Topic-icon Frage Rückfahrkamera im Ford Ranger 2015- einspeisen

  • MelOli
  • MelOlis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
1 Jahr 3 Monate her #1 von MelOli
Hallo zusammen,
ich habe in meiner Kabine einer China Rückfahrkamera aus der Bucht eingebaut und diese im originalen Ford Display eingespeist. Nun wollte ich euch an dieser Erfahrung gern teilhaben lassen. Vielleicht hilft es ja dem einen oder anderen.
Hierfür benötigt man:
-Ein Kabel von Ford welches von der Original Kamera zum Stecker unter der Pritsche führt.
Ford Teilenummer: AB39-14B562 AE -->ca. 35€
-Eine CCD Kamera mit PAL System. --> ca5-20€
Ob der Monitor auch NTSC erkennt weis ich nicht.
-Wer Löten kann ist klar im Vorteil.
Das Ford Kabel nun so anschneiden, das der fahrzeugseitige Stecker und die Gummitülle der Kabeldurchführung noch an einem Stück sind.
In dem Kabel sind 6 Leitungen:
Ge -->+12V
Sw/Vi--> GND
BR/Vi --> Kamera GND (Abschirmung)
Ws/Gn --> Kamera Signal
Ws
SW
Wenn Ihr die Kamera so an schließt, sollte es funktionieren. Allerdings läuft die Kamera dann auf Dauerplus. Da meine Kamera noch einen LED Kranz mit verbaut hat, ist das nicht so günstig, da dieser immer leuchtet.
Weis und Schwarz hab ich derzeit noch nicht belegt. Ich werde kurzfristig noch nachmessen ob auf einer dieser Leitungen das Signal vom Rückwärtsgang liegt und ggf Umlöten. Falls nicht werde ich mir das Signal von der Rückleuchte holen.
Eingebaut habe ich die Kamera übrigens in die Heckschürze der Nordstarkabine. Das Kabel habe ich zusammen mit dem Kabel der Rückleuchten zum Fahrzeug geführt.
Das Bild zeigt die Darstellung auf dem Monitor. Allerdings täusche es etwas, da es nur ein Funktionstest war. In Wirklichkeit sieht man viel mehr.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Dieser Beitrag enthält einen Bildanhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: manfred65, Fangorn, Wolfgang13, Markus1975, RolandB, jdlbgwd, KiLeMi

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #2 von RolandB
:top: :sensation:

Vielen Dank

Ford Ranger 3.2 ExtraCap LTD.......
mit Fernweh-Mobil

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #3 von Klaramus
Kannst du mir verraten, wo ich das Kabel unter der Pritsche finde? Ich hatte keine Steckdose auf der Pritsche.
Ranger Limited 2,2 2015 mit Laderaumwanne.
Gruß, K.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
1 Jahr 2 Monate her #4 von MelOli
Wenn du die Heckklappe öffnest siehst du ja das Kabel schon von oben mittig zwischen Heckklappe und Ladefläche. dieses Kabel einfach unterm Auto weiter verfolgen bis zum Stecker hinten rechts neben dem Reserverad

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Jahr 2 Monate her #5 von HuskyRanger
Danke für die super Beschreibung. Habe mir darauf hin selbst eine billig PAL Kamera und Kabelstrang gekauft, um sie einzuspeisen.

Konntest du in der Zwischenzeit herausfinden, von welchem Kabel du das Signal für den Rückwärtsgang abgreifen kannst?

BG, A

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
11 Monate 1 Woche her #6 von jdlbgwd
Hallo OLiver,

weißt Du zufällig ob das auch mit dem neuen Ford Ranger 2019 geht ? Folgende Situation habe ich zu lösen:

Ende November kommt mein neuer Ford Ranger (2019), der dann in Sulingen seine Sattelaufliegerkupplung für unseren Wohntrailer bekommt.

Ich würde gerne an dem Wohnauflieger eine Rückfahrkamera montieren, die direkt auf den Monitor des Rangers geht.
Also im Grund dieselbe Rückfahrkamera die im Ranger verbaut ist, noch einmal am Wohnauflieger montieren und dann mittels Schalter zwischen den beiden Kameras umschalten.

