idee wie man das lösen könnte ohne das man es wie Bimobil machen muss? 


hier auch paar Bilder des neuen(alten)

Mit freundlichen Grüßen,
sino

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan, MuD

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #2 von qwe
Sieht chic aus! 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Bimobil Husky 240 Bj. 1991 / Nissan Navara D40 Kingcab Bj. 2011
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von qwe.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Monate 1 Woche her #3 von holger4x4
Prima, dann viel Spaß beim schrauben ;-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #4 von Hendrik
Viel Spaß damit!  

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #5 von BiMobil
Hi Sino 

Wegen den Gummipuffer  ( Hartgummi gewebeverstärkt , gabs damals als Meterware )

Wollte dich gerade nach Aubing in die Brunhamstr. schicken , da hab ich vor Jahren welche gekauft .
Den gibts anscheinend nicht mehr .
Ich vermute der ist umgezogen .
Versuchs mal bei dem www.gm-gmbh.de/
Ist im Freiham , hinterm Hornbach 

4 Schrauben , in der Regel sind es 6 
Da wird von deinem Zwischenrahmen nicht mehr viel passen .



 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #6 von Sino
Hey Rudi,
bei der Doka sollten sind es wohl 4 hochfeste Schrauben! 

mein vorhandener Wechselrahmen wird wohl nur als teile Spender  dienen! 
die hintere Schienen waren schon mal hilfreich! 

weiss noch nicht wie hoch die Gummis sein dürfen! 

wird wohl wieder Salami Taktik werden! 
würde halt gerne alle teile da haben aber das haut wohl nicht hin! 

Grüße,
sino

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #7 von Sino
Guten Abend alle,
heute ging was voran! 
Elektrik abbau und Pritsche runter!
war doch gut Arbeit!
 und wie nicht anders zu erwarten schaut der Rahmen von der Oberseite gut rostig aus aber es ist nichts durch! 

Nun meine Frage an die Navaristen! wie ist bei euren Bimobil wechselsystemen die Hintere Chromstossstange befestigt! sie wird ja mit der Pritsche abgebaut richtig? 
wie viele Anhänger dosen habt ihr? 
1 für die kabineund
1 für Pritsche oder Wechselrahmen?
und
1 für die Anhänger an sich? 
bin über alle tips dankbar und auch über jedes Foto! 

vielen Dank,sino 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Sino.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #8 von BiMobil
Hi Sino 

Ich hab die Stoßstange sofort in die Ecke gestellt ( war nur im Weg und ca. 10 -15 kg weniger ) 
Als Unterfahrschutz hab ich eine AHK montiert 

1 x 13 polige nur für die AHK 
1 x 13 polige wahlweise für die Plattform oder Serien Pritsche oder für die Kabine 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MuD
  • MuDs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Wer nie vom Weg abkommt, bleibt auf der Strecke!
Mehr
3 Monate 1 Woche her #9 von MuD
Hallo Sino,
meine Stoßstange hängt an der Pritsche. Als Unterfahrschutz dient die AHK.
Am Fahrzeug ist eine Steckdose für den Anhänger und eine für die Kabine oder die Pritsche.
Vielleicht findest du hier ein paar Fotos , die dir weiterhelfen. Wenn du spezielle Fotos brauchst melde dich.

Viele Grüße aus dem Sauerland
Marita und Dirk
mit Navara und Husky
www.eicker.blog

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #10 von Sino
Habt ihr in der Steckdose für die Kabine auch Lade Strom Kabel für die Versorger Batterie? 

MuD vielleicht hast das eine oder andere Bild wie die Stoßstange an der Pritsche befestigt ist! 


p.s habe die HA gewogen 760kg!  
bin echt gespannt was das Gewicht mit Kabine und Wechselrahmen sein wird! 

die Pritsche mit Hardtop ist ja echt schwer! 

danke für eure Teilnahme an meinem Beitrag!

Mit freundlichen Grüßen,
sino 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #11 von Sino
Es geht voran!!!

paar Fragen habe ich dennoch wieder! 

wieviel Luft habt ihr in eurem Radkasten also zur Kabine? 

Ich befürchte das meine Spur zu breit für den Radkasten ist was meint ihr? 

könnte ich sonst den Radkasten erweitern? 

durch die stützen kommen gerade so durch!
reifen 255/65/R17

wie viel Abstand hat ihr Auto Dach zum Alkoven? 
30mm ok?

