Topic-icon Frage Ford Ranger 2021 + Nordstar CampCompact + Hänger

Mehr
11 Monate 1 Woche her #1 von seggi
Schönen guten Abend zusammen,
ich habe vor kurzem endlich meine Nordstar CampCompact bestellt und bekomme diese voraussichtlich im Mai des nächsten Jahres geliefert. Bis dahin muss ich mich natürlich noch um einen passenden "Schlepper" kümmern 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Ich habe recht konkrete Vorstellung und möchte auf jeden Fall einen Ranger Wildtrak Extracab als Facelift.
Ursprünglich sollte es ein 3.2 Automatik werden - Dieser ist aber selbst gebraucht in der oben genannten Kombination nicht zu bekommen, weshalb es nun wohl "zwangsweise" der 2.0 Bitdi mit 10 Gang wird.

Ich habe mich extra für die kompakte CampCompact entschieden, weil es mir sehr wichtig war zusätzlich zur Woka noch einen Hänger mit Fahrzeug zu ziehen (für Rennsport Veranstaltungen).

Nun zu meiner Frage: Bei dem 3.2L hätte ich mir recht wenig Sorgen gemacht, dass dieser mit dem Gesamtpaket fertig wird, bei dem 2.0 bin ich aber noch etwas skeptisch und wollte daher einmal fragen wie eure Erfahrungen mit dem "neuen Motor" im Ranger sind?
Der Motor wird ja auch für die Transit 5T verwendet und leistet dort auch treue Dienste.

Ich hatte mir alternativ auch den neuen Hilux Invincible angeschaut, der Wagen gefällt mir vom Interieur allerdings leider überhaupt nicht.

Ich freue mich auf eure Meinungen und Berichte.

Beste Grüße aus dem Sauerland 
Stephan 
 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #2 von Lender
Hoi Stephan

Um was für einen Rennsport handelt es sich denn? Ein Rennmotorrad mit Hänger sollte nicht so das Problem sein, ein Rally-Auto bringt mit Hänger schon wesentlich mehr auf die Waage. 

Habe mit dem Ranger keine Erfahrung, wenn man sich aber diverse Vergleiche zu Gemüte führt, hat der die 10 Gänge nicht Grundlos. Ansonsten besorg dir ein Demo-Fahrzeug mit AHK und lass ihn mal den beladenen Hänger plus 800Kg (auf Hänger oder Ladefläche) ziehen. Dann wirst du sehen ob dir die Automatik passt.

Der neue Hilux mit dem 2.8l kommt in Foren sehr gut weg. Sowohl Motor als auch die Automatik.
Wir sind mit unserem Lux (2.4l, 170Ps, Handgeschaltet, 2.9t) plus 400Kg Hänger über diverse Alpenpässe. In Sachen Fahrdynamik kein Vergleich zum Motorrad (aufm Hänger), aber hochgekommen ist er überall. Und man hat ja Urlaub :D

Eventuell ist er innen in Echt schöner als auf den Bildern. Wäre ein Probesitzen sicher wert. 

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #3 von seggi
Hallo Lender,
besten Dank für deinen Post.
Es handelt sich um ein vollwertiges Fahrzeug (bzw sogar verschiedene mit max 1500kg). Der Hänger selbst hat ein Eigengewicht von 700kg.

Das der Hilux gut ist habe ich schon öfter gehört und ich habe ihn auch bereits live gesehen und auch schon drinnen gesessen, aber im Vergleich zum Ranger als Wildtrak tue ich mich da noch recht schwer mit.

BG

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #4 von dolomo
Ich fahre den Ranger 2.0 seit 2019 zwischen Albanien und Deutschland hatte noch keine Probleme, hoffe es bleibt so. Vom Verbrauch sehe ich kaum ein Unterschied zum 3.2 L aber der 2.0 ist wesentlich leiser im Innenraum. Auch mit meiner Woka sind 170 km absolut kein Problem.

Ford Ranger 2.0

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her - 11 Monate 1 Woche her #5 von Jupp!

dolomo post=307256 userid=10196

Ich fahre den Ranger 2.0 seit 2019 Vom Verbrauch sehe ich kaum ein Unterschied zum 3.2 L  Auch mit meiner Woka sind 170 km absolut kein Problem. 

Es gibt scheinbar doch einen Zusammenhang zwischen verbrauch und Fahrstil !

Isuzu D - Max mit Tischer 260
guenther-becker.jimdo.com/
Letzte Änderung: 11 Monate 1 Woche her von Jupp!.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #6 von Stefan
...im Hilux bin ich mal 1100km gefahren am Tag. 170km sitzt man ja auf der linken Backe ab...

