Topic-icon Frage Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Mehr
4 Monate 1 Woche her #21 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Danke für den Link. Wir fahren jetzt mal hin und entscheiden vor Ort.
In dem Artikel steht übrigens auch, daß es durch die Trockenheit kaum Mücken gibt :dafuer:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her #22 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Welche Apps nutzt ihr eigentlich um Camping- u. Stellplätze zu finden?

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 1 Woche her - 4 Monate 1 Woche her #23 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Hartwig schrieb: Danke für den Link. Wir fahren jetzt mal hin und entscheiden vor Ort.
In dem Artikel steht übrigens auch, daß es durch die Trockenheit kaum Mücken gibt :dafuer:


Es ist trocken! Viel zu trocken.
Aber Mücken gibt es. Was "kaum" betrifft, fehlt mir der Vergleich. Wird wohl sonst eine echte Plage sein. :oops:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)
Letzte Änderung: 4 Monate 1 Woche her von mingelopa.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
4 Monate 1 Woche her #24 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Hartwig schrieb: Welche Apps nutzt ihr eigentlich um Camping- u. Stellplätze zu finden?


Campercontact in der Vollversion ist ganz brauchbar.
Ansonsten nutzen wir für Skandinavien immer die hier ist schön, hier gefällt‘s uns und ganz wichtig die hier stören wir keine Eingebohrenen App.

Die kann man aber nirgendwo runterladen.
:D

Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: 815er, Ponis

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 5 Tage her #25 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Erste Etappe ist geschafft. Bin hier bei Ennepetal.
Die Längenverstellung der Treppe durfte das erste Mal eingesetzt werden.

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
4 Monate 4 Tage her #26 von volkerbassman
volkerbassman antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Hallo Hartwig,

Sieht aus wie bei Fam. Steffen-Mester.
Gibts den Berufsalkoholiker auf dem letzten Platz links noch?
Da war ich vor 3 Wochen.
Schönen Urlaub noch,

Gruß Volker

ISUZU DMax Spacecab mit Nordstar Eco 200B

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #27 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
da stand einer, der hätte das sein können, ja :lol:

hier mal ein kurzes Feedback und Grüße aus Schweden: wir sind nun 2500Km gefahren, der SuperDuty läuft traumhaft. Nach 1000km mußte ich 0.5Liter Kühlwasser nachfüllen, warum, weiß ich noch nicht. Evtl. war noch irgendwo Luft im System durch den Einbau des Wasserthermostats zu Hause vor Fahrtbeginn. Zu schrauben gab es auch was: der Stoßdämpfer vorn links beginnt sich wieder zu drehen und kommt so mit dem Ausgleichsbehälter Richtung Spiralfeder. Zu Hause muß ich den Dämpfer nochmal ausbauen und die Distanzhülse oben zwischen den Gummielementen kürzen.
Dann mußte ich noch die Schelle am Warmwasseranschluss des Wasserhahns im Bad nachziehen ( ;-) ), die Lüftungs-/Klimasteuerung war ausgefallen (Sicherung raus und wieder rein, dann gings wieder), und: bei Fahrt im Starkregen kommt Wasser durch die hintere Heckklappe (Servicetür der Chemietoilette). Bei stehendem Fahrzeug ist sie dicht. Da muß ich nochmal bei....
Heute hats dann noch den Schalter der Feststellbremse zerlegt (was alles kaputt gehn kann....)

