Topic-icon Frage Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 1 Tag her - 1 Woche 1 Tag her #1 von Pick-up Camper unterwegs
Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien wurde erstellt von Pick-up Camper unterwegs
Und schon wieder das gleiche Thema "winterfest"? Nein. :peace:

Im Gegenteil. Wir wollen unsere Kabine nicht einmotten, sondern wir überlegen Weihnachten/ Silvester (mal wieder) nach Skandinavien zu fahren.

Wir wollen halbwegs gut vorbereitet sein und hoffen auf eure Erfahrungen um nichts wichtiges zu vergessen.

Was haben wir aktuell bzw. was ist noch geplant.

- 2x6kg Gastankflaschen sind an Bord, eine 5kg Tauschflasche passt noch in den Gaskasten und wird als Reserve mitgenommen. Damit sollten wir auch größere Abstände zwischen LPG-Tankstellen überbrücken können.
- DuoConrol CS ist verbaut, so können wir die Kabine auch während der Fahrt frostfrei halten. Temperatur behalten wir während der Fahrt mit einem Funkthermometer im Blick.
- Zusätzlich würden wir einen Keramikheizer als Back-up und um Gas zu sparen wenn wir die Chance auf Strom haben, mitnehmen. Gibt es da von euch Empfehlungen was preiswert (seinen Preis wert) ist? Wenn wir den Keramikheizer nuzen, würden wir trotzdem die Truma auf Gebläse stellen um unsere Warmluftverteilung zu nutzen und die Luft/ Wärme besser umzuwälzen.
- Beim Amarok überlegen wir den Zuheizer noch zur Standheizung aufzurüsten, mal sehen ob das noch klappt. 2018 haben die Kaltstarts bei -28°C schon beim Dienstauto geschmerzt.
- Ggf. kommt noch eine neue Starterbatterie in den Rok. Die aktuelle von 2013 lassen wir nochmal testen, sollten da erst Schwächeanzeichen zu erkennen sein, fliegt die raus.
- Die Kühlflüssigkeit lassen wir nochmal prüfen ob die mind. -30°C verträgt.
- Vielleicht nehmen wir das CTEK MXS 5.0 mit, und ggf. einen kleinen Wechselrichter. Wenn wir an Landstrom sind können wir die Starterbatterie ran hängen, und ggf. über den Wechselrichter die Starterbatterie aus der Li-Kabinenbatterie mal laden.
- Klappspaten, Abschleppseil bzw. Bergegurt usw. sind an Bord.

-30°C kennen wir. Da sind wir aber von fester Übernachtung zu fester Übernachtung gefahren. Mit Kabine könnte es dann doch nochmal was anderes werden.

Wenn ihr noch Tipps oder Erfahrungen habt, bitte immer her damit. Dann gibt es im neuen Jahr vielleicht auch wieder einen kleinen Reisebericht. :genau:

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Woche 1 Tag her von Pick-up Camper unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #2 von Lender
Ich würde das Kühlmittel auf -40 grad einstellen. Bei -30 wäre mir das zu knapp.
Je nach Lage des Tankes die Temperatur des Wassertanks überwachen. Wenn der in nem Möbel zur Aussenwand versteckt ist, könnte der schon Eis ansetzen.
Der Zuheizer ist sicher nicht verkehrt, belastet aber auch etwas den Starter-Akku. Toyota verbaut ab Werk für kalte Regionen zwei Starter-Akkus, auch ohne Zuheizer.
Einen dicken Schlafsack für jeden falls in der Wildnis die Heizung aussteigt und das Auto abliegt oder alle CPs zu/ausser Reichweite sind.
Das Gas kann je nach Mischung Probleme machen, siehe Eigenschaften:
de.m.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssiggas
Vermutlich gibt es dort oben ein anderes Gemisch als bei uns.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 1 Tag her - 1 Woche 1 Tag her #3 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Danke für deine Anregungen.

Ja, beim Kühlerfrostschutz vermute ich, dass der aktuell keine -30°C hat. Wenn wir es eh entsprechend befüllen lassen, dann auf ca. -35 bis -40°C.

Der Wassertank ist bei uns ganz vorn unter einer Klappe verbaut. Durch unsere nachgerüsteten Warmluftschläuche kommt dort inzwischen aber genug Wärme hin, das sollte eigentlich passen. Ansonsten liegt zwischen Wassertank und Außenwand ein Funk-Thermometer, das ist mal dort reingerutscht und ich hatte noch keine Lust das dort irgendwie rauszufummeln. Aber dort liegt es eigentlich gut (so lange die Batterien mitmachen). Also das wird recht gut überwacht.

