Topic-icon Frage Geeignete wasserfeste Platten für Item Nut (6 oder 8 mm)?

Mehr
3 Wochen 5 Tage her - 3 Wochen 5 Tage her #1 von Episode1
Hallo Zusammen,

für den Innenausbau meiner noch zu bauenden GFK Kabine würde ich gerne Aluminimum Profile (Item / kompatibel) verwenden. Da in der Planung auch eine Nasszelle vorgesehen ist, sollen die Platten in den Profilen natürlich wasserfest - und zudem auch möglichst leicht sein. Ich tue mich ein wenig schwer nun geeignete Platten in 6 oder 8mm zu finden, zu denen es tatsächlich auch Bezugsquellen für den Privatanwender in kleinen Mengen gibt. Interessant finde ich z.B. Metawell Alu Sandwichplatten oder auch Platten von con-pearl. Welche Art von Sandwichplatten kämen sonst für den Leichtbau in Frage?

Dank und Gruß,
Harald
Letzte Änderung: 3 Wochen 5 Tage her von Episode1.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #2 von holger4x4
Hallo und erst mal willkommen im Forum!

Die Frage ist ja, warum denn die Innenwand mit Item Profilen machen? Wenn es wasserdicht sein soll, dann würde ich eine normale GFK-Sandwichplatte in 20mm einkleben. Das reicht, da brauchts kein Item Profil für.
Als dünnere Platten gibt es sowas: Integralschaumplatten in 5 oder 10mm oder eben Alu Dibond, die gibts aber glaube ich nur bis 4mm.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #3 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Geeignete wasserfeste Platten für Item Nut (6 oder 8 mm)?
:welcome: im Forum.

Mit den Item Profilen sehe ich das ähnlich. Die sind zwar universell und flexibel einsetzbar und leicht zu verarbeiten, aber bzgl. Gewicht gibt es besseres.
Wenn die "Wand" nichts zu tragen hat bzw. alles an Profilen oder Streben verschraubt werden kann, dann wird es mit Hohlkammerplatten richtig leicht.
Da gibt es die transparenten die man vom Gewächshaus kennt und auch farbige/ schwarze. Ansonsten lassen die sich auch recht gut folieren und blickdicht machen.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her #4 von Episode1
Herzlichen Dank für das Wilkommen :-) ! Ja - warum ich für die Wand Item Profile brauche? Die Kabine bekommt ein Hubdach - oben hätte ich dann nichts zum Einkleben - und eine Tür soll darin ja dann auch noch Halt finden. Zudem wird 1/3 des mit der Wand abgetrennten Bereiches der Technik-Bereich: Oben Kühlschrank - darunter Bereiche für Heizung und Warmwasser und LiFePo4. Somit brauche ich doch ein wenig mehr "Lego-Bauweise", als wenn es nur eine einfache Trennwand erfordern würde. Aber Danke für den Tipp mit den Integralschaumplatten - schaue ich mir gerne einmal genauer an!

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
3 Wochen 5 Tage her #5 von holger4x4
Ok, den Schrank/Technikbereich willst du ja irgendwie zugänglich machen, also ehr mit Türe/Klappe von innen. Da macht die durchgehende Wand nicht viel Sinn. Ich würde da im Winkel nur die Wände für die Nasszelle einkleben und oben drauf ein passendes ALU U-Profil drauf setzen. Das sollte an Stabilität reichen.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Wochen 5 Tage her - 3 Wochen 5 Tage her #6 von mufys
Schau mal in meinem Eigenbaubeitrag.
Ich habe komplett in Item gebaut (trotz Gewichtsbedenken!!!) Wenn man mit dem Zeug etwas sparsamer umgeht als ich, dann ist auch das Gewicht meiner Meinung nach nicht wirklich entscheidend. Da kann man woanders mehr einsparen.
Für den Möbelbau habe ich beschichtete Birkensperrholzplatten aus dem Casebau genommen. Die Oberflächen sind sehr hart und kratzbeständig)
Als Bezugsquellen hatte ich "aweo", "adam hall" und "ltt-versand" (je nach Angebot). Gib bei google einfach "Casebau-Zubehör" ein.
Wenn die beschichteten Platten in die Nut sollen sind sie auch bei Feuchtigkeit geschützt (vorher eine Silikonwurst in die Nut spritzen).
Ansonsten gibt es seeeeehr leichte 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Alukanten.
Berarbeitung der Profile mit eine Kapp- und/oder Kreissäge ist problemlos.
Auf der Seite "4x4 innenausbau" gibt es zahlreiche Baupläne und Problemlösungen.

Viel Spaß!

Liebe Grüße
Michael

Ford Ranger 1,5 mit Eigenbau-Kabine
Letzte Änderung: 3 Wochen 5 Tage her von mufys.
Folgende Benutzer bedankten sich: Episode1

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.464 Sekunden
Powered by Kunena Forum