Topic-icon Frage Hubdach erhöhen

Mehr
3 Monate 6 Tage her #1 von Igor691
Hubdach erhöhen wurde erstellt von Igor691
Hey!

Erstmal danke für die nette Aufnahme in meinem Vorstellungs-thread.

Und wie dort schon angekündigt kommt hier auch die erste Frage, geht speziell an Leute die ne Kabine gebaut haben mit Hubdach (hoffe sie passt hier rein).


Der Erbauer der Kabine hat den Stoff des Balgs innen angeschlagen. Ist ja konstruktiv Käse da so Wasser rein läuft. Somit soll der Stoff nun nach außen verlegt werden, im Zuge dessen wollte ich das Dach auch in ausgefahrener Position 2cm anheben (Stoff und Dämpfer geben das noch her).

Nun die Frage: Wie stelle ich das am besten an?

Das Dach ausfahren, in jede Ecke einen Balken stellen der auf die passende Länge zugesägt ist (jetzige Endposition des Daches) und rund herum um die kabine zwei Spanngurten legen damit die Gasfedern das Dach nicht ungewollt höher drücken.
Dann den Balg unten lösen.
Nun die Schrauben unten am Holzbrett lösen welche das Scharnier zum klappen an der Kabine befestigen.
Spanngurte abwechselnd leicht lockern, 2cm Distanzstücke auf die Stützbalken oben auflegen (Dach ist somit höher)
Spanngurte wieder spannen.
Schrauben des Scharniers an neuer Position anschrauben.
Stoff nach außen verlegen und dort wieder anbringen.
Spanngurte lösen, Balken raus, fertig.

Es gäbe natürlich auch die Möglichkeit das Dach eibgeklappt zu lassen, die Dämpfer zu demontieren und von Hand auf die Balken zu stellen die dann die Endhöhe vorgeben aber ich denke das wird alles etwas wackelig ohne die Dämpfer, vorallem wenn ich dann die Scharniere löse?!

Sry für den langen Text, hoffe es ist verständlich.
Will halt nicht das etwas schief geht..
Wäre super wenn ihr das mal durchdenken könntet und mir sagt ob ich bei dem Ablauf einen Denkfehler habe?!


Gruß
Marcus

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Tage her #2 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Hallo Marcus,
ich versuche dir aus meinen Ausbauerfahrungen mal zu helfen. Ein Paar Detailbilder zu den Befestigungen - Stoff , Gasfedern- wären hilfreich gewesen.
Wenn Du die Möglichkeit hast, eine Unterstellmöglichkeit mit genügend Raumhöhe - Carport- Garage oder ähnliches- dann unbedingt da machen. Habe so eine ähnliche Aktion im freien gemacht, mit Abstützung , bei aufkommenden Wind wäre mir fast meine Klappenkonstuktion ohne den Gasfedern weggebrochen . Da die Arbeiten nicht in zwei Stunden erledigt sind und deine geplanten 4 Stützen eine wacklige Geschichte trotz Spanngurt sind, mein Vorschlag wie ich es gemacht habe.
Wenn Du einen Unterstand mit Balkenkonstruktion oder ähnlichen hast ;
- Kabine soweit absenken, dass das Dach aufgeklappt werden kann.
- Höhe messen, die Gasfedern sollten eigentlich im ausgefahrenen Zustand in der Endstellung sein.
- Stoff unten komplett lösen, je nach schwere deines Daches , zwei Balken quer unter der Dachfläche mit seitlichen Überstand fixieren.
- an den überstehenden Enden der Balken, Spanngurte nach oben absichern und die Höhe einstellen.
- wenn das Dach gesichert abgehängt ist, kannst Du in ruhe die Gasfedern unten lösen sowie die Klappen, danach mit den Spanngurten dein Dach auf deine Wunschhöhe bringen.
- jetzt kannst Du deine Gasfedern neu positionieren und befestigen, wenn die Gasfedern fest sind, langsam die Spanngurte lockern und deine Höhe nachmessen.
- wenn die Gasfedern dein Dach in der Wunschhöhe halten, Klappen montieren, Querbalken entfernen, Stoff runter und befestigen.
-Solltest Du noch fragen zur unteren Befestigung haben, dann schicke mal Bilder über die aktuelle Befestigung.

Hoffe konnte Dir mit meinen Erfahrungen etwas weiter helfen.

Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Tage her - 3 Monate 4 Tage her #3 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Hallo

Erstmal danke für die Antwort Frank!
Dachte schon es wäre zu viel Text weil keiner antwortet...