Der Zuheizer zieht schon ein paar Ampere, deshalb ggf. auch nochmal eine neue Starterbatterie. Die alte mit knapp 7 Jahren könnte da langsam an ihre Grenzen kommen. Aber ein Schwede hat mal zu uns gesagt: "Ein Kaltstart bei -30°C ist wie 50.000km fahren." Und bei -28°C hatten wir selbst beim Benziner gehört wie so nach und nach jeder Zylinder anfängt sauber zu verbrennen. Da hat sich der TSI die erste Minute eher wie unser alter Caddy mit Pumpe-Düse angehört.

Schlafsäcke mit Comfort bis -5°C bzw. -8°C haben wir immer dabei. Im Sommer nutzen wir die meist nur als Decke.

Bzgl. LPG Gas: da haben wir jetzt im Herbst beide Flaschen leer gemacht und uns eine Tankstelle mit 95/5er Mischung gesucht. 100% Propan haben wir in der Nähe leider nicht gefunden. In den Tauschflaschen ist ja immer 95/5, das sollte also passen. Wir hätten dann für den Start ca. 16kg Gas an Bord. In Schweden und Norwegen gibt es zwar nicht viele LPG-Tankstellen, aber die sollten gerade im Winter eigentlich fast überall 95/5 oder 100/0 haben.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Woche 1 Tag her von Pick-up Camper unterwegs.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #4 von hast29
Hallo,
wohin in Schweden fahrt ihr?
Geht ihr auf Campingplätze oder steht ihr frei?
Was macht man bei diesen hohen minus Temperaturen? Skilaufen, wandern?

Wir würden auch gerne einmal über Silvester nach Schweden. Uns schreckt ein wenig die Dunkelheit ab. ..

Beste Grüße

Thomas und Sabine

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 1 Tag her - 1 Woche 1 Tag her #5 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Bekannte von uns haben in Dalarna ein Ferienhaus, die wollen wir vielleicht 2, 3 Tage besuchen. Ansonsten wird es vermutlich eine Mischung aus Campingplätzen und falls nicht zu viel Schnee liegt auch frei stehen werden.
Es wird vsl. auch nicht nur Schweden werden. Mal einen Ausflug nach Røros, mal Richtung Elverum.
Also eher eine kleine Rundtour, aber mit kürzeren Etappen.
Die Langlaufski nehmen wir auf jeden Fall mit.
Und so dunkel ist es in Mittelschweden nun auch nicht. ;-) Zwischen 9 und 15Uhr ist es schon hell. Und die Dämmerung ist ja auch länger.
Und sind ja nicht dauerhaft -30°C. Es kann so kalt werden, aber es kann auch um +/-0°C sein. :wink:

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Letzte Änderung: 1 Woche 1 Tag her von Pick-up Camper unterwegs.
Folgende Benutzer bedankten sich: hast29

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #6 von Stefan
Moin.

Die Gassorte ist eigentlich zweitrangig, die Bude ist doch beheizt und die Flaschen sind auch immer irgendwie warm.
Wie sieht es mit dem Abwasserauslass aus bei dir? Mir ist der mehrmals eingefrohren auf einer Reise, nun ist der Auslass beheizt und es gab wieder Probleme.
Meine robuste Messing Türverriegelung ist eine Kältebrücke. Daher sollte man den Türschlossenteiser auch in der Kabine haben. Aber das sind Sachen, das bemerkt man erst vor Ort wenn es tief zweistellig wird.
Sechs Wochen noch - dann geht es ja wieder los.


Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 1 Tag her #7 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
So zweitrangig ist die Gasmischung meiner Meinung nach nicht. Der Gastkasten liegt zwar innerhalb der Außendämmung, hat nach unten aber die große Zwangsentlüftung mit mind. 100cm² durch die viel Kälte ein- bzw. Wärme ausströmt. Bei richtiger Kälte wird es als vermutlich auch im Gasfach unter 0°C und dann verdampft der Butananteil nicht mehr, verbleibt als flüssiger Rest in der Flasche und verringert das nutzbare Volumen.

Der Abwasserauslass besteht bei der Eco nur aus einem Schlauch, der nach dem Ablaufen (in einen Kanister o.ä.) immer leer ist. Da sollte eigentlich nichts einfrieren. Es sei denn es gefriert noch beim Ablaufen ein. :hmm:

Stimmt. Türschlossenteiser ist ein guter Hinweis. Durch die Funköffnung bei allen Autos hab ich das gar nicht mehr im Blick gehabt. :top:

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 1 Tag her #8 von Stefan
Gut. Das ist alles Kabinenspezifisch. Mein Gaskasten ist warm. 15°+ sind da immer.
Genau - der Schaum beim Auslaufen ist gefroren, dann war der Ablauf dicht. Das passiert mir aber nun durch die Heizung nicht mehr.
Dieses Jahr ist hinterm Polarkreis nichts mehr eingefrohren!
Aber das sind Sachen, die sind halt von Kabine zu Kabine anders. Der Rest ist doch ok mit dem Kühlerfrostschutz etc. Mit -40°C bin ich auch immer gut gefahren.
Achso - das Scheibentutti auch auf -40°C erhöhen. Der Bottich ist mir auch mal eingefroren weil nur -20 drauf waren... So was nervt einfach nur ;-)

Gruß Stefan

Toyota Hilux. Damit 41 Länder, 3 Kontinente.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 1 Tag her #9 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Wenn ich dran denke, lege ich mal ein Thermometer ins Gasfach. Mal schauen was da wirklich drin passiert...

