Topic-icon Frage Tausch/Reparatur Gummibalg Übergang Fahrerhaus u. Wohnkabine Bimobil Husky 260

  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
2 Wochen 6 Tage her - 2 Wochen 6 Tage her #1 von africa.by.car
 
Guten Morgen zusammen,

ich bräuchte idealerweise mal Euer Schwarmwissen: Hat schon mal jemand den Gummibalg zwischen einer fest verbauten Husky und dem Fahrerhaus getauscht? Unserer ist an den Ecken eingerissen und wir überlegen, ob es sinnvoll wäre den zu tauschen.

Gibt mehrere Optionen:
  1. So lassen wie es ist: Die Risse sind nicht sehr groß und durch den Alkovenüberhang ist der Gummibalg ja vor dem gröbsten Wetter geschützt. Zumindest im Stand. Beim Fahren kommt Schlagregen aber ja durchaus auch in die Region.
  2. Versuchen, irgendwie Sika in die Risse zu drücken: Das ist gar nicht so einfach. Meine Arme sind zu dick um sie weit genug zwischen Fahrerhaus und Kabine reinzubekommen. Müsste ich mich mal im Bekanntenkreis nach jemandem mit langen, dünnen Armen umsehen :|
  3. Gummibalg komplett tauschen: Die gepolsterte Innenverkleidung des Übergangs ist top in Schuss und ich habe etwas bedenken, dass ich es nicht mehr sauber zusammenbekomme, wenn ich die abmache. Leider habe ich hier im Forum auch keinen Thread gefunden, der darauf spezifisch für Bimobilkabinen eingeht. Hat das jemand schon mal gemacht und kann mir netterweise beschreiben, wie das aufgebaut ist? Eventuell vielleicht sogar mit 1-2 Fotos?
Was würdet Ihr machen?

Vielen Dank im Voraus und genießt die Zeit zwischen den Jahren!

VlG,
Sebastian
 

BiMobil Husky 260 auf Toyota Land Cruiser BJ75 Bj. 1988 (so ausgeliefert)
Letzte Änderung: 2 Wochen 6 Tage her von africa.by.car.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Tage her #2 von BiMobil
Hallo Sebastian 

Ich hab keinen Durchgang deshalb nur Spekulation .

Da das Teil aus Gummi ist würde ich mich mal in Richtung Reifen / Vulkanisieren umsehen .

Vielleicht ein Teil von einem alten Fahrrad oder Mopedreifen auf vulkanisieren . 

Nur so ne Idee , obs klappt ???

Gruß Rudi
ISUZU DMax 2,5 l , 163 PS mit BiMobil 220 Selbstausbau
seit 1988 Pick up / seit 1989 mit Kabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Tage her #3 von Stefan
Moin.

Sicher eine gute Idee, das mit dem Vulkanisieren könnte klappen. Jedoch nur im ausgebautem Zustand. Ich denke um den Ausbau geht es.


Gruß Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
2 Wochen 6 Tage her #4 von Hasy
Moin Grüzi und Hallo.

Kann hier nur meine Mechaniker Erfahrungen einbringen, keine konkretes Beispiel.

Also ich denke ein Bild von dem Schaden wäre hilfreich.

Aufvulkaniesieren halt ich für schwierig, aufkleben von Schlauchstücken durchaus für machbar (z.B.Sicomet klebt Gummi absolut zuverlässig).

Nachdem der Spalt wohl sehr eng ist, wäre ein Ausbau für eine anständigen Reparatur wohl Sinnvoll.
Sonst einfach so gut es geht aufkleben.

Sika Einspritzung halte ich für keine gute Idee, wird nur Klumpen und nicht dicht werden.

Zu den Ist Zustand so lassen,  sobald Wasser eintreten kann wird sich dein Schadenbild definitiv verschlechtern, ist nie eine Lösung.

Vielleicht hilft dir das bei deiner Entscheidung weiter.

Gruß Jörg 

Wer Rechtschreibfehler findet, darf Sie behalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
  • africa.by.car
  • africa.by.cars Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
Mehr
2 Wochen 6 Tage her #6 von africa.by.car
Hi zusammen,

danke schonmal für die Antworten.
Ja in der Tat hätte ich auch stark in Richtung tauschen/reparieren tendiert. Wie von Stefan korrekt vermutet, geht es mir tatsächlich primär darum, wie man das ausgebaut bekommt und vor allem, ob die Kabine dazu runtergenommen werden muss. Das wäre ein für mich nicht zu vertretender Aufwand.

@Joe: Was meinst du mit "der Balg ist vom Lüftungskanal"? Wenn es nur geklemmt war, kommt man von innen dran, ohne die Kabine runterzunehmen? War der Aus- und Wiedereinbau schwierig?

Danke und viele Grüße,
Sebastian

BiMobil Husky 260 auf Toyota Land Cruiser BJ75 Bj. 1988 (so ausgeliefert)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: holger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.429 Sekunden
Powered by Kunena Forum