Abstand zwischen Kabine und Auto?

Was für eine Material Stärke sollte der Zwischenrahmen haben?

war auch gleich auf der Wage:GG 2700VA 1160HA  1540

allerdings ist natürlich kein Wechselrahmen dran und auch sonst ist die Kabine bis auf Werkzeug ziemlich leer! 

habt ihr noch tips worauf ich achten sollte oder was bei euch schief lief beim Umbau? Vielen Dank für konstruktive Meinungen und Kritik! 
Mit freundlichen Grüßen,
sino 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #12 von BiMobil
Hi Sino

wieviel Luft habt ihr in eurem Radkasten also zur Kabine? 
kann ich nicht genau beziffern , bedenke das die Radkästen noch rein kommen .
Und wie lahm die Blattfedern bereits sind bzw. wie weit die Karre hinten einfedert.


Ich befürchte das meine Spur zu breit für den Radkasten ist was meint ihr? 
Richtig , der L 200 hat weniger Spurbreite 

könnte ich sonst den Radkasten erweitern? 
Ich hab das selbe Problem , ich habs nicht gemacht , an der Statik vom Bodenrahmen wollte ich nichts verändern.
Also muß die Kabine nach oben , oder Federn aufsprengen / erneuern oder Zusatzfederblatt .


durch die stützen kommen gerade so durch!  reifen 255/65/R17
passt perfekt , du hast noch genug Luft 

wie viel Abstand hat ihr Auto Dach zum Alkoven?   30mm ok?
25-30 mm sollten es sein ( ich hab 18 mm geht gerade noch )

Abstand zwischen Kabine und Auto?
Gibt ja die vordere Schiene vor 

Was für eine Material Stärke sollte der Zwischenrahmen haben?
Bimobil hat 5 mm , hab ich auch genommen .
Für die Verbindung von vorne nach hinten reichen auch 2 mm 

Wenn ich deine Bilder seh hab ich den Eindruck das die Kabine hinten noch etwas höher müsste (ca. 20 mm )
siehe Hilfslinie am Foto 

 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #13 von Sino
Die Position ist noch nicht fix!
aber hast recht Hinten hoch oder vorne runter oder beides! 

werde nochmal rum Kurbeln müssen 
um nochmal Maße zu nehmen!

 So wie es jetzt ist habe im Radkasten c.a 16cm 
In der Pritschen sind es c.a 18-20cm 
aber da wo der Unterboden im Weg ist sind es halt nur 10cm! 

@Rudi wie weit bist du den hoch gegangen Bis du zufrieden warst ohne den Radkasten Kasten zu vergrößern?


theoretisch könnte ich es doch ausmessen an den Anschlag Gummis wie weit es einfedern würde oder??

Abstand zum Auto möchte versuchen so knapp wie möglich und flach wie möglich zu werden!
damit auch die Pritsche besser passt!

möchte der Wechselrahmen so niedrig halten wie möglich und die höherlegung an die Schienen der Kabine ran bauen!

das ich durch die stützen passe macht mich echt happy! 
Eine Baustelle abgehakt! 
erstemal,Nacht und allein,
war kein Problem!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Mit freundlichen Grüßen,
sino 
 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #14 von Sino
Hey @Rudi denke du hast recht und die blattfedern könnten recht ausgelutscht sein! 

weiss jemand was aufsprengen kostet? 

hatte sie LuFe auf 2,5 bar aufgepumpt! 

aber die AHK hing schon recht weit unten! 

Alternative wäre sonst einfach neu blattdefern! 
verbaut haben ich die 3+1! 
aber so ist der Unterschied zu 2+2 oder 4+1

höherlegung würde ich eigentlich nicht wollen/brauchen!? 

sowas wie ein Ironman Load plus wird mit Lufe ja nicht funktionieren! 

Grüsse,
sino

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von Sino.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her - 3 Monate 1 Woche her #15 von BiMobil
Hi Sino 

Ist jetzt schwierig zu sagen ob die 10 cm im bereits eingefederten Zustand reichen .
Ich hab , glaube ich zumindestens , fast noch weniger aus den von dir genannten Gründen .