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 23 Stunden her #10 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Nehmt ihr im Winter eigentlich irgendeine Leiter mit um ggf. Schnee von der Kabine runter zu bekommen? :hmm:

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 22 Stunden her #11 von suzali
Schnee bin ich bisher durch das Fahren losgeworden, die Eis/Schneekruste auf den Solarzellen habe ich mechanisch entfernt: dicht an eine Laderampe, Steinmauer o.ä. ranfahren, sicheren Stand suchen, kratzen, wenden und die andere Seite bearbeiten :grin:

Liebe Grüße
Ali
____________________________________________________________________________________________________

BT-50 mit Selbstbaukabinen, > 200.000 Woka-Kilometer in 35 Ländern auf 3 Kontinenten

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 22 Stunden her #12 von Wishbone
Und hier noch ein Billo-Tipp von mir, damit habe ich mit dem Pkw leidvolle Erfahrungen machen müssen:

Die Dichtungen von Autotür und an der Kabine mit Silikonspray behandeln, wenn die bei extremer Kälte aneinander kleben, kann das hässlich werden.

Grüße
Christian

Amarok SC mit Tischer 290S (mit lustigen Tier-Aufklebern)
Mein - noch ziemlich wohnkabinenfreies - Blog zu Reisen in u.a. Namibia, Kirgistan, Rumänien, Pakistan, Äthiopien, USA, TransSib, Patagonien etc.:
www.aconcagua.de
Folgende Benutzer bedankten sich: Pick-up Camper unterwegs

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Woche 16 Stunden her #13 von mingelopa

Pick-up Camper unterwegs schrieb: Nehmt ihr im Winter eigentlich irgendeine Leiter mit um ggf. Schnee von der Kabine runter zu bekommen? :hmm:


Leiter? Wozu? :ka: Sicher auf dem Reserverad stehend mit Telskopstange und Gummilippe runterschieben. :mrgreen:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 15 Stunden her #14 von hanshermann

Pick-up Camper unterwegs schrieb: Und sind ja nicht dauerhaft -30°C. Es kann so kalt werden, aber es kann auch um +/-0°C sein. :wink:


Dann schliesse den Wettergott regelmässig in Dein Nachtgebet ein, und sag' ihm er solle die -30° verhindern.
Wenn es denn -30° sind, ist die Kälte zwar trocken, aber in einer Kabine mit Luftheizung sieht Komfort dann nach ein paar Tagen anders aus.
Sei lieb zu den Bekannten, dann kannst Du ggf. im Ferienhaus nächtigen.:mrgreen:

Nimm genügend Scheibenwaschkonzentrat mit,Du wirst es brauchen und in Schweden ist es schweineteuer.

Schöne Grüsse
Hansi

Pickup Nissan D23, vorher D40 bei beiden keine Rahmenverstärkung, keine Luftfeder, nur eine schnöde, billige Überarbeitung des Federpaketes, keine Auflastung.
Wohnkabine Nordstar Camp 8L, ohne überflüssigen Schnickschnack.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • mingelopa
  • mingelopas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Lääähndi :haumichweg:
Mehr
1 Woche 14 Stunden her #15 von mingelopa

hanshermann schrieb:
. . . . aber in einer Kabine mit Luftheizung sieht Komfort dann nach ein paar Tagen anders aus.


Kannst Du bitte mal konkret erklären, was Du damit meinst und wo die Unterschiede sein sollen. Mit Andeutungen ist niemandem gedient.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • MelOli
  • MelOlis Avatar
  • Abwesend
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Das Fell hat einen Namen: Puschel
Mehr
1 Woche 6 Stunden her #16 von MelOli

Pick-up Camper unterwegs schrieb: Wenn ich dran denke, lege ich mal ein Thermometer ins Gasfach. Mal schauen was da wirklich drin passiert...


Dann lass uns bitte an den Daten teilhaben. Ich hatte das auch längst mal vor.

Bei einer Tour in so kalte Regionen, würde ich mir ggf Anmaßen die Öffnungen im Gasfach zu verschließen. Oder einen Windabweiser von Außen vor die Öffnungen basteln, damit es zumindest den kalten Fahrtwind nich in den Kasten drückt. Außerdem habe ich bei mir das Gasfach von Innen mit 6mm Armaflaxmatten ausgekleidet, da ich bei Außentemperaturen um 0°C Kondensatbildung an der Wand Gaskasten/Sitzgruppe in der Kabine hatte. Diese Wände sind ja vom Werk aus nicht Isoliert.