Wir sind über Dänemark über die Brücken nach Schweden gefahren, sind dann um die komplette Südspitze auf die Insel Öland. > Das war ein Fehler.
Klar ist die Landschaft durch die Hitze vertrocknet, (es waren immer noch über 30°C), es fehlt natürlich das "Grün". Aber, was für uns schlimmer ist und gar nicht geht: Camper, und zwar massenweise.
Schnell weg dachten wir uns, und sind dann im zickzack nach Vadstena östlich des Vättern gefahren. Rund um die beiden großen Seen ist aber wirklich Trubel um die Zeit, die Landschaft ist so "lala", also gings weiter Richtung Norden.
Ab Örebro wird die Landschaft so wie wir sie uns vorgestellt hatten, der Verkehr wird weniger. Wir fahren viel auf kleinen Straßen, weg von den Touris bis hoch nach Östersund im Jämtland. Es ist eine schöne Gegend hier, aber die Geschichten vom "allein frei stehen immer und überall" kann ich leider nur belächeln. Auf den meisten Naturcampings hat man evtl. noch die Chance sich irgendwo dazwischen quetschen zu können, kleine Waldwege enden oft auf Privatgrundstücken oder Schranken, wir haben wirklich oft versucht ein einsames und schönes Plätzchen zu finden. Aber allein waren wir nie. Und von wegen hier fahren viele Ami-Fahrzeuge: im Süden gar nichts, im Norden ein paar Oldtimer, ansonsten nicht mehr als in D. Ich habe bisher nicht einen einzigen SuperDuty gesichtet, allenfalls 3 Dodge PUs sind mir begegnet.
Kurzum, Schweden ist ein schönes Land, aber nicht so "mein Ding". Sollte ich nochmals hierher fahren, würde ich auf kürzestem Wege nach Norden fahren. Aber ehrlich gesagt gefällt mir da die Landschaft in Schottland und Irland besser. Die Anreise ist zudem wesentlich kürzer und angenehmer.
Wir fahren jetzt morgen noch etwa 150Km nach Nordwesten und dann verlassen wir Schweden Richtung Trondheim. Von da aus gehts ca. 2 Wochen der Westküste Norwegens entlang nach Süden Richtung Kristiansand und von da mit der Fähre nach Hirtshals/Dänemark.
Ich werde mich die Tage nochmals melden .... ;-)

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.




Grüße aus Schweden von den Hartwigs
Folgende Benutzer bedankten sich: Tangente, Maddoc, mingelopa, lio, wolfhund, Hendrik, manfred65, der Henning

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #28 von Volker1959
Volker1959 antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Da gebe ich dir mal teilweise Recht. Wenn man ganz allein an einem See stehen will verbringt man viel Zeit damit geeignete Plätze zu suchen. Der Süden von Schweden ist ja mehr wie bei uns in SH :lol: Das sogenannte Jedermannsrecht ist an vielen Stellen durch Schilder und Schranken ausgehebelt worden.
Wenn Du weiter nach Norden fährst dann findest Du auch solche Plätze.
Um Öland wird immer viel Wind gemacht. Ich finde die Insel auch nicht so toll.
Wir lieben die Gegend um den Götakanal und die Schweden, und deshalb werden wieder nach Schweden fahren
Euch trotzdem euch noch schönen Urlaub!

PS. Du müsstest mal um die 30/31 KW oben am Siliansee in Rättvik sein. Da siehst Du hunderte, wenn nicht tausende von Amischlitten aller Baujahre fahren. Die gibt es in Schweden in rauhen Mengen :genau:
Kleine Kostprobe!

Früher Ford F350 Dually mit Adventurer Slideout
und jetzt im Sommer Camper und im Winter Zweitwohnsitz mit Rädern :-)
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Fangorn
  • Fangorns Avatar
  • Online
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Navara DoKa V6 mit Tischer 200 Box
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #29 von Fangorn
Fangorn antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Irgendwie verstehe ich das nicht.
Erst wollen die Leute dahin wo sonst keiner ist und dann wundern sie sich das sie da keinen sehen. :hmm:
Und wie kommen die eigentlich da hin wo sonst keiner hinfährt?
Auch der schlechteste Weg ist doch ein Weg den irgendwer da hin gefahren hat.

Fragen über Fragen.............

Ich wünsche dir aber weiterhin viel Erfolg bei der Suche nach da wo keiner hinkommt.