Aufsprengen kostet bestimmt kaum weniger wie neue Federn 
Ohne eine Wertung abzugeben wäre hier  die 5 Blatt verstärkt eine rel. günstige Möglichkeit 
www.blattfeder-shop.de/Blattfedern-Nissan-Navara-ab-2005

Ironman plus hatte ich im L 200 , war gar nicht so schlecht von der Wirkung.
Material war allerdings unterirdisch ,vor allem die U Halter und Muttern . 
Total rostig und 1 Halter ist gebrochen 

Nochmal zur Durchfahrt durch die Stützen .
Glaub mit , bei dir ist es perfekt , zu kannst mit den Spiegeln rel. einfach da durch fahren.
Wenn du dann durch bist dann passt die Kabine auch zu 99 %
Die 1 % macht dann der Konus 

Edit :  Den Zw-Rahmen hinten höher !!
Prüfe ob die Abstände der vorderen zu der hinteren Schiene an der Ladefläche realisierbar sind ,ebenso die Höhe .
 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine
Letzte Änderung: 3 Monate 1 Woche her von BiMobil.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 1 Woche her #16 von Sino
Alle helfen fleißig mit!!

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #17 von Sino
So heute wieder dran gewesen!
Rahmen ist entrostet und mit Brunox behandelt!  
Und eine Schicht Brantho Korux nitrofest! 
wenn alle Metallarbeiten fertig sind kommt noch nen Eimer Mike Sander drauf!

heute habe ich den Zwischen Rahmen angefangen! 
da ich so flach wie möglich mit dem Rahmen bleiben möchte war es ne ziemliche Anpassungs Arbeit! 
aber so schaut hoffentlich die Pritsche einigermaßen gut aus! Bin jetzt von der original Höhe c.a 1 cm höher gekommen!

generell muss die Kabine aber c.a 6-8 cm höher diese werde ich aber direkt an der Kabine verschrauben! 

die rechte Und linke Seite angepasst  aber noch nicht fertig verschweißt! 
Quertraversen vorne u hinten müssen noch rein!
Und der genaue Anschluss an die Kabine ausgetüftelt!

ohne Wechselsystem wäre alles so einfach!!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



das schöne system der hinteren Schiene kann ich wahrscheinlich nicht behalten,
Da zu hoch!
mal schauen! 

echt viel Arbeit alles! 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



überlege ob der Rahmen danach zum verzinken soll oder einfach lackieren! 
Wass meint ihr?

was würde das verzinken kosten?

Radkästen sind nur grob angepasst! 

Muss ich für den tüv eine Bodenplatte haben? 

das Riffelblech ist leider zu schmal!
ist 88cm 
soll 100cm 


Freue ich jetzt schon auf das Thema Elektrik!!

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




allen noch einen schönen Rest abend,
sino 
 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #18 von BiMobil
Hi Sino 

ohne Wechselsystem wäre alles so einfach!!
stimmt nicht ganz , das Wechselsystem ist top .
Die Ladeflächen mit dem Tankstutzen in der Pritsche und dem blöden Blech vor den Hinterrädern ist das Problem .
Beim L 200 war das Wechseln eine Minutensache 


das schöne system der hinteren Schiene kann ich wahrscheinlich nicht behalten,
Da zu hoch!  mal schauen! 
Alternative ???   ich kenn nichts besseres

echt viel Arbeit alles! 
stimmt

überlege ob der Rahmen danach zum verzinken soll oder einfach lackieren! 
Was meint ihr?   was würde das verzinken kosten?
Der Rahmen ist doch verzinkt , ich würde nur die Schweißnähte lackieren .
Wenn du Preise haben willst , das geht nach Kilo 
Google nach Zinkpower in FFB


Muss ich für den tüv eine Bodenplatte haben? 
Kommt auf den TÜV Ing. drauf an , wenn du mit der Plattform vorfahren mußt , dann ja 
 

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #19 von Stefan
Zum Verzinken muss der ganze Rotz runter und es müssen verzinkungsgerechte Bohrungen erstellt werden. Falls es ein geschlossener Rohrrahmen ist...

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 6 Tage her #20 von Sino
Servus Stefan, 
was meinst du mit „Rotz“ den alten Zink oder den Rost? 

Grüße,
sino 

Bimobil Husky 230 BJ 1999
Ohne Heckklappe und ohne Nasszelle Nissan Navara Bj07 Manuel LuFe (Goldschmitt)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.433 Sekunden
Powered by Kunena Forum