Geht das mit dem Ford System überhaupt ? Ich würde ungerne einen zweiten Monitor verbauen müssen.

Vielen Dank und Gruß
Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
11 Monate 1 Woche her - 11 Monate 1 Woche her #7 von holger4x4
Kameras kann man entweder einfach per Chinch-Stecker umstöpseln, oder man baut sich einen kleinen Kippschalter dazwischen.
Wer nicht selbst löten will, kann auch was fertiges kaufen, ist nur was größer:
https://www.ebay.de/itm/Chinch-Cinch-Cinc-AV-Verteiler-Splitter-Umschalter-Umschaltbox-Switch-3-IN-1-OUT/113247398628?epid=1206858969&hash=item1a5e122ae4:g:FEoAAOSwrxVbmj4p

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier
Letzte Änderung: 11 Monate 1 Woche her von holger4x4.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
11 Monate 1 Woche her #8 von MelOli
Mir Würde kein Grund einfallen, warum das nicht gehen sollte.
Nur die Stecker bzw Pin Belegung kann sich natürlich geändert haben.

@Husky Ranger:
Sorry, ich hatte deine Frage hier echt nicht mehr gesehen. Ich hab mir das Rückfahrt Signal letztendlich direkt Vordergrund Rückleuchte des Rangers geholt, weil ich da wegen meiner zusätzlichen Rückfahrscheinwerfer sowieso noch dran musste. Besser einfach eine CCD ohne eingebauten LEDs kaufen.
Und noch ein Tipp: Nicht den Schirm des Kamerakabels mit der Fahrzeugmasse verbinden. Das könnte Qualmen.....:soops:

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Nordcab05
  • Nordcab05s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Entweder man lebt, oder man ist konsequent
Mehr
4 Monate 5 Tage her #9 von Nordcab05
Hallo

Habe diesen Fred wieder aufleben lassen, da ich ein kleines Problem beim 2019 Ranger habe und hoffe dass es hier schon entsprechende Erfahrungen gibt (siehe #6 Jörg). Falls ich beim Durchsuchen der vorhandenen Infos was übersehen haben sollte, wäre ich für einen Hinweis dankbar.

Bin gerade dabei meinem Ranger Wildtrak DoKa (gebaut 03.19 – zugelassen in D 08.19) eine „neue zweite“ Rückfahrkamera oberhalb des Nummernschildes anzubauen, da ich nicht immer das Kabel für die Rückfahrkamera und die Schlossverriegelung in der Heckklappe aus/einbauen möchte, wenn die für die Kabine raus muss. Die Kamera in der Heckklappe soll da bleiben, aber nicht mehr genutzt werden.

Dafür habe ich mir den entsprechenden Kabelsatz von Ford besorgt und den aufgetrennt. Die Kamera gemäss (Ford-)Schaltplan angeschlossen und ….. der Wagen hat die Kamera nicht erkannt. Also das Messgerät genommen und nachgemessen wo denn das Problem liegen könnte. Dabei habe ich festgestellt, dass Ford für die Stromversorgung der Kamera nur 3,3 V zur Verfügung stellt. Eine provisorische Versorgung der neuen Kamera mit 12V aus der Ladeflächensteckdose und die Übertragung der Daten auf den Ford-Bildschirm (Sync 3) funktionierte dann einwandfrei.

Also habe ich nun wohl 3 Optionen:

Kamera 3 Volt: Frage an das Forum > kennt Jemand eine Quelle für eine 3 V Kamera in der notwendigen Spezifikation (PAL, wasserfest) ? (Ford will 300€ für das (Ersatz-)Teil in der Heckklappe!!)

12Volt beschaffen: um die 12V zu bekommen müsste ich irgendwo am Heck 12 V abgreifen> weiss jemand wo das am einfachsten geht > Anhängersteckdose ? ….wäre meine Idee > aber bevor ich das aufdrösele würde ich gerne wissen ob die Steuerung das als „Anhänger angebaut“ erkennt wenn da Strom fliesst und dann die Kamera und die Abstandssensoren ausschaltet. Die (konstanten) 12V würde ich dann über ein 3V Relais mit der ursprünglichen Stromversorgung schalten und so die Kamerafunktion in der jetzigen Version erhalten.