Also die kabine steht bei mir in der Garage auf dem Boden, das Hubdach ist offen.
Da ich die Dämpfer nicht verbaut habe kann ich nur sagen das der vorbesitzer meinte sie haben noch ca 6cm Luft bis Endposition, wenn ich nachmesse wie lange die Stange raus steht und wie lange der kolben an sich ist kommt das auch hin.

Ich werde noch Bilder anfügen für besseres Verständnis.

Auf dem dritten Bild kann man ungefähr erkennen wo ich mit dem Stoff hin will - von innen angeschlagen außen über die Wand legen. Er ist dafür ja noch lang genug.

Gruß
Marcus

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Dieser Beitrag enthält Bilddateien.
Bitte anmelden (oder registrieren) um sie zu sehen.

Letzte Änderung: 3 Monate 4 Tage her von Igor691. Begründung: Was vergessen

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Tage her #4 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Hallo Marcus,
Da Du es in der Garage machst und noch Luft nach oben ist, kannst Du es mit Stützen machen. Da dein Dach aber eine umlaufende freie Kante hat, würde ich an vier Punkten Schraubzwingen fixieren, vorausgesetzt Du hast im Deckenbereich der Garage Befestigungsmöglichkeiten. Durch die Schraubzwingen Spanngurte ziehen, womit Du die Höhe des Daches einstellen kannst.
Aber mit deinen Stempeln ginge es auch, darfst halt keinen umhauen. Wenn Du den Stoff nach außen legst, kannst Du ja je nach Breite
diesen mit 3mm Aluflacheisen neu befestigen oder was hast Du vor ?
Mit den Klappen wird es bestimmt etwas aufwendiger, aber machbar.
Gruß
Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #5 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Hey,

also Befestigungen an der Decke sind in meiner Garage schlecht, habe sie jetzt auf die 4 Stützen gestellt, Spanngurte aussen herum gelegt um die Position so zu halten. Zudem habe ich hinter der Kabine einen Bauspries aufgestellt, an dem ich die hinteren Gasdruckfedern mit kleinen Spanngurten angeschlagen habe damit das ganze Dach nicht nach vorne abhauen kann (Kabine steht nach vorne leicht abschüssig).

Dann den Balg gelöst, alle unteren Schrauben des Scharniers für den Aufstellmechanismus entfernt, somit war das Dach bis auf die Gasdruckfedern frei.

Stützen vorne entfernt, Spanngurt vorne etwas gelockert. Auf die Stützen vorne je 2cm hohe Hölzer geschraubt, wieder in den Alkoven gestellt. Spanngurt vorne wieder angezogen. Dach somit vorne genau 2cm Höher.

Hinten das selbe Spiel.

Somit ist das Dach jetzt insgesammt 2cm Höher, steht soweit stabil auf Stützen, der Balg und der Klappmechanismus sind lose.
Nun wollte ich den Stoff nach außen legen, an die Innenkante der Wand umlaufend ein T Profil mit Sika verkleben und verschrauben. Dann über den Stoff ein L Profil legen, unter und über den Stoff wieder Sika kleben und verschrauben.
Zum Schluss umlaufend oben an den Deckel ein L Profil anbringen auf das eine Dichtung geklemmt wird die das ganze umlaufend Wasserdicht machen soll.

Ich füge auch noch eine Paint skizze an zum besseren Verständnis.

Der Plan soweit so gut, allerdings gab es nun ein großes Problem:
In den Ecken lang der Stoff nicht. Im nachhinein logisch, ich hatte es aber eben nicht bedacht. Der Stoff war ja innen angeschlagen und hatte eine Länge von X, wenn ich ihn nun nach außen lege kommt zur Länge X ja auf jeder Seite noch Länge Y dazu was in etwa der Wandstärke entspricht...
Heißt mein Balg ist nun in den Ecken zu kurz.

Frage an die Selberbauer: habt ihr bei dem Stoff wenn ihr unten nach außen gegangen seid quasi eine längere Gesamtlänge wie am oberen? Die Stoffbahn die den Balg ergibt auf den kurzen Seiten also nicht parallel abgeschnitten sondern im Prinzip trapezförmig? Oder einfach eine Stoffbahn gerade geschnitten, zusammengenäht, unten angebracht und oben den überschüssigen Stoff doppelt gelegt?