Gruß Ulf


Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #30 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Ja Hartwig beim Auto schrauben bist du halt ein Großer, Aber beim Urlauben mit Kabine braucht es Geduld und Muße und Gelassenheit!

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #31 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Hartwig schrieb:
Chemietoilette


Du benutzt Chemie? :hmm:

Hartwig, manchmal findet man die schönen Plätze, wenn Mann mal ein Stück mit dem Fahrrad oder zu Fuß den Weg sondiert.

Stelle ich mir grauselig vor, mit dem Dicken vor einer Schranke anzukommen. Ich habe das Wenden meist noch geschafft, mußte aber schon einige Male eine längere Strecke rückwärts wieder raus. Im Dunkeln ganz großer Mist. Und wenn man vorwärts unter einem Zweig durchgestreift ist, dann verhängt der sich rückwärts bestimmt. Mußte da auch schon zur Säge greifen.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #32 von lio
Der Süden von Schweden hat uns auch nicht wo gut gefallen.
Mit den Plätzen finden ist so eine Sache. Wir haben viele Parkplätze gesehen, auf denen viel Müll liegengeblieben ist. Ganz klar, dass die Leute irgendwann einmal ein Verbotsschild dahin bauen. Übrigens das Jedermannsrecht zählt für Zelte und nicht unbedingt für Camper. Wir wurden aber nie verjagt oder dumm angeschaut wenn wir abseits der Häuser geschlafen haben.
Gerade weil dein Fahrzeug groß ist, kommst du nicht so einfach in die Waldwege wir unsere Klappkabine. Oft schaue ich mir die Waldwege auf mein GPS gerät an. Wir lieben Waldwege, die am Ende etwas breiter sind, damit die Waldarbeiter dort drehen können.
Zu Anfang unserer fahrten nach Schweden, hat Günther mal geschrieben, dass man man Wege bei denen Briefkästen vorne sind, meiden sollte. Weil da auf jeden Fall ein Haus kommt. Daran haben wir uns immer gehalten. Wenn wir an einem See stehen wollen, dann bin ich auch schon öfter den Weg zum See herunter gelaufen um zu sehen, ob wir dort unten drehen können. Gute Möglichkeiten zum Schlafen bieten auch Angelrparkplätze. Wir suchen meist erst ab Nachmittags, früher Abend, ich habe aber immer eine App dabei, die mir Stellplätze in meiner Nähe zeigt, wenn wir nichts passendes selber finden.

Liebe Grüße
Lio

Nissan Navara D40
Tischer 200 H

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #33 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

lio schrieb: . . . dass man man Wege bei denen Briefkästen vorne sind, meiden sollte. Weil da auf jeden Fall ein Haus kommt.


:top: :genau:

Wichtiges Kriterium! Da die Häuser meist so weit in der Fläche verteilt sind, ist das ein guter Anhaltspunkt. Was bei mir in Norwegen und Finnland gut funktioniert hat, war das Ansteuern von öffentlichen Bootsrampen. Da ist auch meist Platz.

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #34 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
In Norwegen habe ich gefunden was ich suchte, wenn auch nicht immer alleinstehend.


Landschaft:

Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.

Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 3 Wochen her #35 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Hartwig schrieb: In Norwegen habe ich gefunden was ich suchte, wenn auch nicht immer alleinstehend.
Landschaft

Na endlich Hartwig das freut mich für euch !:top: :top: :top:

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: Hartwig

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 3 Wochen her #36 von mingelopa
mingelopa antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?

Hartwig schrieb: In Norwegen habe ich gefunden was ich suchte, wenn auch nicht immer alleinstehend.


Ich schließe mich da voll und ganz an. :mrgreen:

Cheers Michael
[tʃɪəz] [ˈmaɪkəl]

Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom. (Albert Einstein)

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #37 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
​Wir fahren diese Woche im Zickzack quer durch N von Bergen nach Langesund . Es gibt etliche schmale Stellen wenn man jenseits der Hauptstraßen, eiogentlich wie in GB. Mit 2,76m Breite an den Spiegeln ist das nicht immer so ganz einfach...



