Topic-icon Frage Ford Ranger 3,2 oder 2,0, Schalter oder 10Gang Automatik

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #1 von MichiBabsi2.0
Hallo liebe Campingfreunde,
ein gutes Neues Jahr wünsche ich allen, wir sind neu hier und wechseln gerade vom Teilintegrierten auf Wohnkabine.
Die Kabine ist eine Aero one, nun meine Frage: das Basisfahreug soll ein Ford Ranger sein. Ist der größere Motor besser? Da gibt es im Moment sehr gute Preise für die Tageszulassungen ( Limited oder Wildtrak ) oder besser ein 10Gang Automatikgetriebe mit kleinerem Hubraum (XLT?, da ja viel Zubehör bei Limited oder Wildtrak doch für die Woka entfernt werden muss.
Ich würde mich über Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema sehr freuen.
Michi und Babsi mit Vorfreude auf die nächste Saison (und nächsten Winter verbringen wir die Weihnachtstage stressfrei in Portugal, so zumindest der Plan....)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Ex-Forist
  • Ex-Forists Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
Mehr
9 Monate 3 Wochen her - 9 Monate 3 Wochen her #2 von Ex-Forist
Hallo ihr Beiden,
ich hatte von 2012 bis 2019 einen 2.2 XLT Schalter und habe seit 09/2019 einen 3.2 Limited Automatik. Mit meiner schweren Kabine ist der Automatik mit dem größeren Motor weitaus komfortabler zu fahren, ich würde keinen 2.2 und Schalter mehr haben wollen.
Beim XLT musste ich damals das Schutzgitter entfernen, beim Limited die Chromrohre. War vom Aufwand her nicht so ein großer Unterschied.
Als Tageszulassung gab es zumindest im letzten Jahr eher Limited oder Wildtrack.
Grüße, Uli
Letzte Änderung: 9 Monate 3 Wochen her von Ex-Forist.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #3 von Atlantik

Atlantik schrieb:

MichiBabsi2.0 schrieb: Hallo liebe Campingfreunde,
ein gutes Neues Jahr wünsche ich allen, wir sind neu hier und wechseln gerade vom Teilintegrierten auf Wohnkabine.
Die Kabine ist eine Aero one, nun meine Frage: das Basisfahreug soll ein Ford Ranger sein. Ist der größere Motor besser? Da gibt es im Moment sehr gute Preise für die Tageszulassungen ( Limited oder Wildtrak ) oder besser ein 10Gang Automatikgetriebe mit kleinerem Hubraum (XLT?, da ja viel Zubehör bei Limited oder Wildtrak doch für die Woka entfernt werden muss.
Ich würde mich über Erfahrungen und Meinungen zu dem Thema sehr freuen.
Michi und Babsi mit Vorfreude auf die nächste Saison (und nächsten Winter verbringen wir die Weihnachtstage stressfrei in Portugal, so zumindest der Plan....)


Auf Grund der Tageszulassung / 10 Gang-Automatik dürfte es sich um den neuen 2.0 Motor im Ranger handeln - nicht vergleichbar mit den "alten" 2.0 Maschinen.

Hier ist ein Wohnkabinenforum, weniger ein Technikforum.

Für Deine Anfrage bietet sich folgender Thread / Forum an:

Im Pickuptrucksforum, gerade diskutiert .....

Hier sind tatsächlich reale Erfahrungen bzgl. Deiner Frage vorhanden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Mickel
  • Mickels Avatar
  • online
  • Händler
  • Händler
  • ...es is wie es is...und es is gut so...
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #4 von Mickel
Hallo Ihr zwei!
Abweichend vom Thema wollte ich nur einwerfen, das man mir geraten hat nicht den 150Ps zu nehmen. Nicht umsonst ist der Gebrauchtmarkt voll davon. Habe mir letztes Jahr den XLT 2,2L,160PS, Schalter mit Tageszulassung gekauft. Guter Preis und guter Wagen.

Gruß, Mickel

Berater für LED Beleuchtung im Ruhestand - Ex-Fa.Lichtbalance

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 3 Wochen her #5 von Stefan
...der Vorteil beim Ford ist, man spart ordentlich Kohle in der Anschaffung.
Der 10 Gang Automat Autowagen von Ford ist das moderne Auto gegenüber dem 3.2er. Die 10 Gänge kaschieren den mangelden Hubraum sehr gut.
Muss Mann halt beides mal gefahren haben.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
9 Monate 3 Wochen her #6 von Bearded-Colliefan
Wenn man beides 200tkm gefahren hat kann man sicherlich eine Meinung dazu abgeben. Ansonsten ist das Kaffeesatz lesen !
Oder ein auf Wichtig machen....

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her #7 von Steku
Hey, cool.

Wer 200.000 Kilometer braucht um zu merken was Sache ist, hat sich mit dem Thema sicher auch noch nicht auseinandergesetzt...
Üblicher Weise reichen dem Interessierten geneigtem Autofahrer ja 38 Kilometer für eine Probefahrt, um eine Entscheidung heranzuführen.