Die Rückfahrleuchte direkt anzuzapfen wollte ich eigentlich vermeiden, da bei diesem Model die Rückfahrkamera nach dem ersten Einlegen des Rückwärtsganges so lange aktiv bleibt bis der Wagen eine gewisse Strecke vorwärts gefahren ist. Diese Funktion ist beim Rangieren recht praktisch. Wenn ich die 12V beim Rückfahrscheinwerfer abnehme, schaltet sich die Kamera bei jedem Gangwechsel immer wieder ein und aus.

Als letzte Alternative geht natürlich noch die originale Kamera aus dem Ford-Emblem zu nehmen>> Frage: hat die jemand schon mal ausgebaut und weiss wie das „Ding“ aussieht und ob man die überhaupt so ohne Gehäuse (Ford-Emblem) benutzen kann? Bevor man da die Verklebung der Heckklappenabdeckung „zerlegt“, wollte ich mal fragen ob es schon Erfahrungen gibt >> spart u.U viel Ärger. …. und je weniger ich abändere, desto besser für mögliche Garantiefälle.

Schon jetzt besten Dank für die Tipps

Grüße aus NF

Bernd

(5) Ford Ranger mit Wanner Silverdream Mono 4x4, (4) Pössl Roadcruiser (R)evolution mit Kymco Quad im Heck, (3) Motorrad mit Hotel/Zelt oder Leih-Womos, (2) VW Passat (55 PS) mit eigener Campingausrüstung, (1) Peugeot 504 Break mit Camping-Utensilien, die man sich bei Freunden, Verwandten und Nachbarn leihen konnte

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
4 Monate 5 Tage her #10 von holger4x4
Miss mal nach, ob du eine 12V Dauerversorgung auf der AHK-Steckdose angeklemmt hast. Wenn ja, dann kann man die nehmen.
Die Anhängererkennung geht normalerweise über eine Lampendetektion der Rückleuchten im ausgeschalteten Zustand. Strom vom Dauerplus ist dabei egal. Dann könnte die Idee mit dem 3V Relais gut funktionieren.
3,3V KFZ Kamera, ich wüsste nicht wo man sowas bekommt. Man könnte aber einen Step-Up Wandler 3,3V auf 12V verwenden und dann eine normale Kamera.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Nordcab05
  • Nordcab05s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Entweder man lebt, oder man ist konsequent
Mehr
4 Monate 5 Tage her #11 von Nordcab05
Hallo Holger

Der Step-Up-Wandler ist eine gute Idee! Werde mich mal auf die Suche machen, was es da so gibt.

Parallel dazu messe ich die AHK-Dose durch. Das 3V-Relais habe ich schon, aber der Wandler wäre einfacher.

Schönen Gruss Bernd

(5) Ford Ranger mit Wanner Silverdream Mono 4x4, (4) Pössl Roadcruiser (R)evolution mit Kymco Quad im Heck, (3) Motorrad mit Hotel/Zelt oder Leih-Womos, (2) VW Passat (55 PS) mit eigener Campingausrüstung, (1) Peugeot 504 Break mit Camping-Utensilien, die man sich bei Freunden, Verwandten und Nachbarn leihen konnte

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
4 Monate 5 Tage her #12 von holger4x4
Sowas kannst du nehmen:
1/2/5/10PCS MT3608 DC-DC Step Up Wandler Leistungsmodul Booster Module 2V-24V 2A
Sofort kaufen
Aber Obacht, die Störungen des Wandlers können auch das Videosignal stören. Ggf musst du zusätzlich filtern.