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







bissi Norwegen:



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Wenn einer eine Reise tut,...

Heute während der Fahrt bemerkt, daß irgendwas an den rechten Zwillingen herumpeitscht.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Natürlich hatte sich der Haken nicht in eine Stolle des Reifens gebohrt sondern direkt ins "dünnere" Gummi. Bin dann mal vorsichtshalber in eine Reifenbude gefahren, man weiß ja nie.

Und was fand ich vor: lauter Deppen. mir wurde mit klugen Ratschlägen geholfen, keiner der Deppengruppe packte mit an oder war in der Lage nen Schlagschrauber zu bringen. Also, wie immer, selbst ist der Mann.

Das Gelände vor der Werkstatt war abschüssig, ich bocke an so Stellen ungern auf, aber wat solls, an die Radschuhe zu Hause gedacht und je einen Stein vors Vorderrad gelegt.

Das beste war ja "Bierbauch-Paule", der in seinem Norwegianenglisch meinte, ich solle mit seinem Rangierwagenheber am Diff. aufbocken. Freundlich wies ich ihn darauf hin, das i.d.R. die Feststellbremse auf die HA geht, und das kleine Auto dann der Hangabtriebskraft folgen werde. Darauf meinte "Bierbauch-Paule" ich könne ja den Allrad einschalten. Ein richtiger Profi halt.

Scheinbar kommen da immer nur Vollhonk-Touris vorbei, denen sie was vom Pferd erzählen und Kasse machen. So wie den beiden Spanischen Touris mit ihrem T3. Junges Pärchen, sie am plärren, er hatte grad aufgehört.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Meine Frau ging hin um zu fragen was los sei> Auto putt, Ölverbrauch 5Liter auf 50KM :-0

Die Typen in der Reifenbude hatten den beiden eine Reparatur für 5000.-€ angeboten -Spinner elendige , sie wußten nicht weiter, waren völlig verzweifelt . Die Spanische Versicherung wollte das Auto nicht zurückholen, weil der Rücktransport den Zeitwert übersteigt. Die beiden sprachen übrigens nur spansich, verständigt haben wir uns mit dem google übersetzer, wir haben uns immer die Handys hin- und hergereicht. Das klappte erstaunlich gut. Ich hab mir natürlich die Sache mal angesehen: Motor hat zwar blowby, aber - mal ehrlich gesagt - die VW-Diesel in den Dingern sind alle kacke . Ich tippte eher auf den Turbo welche natürlich unzugänglich unterm Motor, bei tiefergelgtem Auto sitzt. Ich habe die beiden instruiert Öl zu kaufen und mit einer Adresse der nächsten VW-Werkstatt versehen, ich denke der Turbo ist da überm Jordan.


Heute mal wieder den Klassiker an einer Entsorgungsstation gesehen:



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Wasser für Camper. Der Frischwasserschlauch und der Schlauch für den Gülletank im getarnten gleichen Kleid. Möchte nicht wissen was man sich hier alles holen kann außer Wasser =8-
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81, lio

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

  • Jupp Mac Antoni
  • Jupp Mac Antonis Avatar
  • Abwesend
  • Moderator
  • Moderator
  • Der kleine Zyniker !
Mehr
3 Monate 2 Wochen her #38 von Jupp Mac Antoni
Jupp Mac Antoni antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Hartwig was hast du dir denn im Urlaub für eine Wortwahl angewöhnt ! In einem fremden land ist man Gast ! :peace:

Gruß Günther & Rosi
Isuzu D-Max Space Cab
mit Tischer Trail 260

guenther-becker.jimdo.com/
güros on tour
Folgende Benutzer bedankten sich: Discher81