Warum ich hier meinen Senf dazu gebe: ich verkaufe Autos schon seit 26 Jahren. Allerdings keine FORD!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her #8 von manfred65
@ steku: Dann wärst Du vermutlich bald arbeitslos :wink:

Wenn man beides 200tkm gefahren hat kann man sicherlich eine Meinung dazu abgeben


Glaubt Ihr eigentlich noch was Ihr da schreibt?

Da würde ich jedes Auto 8 Jahre Probe fahren und dann beim nächsten Händler nach einem Vergleichsfahrzeug fragen. :lloll:

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her #9 von Steku
Ich glaube, da verwechselst du etwas!

Ich habe nicht geschrieben, man muss 200.000km fahren um zu vergleichen...
Bitte genau lesen - von der Arbeitslosigkeit bin ich bei einer 55 Stunden Woche weit entfernt.

Ok, ich könnte durch schneller gehen auf dem Gelände 60 min in der Woche rausholen :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her #10 von MichiBabsi2.0
Vielen Dank für die interessanten Infos zum gestarteten Thema, wir sehen, da gehen die Meinungen doch deutlich auseinander, wir werden uns wahrscheinlich Richtung Wildtrak 2.0 10-Gang orientieren, letztlich ist wahrscheinlich noch wichtiger, wann und wieviel Zeit wir haben, mit der Fuhre Richtung Sonnenuntergang zu fahren, jeder hat seine individuellen Befindlichkeiten und ein Neuseeländer hat mal gesagt, sein zweites Leben begann, als er feststellte, dass er nur eines hat. Ihr seid eine tolle Truppe hier, hoffentlich trifft man sich mal in der Wildnis.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her - 9 Monate 2 Wochen her #11 von Jens Heidrich
Nachdem Nadja unseren schwarzen Ranger mit Flachpritsche kurz vor Weihnachten verkauft hat, habe ich heute mal bei Herbst & Partner angefragt, was ein 2.0 mit 213 PS kostet. Als ich dann erfahren habe, es gibt noch neue 2019er Facelift-Modelle als 3.2 Liter Extrakabiner mit Automatik habe ich gleich einen gekauft. Da wollte ich keinen 2.0er Motor. PS hin oder her, ich stehe auf Hubraum. :top:

Ich hätte den 2.0 Liter 10 Gang versucht, im Wissen um drei Jahre Garantie und meine eher kurze Haltedauer. Nun freue ich mich aber wie Bolle über den neuen 3.2 Liter Schiffsdieselmotor im Facelift Ranger mit Xenon-Scheinwerfern.

Bin gespannt wie sich die kleinen Maschinen so bewähren.

90% unserer Ranger fahrenden Kunden haben den 3.2 Liter !!!

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.
Letzte Änderung: 9 Monate 2 Wochen her von Jens Heidrich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Bearded-Colliefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
9 Monate 2 Wochen her - 9 Monate 2 Wochen her #12 von Maddoc
Wenn ich mir die kleinen Motoren so ansehe und das nutzbare Drehzahlband mit hohem Drehmoment betrachte, so ist klar, daß ich sehr viele Gänge brauche um dies zu verwenden.
Ob es langfristig wirklich sinnvoll ist diesen Aufwand zu betreiben müssen andere beurteilen.
Ich favorisiere dann lieber ein breiteres Drehzahlband und deutlich weniger Gänge ohne hektische Schalterei.....(wobei ich nur die 8 Gang Automatik vom Jeep kenne)

Würde ich mich für den Ranger interessieren, so wäre es der 3.2 Liter mit Automatik.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil
Letzte Änderung: 9 Monate 2 Wochen her von Maddoc.
Folgende Benutzer bedankten sich: Markus1975

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
9 Monate 2 Wochen her - 9 Monate 2 Wochen her #13 von manfred65
Hi steku,
war mir bewußt dass die 200.000km nicht von Dir kamen ;-)

Aber wenn alle nur jahrelang probefahren würden......

LG
Viola und Manfred

Importeur für Wohnkabinen der Marken BundutecUSA und TravelLite.

www.wohnkabinenforum.de/forum/amerikanis...co-popup-renovierung

1992 Jayco-Popup ohne Pickup und Isuzu D-Max SpaceCab mit wechselnden Wohnkabinen von BundutecUSA
Letzte Änderung: 9 Monate 2 Wochen her von manfred65.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
9 Monate 2 Wochen her #14 von Bearded-Colliefan
Ich freue mich das wenigstens zwei Profis meine Aussage richtig gelesen u. verstanden haben....

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gesperrt
  • Gesperrt
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 5 Tage her #15 von Discher81
Ich habe mal eine Frage an die Automatik-Erfahrenen.

Auf der Fahrt nach Wörrstadt am letzten Freitag habe ich bei einem Teich einen kurzen Stopp eingelegt, um schnell etwas zu fotografieren. Schalthebel in P-Stellung, ausgestiegen und ein paar Schritte vom Auto entfernt.
Als ich mich umdrehte war mein Auto weg. Es lag 50 m weiter mit den Vorderrädern im Teich. Es hatte sich bei einem ganz leichten Gefälle von selbst in Bewegung gesetzt. Türen wurden automatisch verschlossen.

