Topic-icon Frage Warmwasser aus dem Motorkühlsystem

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #1 von mike1000
Warmwasser aus dem Motorkühlsystem wurde erstellt von mike1000
Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Gedanken aus dem Motorkühlsystem eine Leitung in die Kabine zu ziehen. Dort angekommen soll es einen Pufferspeicher betreiben. Daraus Warmwasser und die Heizung während der Fahrt aktiv zu halten.

1. Gibt es das bereits ?
2. Wer hat das verbaut ?
3. Was spricht dagegen ?

Ist natürlich nur während der Fahrt!!

Gruß aus Wien

mike


Amarok + Idee = AmaFlexRok

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #2 von manfred65
manfred65 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
1.) Bei der Alde-Heizung gibt es sowas. Nutzen lässt sich das immer.
2.) ...das haben Einige hier verbaut
3.) Bei neueren KfZ kann es schon mal sein dass die Original-Wasserpumpe für solch erweiterte Kühlkreisläufe ein wenig schwächelt. Wegen Spritverbrauch usw. unterliegt ja alles dem "Downsizing". Aber während der Fahrt hat man ja auch genug Strom für einen Zusatzpumpe.


Bewußt sein sollte dabei allerdings dass moderne Motoren bei weitem nicht mehr so viel Abwärme produzieren wie vor 20 Jahren. Der Nutzeffekt kann sich also möglicherweise in engen Grenzen halten.

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #3 von mufys
Hallo Mike1000,

schau dir dazu das mal an. Das ist sicher erweiterbar und ausbaufähig.


Heißes Wasser aus dem Camper-Kotflügel:

Liebe Grüße
Michael

Ford Ranger 1,5 mit Eigenbau-Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #4 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem

manfred65 schrieb: Bewußt sein sollte dabei allerdings dass moderne Motoren bei weitem nicht mehr so viel Abwärme produzieren wie vor 20 Jahren. Der Nutzeffekt kann sich also möglicherweise in engen Grenzen halten.


Das sehe ich ähnlich. Die modernen Diesel kommen ohne Zuheizer ja nicht mehr aus um den Innenraum in vernünftiger Zeit warm zu bekommen.
Bei unserem Caddy (ohneZuheizer) mit 1.9TDI (der beste Motor den wir bisher hatten) war bei unter -10°C der Temperaturzeiger vom Kühlwasser nur auf der Autobahn auf 90°C zu bekommen. Im Stadtverkehr oder bei langsamer Fahrt blieb der Zeiger einfach liegen und es kam nur ein laues Lüftchen.
Und selbst unser Seat Benziner (1.4TSI) hat mich im vergangenen Jahr in Skandinavien überrascht. Auf dem Dovrefjell hatten wir das Minimum bei -30°C und mehr als zwei Stunden war es nie wärmer als -23°C. Da kam die Wassertemperatur gerade so auf 75-80°C und das Öl wurde auch nicht wärmer als 70°C. Ein kurzes Bergabstück und beides war unter 50°C.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #5 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem

Pick-up Camper unterwegs schrieb: . . . . ohne Zuheizer ja nicht mehr aus um den Innenraum in vernünftiger Zeit warm zu bekommen.



Beim Käfer hat es wohl auch daran gelegen, dass der Motor so effizient war. :hmm:
:ironie:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #6 von mike1000
mike1000 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Der Film zeigt es das es möglich ist.
Bezüglich der -23 °C od noch tiefer ist es anzunehmen, dass die Kühlwassertemp. nicht über 90 °C geht.
Bin auch bei - 30°C zu hause bei kuscheliger Fußbodenheizung.
Ich denke das es großteils genug Wärme gibt die auch verwendbar ist. Zumindest ist es eine Basis wo nicht generell zusätzlicher Diesel verbrannt werden muss. Eine lauwarme Kabine von Abwärme ist doch besser als eine kalte Kabine.:?
Vlt. meldet sich wer aus dem Forum wo das bereits verbaut ist und schreibt seine Eindrücke? Würde mich freuen! :roll:

Gruß aus Wien

mike


Amarok + Idee = AmaFlexRok

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • manfred65
  • manfred65s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Händler
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #7 von manfred65
manfred65 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Die Kabine mag schön warm werden, aber mir wäre mein Motor zu teuer um ihn stundenlang unterhalb der Betriebstemperatur zu betreiben.
100g Gas mehr bis es warm ist habe ich auch noch...
:Meinung:

Gruß
Viola und Manfred

2000er F-250 SC LB 7.3 Powerstroke + ´92er Jayco Sportster 8ft Popup
www.wohnkabinen-forum.de/index.php/forum...co-popup-renovierung
Importeur für Travel Lite Hardwall und Palomino Popup-Camper.
Folgende Benutzer bedankten sich: Wolfgang13

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #8 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Natürlich ist das eine Möglichkeit eine Kabine während der Fahrt warm zu halten!
Es setzt jedoch noch einige andere Bauteile in der Kabine voraus !
Für die Zeit in der nicht gefahren wird werden ja Heizung und Boiler über etwas anderes betrieben werden müssen !
Wir heizen unsere Kabine auch während der Fahrt mit Gas , wenn es nötig sein sollte! Es ist entgegen anderer Meinung sogar zulässig !
Wenn die Voraussetzungen stimmen ! Sinnvoll ist eine solche Versorgung sicher wenn Winterreisen in polare Regionen geplant sind .In diesem Fall macht auch eine Alde Warmwasserheizung sinn mit Wärmetauscher !
,

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #9 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Die Alternative mit deutlich weniger Installationsaufwand ist ein kleiner elektrischer Heizer der in der Kabine fest installiert ist. 400W sollten da reichen um die Temperatur zu halten.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #10 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Richtig Holger , das setzt aber die 220 Volt während der Fahrt voraus ! Was ja möglich ist !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #11 von BiMobil
BiMobil antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Stimmt Holger

Das Ladegerät will ja auch noch versorgt werden.
Je nach LG sollten es dann schon mind. 1000 W Sinuswandler sein .
Was ja auch wieder etwas dickere Kabel zum Wandler voraussetzt .

Hier gehts aber ums Warmwasser nicht um die Heizung hinten in der Bude .

Wenn LG , Heizung und WW über 230 V laufen soll dann sinds schon mal 1500 W Wandler

Wäre aber auch meine Vorstellung zu dem Thema .

Der DMax bringt bei minus 20 Grad bestimmt keine Wärme nach hinten .
Der ist mit sich selbst schon beschäftigt .

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #12 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Solch ein Gesamtsystem kann ich mir sehr gut als sinnvoll vorstellen. Aber welche der aktuell verwendeten Lima liefert schon die benötigten 2000 W für das gesamte Fahrzeug.
Bei einem Plug-In Hybrid Pickup würde es dann wieder realistischer.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #13 von mike1000
mike1000 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
@manfred 65
Warum sollte ein heutiger Motor eine andere Verbrennungstemperatur haben als vor 20 Jahren. Der Zündpunkt vom Diesel wird sich doch nicht wesentlich geändert haben?
@holger4x4
Nicht nur Heizung sondern auch Warmwasser Holger.

Es ist eben im Moment eben nur ein Gedanke ob sich der Aufwand überhaupt lohnt. Deshalb die Anfrage an das Forum ob wer diese Form bereits Verbaut hat?

Gruß aus Wien

mike


Amarok + Idee = AmaFlexRok

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #14 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Es geht nicht um die Zündtemperatur vom Diesel, sondern um die Motoreffizienz die sich deutlich gesteigert hat.
Für eine bestimmte Leistung wird bei modernen Motoren weniger Kraftstoff benötigt als früher. Mehr Energie geht in Bewegungsenergie statt in Wärmeenergie. Deshalb haben fast alle modernen Motoren Zuheizer für den Kühlkreislauf um im Winter den Fahrgastraum aufheizen zu können.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #15 von Steku
Meine Meinung:

never touch a running system!

Und da meine ich den Kühlkreislauf des Fahrzeugs. Ich hätte Angst, mir da Fehler einzubauen. 10 Meter mehr an Schlauch, Wärmetauscher in der Kabine, Übergänge, Schlauchschellen... Nö.
Wie schon geschrieben wurde, seperate Heizung an. Gas oder Diesel. Was halt vorhanden ist.

Aber vielleicht findet sich ja noch ein Nutzer!