Und falls vorhanden, die Winterabdeckung für den Kühlschrankschacht nicht vergessen.

Gruß Oliver

Nordstar Camp 6S auf Ford Ranger Extracab

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 6 Stunden her #17 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien

mingelopa schrieb:

Pick-up Camper unterwegs schrieb: ... Sicher auf dem Reserverad stehend mit Telskopstange und Gummilippe runterschieben. :mrgreen:


Selbst wenn ich mich auf das Reserverad stellen könnte, würde ich irgendwo unter der Ladefläche hocken. :ka: :haumichweg:


VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 6 Stunden her #18 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Hanshermann, mir erschließt sich der Zusammenhang auch nicht. :hmm: :ka:

Ob die Heizung nun Luft direkt erwärmt, oder erst Wasser warm gemacht wird welches die Luft und die Kabine erwärmt sollte eigentlich egal sein.
Falls du auf die Luftfeuchtigkeit hinaus willst, da haben wir schon unsere Erfahrungen gesammelt. Bei -20°C ist die Luft im Landesinneren von Schweden so trocken, da bekommt man nach jeder Bewegung einen kleinen Stromschlag sobald man irgendwas anfasst (den "richtigen" Bodenbelag vorausgesetzt).
Bzgl. Luftfeuchtigkeit ist es dann eher relevant ob man die Kabinenluft nur umwälzt, oder die Frischluftansaugung von außen erfolgt. In zweiterem Fall wäre die Luft in der Kabine noch trockener.
Also bitte mal eine Erklärung worauf du hinaus willst... :genau:

MelOli, den Gaskasten zum Innenraum zu dämmen hatte ich auch mal überlegt, dann aber wieder verworfen. Da es mit Dämmung im Gasfach noch kälter wäre. Wir haben allerdings auch kein Problem mit Kondensat. Wir werden erstmal schauen wie sich das ganze so verhält.
Kühlschrankabdeckungen sind vorhanden, die nehmen wir auch mit. Mal sehen ob wir sie montieren. Letzten Winter hat das zumindest bei knapp unter 0°C nur ohne Abdeckungen funktioniert. Mit Abdeckungen wurde es hinter dem Kühlschrank zu warm, so dass es auch im Kühlschrank über Nacht zu warm wurde (bis auf +10°C). Bei bis zu -16°C ging es dann in den nächsten Nächten ohne Abdeckungen problemlos.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Pick-up Camper unterwegs
  • Pick-up Camper unterwegss Avatar Autor
  • Online
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
Mehr
1 Woche 5 Stunden her #19 von Pick-up Camper unterwegs
Pick-up Camper unterwegs antwortete auf Kabine winterfest machen - Tour nach Skandinavien
Gestern haben wir die Fähre gebucht: Kiel-Göteborg.
Die lange Überfahrt ist zwar entspannt, bedeutet aber auch, dass wir mit großer Wahrscheinlichkeit den Wassertank und den Kühlschrank erst in Schweden füllen werden.
Warum? Auf der Fähre muss das Gas natürlich abgedreht sein und da die Fähre z.T. ein offenes Autodeck hat, könnte es sein, dass uns die Kabine einfriert. Sollten wir hingegen irgendwo im Schiff parken, dann würde uns bei der langen Überfahrt der Kühlschrank zu warm werden.
Mit einem Stromanschluss könnte man beides vermeiden, der ist bei Stenaline aber laut FAQ nicht zu bekommen.

VW Amarok - Nordstar ECO180

www.facebook.com/pickupcamperunterwegs

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
1 Woche 5 Stunden her #20 von Waverunner
Bezüglich Kabinenspezifisch fällt mir noch ein:

- Auf die Strinseiten der Matratzen zu achten, dass diese trotz Unterlüftung nicht an der Außenwand festfrieren
- Luftentfeuchter um das zwangsläufig anfallende Kondensatz zu reduzieren

Bei mir wird die Fahrzeugbatterie über eine Ladeleitung des Solarreglers geladen, wenn die Kaine angesteckt ist. Wenn man einen ähnlichen Anschluss mit dem 230V Ladegerät der Nordstar realisiert, braucht ihr euch über den Standheizungsbetrieb keine Gedanken mehr zu machen, sofern Ihr auf Campingpläzen seit.

Denn 20 Minuten muss das Heizgerät mindestens laufen.

Gruß

Philipp

Navara V6 DoKa mit Nordstar Eco 200 und Haylie the Aussie

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.253 Sekunden
Powered by Kunena Forum