Topic-icon Frage Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht

  • SwissNavara
  • SwissNavaras Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das ZIEL ist das Ziel.
Mehr
6 Monate 6 Tage her - 6 Monate 6 Tage her #21 von SwissNavara
Entweder hat es die Pritsche hinten zusammengedrückt, was bei abgenommener Kabine leicht feststellbar sein sollte oder der Rahmen ist gebogen. Der Rahmen biegt ja weiter vorne als auf den Fotos dargestellt.


Hier zum Vergleich: https://www.wohnkabinenforum.de/forum/so-sieht-s-aus/146682-fahrzeug-mit-knick#276132

Seit 2014: Nissan Navara 2.5 l dCi King Cab SE 190 PS manuell / Tischer Box 240 L / Goldschmitt 2-Kreis / Rahmenverstärkung / Auflastung 3500 kg / Profender Stossdämpfer einstellbar hinten
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von SwissNavara.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #22 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht
Die Gummis an den Befestigungen sitzen definitiv nicht mehr mittig, auch der Gummi an der Aufliegestelle dazwischen ist nicht mehr genau darunter.

Vordere Befestigung:


Aufliegestelle:

Hintere Befestigung:


Der Rahmen geht im Bereich der hinteren Befestigung ja nach hinten gesehen schräg nach unten Richtung Boden und verläuft nicht parallel zum Boden. Wenn jetzt alles ein paar Millimeter an den Gummipuffern nach hinten rutscht, senkt sich die Ladefläche an den hinteren Befestigungen minimal ab (weil der Rahmen schräg und nach hinten dann tiefer ist). Auf die Länge gesehen sorgt das natürlich schon dafür, dass zwischen Kabine und Pritsche der Spalt oben größer und unten kleiner wird.

Man kann das mit dem ungleichen Spaltmaß und dem Hängen der Kabine so jedenfalls erklären.

Ob sich der Rahmen minimal verzogen hat, kann mit bloßem Auge natürlich niemand sehen, das kann nur eine Vermessung zeigen.
Ein Riss konnte von Abschlepper, Werkstatt und mir keiner entdecken.

Die Ladefläche an sich sieht für mich auch intakt aus, es gibt keine erkennbaren Knicke, noch sind die Profile erkennbar deformiert.

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her - 6 Monate 6 Tage her #23 von Lance a lot

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)
Letzte Änderung: 6 Monate 6 Tage her von Lance a lot.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #24 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht
Den Link hat schon mal jemand gepostet. Habe ich mir durchgelesen und ja, sieht tatsächlich ähnlich aus wie bei uns. Leider konnte uns hier aber bisher keiner sagen, ob der Rahmen einen Knick hat. Fahren, insbesondere mit Kabine, ist vor dieser Abklärung wahrscheinlich keine gute Idee mehr?!?

Bleibt eigentlich nur zu sehen, ob wir das hier prüfen lassen können, oder ADAC Rücktransport.

Musste das schon mal jemand mit Wohnkabine drauf in Anspruch nehmen?

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
6 Monate 6 Tage her #25 von holger4x4
Ich denke mal, das ist eine Kombination aus Rahmen etwas verbogen und Ladefläche etwas verrutscht im Rahmen des Spiels der Befestigungen. Wenn kein Riss am Rahmen zu finden ist, würde ich so erst mal weiter fahren und öfters mal kontrollieren ob sich was verändert.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #26 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht

holger4x4 schrieb: Ich denke mal, das ist eine Kombination aus Rahmen etwas verbogen und Ladefläche etwas verrutscht im Rahmen des Spiels der Befestigungen. Wenn kein Riss am Rahmen zu finden ist, würde ich so erst mal weiter fahren und öfters mal kontrollieren ob sich was verändert.

Bist du mit weiter fahren mit der Kabine und damit der Belastung sicher, wenn der Rahmen sich wirklich schon, wenn auch nur leicht, verbogen hat?
Ich will ja nicht, dass das Problem noch größer wird. Vor und liegen, selbst wenn wir den Bereich um Stockholm auslassen wenigstens knapp 2000 km bis heim.

Und wie kontrolliere ich eine Veränderung? Die Spaltmaße sind nur schwer genauer messbar.

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #27 von Lance a lot

Und wie kontrolliere ich eine Veränderung?