Gruß Stefan 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #7 von Lender
Ich vermute mal da ist ein h vergessen gegangen. 170kmh würde ich nicht fahren. Dem Fahrzeug, der Umwelt und meinen Nerven zuliebe. 

@Jupp Wenn jemand ein Ähnliches Fahrzeug ähnlich bewegt spielt der Fahrstil kaum eine Rolle beim Verbrauch ;)

Gruess Leon

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #8 von Stefan
....auchso ja, die lieben Einheiten. Da kämpfe ich den ganzen Tag mit....


...das diese auch benutzt und verstanden werden

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Wochen her - 10 Monate 3 Wochen her #9 von seggi
Hallo nochmal,
da jetzt einige Worte zu den Verbräuchen gefallen sind, wollte ich noch einmal zurück zum Thema und eure Meinung zur Rad-Reifen Wahl für das Gespann erfragen.

Im Rahmen der geplanten Auflastung möchte ich gerne Borbet CW6 Schwerlastfelgen montieren. Diese werden in 16" und 18" angeboten (ab Werk sind 18" montiert).
Haltet ihr es für problematisch das Gespann weiterhin mit 18" zu nutzen bzw. was hätten die 16" für einen Vorteil?

Danke und beste Grüße
Stephan Grünhoff 
Letzte Änderung: 10 Monate 3 Wochen her von seggi.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
10 Monate 3 Wochen her #10 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Ford Ranger 2021 + Nordstar CampCompact + Hänger
Gleicher Abrollumfang/ Reifendurchmesser bei kleinerem Felgendurchmesser bedeutet eine höhere Reifenflanke. Hat im Gelände Vorteile (Reifen kann sich bei abgesenktem Luftdruck besser anpassen), auf der Straße Nachteile (fährt sich indirekter/ schwammiger).

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Wochen her #11 von Waverunner
Kleine Anmerkung Sebastian, ich finde dass sich solche Rad/ Reifen Kombinationen komfortabler fahren, denn einen Pickup scheucht man ja für gewöhnlich nicht um die Kurven. 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Opitsch gefällt mir dieser Baja - Style sehr. Passt super zur Optik der Fahrzeuge. Sieht allemal stimmiger aus, als Pickups auf 20" mit niedrigem Querschnitt. Aber da sind ja die Geschmäcker verschieden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
Mehr
10 Monate 3 Wochen her #12 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Ford Ranger 2021 + Nordstar CampCompact + Hänger
Philipp, da gebe ich dir recht. Wobei unser amarok geht auch mit Kabine noch recht gut ums Eck. Wobei die cooper Discoverer at3 4s recht früh anfangen zu quietschen. Auf Passstraßen will man den anderen Verkehrsteilnehmern ja auch nicht weg rumstehen.
Wir haben 17 Zoll drauf. War schon so beim gebrauchtkauf und hat uns bis jetzt überall gut hingebracht.

:cab: VW Amarok - Nordstar Eco180


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Humor ist wenn man trotzdem lacht
Mehr
10 Monate 3 Wochen her #13 von Fangorn
Kleinere Felgen und mehr Gummi bedeutet auch immer mehr Schutz für die Felgen an Bordsteinkanten. 
 

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.


RAM 1500 Laramie mit Tischer 200 BOX

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Wochen her #14 von Stefan
Passen da den überhaupt noch 16" Felgen drauf, hat der Ranger solch kleine Bremse? Das wäre dann ja echt grenzwertig.
Viel Gummi federt auch viel. Gerade wenn man mit wenig Luftdruck unterwegs ist! Ein 80er oder 85er Querschnitt hat da schon Vorteile.


Gruß Stefan
 

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Wochen her #15 von Stefan

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

...kaufe ein n

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Discher81
  • Discher81s Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • "Eine Frau in guten Schuhen ist niemals hässlich!"
Mehr
10 Monate 3 Wochen her #16 von Discher81

Auch mit meiner Woka sind 170 km absolut kein Problem.
 

Es geht auch noch besser

1 Freund

Neben Reisen in fast alle Länder von West-, Süd-, und Ost-Europa, Reisen nach Island, Türkei, Indien, Nepal, Thailand, Malaysia, Dubai, Ägypten, Tunesien, Marokko, Äthiopien, Südafrika, Lesotho, Swasiland, Mosambik, Senegal, USA, Kanada, Mexiko.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 3 Wochen her #17 von bb
Wenn es um das häufige Schleppen schwerer Anhänger geht, spielt der Hubraum immer noch eine wesentliche Rolle. Auch wenn in aktuellen Pickups die Kleindiesel mit mehreren Turboladern und 10 Gang Getriebe mittlerweile deutlich besser mit der Anhängelast zurechtkommen, als die Hubraumsparer vor 5 oder 10 Jahren. 
Wenn der Hilux auch in der höchsten Ausstattung nicht gefällt, würde ich als Alternative nach einem V6 Amarok oder einem V6 Mercedes X Klasse suchen. Da gibt es immer noch einige Angebote mit wenigen Kilometern auf der Uhr. Allerdings nicht zum Schnäppchenpreis.
Problem ist dann natürlich, dass diese beiden Kandidaten Doppelkabiner sind. Da hilft dann eine längere Deichsel am Anhänger oder alternativ eine Pritschenverlängerung um 30cm.