Gruß Steffen
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #16 von holger4x4
holger4x4 antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Das wäre mir aber auch zu heikel, auf einmal verschwindet Kühlwasser, weil irgendwas am Steck/Schlauchsystem hinten undicht ist.
Uns schnell kann man mal beim aufsetzen einen Schlauch quetschen usw.. Klar, man kann das alles absichern, aber trotzdem.

Elektrisch sollten wir mal die Kirche im Dorf lassen. Der 230V Wandler sollte vielleicht eine 2kW oder 1,5kW Version sein, die muss man ja nicht ausnutzen.
400W für die Luftheizung, 300W fürs Warmwasser sollte reichen. Macht 700W zusammen. Das sind dann bei 14V --> 50A.
Plus nochmal 10% Verluste sind 55A. Das sollte die normale Lima noch verkraften. ;-)

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #17 von Gmog
Ich habe Mir auch darüber lange Gedanken gemacht ob ich sowas bei Mir einbaue . Einen 10 Liter Wasserspeicher hätte ich noch liegen ,aber nach dem ich Mir lange genug die Sache durch den Kopf gehen hab lassen ,bin ich zu dem Entschluss gekommen das Kühlsystem vom Fahrzeug nicht anzugreifen .Um so größer das Kühlsystem wird um so größer ist die Gefahr eines unvorhersehbaren Schaden . Bei einem Wärmetauscher in der Preisklasse 30 bis 40 Euro denke ich kann es mit der Qualität nicht vom besten sein und jede weitere Schelle im Kühlsystem kann eine weitere Schadensquelle sein . Lieber eine Luftstandheizung während der Fahrt mitlaufen lassen . Die meisten Kabinen sind ja nicht so groß das man sie nach der Fahrt nicht noch schnell Warm bekommt . Der Dieselverbrauch von einer Standheizung ist nicht so hoch , ein neuer Motor kostet da schon mehr .
Allen hier ein neues frohes Jahr und eine Unfallfreie Fahrt . Gruß Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #18 von hanshermann
hanshermann antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Einen "Pufferspeicher" betreiben zu wollen, halte ich für energetisch absolut sinnlos, allein aus Platzgründen würde ein sinnvoll grosser Speicher nebst Isolierung nirgendwo unterzubringen sein.
Ich habe einen Wärmetauscher in meiner 8L und hatte Anfangs auch Bedenken das neue Auto umzurüsten. Die Autos geben in der Tat weniger Wärme ab, sieht man schon daran, dass es recht lange dauert bis das Kühlwasser auf Temperatur kommt.
Da das Auto mit Kabine ja immerhin mindestens 650kg mehr wiegt und einen CW-Wert wie das Empire State Building hat, relativiert sich das ganze wieder. Ohne Wohnkabine sind die neuen Autos deutlich sparsamer geworden als die alten, ab 100km/h sehe ich aber keinen nennenswerten Unterschied, es wird die gleiche Menge Diesel verbrannt wie vorher auf Reisen.
Ich habe mein Auto umgerüstet und würde es jederzeit wieder tun....................es funktioniert einwandfrei. Ich habe mir sicherheitshalber einen Absperrhahn zur Zirkulationsunterbrechung eingebaut, ist der zu, kann der Motor schnell auf Betriebstemperatur kommen und der Weg nach hinten ist dann über das Ventil schnell frei gemacht. Die ganz Bequemen könnten das sogar komfortabel elektrisch vom Fahrersitz aus erledigen.
Beim Wärmetauscher zeigt sich wieder der Unterschied zwischen Theorie und Praxis :mrgreen:

Schöne Grüsse
Hansi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Monate 2 Wochen her #19 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem

holger4x4 schrieb: Macht 700W zusammen. Das sind dann bei 14V --> 50A.
Plus nochmal 10% Verluste sind 55A. Das sollte die normale Lima noch verkraften. ;-)


Dabei läßt Du aber den Verbrauch des Fahrzeugs außen vor: Licht, Heizungslüfter, Sitzheizung, etc.. Und die Starter- und Kabinenbatterie soll auch noch geladen werden. Da kann es Winter schon recht eng werden mit der Lima-Leistung.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Online
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
2 Monate 2 Wochen her #20 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Warmwasser aus dem Motorkühlsystem
Mal eine Zwischenfrage an Mike . Welche Heizung willst du in deiner Kabine verbauen , nehme an eine Alde Warmwasserheizung !

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4
Ladezeit der Seite: 0.204 Sekunden
Powered by Kunena Forum