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Nordcab05
  • Nordcab05s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Entweder man lebt, oder man ist konsequent
Mehr
4 Monate 5 Tage her #13 von Nordcab05
Danke!
habe gerade so ein ähnliches Teil bestellt. >> kommt am Freitag. Ein wasserdichtes Gehäuse habe ich und ein Filtermodul liegt noch hier rum aus den Pössl-Zeiten. Der Ducato hat auch allen Kameras das "Leben schwer gemacht".

Werde alles für beide Lösungen (Step-Up und Relais) vorbereiten und dann eine übers Wochenende einbauen, da ich nächste Woche für ein paar Tage nach DK fahre.

Schönen Gruss von Nordstrand

Bernd

(5) Ford Ranger mit Wanner Silverdream Mono 4x4, (4) Pössl Roadcruiser (R)evolution mit Kymco Quad im Heck, (3) Motorrad mit Hotel/Zelt oder Leih-Womos, (2) VW Passat (55 PS) mit eigener Campingausrüstung, (1) Peugeot 504 Break mit Camping-Utensilien, die man sich bei Freunden, Verwandten und Nachbarn leihen konnte

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • holger4x4
  • holger4x4s Avatar
  • online
  • Moderator
  • Moderator
  • Der Selbstausbauer!
Mehr
4 Monate 5 Tage her #14 von holger4x4
Na dann mal schönen Urlaub!

Gruß, Holger
Nissan Navara SE
Bilder meiner alten Kabine: Bilder hier , und die Ausbaudokumentation der aktuellen Kabine hier

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 4 Wochen her #15 von TheManu
Hallo Zusammen,

ich bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen :)
Meine Partnerin und ich (Manu) kommen vom schönen Bodensee und erwarten in Kürze eine Tischer 230S, welche mit einem Ford Ranger Wildtrak (2AB) aus dem Jahre 2019 verheiratet werden soll.

Jetzt stehe vor der gleichen Thematik mit der Rückfahrkamera wie einige Mitglieder hier aus dem Forum. Durch die Anleitung von Oliver bin habe ich mich auf den Weg gemacht und versucht eine solche Konstruktion ebenfalls über dem Nummernschild zu befestigen, leider haben sich die Stecker verändert. Ich habe das Ford Original-Teil AB39-14B562-AE gekauft, leider passt dies bei meinem Ranger überhaupt nicht. Der Original-Kabelstrang besitzt die Nr. HB3T-14B562-AA und hat auch einen 8-Pin-Stecker, wobei nur 7 Pins belegt sind. Hat hier jemand die gleiche Erfahrung gesammelt und kann helfen bei der Verkabelung?
Zu dieser Konstellation habe ich eine China-Kamera gekauft.
Link: www.amazon.de/gp/product/B07WZXZNP1/ref=...00_s00?ie=UTF8&psc=1

Bei Ford habe ich schon den Schaltplan angefordert und warte noch auf Rückmeldung. Über Hinweise bin ich sehr dankbar!

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße
Manu

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Nordcab05
  • Nordcab05s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Entweder man lebt, oder man ist konsequent
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #16 von Nordcab05
Hallo Manu

Habe jetzt über das Wochenende (wie oben beschrieben) die Kamera eingebaut und bin gerade mit der Fuhre auf (Test-)Tour in DK (brauche Ersatzteile für unser Dänisches Haus).

Es ist leider korrekt, das Ford das ganze Set-Up geändert hat. Der neue Kabelstrang kostet ca. 50-60€ und du kannst davon eigentlich nur die Einspeisung ins Sync3 benutzen. Zwei der Kabel dienen der automatischen Verriegelung der Heckklappe und werden beim Abschliessen des Wagen nur mit einen kuzen Stromstoss bedient. Die anderen 5 dienen der Abschirmung, der Bilddatenübertragung und der Spannungsversorgung der Ford-Kamera.

Die Stromversorgung ist 3,3V (als Leerlaufspannung). Diese bricht aber sofort zusammen, wenn du einen Verbraucher anhängst, der ein paar mA mehr verbraucht als die originale Kamera. Wenn du, so wie ich, versuchst einen Step-up Wandler anzuschliessen oder ein kleines 3V Relais dann hast du auf einmal nur noch 2,1 bis 2,3V zur Verfügung. Und damit läuft weder der Wandler noch das Relais (schaltet kurz durch und fällt dann wieder ab). Bei genauer Untersuchung habe ich festgestellt, dass die originale Ford Kamera, sobald du die Zündung einschaltest, ständig „unter Strom“ steht. Daher ist auch der Bildaufbau so schnell, wenn du den Rückwärtsgang einlegst.