PS: 170km/h mit aufgesattelter Wohnkabine wird nicht nur mit einem sehr hohen Verbrauch quittiert, sondern kann auch weitere Folgeschäden bewirken. Fenster, Klappen, Anbauten, Transportboxen, .... der üblichen Kabinen sind nicht für diese Geschwindigkeit spezifiziert; sie stammen aus dem Wohnwagenbereich mit deutlich niedrigeren Höchstgeschwindigkeiten. 

 

2001 bis 2011: Toyota HZJ79 mit Innovation Campers Kabine - Eigenausbau
Wohnkabine seit 2011: Four Wheel Ranger Popup - Eigenausbau
2011 bis 2014: Ford Ranger 2AW 1,5 Cab;
Seit 2014: Nissan Navara SE KC als Kabinentransporter und Lastesel
2017: Umzug aus dem Ruhrgebiet in das kleinste Dorf von Nordhessen mit 200 EW
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 2 Wochen her #18 von Modellschrauber
Modellschrauber antwortete auf Ford Ranger 2021 + Nordstar CampCompact + Hänger
Hallo Stephan,
mir ging es vor ein paar Wochen genauso wie Dir. Ich habe mich auch gefragt, welchen Pickup wir uns anschaffen sollen. Nachdem wir unseren Defender verkauft haben, wollten wir etwas luxuriöser als mit Dachzelt unterwegs sein und haben uns auch für den Kauf einer Wohnkabine entschieden. Ich habe mich ob des größeren Hubraums für den neuen Hilux entschieden. Wir haben dann ein EU-Fahrzeug mit der höchsten Ausstattung als Extracab bei : Das Fahrzeug kann morgen kommen, es kann aber auch noch 4 Wochen dauern. Wir waren glücklich und haben sofort bestellt. Dann fanden wir auch eine gebrauchte Northstar Wohnkabine und alles schien perfekt. Aber Wochen vergingen und kein Hilux kam. Den Kaufvertrag hatten wir Mitte März unterschrieben - Anfang Juli erfuhren wir dann, dass der Hilux dieses Jahr gar nicht mehr geliefert wird (wegen der CO2 Strafzahlungen). Es scheint heute tatsächlich nicht mehr so einfach zu sein, ein Auto zu bestellen, das dann tatsächlich auch geliefert wird. Denn der Verkäufer hat uns auch gesagt, dass er es nicht garantieren kann, dass das Fahrzeug wirklich auch nächstes Jahr geliefert wird. Ich kann Dir nur den Rat geben - such Dir nach einem Pickup, der schon hier bei einem Händler steht und auch verfügbar ist. So bin ich jetzt zu einem Ranger gekommen in der nahezu gleichen Ausstattung wie der Hilux nur halt mit dem Biturbo Motor. Nächsten Freitag kann ich ihn abholen und dann auch hoffentlich bald die Wohnkabine, die jetzt schon 4 Monate gekauft bei dem Verkäufer

Viele Grüße
Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
10 Monate 2 Wochen her #19 von holger4x4
Das mit dem Hilux ist aber echt ärgerlich

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

das wäre bestimmt das bessere Auto gewesen!

Gruß, Holger
Iveco Daily / Nissan Navara SE
Bilder meiner ersten Kabine: Bilder hier , und der zweiten Kabine hier . Das aktuelle Projekt kann hier verfolgt werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
10 Monate 2 Wochen her - 10 Monate 2 Wochen her #20 von Ralle85
Bei dem üblichen Pessimismus der Deutschen wundert es mich wirklich wie mutig doch viele sind.
Da geben Woka-Hersteller Lieferzeiten > 12 Monaten bekannt, und es gibt Kunden die eine neue Kabine bestellen, das würde ich nur tun, wenn ich mir 100% sicher sein könnte dann auch ein Auto zu haben/zu bekommen.
Nissan streicht 2021 die Pickup- Segel, die neuen Abgasvorschriften machen a l l e n schwer zu schaffen, da besteht die Gefahr, dass die Hersteller der Fahrzeuge die Nutzlasten nach unten korrigieren müssen um die Abgaswerte einhalten zu können.
Bin mal gespannt was da auf die Branche zukommt.

Ralph
 
Letzte Änderung: 10 Monate 2 Wochen her von Ralle85.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 1.491 Sekunden
Powered by Kunena Forum