Ist das schon mal jemand passiert, dass das Auto in P-Stellung einfach weg rollt?

Unglücklicherweise lag die Stelle auch noch in einem Funkloch. Ich bin nicht gut zu Fuß, und mir blieb nichts anderes als zu warten, bis zufällig eine Frau vorbei kam, die Hilfe holte. Es dauerte Stunden bis der ADAC das Auto aus dem Teich geborgen hatte. Erst am späten Freitagabend war ich wieder zu Hause.
Jetzt steht das Auto in der Werkstatt und wartet auf den Gutachter. Eigentlich hätte es ein entspanntes erholsames Wochenende werden sollen. Stattdessen habe ich mich erst jetzt langsam von dem Schrecken erholt.

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 5 Tage her #16 von Walkman
@Discher81: Das darf so nicht passieren, bist du absolut sicher, dass du nicht vielleicht doch N oder D erwischt hast?

Denn in P sollte lt. Anleitung folgendes passieren: "In dieser Stellung wird keine Kraft auf dieAntriebsräder übertragen und das Getriebeist blockiert. Sie können den Motor beidieser Wählhebelposition anlassen."

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Maddoc
  • Maddocs Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • ...Reisen abseits befestigter Wege...
Mehr
1 Monat 5 Tage her #17 von Maddoc
Das ist kein unüblicher Vorfall, passiert in der Jeep-Szene ab und an mal.

In P wird das Getriebe mechanisch mit einem Bolzen gesperrt. Dieser ist für das normale Fahrzeug Setup dimensioniert. Mit deutlich größerer Bereifung und höherem Gewicht ist der überfordert und bricht unter Belastung.
Daher auch die Empfehlung immer die Handbremse mit zu nutzen.

Ärgerlich wenn es passiert, ein Freund von mir hat so seinen Cherokee verloren.

Gruß
Marc
________________________________
D-Max SpaceCab Automatik
3-Rad Antrieb
Fernwehmobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Bearded-Colliefan
  • Bearded-Colliefans Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
1 Monat 5 Tage her - 1 Monat 5 Tage her #18 von Bearded-Colliefan
@ Discher
ach das ist ja Saublöd. Und alles nur wegen ein paar schöner Fotos :roll:
Das der Wagen doch wieder zum Stillstand kam und nicht ganz blubblub ist ja wiederum Glück im Unglück!
Hast bestimmt von den Schaden sofort ein paar Fotos geschossen oder Kamera war ja bei Dir ?!?
Die könntest du uns ja noch zeigen unter "Saublöd gelaufen"!
Wie auch immer, drücke Dir feste die Daumen das der Schaden nicht so hoch ist.
Einfach in der Werkstatt mit ordentlichen Pumps auftreten :mrgreen:

2009-2017 Navara (V6) Doublecab und Tischer Box 240
2018 Dodge Ram 1500 CrewCab mit Prins Gasanlage u. umgebauter Tischer Box 240
Letzte Änderung: 1 Monat 5 Tage her von Bearded-Colliefan.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gesperrt
  • Gesperrt
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
1 Monat 4 Tage her #19 von Discher81

Walkman schrieb: @Discher81: Das darf so nicht passieren, bist du absolut sicher, dass du nicht vielleicht doch N oder D erwischt hast?


Frau am Steuer. :|

Im Ernst, ich war mir nicht sicher. Aber der ADAC-Mann hat das sofort überprüft. Stellung war "P". Er urteilte auch, dass dabei ein Wegrollen bei diesem minimalen Gefälle auf keinen Fall passieren darf.

Mal schauen, ob der Gutachter die Ursache überprüft, oder einfach nur den Schaden feststellt.

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Monat 4 Tage her - 1 Monat 4 Tage her #20 von Jens Heidrich
So, nu hat der Jensemann mal "Butter bei die Fische" gemacht. :top:

den 3.2 Liter Facelift habe ich schon wieder verkauft. Nun konnte ich noch zwei Ranger 3.2 Liter Limited Extrakabine als Tageszulassung ergattern. Ein blauer wird unser neuer Dienstwagen, ein weißer ist zum Verkauf da.

Außerdem habe ich noch einen 2.0 Biturbo Wildtrak Extrakabine gekauft. Den bauen wir gerade auf Flachpritsche um. Dann fahre ich mit dem Ranger vom 11.10. bis zum 18.10.2020 nach Borkum. Er wird eine große Nordstar Camp 8 F SE tragen und mit vier Personen besetzt sein.

Wenn ich zurück bin, dann erlaube ich mir nach viel Theorie auch ein Urteil basierend auf einem praktischen Test.

Bin gespannt wie ein Flitzebogen. :wink:

Lieben Gruß,

Jens

"An dem Tag, an dem Du denkst Du kannst nicht mehr besser werden, fängst Du an immer den gleichen Song zu spielen." David Bowie (1947-2016)


Jens Heidrich ist Generalimporteur für Wohnkabinen der Marke Four Wheel Campers und Markeninhaber von Nordstar und Camp-Crown Wohnkabinen.
Letzte Änderung: 1 Monat 4 Tage her von Jens Heidrich.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.324 Sekunden
Powered by Kunena Forum