Ich habe das Problem erst einmal so gelöst, dass ich auf der Rückseite der Ladeflächensteckdose 12 Volt angezapft habe und dann ein Kabel nach hinten (fast hinter den Ersatzreifen) gelegt habe. Das geht recht einfach. Dort habe ich dann die Kamera mit 12 V versorgt und den Anschluss zu dem aufgetrennten Ersatz-Kabel hergestellt. Das ganze „Kabelzeug“ ist in eine wasserdichte Box verpackt und mit Sikaflex dort befestigt. Platz ist da genügend.

Die Anhängersteckdose gibt zwar auch 12V her, aber den Kabelstrang wollte ich nicht „aufdröseln“.

Irgendwie muss/soll es eine Möglichkeit geben die Ford-Steuerung so umzuprogrammieren, dass dann 12 V auf dem Ford-Kabel für die Kameraversorgung anliegt, aber da bin ich noch auf der Suche nach präzisen Infos.

Falls du von Ford auf deine Anfrage eine Antwort bekommen solltest, wäre ich ebenfalls sehr daran interessiert.

Schönen Gruß aus Dänemark

Bernd

(5) Ford Ranger mit Wanner Silverdream Mono 4x4, (4) Pössl Roadcruiser (R)evolution mit Kymco Quad im Heck, (3) Motorrad mit Hotel/Zelt oder Leih-Womos, (2) VW Passat (55 PS) mit eigener Campingausrüstung, (1) Peugeot 504 Break mit Camping-Utensilien, die man sich bei Freunden, Verwandten und Nachbarn leihen konnte
Folgende Benutzer bedankten sich: TheManu

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #17 von gerdi_2000
Da ich von Elektronik keine Ahnung habe - habe ich eine neue Nummernschildkamera installieren lassen mit Kabelverbindung an der Kabine entlang zur Fahrerkabine, durch die Rücksitzgruppe mit eigenem Monitor auf dem Armaturenbrett.
Eine Stecker habe ich an der Kabinenunterseiten in der Nähe der Fahrerkabine montieren lassen, damit man das Kabel abklemmen kann, wenn die Kabine abgesattelt wird..
Die Versuche mit Funkkamera waren katastrophal, offensichtlich ist zwischen Kamera und Monitor zu viel Blech8) .
Das nervige ist die ständige Warnung beim Rückwärtsfahren, dass ich die Parksensoren/-kamera beachten soll.

Seit November 2018 mit Ford Ranger & Bimobil Husky 240 / bis 2014 - Mazda BT50 & SixPac / vor langer, langer Zeit: VW Bus T2 mit Eigenausbau

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #18 von TheManu
Hallo Bernd, hallo Gerdi,

vielen Dank für Eure Antworten.
Von Ford habe ich den Schaltplan erhalten, auf Grund des Copyrights kann ich diesen aber leider nicht hochladen. Wenn Interesse besteht gibt es sicherlich andere Wege diesen auszutauschen. ;-) schreibt mir einfach eine kurze Info. (Qualität ist aber nicht so :-/ )
Das neue Kabel kostet bei mir 35€ und wird mir in den nächsten Tagen zugestellt.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich von Elektronik auch nicht viel Ahnung habe. Habt ihr aber schon versucht eine Raspberry/Arduino Kamera zu nehmen und diese anzupassen? Hier könnte es im 3,3v Sektor vielleicht auch etwas geben, vielleicht so etwas:
Kamera

Das löst aber dann auch nur das Problem mit der Rückfahrkamera beim Ford. Persönlich präferiere ich für die Kabine eine Video-Lösung die im Innenspiegel kontinuierlich das anzeigt, was hinter der Kabine passiert. Habt ihr hier Empfehlungen?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Grüße
Manu