Bin am überlegen ob ich Stoff (ich weiß nicht welchen ich da nehmen kann) nachkaufe, diesen dreieckig großzügig zuschneide, den Balg in den Ecken auftrenne und so das Stoffdreieck einnähe das es langt. Von Hand die Ecken dicht zu nähen wird aber wohl schwierig, ich gehe fast davon aus das ich den Balg komplett demontieren muss...

Bitte helft mir, ich weiß nicht so wirklich weiter..
Und es gibt sicher noch mehr als Frank (nichts gegen dich, ich bin um jeden Tip dankbar) die selber ein Hubdach gebaut haben, die Bauberichte zeigen es ja...

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Monate 4 Wochen her #6 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Hubdach erhöhen
Ich weis nur, dass es bei meinem Reimo Hubdach auch so war wie bei deiner "Alt" Zeichnung. Und dicht war das auch nicht. Durch die Verschraubungen ist Wasser in den eingeschweißten Hilfsrahmen gelaufen, und unten an den Schraubenköpfen als Rostbrühe rausgetropft :twisted:

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #7 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Naja so wie der Erbauer der Kabine es wie in der Alt zeichung gemacht hat kann es ja auch nicht funktionieren. Wenn es stark und schräg regnet kommt das Wasser außen an den Balg, läuft an diesem herunter und tropft in die Kabine.
Genau das ist kurz nach dem Kauf so passiert und soll nun ja komplett geändert werden...

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #8 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Marcus ich melde mich morgen, bin etwas in Zeitnot.
Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #9 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Kein Thema, der Plan das ich morgen abend das erste mal in der Kabine schlafe wird eh nichts mehr :D
Zu viele Projekte gleichzeitig und dann klappt mal wieder nichts so wie ich es mir ausgemalt habe..


Gruß
Marcus

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #10 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Guten Morgen,
wenn ich mir deine Abbildungen von der Kabine ansehe, vermute ich, das die Dachfläche im geschlossenen Zustand auf dem Rahmen aufliegt ?! Oder wieviel Luft hast du dazwischen, wenn Du die Profile einsetzen möchtest ?
Gruß Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #11 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Moin!
Es lag auf, ja.
Nun wenn ich meine Profile anschraube ist es geschlossen ca 15mm höher (10mm schenkellänge des oberen L Profils, 2mm dicke des unteren L Profils und noch ca 3mm für die Dichtung im belasteten Zustand).

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #12 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
So jetzt neuer Anlauf, würde es von der Länge was bringen, wenn Du den oberen Stoffanschlag löst und Ihn so wie ich es gezeichnet habe befestigst ? Außerdem würde ich als Schonung noch passende Auflagenpuffer montieren.


Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #13 von Igor691
Igor691 antwortete auf Hubdach erhöhen
Hey

Hmm, da ich im eingebauten Zustand wohl eh nichts an den Ecken des Balgs ändern kann könnte ich es mal versuchen ihn oben zu lösen und mit dem L Profil das ich für oben vorgesehen hatte wieder an der Stelle zu fixieren wie du es gezeichnet hast.

Auflagepuffer meinst du die weißen Teile die du auch bei dir verbaut hattest oder? Die sind dazu das es Dach größere Auflagefläche hat und geschont wird oder wie? Hatte mich das bei deinen Baubericht schon gefragt..

Ich weiß halt nicht ob ich unten überhaupt hinkomme mit dem Stoff an den Ecken, ich hab mal ein Bild gemacht.
Wie gesagt es muss ja rund herum quasi noch die Wandstärke von 33mm dazu da der Stoff ja vorher innen anlag und nun nach ganz außen soll.

Die Profile in meiner Zeichnung hab ich ja alle schon auf Maß gesägt und gebohrt, in dem Aluprofil der Kabinenwand sind auch die entsprechenden Löcher vorgebohrt..

Gruß

Gruß Marcus


Ford Ranger Limited
mit angefangener Selbstbaukabine

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #14 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Die Puffer habe ich eingebaut, damit beim zusammenklappen der Stoff oder die Plane nicht gequetscht wird, quasi Luft ist.
Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 4 Wochen her #15 von Niepser
Niepser antwortete auf Hubdach erhöhen
Also wenn Du schon alles vorgebohrt hast, würde ich wenn es Stoffmäßig nicht reicht, nichts anstückeln sondern was neues kaufen. Aber da gibt es ja genügend Tipps im Forum welches Material passt.
Frank

Gruß Frank

Isuzu D-Max, Bj. 2015, Doka, mit Selbstbaukabine.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 0.354 Sekunden
Powered by Kunena Forum