Ich würde das so machen: Jeweils 2 kleine Markierungspunkte auf jeder Fahrzeugseite oben an der Ladeflächenseite und in gleicher Höhe an der Kabine (z. B. mit Edding oder Kugelschreiber auf Klebeband). Den Abstand zwischen den Punkten regelmäßig messen (Gespann sollte dabei eben abgestellt sein). Bleibt er gleich, hat sich nichts bewegt.

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)
Folgende Benutzer bedankten sich: crazy-to-bike

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #28 von Atlantik

Lance a lot schrieb:

Und wie kontrolliere ich eine Veränderung?


Ich würde das so machen: Jeweils 2 kleine Markierungspunkte auf jeder Fahrzeugseite oben an der Ladeflächenseite und in gleicher Höhe an der Kabine (z. B. mit Edding oder Kugelschreiber auf Klebeband). Den Abstand zwischen den Punkten regelmäßig messen (Gespann sollte dabei eben abgestellt sein). Bleibt er gleich, hat sich nichts bewegt.


Das dürfte nur funktionieren, wenn die Kabine auf der Ladefläche wandert.
Da offensichtlich die Ladefläche auf dem Rahmen wandert, dürften die Markierungspunkte immer konstant gegeneinander stehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #29 von Atlantik
Ich würde die Last einfach mal abnehmen.
Dann die Verschraubungen der Ladefläche lösen (lassen) und versuchen die Ladefläche (zumindest grob) neu positionieren.
Falls die Ladefläche sich in die Originalposition zurück bewegt, dann sind die Gummilager defekt, der Rahmen wohl o.k. .
Dann sieht man weiter - jedenfalls wäre das Fehlerbild eindeutiger.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
6 Monate 6 Tage her #30 von Sonniger Süden
Sonniger Süden antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht
Einfach weiterfahren würde ich persönlich nicht machen...offensichtlich sind irgendwelche Bodenwellen zu schnell überfahren worden, und Deine Kabine hat eher die Tendenz sich noch weiter nach hinten runterzuhängen.
Wenn das schon so ist, könnte die nächste unabsichtlich zu schnell gefahrene Unebenheit Dir den Rest besorgen !!!
Und dann ist möglicherweise der Rahmen angerissen...oder schlimmeres
Das willst Du sicher nicht.
Vielleicht findest Du mit etwas Geduld eine fähige Werkstatt, die Dir den Rahmen dort wo er am schwächsten ist, verstärkt !
Ich würde nicht eher Ruhe geben, bis ich genau wüßte was Sache ist, und dann Abhilfe schaffen, bevor ich dann irgendwo - meißtens sind es dann die blödesten Stellen die man sich vorstellen kann - gestrandet bin, und definitiv nicht mehr weiter kann !

Grüße Olaf
Seit 1971 auf Reisen, mehr als 30 Länder, und fast ebenso viele Inseln, 3 Kontinente
Anfangs m. Rucksack, dann Fahrrad, Motorrad, Pferd & Wagen (Eigenbau), Citroen Ami 6 (Kombi Camping), Käfer m. Zelt, Bully Campingbus, Mercedes L 206 Camp.bus, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.), Volvo 760 (Kombi Camp.), derzeit Nissan Navara m. Camp 8S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #31 von Hendrik
Das ist ja schon eine sehr dubiose Sache. Wenn es denn so ist, daß die Ladefläche gewandert ist, muß der Schwachpunkt gefunden und beseitigt werden. Da haben Karl-Heinz und Olaf wohl sehr recht.
Alles Gute weiterhin - Gruß Hendrik

Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #32 von Lance a lot
Mit Kabine meinte ich die Fahrerkabine, nicht die Woka. Hab kein besseres Wort, in Englisch wärs "Cab", drum hab ich Kabine geschrieben.
Es geht darum, herauszufinden, ob sich der Abstand zwischen Fahrerhaus-Rückwand und Ladeflächen-Vorderwand oben verändert. Dazu reichen je 2 Messpunkte auf beiden Fahrzeugseiten an geeigneter Stelle. Wenn deren Abstand gleich bleibt, sollte sich nichts bewegt haben.