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Nordcab05
  • Nordcab05s Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Entweder man lebt, oder man ist konsequent
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #19 von Nordcab05
Hallo Manu

An eine Raspberry Kamera habe ich schon gedacht, was mich aber davon abhält ist ein vernünftiges Gehäuse zu bauen (finden), das wasser-(IP67 min), salz-fest und auch ein wenig stossfest ist. Am Ford benutze ich die Kamera nur um die Hängerkupplung meines 3t-Anhängers genau über den Haken zu bekommen. An der Kabine habe ich noch eine Garmin BC 30 Kamera (mittig über dem Nummernschild), die das Bild per Funk auf ein Navi (Camper 770) überträgt. Die Stromversorgung mache ich über die Kennzeichenbeleuchtung. D.h. ich habe ein Bild auf dem Navi sobald ich das Licht anschalte, da mir der Bildaufbau über die Rückfahrleuchte zu lange dauert. Deinen Wunsch während der Fahrt zu sehen was hinten „läuft“ könntest du so verwirklichen. Es gibt ja genug Systeme am Markt, die auch auf einen Rückspiegelmonitor projizieren. Was da gut funktioniert (mit einer Tischer drauf) ?? …. habe da keine persönliche Erfahrung. Zur Not könntest du aber auch jedes andere Monitor-System nehmen (wenn das System besser funktioniert) und den dann am Rückspiegel befestigen, da der mit Kabine eher „ausser Betrieb“ ist.

Ich habe diese „Garmin-Lösung“ weil mein „alter Ranger“ (2,2 XLT) kein Navi hatte. Bei dem „alten Ranger“ hatte ich auch eine zweite BC30 über dem Nummernschild montiert, damit ich die Hängerkupplung finde. Jetzt steht das Garmin-Gerät auf einer „dosenähnlichen“ Halterung im ersten Cup-Holder Fach in der Mittelkonsole und "läuft so nebenher", wenn ich mit der Kabine unterwegs bin.

Die Info von Ford könntest du mir ja per PN zusenden --- das sollte keine Probleme bereiten. Besten Dank.

Schönen Gruss (wieder aus D)

Bernd

(5) Ford Ranger mit Wanner Silverdream Mono 4x4, (4) Pössl Roadcruiser (R)evolution mit Kymco Quad im Heck, (3) Motorrad mit Hotel/Zelt oder Leih-Womos, (2) VW Passat (55 PS) mit eigener Campingausrüstung, (1) Peugeot 504 Break mit Camping-Utensilien, die man sich bei Freunden, Verwandten und Nachbarn leihen konnte

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #20 von Ranger-Camper
Hallo,
ich hatte schon eine Rückfahrkamera an meinem 2015er Ranger und habe auch jetzt wieder eine zusätzliche Kamera am 2019er Ranger.
Die aktuelle Kamera von Ford ist auch keine CAN-Bus Kamera oder so etwas in der Art. Auch das Signal vom Rückärtsgang das die Kamera einschaltet ist schon da.
Das Einzige, was Ford mit dem Facelift 2019 geändert hat ist das die Heckklappe jetzt auch in der Zentralverriegelung einbezogen ist.
Ich habe das originale Kabel am Übergang zur Heckklappe geschnitten und da zwei Wasserdichte Steckverbinder (1x für Kamera, 1x für Zentralverriegelung) dazwischen gesetzt.
Ich habe mir leider nicht aufgeschrieben oder fotografiert was ich wo angeschlossen habe. Notfalls kann ich das aber nächstes Wochenende noch einmal machen.

LG Frank

Ford Ranger (2AB) Extrakabine 2,2 Limited, aufgelastet auf 3,5 to mit Nordstar Camp 8S von 2015 bis 2017
Ford Ranger (2AB) Extrakabine 3,2 Limited, aufgelastet auf 3,5 to mit Nordstar Camp 8S seit 09/2019
Folgende Benutzer bedankten sich: Nordcab05

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4
Ladezeit der Seite: 1.392 Sekunden
Powered by Kunena Forum