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #39 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
das war ne Abzockerbude, da verstehe ich leider keinen Spaß. Überleg mal was vlt. passiert wäre, wenn ich gemacht hätte was das "Bäuchlein" vorgeschlagen hat. Das Auto wäre evtl. nach vorn gerollt und ich lieg drunter. Wenn ich mitkriege wie jemand im Ausland liegen bleibt, bin ich der erste der versucht zu helfen. Zu Hause habe ich ja auch einen Pannendienst, ich weiß wovon ich schreibe.
Das spanische Pärchen bestätigte ja meinen Verdacht.
Ansonsten gebe ich dir zu 100% recht. Außer vom V8 hörste von mir nix im Urlaub. Da bin ich ganz diskret, freundlich und unscheinbar :mrgreen:

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Mehr
3 Monate 2 Wochen her #40 von Hartwig
Hartwig antwortete auf Dänemark und Schweden mit 6,3T?
Wenn solche Schilder auftauchen kann es mit etwas breiteren Fahrzeugen wie meinem schnell zu "Problemchen" kommen:



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Aber die "größte Gefahr" lauert ehrlich gesagt in den vielen Tunneln. Bisher konnte ich die Spiegel unversehrt herumkutschieren, bei eingeschaltetem Licht sind diese zwar beleuchtet, Tagsüber fahre ich aber meist mit DRL (Daytime Running Light), da sind die Spiegel aber im Tunnel unsichtbar. (Ja, ich schalte die Beleuchtung an im Tunnel) Nun habe ich im Rahmen meines heutigen Schraubertages etwas aufgerüstet :-) :



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Die weißen Streifen sind übrigens von Biltema, einer Art Baumarktkette in Norwegen/Schweden, ein absolutes Muß für jeden Schrauber. Dort gibt es alles, einfach alles. Spezialwerkzeuge für die Motorreparatur, Beschläge und Leuchten aus dem Yachtbedarf, Angelkram, KFZ-Zubehör von A-Z, ein Träumchen halt.





Kommen wir zur Ursache vom schleichenden Plattfuß: ​vorweg, ich wünsche jedem der solche Bremsschwellen / Hubbel befürwortet, daß er mit größten Schmerzen im Ernstfall im Rettungswagen über diese Sprungschanzen chauffiert werden muß. Ich habe während diesem Urlaub gefühlte hunderte davon überfahren müssen. Einen hatte ich übersehen und bin mit meinen 6,3 Tonnen regelrecht drüber geflogen und entsprechend gelandet.

Dabei hat sich wohl der rechte Expander gelöst der den Spritzlappen der Hinterachse in Position hält. Die Spritzlappen sind beide oben in einer Kederschiene montiert, damit ich diese beim Schrauben schnell abbauen kann. Auf der rechten Seite muß dieser Expander auch gelöst werden bei Nutzung der Kabinentreppe. Durch den "Sprung" hat sich dieser wohl gelöst und hat sich im Laufe der vielen KM an dem Tag am Ende spitz geschliffen.



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.







Bei einer Rückwärtsfahrt habe ich mir so den Expanderhaken in den Reifen gefahren.



Die Expander hatte ich ursprünglich bei den Löchern mit dem roten Pfeil eingehängt



Dieses Bild ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um das Bild zu sehen.





Heute habe ich dann Schrauben, Karabinerhaken, Leuchtgummischnur usw. gekauft und habe auf nem CP schön gebohrt, geflext und geschraubt :-)



Nun habe ich diese Karabinerhaken und Schnüre verwendet, damit das nicht mehr passiert. Ob ich jetzt bis nach Hause immer wieder Luft auffülle oder den Reifen flicke/erneuere entscheide ich noch.
Folgende Benutzer bedankten sich: mingelopa

Bitte Anmelden oder Registrieren, um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: zobelixholger4x4Jupp Mac Antoni

Neueste Anzeigen aus dem Marktplatz

Ladezeit der Seite: 0.295 Sekunden
Powered by Kunena Forum