Ob ich mich trauen würde, weiterzufahren, weiss ich nicht. Auf jeden Fall halte ich es für sinnvoll, die leere Pritsche mal zu lösen und zu sehen, ob man sie spannungsfrei und sauber zentriert wieder an die Befestigungspunkte bekommt.

Aber wenn da dann alles richtig sitzt, und der Knick wäre noch da, bliebe eigentlich nur der Rahmen übrig.

2014 F350 + 2017 Northstar Arrow (ex 2001 Lance 915, 2011 Outfitter Apex 8, 2008 Chevy Silverado 2500HD)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Sonniger Süden
  • Sonniger Südens Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Nissan Navara D401 mit Nordstar Camp 8S
Mehr
6 Monate 6 Tage her #33 von Sonniger Süden
Sonniger Süden antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht
Selbst wenn die Ladefläche wieder in die originale Position gebracht werden könnte, bliebe immer noch die Differenz zwischen unterem und oberem Spalte - der Knick - und da würde ich wissen wollen, wie der zustande gekommen ist, bevor ich an ein weiterfahren denken würde !
Irgendwo ist da noch etwas, dass weder der Abschleppdienst, noch der Mechaniker und Du bislang entdeckt haben...
Etwas Geduld...
die Situation ist oberblöd, aber Du kriegst das hin !

Grüße Olaf
Seit 1971 auf Reisen, mehr als 30 Länder, und fast ebenso viele Inseln, 3 Kontinente
Anfangs m. Rucksack, dann Fahrrad, Motorrad, Pferd & Wagen (Eigenbau), Citroen Ami 6 (Kombi Camping), Käfer m. Zelt, Bully Campingbus, Mercedes L 206 Camp.bus, Peugeot 504 Familiale (Kombi Camp.), Volvo 760 (Kombi Camp.), derzeit Nissan Navara m. Camp 8S

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #34 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht

Sonniger Süden schrieb: Selbst wenn die Ladefläche wieder in die originale Position gebracht werden könnte, bliebe immer noch die Differenz zwischen unterem und oberem Spalte - der Knick - und da würde ich wissen wollen, wie der zustande gekommen ist, bevor ich an ein weiterfahren denken würde !
Irgendwo ist da noch etwas, dass weder der Abschleppdienst, noch der Mechaniker und Du bislang entdeckt haben...
Etwas Geduld...
die Situation ist oberblöd, aber Du kriegst das hin !

Wie gesagt, da der Rahmen an den hinteren Befestigungen der Ladefläche nach unten zeigt, öffnet sich beim nach hinten Rutschen oben ein Spalt zwischen Führerhaus und Bordwand der Peitsche. Ich denke aber, dass das leider wirklich nicht das ganze Ausmaß bewirken kann, bleibt also nur ein verzogener Rahmen, wenn es keinen Riss gibt.
Wir können morgen mal noch zu einer Werkstatt fahren (ohne Kabine), die uns der Nissan Händler gegeben hat. Aber ob das was eindeutig definitiv bestätigtes ergibt... imho müsste eine Vermessung gemacht werden.

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #35 von Atlantik

Lance a lot schrieb: Mit Kabine meinte ich die Fahrerkabine, nicht die Woka. Hab kein besseres Wort, in Englisch wärs "Cab", drum hab ich Kabine geschrieben.
Es geht darum, herauszufinden, ob sich der Abstand zwischen Fahrerhaus-Rückwand und Ladeflächen-Vorderwand oben verändert. Dazu reichen je 2 Messpunkte auf beiden Fahrzeugseiten an geeigneter Stelle. Wenn deren Abstand gleich bleibt, sollte sich nichts bewegt haben.

Ob ich mich trauen würde, weiterzufahren, weiss ich nicht. Auf jeden Fall halte ich es für sinnvoll, die leere Pritsche mal zu lösen und zu sehen, ob man sie spannungsfrei und sauber zentriert wieder an die Befestigungspunkte bekommt.

Aber wenn da dann alles richtig sitzt, und der Knick wäre noch da, bliebe eigentlich nur der Rahmen übrig.


Kabine - Missverständnis - alles klar.
Vermutlich würde jetzt - in der aktuellen Situation - keine Veränderung mehr auftreten.
Wenn die Lager wirklich nach hinten ausgeschlagen sind, dann könnte der "weiche" Verstellbereich des Gummis aufgebraucht sein, d.h. die Ladefläche ist auf "hartem" Anschlag. Dann bewegt sich ja nichts mehr.

Da die 230er den Schwerpunkt relativ weit hinten hat, wird eine wandernde Ladefläche, bedingt durch "lockere, ausgeschlagene" Fixierungspunkte immer eher nach "hinten unten" hängen.

Eine Ferndiagnose ist schwer, kaum belastbar möglich.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche und der Reparatur, gleich welcher Art.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #36 von Hendrik
Wie ist denn die Kabine fixiert? An den Befestigungspunkten der Ladewanne oder an Fixpunkten, die mit dem Rahmen verbunden sind (Ösenschrauben z.B.)?
Gruß Hendrik

Amarok und Tischer 220

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
6 Monate 6 Tage her #37 von BiMobil
Hast du den Rahmen in dem Bereich schon mal angeschaut ??

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #38 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht

Hendrik schrieb: Wie ist denn die Kabine fixiert? An den Befestigungspunkten der Ladewanne oder an Fixpunkten, die mit dem Rahmen verbunden sind (Ösenschrauben z.B.)?
Gruß Hendrik


Vorn geht ein Bügel um den Rahmen, an dem ein Winkelprofil angeschraubt ist, an dem wiederum durch den Radkasten durch die in der Ladefläche befindliche Verankerung befestigt ist.
Hinten ist unter der Ladefläche eine großflächige Platte, in die jeweils von oben eine Schraube mit Öse verschraubt ist.

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #39 von Bearded-Colliefan
Bearded-Colliefan antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht
Das Schadensbild ist identisch mit den meinigen vor etwa 9 Jahren. Bei mir ebenfalls D40 Doka mit der 240 Iger waren das erste mal mit Kabine in Frankreich. Ela war am fahren und hat auch eine Verkehrsberuhigung übersehen bzw. die war wirklich kaum mehr als solche zu erkennen und ist mit vielleicht 15-20 kmh drüber gebrettert. Der Schaden sah genauso aus wie dein jetziger. Also vermute ich mal, weil du es oben mal nebenbei bemerkt hast, das ein paar von den Hubbel für eure Kombi zuviel des guten waren. Ist natürlich nur Kaffeesatzleserei aber das könnte ich mir anhand der Bilder gut vorstellen. Der Karl-Heinz hat es eben schon richtig erkannt u. beschrieben. Mach mal die Kabine runter und löse die Schrauben der Ladefläche. Die lässt sich dann recht einfach ein paar mm nach vorn schieben oder eben auch nicht. Wenn nicht dann ist der Rahmen gebogen. Der muss aber dann in den Bereich der vorderen Halterung der Ladefläche etwas dicke Backen machen. Fühl mal über den Fläche in den Bereich. Es muss gar nicht viel sein um so einen Spalt zu verursachen.
Ich habe damals einfach ein Holzstück am oberen Spalt markiert und immer wieder beobachtet ob der Spalt sich verändert. So einfach brechen tut dir der Rahmen nicht ! Seh zu das alles schwere aus der Kabine nach vorne in Auto kommt u. fahre Slowmotion nach Hause.
Ich habe Zuhause damals den Rahmen richten und in den unteren Bogen verstärken lassen. Also alles reparabel.

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240
Folgende Benutzer bedankten sich: crazy-to-bike

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • crazy-to-bike
  • crazy-to-bikes Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
6 Monate 6 Tage her #40 von crazy-to-bike
crazy-to-bike antwortete auf Ladefläche auf Rahmen nach hinten verrutscht

BiMobil schrieb: Hast du den Rahmen in dem Bereich schon mal angeschaut ??

Im Prinzip ja, und auch der Abschlepper und die im Autohaus. Die wussten alle, dass es da Probleme geben kann. Mit bloßem Auge kann man weder einen Riss, noch eine Verformung erkennen.

Leider muss das ja nicht heißen, dass der Rahmen 100% intakt ist.

Navara D401 Doka, 2.5 l, 190 PS (2015) mit Tischer Trail 230 (1994)
--
Crazy-to-Bike - Die etwas andere Radsportseite Infoseite, Community & mehr
Alles rund um den Radsport, Unterrichtsmaterialien, viele Links, Fotos, GPS-Tracks usw.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.334 Sekunden
Powered by Kunena Forum